Gegen das Überkochen: Gräler-Schlot für BR 50 mit Fettsieb...

  • Der ursprüngliche Beitrag ist leider ebenfalls dem Daten-Crash zum Opfer gefallen. Aber da es für einige vielleicht doch ganz interessant ist, noch einmal in der Kurzfassung:


    Hatte meine Lenz 50er mit dem neuen Schlot von Holger Gräler ausgestattet. Nachdem bei diesem die Dampfaustrittsöffnung auf 6mm aufgebohrt worden war (Dank an dieser Stelle noch einmal an Herrn Gräler für diesen schnellen und vollkommen kostenlosen Service!!) war neben der Optik nun auch die Dampfentwicklung prachtvoll - leider aber um den Preis eines verstärkten "Überkochens" beim Stillstand der Maschine. Ein Effekt, der auch beim Original-Schlot schon zu beobachten war...


    Abhilfe schafft hier ein Einsatz aus einem handelsüblichen Fettsieb: Mit einem Locher habe ich aus dem alten Küchenfettsieb meiner Frau (die Reaktion hierauf steht noch aus...;)) ein Loch gestanzt, Das Ausgestanzte passt genau in die 6mm-Öffnung vom Schlot. Einfach von unten eingesetzt, ein bisschen festgedrückt - ferttich!


    Mit diesem Einsatz ist das Überkochen auf ein Minimum reduziert. Und auch die bekannten, ab und an auftretenden kleineren "Dampf-Erruptionen" bei eingeschaltetem Dampferzeuger gehören nun der Vergangenheit an!


    Ob diese Verbesserung auch beim Original-Schlot funktioniert kann ich leider nicht sagen. Dort beträgt die Öffnung auch nur 4mm, man müsste also entweder einen anderen Weg finden den Sieb-Einsatz entsprechend zuzuschneiden, oder man klebt ihn einfach von unten gegen den Schlot. Einen Versuch wäre es aber sicherlich wert.


    Eine von diesen wie ich finde kleinen, aber effektvollen Basteleien...


    Viele Grüße vom

    Wallace

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!