Bahnhofsgaststätte mit Biergarten soll es werden

  • Guten Morgen,


    also, die Würfel sind dann wohl gefallen, getreu den gegebenen guten Ratschlägen:

    ....."Also Franken hin oder her",......"die grauen machen die Beine schlanker"..... usw


    Danke für Euer Feedback; lag es doch nicht an meinen alternden Sehvermögen !

    Dankende Grüße

    Arnold

  • Guten Abend,


    Der "Schlosser" hat Griffe und Türbeschläge heute geliefert



    Einem Weiterbau des Aborthäuschens steht vorerst mal nichts im Weg. Nun schaun wir mal, auf

    welcher Seite die Türe angeschlagen wird.


    Schönen Abend und bis bald

    Arnold

  • "habe fertig"


    Guten Abend,

    vor kurzem hat Meister Bierfarb die lackierten Biertischgarnituren ausgeliefert. Er hat sie einfach

    kreuz und quer liegend beim Auftraggeber abgeliefert ! Einmal wenn man nicht präsent ist X(



    Aber keine Bange, als der Braumeister zur Abnahme erschien, hatte der Malermeister alles fein

    säuberlich aufgestellt. (Hätte ihn auch sein vom Bräu versprochenes Freibier gekostet!)



    Der Bräu ist guter Hoffnung, daß der Biergarten im kommenden Frühjahr mit neuer Bestuhlung

    den Betrieb aufnehmen kann.


    Herzliche Grüße und bis bald

    Arnold

  • Moin

    So ein schöner, herzerfrischender Thread! Da geht es gar nicht, dass ein Miesepeter schlechte Stimmung verbreitet. Da wird an anderer Stelle über Toleranz und Kritik und Diskussionsstil geesprochen und dann poltert hier einer alles kaputt. Wer es nicht lesen mag, der soll es ausblenden. Ich freue mich sehr über diese tolle Bastelei und die Geschichten drumherum und habe den Meckerkram verschoben. Zurück zum Biergarten.

  • Servus Arnold,


    das ist wirklich krass, was du dir da feinmotorisch gebastelt hast. Hut ab!


    Aber nun müssen da auch die typisch fränggischen Miesepeter hin. Bedenke, du darfst in Franken nur je eine Person pro Tisch plazieren, die den Platz für die (meistens nie) kommenden 4 anderen freihält ^^


    Mein höchster Respekt!!!!

  • "habe noch lange nicht fertig"

    Hallo MoBa-Kolleg(inn)en und an meiner Arbeit Interessierten,


    ich danke Allen für das bisher entgegengebrachte Interesse an meinen Berichten im Forum.

    Auch danke ich für die vielen Reaktionen auf das durch den Kollegen Rainer S. eingebrachte

    "Intermezzo". Ich erspare mir hier eine entsprechende Stellungnahme, da ich diese bereits

    im von stefan_k dazu eröffneten Beitragsbaum abgegeben habe.

    Nichts desto Trotz, die "Arbeit" geht weiter, es gibt noch so viel zu tun, "packen wir es an"


    Herzilchste Grüße, bleibt gesund und paßt gut auf Euch auf

    Arnold

  • Hallo Arnold,


    nachdem Du nun die "grobmotorischen" Arbeiten an deinem Biergarten erfolgreich abgeschlossen hast, kannst Du nun die Tische auch noch decken. Geschirr und Gläser gibt es als Kleinserienmodelle, lediglich die Tellerinhalte erfordern dann etwas Kreativität beim suchen in Mamas Gewürzregal.;)



    Für die Klöse habe ich kleine Semfkörner und für die Bratwürste Kümmelkerne verwendet.


    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei der Gestaltung deines Biergartens.


    Gruß

    Roland

  • Lieber Arnold,


    wie es der Zufall will, überlege ich gerade an einer Hinterhofszene auf meinen Modulen.

    Da könnten doch durchaus ein paar Herrschaften beim grillen/Bierchen trinken zusammensitzen.

    Deshalb hier die Frage: Wo kann ich die schönen Stühle/Tisch denn käuflich erwerben ??

    Und nur mal so, mir macht Dein Thread ebenfalls viel Freunde und dickes Danke fürs teilhaben lassen.

    Lass dir die fränkische Bierlaune nicht vertreiben ;):thumbup:

    P.S.: Tisch und Stühle bestellt und noch ein paar Kleinigkeiten :P

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


    Edited once, last by Modulbahner: P.S. eingefügt ! ! ().

  • Hallo Jörg.


    Danke, daß Dir der Baubericht gefällt und die fränkische Bierlaune kann

    durch so ein kleines Intermezzo auf keinen Fall vertrieben werden.


    Die Biertischgarnituren findest Du durch Such-Eingabe von


    Jaffas-Moba-Shop.de


    Viel Spaß beim Anschauen und Du wirst fündig werden.


    Liebe Grüße

    Arnold


    P.S.

    Was die rechteckigen Tische betrifft, siehe Beitrag # 11 in diesem Faden

    Edited once, last by 98 1125: P.S. hinzugefügt ().

  • Härtetest mit anderem Material

    Hallo in die Runde,


    zur Erinnerung hier noch einmal das Statement des Herstellers der Biertischgarnituren (Beitrag # 22)


    Gestern kam eine Sendung von Jürgen (Jaffa) bei mir an. Hier lag u.a. ein Plättchen bei mit aus Kraftplex

    gelaserten Teilen (Tischbeine / Stuhlseitenteile/ kammartige Stege). Jürgen Hans hat mir die zum Testen

    dahingehend geschickt, ob sich die Kraftplex-Teile leichter händeln lassen.


    Links Kraftplex 0,5 mm / rechts Sperrholz 0,4 mm:


    Nun, zu allererst wollte ich wissen, welches Material sich leichter und schneller "zerstören" läßt.


    Oben ein Stückchen Kraftplex; unten Sperrholz:



    Sperrholz: bis hierher und nicht weiter ! Danach: Crash !!!


    Kraftplex: Halbkreis: kein Problem


    Und auch bei Formung eines Vollkreis erfolgt kein Brechen des Materials.


    Die beiden Teile nach dem Test auf der Arbeitsunterlage:


    Nun zu den Stuhlseitenteilen:


    Ausgeschnittenes Testobjekt Stuhl-Seitenteil aus Kraftplex.

    Absichtliches Verbiegen der kleinen Teile in verschiedene Richtungen:

    Ergebnis: keine Bruchgefahr festzustellen !


    Und so sieht das Teil nach dem Zurück-Biegen der "Arme" dann wieder aus:

    (leichte, helle Verfärbungen an den nach wie vor durchgängigen Bohrungen)


    Fazit des Versuches:


    Das Sperrholz ist ob seiner spröderen Materialbeschaffenheit leichter brechbar als das viel zähere Kraftplex.


    Zusammenfassend ist festzustellen, daß für die Herstellung solch filigraner Teilchen 0,5 mm Kraftplex tatsächlich

    geeigneter ist als das 3-lagige 0,4 mm Sperrholz aus dem Flugzeugmodellbau. Und eine Verteuerung des Bausatzes

    um einen Euro gleicht sich locker aus durch geringere Stressbelastung beim Zusammenbau.


    Ausdrücklichen Dank an Jürgen(Jaffa) für die Überlassung des Bausatzes zu Testzwecken


    Das war´s über den Test und nun wird das Ganze zusammengebaut und weiterer Bericht folgt


    Beste Grüße

    Arnold

  • Eindrucksvoller Härtetest! Danke Arnold.


    Ich kenne ja die Qualitäten dieses Materials und setze die Biegefähigkeit bewusst z.B. bei gerundeten Stuhllehnen ein.

    Für alle anderen ist es sicherlich hilfreich, das Material in dieser Weise demonstriert zu bekommen.

    Nicht umsonst nennen manche das Material Kraftplex auch »Holzblech«.


    Noch eine kleine Anmerkung zu dem, was Arnold schreibt: das 0,4er Sperrholz hat nur nominell eine Stärke von 0,4 mm. Ich messe jede Platte vor Verarbeitung nach: unter 0,5 mm habe ich noch nie (!) erlebt, 0,52 mm bis 0,55 mm sind die normalen Dimensionen.

    Bei Kraftplex ist es anders: 0,5 mm sind 0,5 mm!


    Gruß --- Jürgen

  • Öh ja,


    Härtetest bestanden. Wobei den eigentlichen Härtetest ja wohl eher der "Biergartenbauer" bestanden hat: Da brauchts schon einige Geduld und eine ruhige Hand für den Zusammenbau. Respekt!


    Blöd nur bei Kraftplex: Das einzig "oberflächlich sofort" einsetzbare Kraftplex ist die ST-Variante mit 0,5mm Stärke. Alles andere (CL) hat ein mehr oder weniger ausgeprägtes Waffeleisenmuster. Früher gabs doch mal mehr Stärken mit der glatten Oberfläche im Angebot!?

    Viele Grüße aus Südhessen


    Alexander

  • Die glatten Materialien in 0,8 und 1,5 mm gibt es im aktuellen Angebot tatsächlich nicht mehr. Da ich wusste, dass diese Materialien auslaufen, hatte ich mich seinerzeit mit einem angemessenen Vorrat eingedeckt. Eine paar Jahre wird der noch reichen, dann muss ich auch nach Alternativen suchen.

    Aber das Material, um das es bei Arnolds Biergarten geht, ist ja in jedem Fall verfügbar.


    Gruß --- Jürgen

  • Hallo in die Runde,


    leider hat sich der Fortgang und Abschluß etwas verzögert, aber nun ist der Test abgeschlossen.


    Die Tischplatte und die Sitze / Rückenlehnen der Stühle sind aus 0,5 mm Sperrholz hergestellt,

    während die Tischbeine sowie Seitenteile / "Kämme" der Stühle aus Kraftplex gefertigt sind.



    Mein -persönliches- Fazit:

    beim Umgang mit den Sperrholzteilen ist nach wie vor höchste Vorsicht geboten (Bruchgefahr);

    während die Arbeit mit den Kraftplex- (Holzblech-) Teilen durch die höhere Zähigkeit einfacher

    ist und damit "flüssiger" vonstatten geht.


    Hier gilt mein Dank Jürgen (Jaffa) für die Überlassung des entsprechenden Testmaterials.


    Nach Abschluß der "kleinen" Bastelei sei allen, die vorhaben, sich auch ein kleines Biergärtchen

    zulegen zu wollen, verraten, wie viel Zeit sie in dieses Projekt investieren dürfen:

    Meine "Woschd-Finger" haben zum Zusammenbau und Bemalen folgende Zeit gebraucht:

    Im Durchschnitt für einen Tisch 20 und für einen Stuhl 25 Minuten. (ca. 20 Stunden insgesamt)


    Adventlich besinnliche Grüße

    Arnold

  • Aber nun müssen da auch die typisch fränggischen Miesepeter hin.

    z. B. der hier



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Gruß aus Mittelhessen

    Uwe

  • z. B. der hier

    Hallo Freunde,


    Mal ernst, wo gibt´s denn in Oberfranken solche Miesepeter wie den gezeigten ? Nirgends !

    Blos gud, dass des ka Obafrangg is, dem würde im schönen und besinnlichen Oberfranken

    augenblicklich die Aufenthaltserlaubnis entzogen, die Ausweisung verfügt und Abschiebung

    in die Heimat aufgrund unanfechtbaren Bescheides sofort vollzogen ! ;(  ;) ..................


    meint mit einem Zwinkern trotz tränenvoller Augen

    Arnold

  • Hallo,


    trotz aller "Miesepetereien"; am Biergarten wurde weiter gearbeitet; der Schreiner hat die Tür

    mit den vom Schlosser gefertigten Bändern und Kloben am "Häuschen" angebracht, und ..........



    .......... sie läßt sich problemlos öfnnen und schließen



    Die Löcher für den Türgriff hat er nach der Mittagspause gebohrt und -aus welchem Grund auch

    immer- einen etwas zu großen Bohrer erwischt. Der Griff jedenfalls hält und für den Rest gibt´s

    ja in der Werkstatt immer etwas Kitt.


    Da mir der Sockel und das Dach des Häuschens aus dem Bausatz zu klobig sind, werde ich

    als nächstes hier etwas mir passender erscheinendes zurecht machen.


    Paßt gut auf Euch auf; bleibt gesund und kriegt keinen "Maßnahmenverschärfungskoller"

    Beste Grüße

    Arnold

  • 98 1125

    Changed the title of the thread from “Ein kleiner (ober)fränkischer Biergarten soll es werden” to “Bahnhofsgaststätte mit Biergarten soll es werden”.
  • Hallo in die Runde,


    fast fünf Monate sind vergangen seit dem letzten Bericht über den entstehenden Biergarten.

    Natürlich ist der "Freiluft-Abort" längst fertig gestellt, aber, ..... es fand sich einfach niemand, der

    sich beim "Probesitzen" fotografieren lassen wollte ! Nun wurde das Gärchla, der halbstarke

    Sohn des Wirtes dazu verdonnert, die längst überfällige Sitzprobe vorzunehmen. Wie man sieht,

    zur besten Zufriedenheit aller:



    Und, da es im tiefsten Bierfranken kein Gasthaus(mit kleiner Brauerei) ohne den dazugehörigen,

    idyllischen Biergarten geben konnte/durfte, habe ich beschlossen, wie im letzten Beitrag unter:

    Module Bahnhof Plankenfels mitgeteilt, auf die Module meines Heimatbahnhofes auch das

    Gasthaus zur Eisenbahn zu verwirklichen.


    Über die Erstellung des Ensembles werde ich hier weiter berichten


    Seid gegrüßt, bleibt negativ, aber denkt positiv

    Arnold

  • Hallo,


    beim Erstellen des Biergartens ging es es wieder etwas voran.


    Die versäuberten "Rohbau" - Einzelteile des Nebengebäudes der kleinen Brauerei


    Diese wurden mit Farbe versehen, Fenster und Türen eingepaßt, zusammengesetzt und auf die

    Erdgeschoß-Decke wurden die "Sparren" aufgeklebt.







    Die Dachdeckung für die vorgesehenen Gebäude erfolgt nach Fertigstellung aller "Rohbauten",

    ebenso eine weitere Detaillierung (Türbeschläge, Fensterbänke etc.)


    Soweit für heute; nächstens folgt das kleine Brauereigebäude.


    Grüße, ein schönes Wochenende und bis bald

    Arnold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!