Abdrücksignal

  • Hallo zusammen,


    auch wenn mir die Kegelbahn für die Gleisanlagen noch fehlt, fand ich ein Abdrücksignal technisch ganz interessant und hab´ mal eins gebastelt. Die Ansteuerung erfolgt über einen Arduino und die Software aus dem Stummi-Forum - die Parameter stehen im Beitrag https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=2159992#p2159992 .


    2020-09-05-Ra7.jpg



    Ohne die mittlere LED wäre ich auch mit zwei Adressen (und 6 Ausgängen) ausgekommen ... aber da die mittlere LED ebenfalls ab- und aufblenden sollte, habe ich die dritte Adresse noch dazugenommen und bekomme so auch die im Video nicht gezeigten "Zwischenstufen" für die Abdrückgeschwindigkeit. Eine Beschreibung der Signalbilder und ihrer Bedeutung findet man im entsprechenden MIBA-Report (Signale Band 3, S.69-73). Den Signal-Schirm (in 1:45 für 3mm-LEDs) habe ich im 3D-Druck erstellt (Prototyp-STL für 3mm-LEDs im Anhang).


    Ein paar Fragen bleiben allerdings offen. So habe ich von Vorbild-Fotos den Eindruck, dass oft (immer ?) auch auf der Rückseite des Schirms Lampen sind. Wenn das immer so sein sollte, stellt sich direkt die zweite Frage, nämlich ob das Signalbild dann spiegelverkehrt ist, oder ob es so aussieht, wie von vorne. Oder sind es in Wirklichkeit gar zwei Signale (in jede Fahrtrichtung eins) ?


    Wäre für eine Weiterentwicklung des Signalschirms und/oder den Entwurf einer SMD-Platine (statt der fliegend verdrahteten 3mm-LEDs) jedenfalls relevant - wobei mir der eine Prototyp eigentlich schon reicht ;-).


    Viele Grüße, Bodo

  • Hallo Bodo,


    beim Abdrücksignal ist die Talseite für die Hemmschuhleger. Das Signalbild des Lichtsignals ist nach meiner Erinnerung gleich der Bergseite, also nicht gespiegelt. Edit: Vermutlich täuscht mich meine Erinnerung, ist ewig her, dass ich eines in Betrieb gesehen habe.


    Das mit der mittleren LED habe ich nicht verstanden - die ist doch bei jedem Signalbild an, eigentlich könntest du die über 3 Dioden mit nebenliegenden LED der anderen Signalbilder verbinden und die würde auch aufblenden?


    Hier das Signalbild mit Bedeutung (Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Ra_6-9.png, F. Hein, CC-Lizenz)



    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

    Edited once, last by H3x: Alzheimer ().

  • Hallo Bodo,


    bei Stefan Carstens MIBA-Report Signale 3 findest Du eine bemaßte Zeichnung des Signals.

    Das Signalbild war auf beiden Seiten , wie beim Formsignal, gleich.

    Wurde es nicht benötigt, so waren alle weißen Lichter erloschen.

    Beste Grüße

    Rolf-Peter

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die schnellen Reaktionen. Vielleicht war das mit dem Spiegelbild schlecht formuliert - wenn ich ein Formsignal von hinten betrachte, ist das für mich "spiegelverkehrt" - also wenn von vorne der Balken von links unten nach rechts oben zeigt, dann ist das von hinten gesehen ja von rechts unten nach links oben ...

    Dass der Hemmschuhleger, der hinter dem Signal steht, zumindest das Signal erkennen können muss, macht für mich Sinn - also müssen wohl auf der Rückseite des Schirms immer Lampen sein.

    Die mittlere LED könnte man natürlich auch über eine Diodenmatrix ansteuern - aber das gilt ja für alle LEDs, dann ginge das ganze auch mit einem mechanischen Schalter ;-). Ich wollte aber nicht noch zusätzlich Logik hart verdrahten, wenn ich eh´ schon einen Mikroprozessor im Einsatz habe.

    Mal sehen, ob ich irgendwann noch eine Platine baue - die müsste dann ja doppelseitig LEDs enthalten und die Vorwiderstände können daher nicht einfach auf der Rückseite liegen. Den Schirm könnte man vielleicht noch dünner machen, für die Rückseite ggf. einfach gespiegelt ausdrucken und dann die Platine dazwischen kleben.


    Viele Grüße, Bodo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!