Lockdown Spezial Ausgabe 43 – Aufruf und Info

  • Der November wird die allermeisten von uns nicht wirklich erfreuen. Das Virus hat die Welt und uns alle immer noch im Griff. Die Politik steuert dagegen, so gut es eben geht. Und wir sollten das auch tun. Und zwar, indem wir dem Unvermeidlichen so viel wie möglich Positives abgewinnen.


    Ich würde mit Eurer Hilfe gerne im nächsten Heft ein „Lockdown-Spezial“ bringen. Will heißen: Wir haben das Beste draus gemacht. Ich möchte in Heft 43 Spur Null Projekte vorstellen, die im November 2020

    • Begonnen wurden und auch sehr weit fertiggestellt wurden, mindestens aber über die Hälfte, so dass es was zu gucken gibt.
    • Schon länger in Arbeit sind, aber im November beendet wurden.
    • Im November 2020 begonnen UND fertiggestellt wurden.

    Diese drei Kategorien sollten jedem eine Teilnahme ermöglichen. Jeder kann mitmachen, egal ob Leser des SNM, Abonnent oder auch nicht. In erster Linie geht es darum, zu zeigen, dass wir Spur Nuller uns nicht unterkriegen lassen und aus einer unangenehmen Lage etwas Positives entstehen kann, Es geht darum, dass wir uns gegenseitig inspirieren und vielleicht in den Hintern treten, so dass sich das Hobby materialisiert und wir nicht nur theoretisieren – ihr wisst schon. :)


    Was braucht es zur Teilnahme:

    • Einen knackigen Projektnamen
    • Einen Kurztext über ein bis zwei Zeilen, der das Projekt auch für Nicht-Eingeweihte beschreibt
    • Einen Beschreibungstext von einer halben Schreibmaschinenseite (ca. 1.500 Zeichen), wo alles etwas ausführlicher vorgestellt wird. Nicht mehr!
    • 3-5 aussagefähige Projektfotos, idealerweise Planung/Start, Fortschritt, Fertigstellung.

    Thema ist egal: Anlagenbau oder -erweiterung oder Umbau, Fahrzeugbau oder -superung, Modellkonstruktion, Messingmodell, Bau von Gebäuden, Details, alles. Je nachdem, was kommt, werde ich sortieren. Ein Beitrag pro Nase.


    Nicht zu viel schreiben (siehe oben), denn ich hoffe, dass etliche Beiträge kommen, und bei gedruckten Heften ist – anders als im Internet – der Platz endlich. Zudem hilft die Platzbeschränkung dabei, einen fokussierten Text zu verfassen. Kurze Texte, die knapp das Wesentliche vermitteln, sind viel schwieriger zu verfassen als langatmige Texte.


    Die Fotos müssen möglichst hohe Auslösung haben (alles auf max. drehen) und unbearbeitet und unbeschnitten sein. Das ist wichtig! Gerne ein wenig Mühe machen, evtl. den Hintergrund aufräumen oder einen weißen Untergrund verwenden.


    Los geht es jetzt. Sofort.


    Einsendeschluss ist der 30.11.2020 um 24:00 h


    Jetzt der praktische Teil:


    Im Nachbarthread können die Projekte aufgelistet werden. Erstmal nur als Ankündigung mit Titel und vielleicht einem Bild. Die Fotos in Druckauflösung und den fertigen Text dann bitte per Wetransfer senden, das ist einfach und kostenlos:


    https://wetransfer.com/ an diese Adresse: heft43@spurnull-magazin.de


    senden, NICHT per Mail. Denn die Bilder werden zu groß und das hält das Postfach nicht aus.


    Bin sehr gespannt und hoffe, dass genug Einsendungen kommen, so dass es einen Schwerpunkt im Heft geben kann. Seht es einfach als virtuelle Spur 0 Show, daher hab ich es auch in diesem Unterforum eingestellt. Lockdown? Pah!

  • Mahlzeit,



    das versprocht ja ein sehr interessantes Heft 43! Respekt Stefan! Aber mit meinem Straßenbahnbeiwagen bin ich auch definitiv raus, der wurde bereits 2019 begonnen, das Thema Fahrwerk ist noch das schwierigste daran und dieses ist noch nicht begonnen. Eine Fertigstellung im Jahr 2020 ist da völlig ausgeschlossen.


    Viele Grüße

    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Hallo stefan_k,


    tolle Idee! Da werden wir zwei neue Bausatzaktionen vorstellen, von denen eine im November gegonnen wurde und noch etwas braucht und eine hier im Forum anfing (!), uns übergeben wurde und derzeit final als Bausatzaktion geplant wird. Wir gehen davon aus, diese Aktion noch diesen Monat zu veröffentlichen, denn die Prototypen sind bereits fertig!


    Du wirst Post bekommen, wenn die Bilder fertig sind!

    Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
    Rainer B.
    2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.


    Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch! Entsprechend der Verfügung des Landes NRW dürfen wir derzeit Corona-bedingt keine Fahrtage durchführen.


    Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

  • Moin,


    Es kommen ja schon etliche interessante Projekte zusammen. Wer an großen Projekten abeitet, kann ja ein Unterprojekt daraus nehmen, ein fertiggestelltes Detail oder wichtiger Bauabschnitt, der abgeschlossen wird.


    Das eine oder andere kann man eventuell auch größer im Heft aufziehen, wenn es denn dann nicht auf eine halbe oder eine einzelne Magazinseite passt. Aber das wäre eine extra Sache, darüber muss man dann separat sprechen. Für diese Aktion geht es um ein überschaubares Projekt oder Sub-Projekt, das als Novemberaktivität gezeigt werden kann. Im Idealfall ist das Thema auch dazu geeignet, andere zu inspirieren und zum Nachbau oder einer Adaption anzuregen.

  • Moin


    So, das Heft ist raus, Belegexemplare und die Honorarüberweisungen folgen in den nächsten Tagen, sobald ichs schaffe. Ich wünsch mir zu Weihnachten eine Schreibkraft, das hält bannich auf, das Papier... Nochmal herzlichen Dank an alle Mitmacher!


    Viele der Lockdown Autoren haben ihr Honorar gespendet, und ich befinde mich in der schönen Lage, heraussuchen zu dürfen, an wen die Spende geht. Ich habe einen Artikel im Handelsblatt zu Rate gezogen, wo gelistet wird, welche Hilfsorganisationen am effizientesten arbeiten. Das sind Ärzte ohne Grenzen e.V. und die Welthungerhilfe. Das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg hat eine befreundete Ärztin empfohlen. Ich habe die gesamte Summe, die gespendet wurde, nochmal aufgerundet. Danke an alle Autoren!


    https://sternenbruecke.de/

    https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/

    https://www.welthungerhilfe.de


    Was meint ihr, wie lange bleiben wir im Lockdown? Hat jemand Lust auf eine zweite Runde mit neuen coolen Projekten?

  • Moin


    [...]


    Was meint ihr, wie lange bleiben wir im Lockdown? Hat jemand Lust auf eine zweite Runde mit neuen coolen Projekten?

    Moin,



    also wenn Du sowas in der übernächsten Ausgabe vorsiehst, bei weiterer erheblicher Verlängerung oder einer dritten Runde dann nochmal im übernächsten Heft wäre das gut. Denn leider bin ich noch nicht so weit, würde mich aber auch gerne mal beteiligen. Vielleicht gibt es ja noch jemanden der sich nach einer entsprechenden Vorlage mit Straßenbahn in Spur 0/om anfreunden kann:-)



    Viele Grüße

    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Servus Stefan,

    Das sind Ärzte ohne Grenzen e.V. und die Welthungerhilfe. Das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg hat eine befreundete Ärztin empfohlen. Ich habe die gesamte Summe, die gespendet wurde, nochmal aufgerundet.

    Denke, dass das eine sehr gute Wahl ist
    ... und RESPEKT fürs Aufrunden!

    Was meint ihr, wie lange bleiben wir im Lockdown?

    Also "wir" (die "Ösis" ;) ) bleiben vorerst voraussichtlich bis zum 25.1. im Lockdown, wobei es sich abzeichnet, dass die Öffnungsschritte nur sehr vorsichtig sein werden, oder auch noch etwas länger auf sich warten lassen werden ...


    Hat jemand Lust auf eine zweite Runde mit neuen coolen Projekten?

    Prinzipiell ja, kommt aber drauf an, wann es fertig sein soll - ich bin in der Situation, dass Lockdown eher mehr Arbeit im Job bedeutet.

    ... aber eine Projektidee hätte ich schon ;)


    Herzliche Grüße aus Wien
    Martin

  • Hi Stefan,

    ich bin bei einer zweiten Projektrunde sofort wieder dabei...


    Dein Lockdown-Aufruf hat bei mir dazu geführt, dass ich die „Arbeit“ an meiner Anlage seither in kleinen überschaubaren Projekten organisiere. Das hilft beim Baufortschritt und sorgt für viele Erfolgserlebnisse.


    Danke für Deinen Anschub.

    Viele Grüße. Jay, the K.

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • Da mein Novemberprojekt jetzt endlich fertig geworden ist ;) , könnte ich das auch vorstellen.

    Gruß Chris

    Der Pessimist sieht das Schwarze im Tunnel
    Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht den Zug kommen
    Der Lokführer sieht drei Deppen im Gleis sitzen :D

  • Moin,


    eine gute Idee. Da wäre ich auch wieder mit von der Partie. Das Thema Abriß ist bei mir gerade in Arbeit. Ein "kleines" Diorama für meine vielen Baufahrzeuge und Bagger

  • Die Lockdown-Projekte sind eine tolle Bereicherung des Magazins. Zum einen bekommt man Anregungen und zum anderen sind die Bautechniken interessant beschrieben.


    Vielen Dank an Stefan für die Idee und Umsetzung und natürlich an die Spur-Nuller, die ihre Projekte vorgestellt haben.


    Viele Grüße

    Uli

  • Moin,


    ich wäre gern wieder dabei. Es könnte eine Fortsetzung des begonnenen Projektes geben, wahrscheinlich aber erst in der übernächsten Ausgabe...


    Grüße

    Günther

    Nicht jeder Bindfaden taugt zur Verlängerungsschnur :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!