Wenn Modellbau nachdenklich macht!

  • Einen wunderschönen guten Tag


    In letzter Zeit lese ich in den Foren viel über Grasmaster( Vergleiche) , auch wird beim Grasschnitt über Museums- Qualität berichtet und wo es am meisten steht.



    Da merkt man schell besonders wenn man kein Gerät hat was hoch im Kurs steht , dass man am unteren Ende der Fahnenstange beim Modellbau sich befindet.

    Da wird geschüttelt, geschossen usw. und ich selber habe als Gerät einen Außenseiter gekauft.

    Ich hatte ja auch über meine Erfahrungen mit meinem Gerät gesprochen.

    Aber die Natur zeigt mir was anderes und diese ist so vielfältig ! Kann ich die Natur überhaupt nachbilden, ich nicht.

    Denn wenn wir ehrlich sind , sind Grasfasern kein Naturprodukt und verhalten sich nicht wie echtes Gras , Unkraut oder ähnliches, oder liege ich da falsch.

    Es werden Messgeräte angeschlossen, genau analysiert und ich schaue in die Röhre , nur weil ich kein Labor besitze.


    Auch ist mein Schotter nur einfacher Splitt , welchen ich natürlich siebe und ein Bad gönne . Aber ist preiswert , auch weil ich keinen Geldesel mehr habe.

    Auch wird bei mir der Schotter nur ins Gleis gestreut ohne genau die Anzahl der Steine zwischen den Schwellen zu ermitteln.



    Ich weiß ich bin hier mit meinen Bilder schon öfters angeeckt und ja da fragt man sich befindet man sich im richtigen Hobby .



    Auch habe ich keine Besitztümer, wie mehre Autos, Pferde oder sonst was .

    Ich merke oft ich kann da mit vielen nicht mithalten , dabei soll doch ein Hobby entspannen .

    Eben nur ein einfacher Modellbahner!



    Zum Rasen und dem ersten Bild , es sind 4mm Fasern und diese stehen , ja sie wirken für viele viel zu klein. Aber 2mm sind schon für einen geschnittenen Rasen zu groß.

    Ich habe die Fläche mal so nachgebildet, als sei dort grad Rasen gemäht worden.

    Darum liegen größere Fasern einfach nur rum.




    So nun gut und nachdenkliche Grüße


    Lothar


    P. s. Es sind aufgeschriebene Gedanken aus allen was ich in der letzten Zeit in verschiedenen Foren so über Modellbau gelesen habe.









  • Hallo Lothar,

    zunächst einmal - in meinen Augen sind Deine Umsetzung der Natur ins Modell sehr gelungen.


    Doch für uns alle gilt denke ich - man kann das was Modellbahnfreunde posten durchaus gerne als Anregung zum sich selbst verbessern, als Ansporn betrachten.

    Doch es ist für mich so, dass ich von mir weiß, dass ich sicher nicht alles so nachbilden kann, wie ich es gerne würde. Sei es, mir fehlt das Werkzeug, die Zeit, oder auch einfach die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten. Doch das ist für mich nicht wirklich schlimm. Zum ersten kann ich ja durch Übung (vielleicht!) noch besser werden und zum zweiten - jeder von uns hat andere Fähigkeiten in denen sie/er brillieren kann. Wenn es eben nicht klappt - dann nicht. Bin deswegen nicht traurig. Und nur dann als Modellbahner mich gut zu fühlen, wenn ich perfekt bin ist für mich nicht mein Ding. Ich finde trotzdem Entspannung, wenn ich nicht perfektes baue/umsetze. Ich denke, ich rede für viele in unserem Forum - wir zeigen das was wir gemacht haben nicht um einen Wettbewerb zu gewinnen. Also gräme Dich nicht, denn unser Hobby ist so vielfältig und spannend, und gibt auch abseits von Perfektion Freude und Entspannung im täglichen Leben.


    Viele Grüße Felix

  • Moin Lothar

    sehr schön dein frisch gemähter Rasen ;) und auch deine Gedanken kann ich nachvollziehen.....

    es ist nur ein wunderbares Hobby :love:

    So meine Sichtweise und was mir noch unter den Nägeln brennt, wo gibts die geilen alten Mülltonnen ??

    Eine steht noch bei uns auf dem Hof in 1:1 für die heiße Asche vom Ofen.......

    Soweit so gut und gute Nacht :sleeping: Jörg

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


  • Ich habe lange fotografiert. Da herrschte teilweise der Irrglaube, teure Kamera, tolles Bild. So ist es im Modellbau auch. Nicht das beste Werkzeug hilft zu tollen Modellen oder Modulen. Sondern das eigene Auge. Wer nicht auf die Details achtet, Farben, Nuancen nicht erkennt tut sich schwerer. Danach kommt die Technik. Und die kann man sich aneignen. Und da muss es, wie gesagt, nicht das teuerste oder beste sein.


    Jeder mag natürlich sein Hobby so betreiben wie er mag. Der eine strebt eine große Teppichbahn an, der andere will Perfektion bis ins Detail. Und für alle ist was mit dabei.


    Marc

  • Einen wunderschönen guten Abend


    Ich finde es sehr schön wenn es Modellbahner gibt die meine Zeilen gelesen haben und ja ehrlich irgendwie hat sich an die Zeilen nicht viel geändert.


    Grad auch durch das Thema der BR 57 wo ich auch wieder meinen Senf dazu geben mußte , nein auch ehrlich mich hat keiner dazu gezwungen.

    Ja vielleicht ist es auch wie eine Bühne oder halt man möchte etwas weitergeben was man so alles weiß.

    Mein Papagei interessiert dies schon lange nicht mehr.

    Aber vielleicht blamiere ich mehr in einen Forum als ich es im wirklichem Leben machen würde.

    Man möchte was weitergeben aber vielleicht verwechselt man ein Forum mit einer Bühne.



    Natürlich dreht sich die Welt weiter auch wenn man nicht alles weiß oder kommentieren muss.

    So hindert der Stacheldraht auch das Eis nicht am schmelzen wenn die Sonne Wärme schenkt.

    Trotzdem wächst irgendwo wieder eine Blume



    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar




Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!