Spitzkehrenbahnhof-2-gleisig – Bfo für Zugkreuzungen

  • Hallo Jay,


    Deine Kommentare haben mich noch einmal zum Nachdenken gebracht bzgl. des Fahrgastübergangs. Diese Variante war mir in den Sinn gekommen, weil so etwas bei mir vor der Haustür täglich morgens zwischen 5 und 6 Uhr vorkommt (vielleicht auch öfter, aber das weiß ich jetzt nicht). Wenn ich früh in Karlsruhe sein will/muss um bestimmte Fernzüge zu erreichen, muss ich erst, wenn ich nicht allzu früh raus will, eine Station in die entgegengesetzte Richtung fahren. Wehe, wenn der erste Zug nicht pünktlich ist!


    Doch zurück zum Thema: Es ist nur eine Nebenbahn und da sollte man, so interessant es auch sein kann, nicht zu viele (künstliche) Komplikationen einbauen. Diese hebe ich mir für den Güterverkehr auf. Also, Fahrgastübergang nur als Ausnahme, aber nicht planmäßig.


    Manchmal ist es doch hilfreich, nicht nur in seinen eigenen Gedanken zu kochen, sondern sinnvolle Ideen von außen zuzulassen und auf sich wirken zu lassen. Auch wenn sie gelegentlich den Seelenfrieden stören könn(t)en.


    Ich wünsche Dir und den Forumskollegen noch einen schönen Sonntag

    Günter

  • Moin Günter,

    Wenn ich früh in Karlsruhe sein will/muss um bestimmte Fernzüge zu erreichen, muss ich erst, wenn ich nicht allzu früh raus will, eine Station in die entgegengesetzte Richtung fahren.

    das macht doch aber nur Sinn, wenn der Zug den du auf diese Weise erreichst in deinem Heimatbahnhof durchfährt.

    Das dürfte bei einer Spitzkehre nicht gehen :).

    Ergo, vergiss das mit dem umsteigen.

    Johann

  • Moin Johann,


    meine Heimatsituation ist der Tatsache geschuldet, dass die S-Bahn nach Karlsruhe um diese Zeit leider ein Eilzug ist und nicht in Hörden hält. Deshalb muss ich erst nach Gernsbach, steige dort in den Eilzug (wird?/war sogar fahrplanmäßig/im DB-Navigator so ausgewiesen) und fahre dann in Hörden durch.

    Aber wir sollten hier nicht zu weit OT gehen.

    Bei mir wäre es auch bei/mit der Spitzkehre so möglich - wenn, der eine Zug, wie ich mal wollte, in der/den Station(en) davor nicht hält.

    Ist aber jetzt erledigt - da mich das Forum "bekehrt" hat und ich das Umsteigen ad acta gelegt habe.


    LG

    Günter

  • Hi Günter,

    im Beitrag #11 hatte ich einen Einsatzbahnhof mit Zug- und Wagenkassetten angedacht.

    George McFly hat seinen Einsatzbahnhof mit solchen

    Kassetten

    perfekt gebaut. Für mich ist das die ideale Lösung für einen offenen Fiddleyard, platzsparend und flexibel...


    Viele Grüsse. Jay, the K.

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • Hallo Jay,


    ich freue mich immer wieder darüber, dass Du bei mir interessiert mitliest und mitdenkst - wie auch einige Andere.

    Die Anlage von George McFly ist schon toll - da werde ich auch immer wieder ein (zwei) Auge(n) drauf haben - genau wie bei Dir.

    Varianten mit Kassetten usw. hatte ich in der Planungsphase auch in Erwägung gezogen. Verworfen habe ich dies aus mehreren Gründen, die ich jetzt hier nicht im Detail erläutern möchte. Das würde zu langatmig und dann auch in diesem Bereich OT werden.


    Jetzt ist aber alles mehr oder weniger fertig (siehe Hauptthema Wittstädter Nebenbahn). Natürlich kann/wird! es in der Zukunft durch gesammelte Erfahrungen und immer neue Anregungen (das Forum hat schon eine toxische Wirkung!) doch noch Umbauten geben. Wir werden sehen.


    Zunächst: Fahren - Feinarbeiten - Fahren - Abschlussarbeiten im hinteren Anlagenbereich - Fahren ... Spaß haben :).


    Viele Grüße und eine schöne Woche

    Günter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!