Güterwagen-Portrait über den Gmms 60

  • Soeben bei mir eingetroffen,
    HP1 Eisenbahnmodellbau heute,Nr. 45.

    Das von Willy Kosak.

    Darin schreibt Stefan Carstens ein Güterwagen-Portrait über den Gmms 60.
    „ Eine Bauart – und viele Varianten “
    Bauformen unter Verwendung von Altmaterial, A (1960), B (1963), C (1964) und Anfang 1965),
    D
    (Mitte 1965 und Ende 1965),

    Gmms Neubauten: Bauform F (ab 1961)

    Sehr viele Beispielbilder und die Nummernbereiche für die unterschiedlichen Bauformen sind aufgelistet.
    Paßt ja jetzt ganz gut, weil MBW den Wagen liefert.
    Ein großes Faltblatt mit Zeichnungen verschiedenen Bauformen in doppelter H0 Größe ist dabei.


    Da kann man dann nachmessen ob er´s auch richtig gemacht hat.

    Dummheit ist keine Schande. Hauptsache man hält den Mund dabei.

    Werner Mitsch (1936 - 2009) deutscher Aphoristiker


    Beste Grüße aus Mittelhessen ;) und bleibt gesund !

    Hans-Peter

  • Hallo, ob wir den so genau gemacht haben weiß nur der Massstab !
    Der lässt ja bekanntlich nur ab einer gewissen Grösse Kompromisse zu.


    Aber diese Bilder vom Künstler Becasse sind doch sehr Eindrucksvoll.
    In Köln habe ich ihm einfach einen mit gegeben und das hat er aus dem Prototypen gemacht.
    Ich meine jetzt nicht das Modell allein. Aber Becasse ......... der hat es richtig gemacht.


    Lieben Gruß Frank

  • Hallo,


    da es ja noch immer ein Prototyp ist: Die Abdeckung über der Tür sollte doch verändert werden? Die eingedrückten Flächen hinter dem X der Lüfterschieber sind m.E. zu tief eingedrückt. Dadurch wirkt das X breiter als es ist. Das scheint mir durchaus richtig zu sein. Die tiefen Flächen hinter dem X geben dem Wagen jedoch insgesamt etwas reliefartiges.


    Geht da noch was?


    Pjotr


    Nachtrag: Die durchbrochenen Tritte sind wirklich mal was.

  • das ist noch wie schon erwähnt ein Prototyp , aber auch dieser wirkt schon sehr stimmig und gibt das Orginal sehr gut wieder. Die Kompromisse die man bei der Modellbahn eingehen muß , grad auch wenn Türen und Klappen zu öffnen sind finde ich schon bei den Wagen auf den Bildern als gelungen. So dass das Modell was zur Auslieferung kommen wird für den Spur 0 Markt ein Maßstab setzten wird. Auch wird eine wichtige Lücke geschlossen.


    Was ich noch erwähnen möchte ist die sehr schnelle Umsetzung von der Vorstellung zum fertigen Modell.



    Gruß



    Lothar

  • Guten Abend aus China, der Wagen ist tatsächlich noch ein Prototyp.


    Die Beschriftung ist nicht DIN 1451 und auch noch nicht komplett.
    Die Seitenklappen und kleine Korrekturen werden noch geändert bzw. vorgenommen.


    Mit bestem Gruß
    Frank Elze

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!