Neubau-50er der Deutschen Reichsbahn 50.40

  • Hallo

    Das Projekt wird die Neubau 50.40 der DR,es wurden in den Jahren 1959-60 lediglich 86 Serienloks in Dienst gestellt.Leider gibt es wenig Unterlagen zur dieser Baureihe,und es gibt nur noch eine 50.40 und die steht in Nördlingen,aber unvollständig.Werde mich auf den Weg machen um die Lok zu vermessen,deshalb habe ich Mir eine Zeit von zwei Jahren gegeben. Zwei Teile habe ich schon angefertgt,ob die Maße stimmen muß man sehen.

    39405100tn.jpg


    39405101jo.jpg



    Dietmar



    Dietmar

  • Hallo

    Die Frontschürze ist nicht verschweißt,sondern verschraubt mit Sechskantschrauben beim Orginal,Deshalb muß ich die Nachbildung der Schrauben setzen,an diesen Modell muß vieles anderes gemacht werden.Auch der Kessel hat einige Besonderheiten,gegenüber der Einheitslok oder der Reko.


    Dietmar

  • Hallo

    Das Messingrohr und ein kleiner Teil ,wie Mischvorwärmer und der Sandkasten sind angekommen.Da es für die Lok keine brauchbare Rauchkammertür gibt,muß diese extra angefertigt werden ,wie so manches andere Teil.


    Dietmar

  • Hallo

    Es fehlen die genauen Maße ,wie die Pumpenträger und andere Angaben für den Kessel werde ich den Bau des Kessel erstmal beiseite legen.Die Pumpenträger habe ich wieder entfernt.Möchte nicht wieder den Fehler machen wie bei meiner 52,entscheidend ist das Fahrwerk danach der Kessel.

    Jedes Projekt wird anders gebaut,bei meiner VIIK Schmalspur habe ich mit dem Gehäuse begonnen.


    Dietmar

  • Hallo

    Mit ganz kleinen Schritten geht es weiter,an den Sandkasten wurden die Sanddüsen angebracht.An der Luftpumpe muß noch fräßarbeiten durchgeführt werden,habe Mir den Bau leichter vorgestellt.Die Neubaulok kann man nicht vergleichen mit einer Einheitslok oder Reko,es geht schon los mit den dampfführenden Leitungen oder den Stehkessel mit dem Steuerbock.




    Dietmar

  • Hallo

    Bin auf der 50.40 oder der 23.10 nicht gefahren , im Bw Aue oder später im Bw Berlin-Ostbahnhof waren diese Baureihen nicht stationiert.Deshalb habe ich eine Frage,wo war der Überlaufmischbehälter im Rahmen platziert,in meinen Unterlagen konnte ich nichts finden.

    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    Der Mischbehälter befindet sich unterm Kessel , unter der Rauchkammer, also genau hinter der Schürze.

    Allerdings kann ich dir nicht sagen, wie die Pumpen angebracht sind.

    Hast du schon mal gegoogelt? Es müsste doch einiges an Bildmaterial und Zeichnungen von der 50.40 geben.

    Viel Erfolg. Bisher sieht ja der Bau sehr gut aus.


    Viele Grüße Robby

  • Hallo

    An den Kessel habe ich die Waschluken ,und am Kamin ein Bohrloch eingebracht,um eventuell später ein Radsynchroner Dampferzeuger einzusetzen.Aber so richtig bin ich von Dampferzeugern ,nicht überzeugt,sieht Mir zu unnatürlich aus. Beim Loksound hat sich schon viel getan,gibt schon gute Sounds wenn diese richtig eingestellt sind.




    Dietmar

  • Hallo

    Muß noch was richtig stellen ,der Überlaufmischbehälter befindet sich nicht unter der Schürze,es ist der Schlammabscheider von dem Mischvorwärmer und der Mischpumpe.Der Überlaufmischbehälter befindet sich im Rahmen hinter der Rauchkammerstütze.Das wird den wenigen Interiesiren,aber die ,die Lok bauen wollen schon.Man kann noch die Drosselklappe einbauen.

    Dietmar

  • Hallo

    Bis zu 80 Prozent der dampfführenden Leitungen müssen Isoliert sein,um ein Wärmeverlust zu vermeiden.Es ist gerade bei Dampfloks wichtig,da spielen viele Faktoren mit ein.Wenn man einige Modelle sieht da fehlen die Isolierungen,meine Isolierung wird aus 2mm breiten Abdeckband erstellt ,und danach in Sekundenkleber getränkt.



    Dietmar

  • Hallo

    Da ich diese Baureihe nicht gefahren habe,fehlt Mir einiges Hntergrundwissen,deshalb muß ich weiter recherchieren und das kostet Zeit.An dieser Neubaulok ist vieles anders wie bei einer Reko,und diese Baureihen wie 01.5 ,50.35,52.80 habe ich selbst gefahren,diese sind Mir bekannt.Hätte auch eine Reko 50 bauen können,aber es sollte die 50.40 werden.Eine Reko gefällt Mir besonders ,es ist die 58.30. Es fehlen noch einige Leitungen ,die kann ich erst einbauen ,wenn das Fahrwerk vorhanden ist.



    Dietmar

  • Hi DIetmar,


    ich kann Dir auch das Buch "Neubau-Dampfloks der Deutschen Reichsbahn" von DIrk Endisch empfehlen.

    Darin sind auch zur 50.40 diverse technische Details beschrieben bzw. auch Zeichnungen drin.

    Liegt bei mir zu Hause. Da kann ich ich für Dich gerne das eine oder andere Detail prüfen.


    Gruß

    Kalle

  • Hallo

    Der Tender T28 wurde mit Haftgrund lackiert,dieser ist nicht zu vergleichen mit dem Tender T26 der bei vielen Loks der BR 50 verwendet wurde.Der T28 hat einen größeren Kohlenkastenaufbau wie der T26,und die Lampen wurden in den Werkzeugkasten mit eingebaut.An meinen Tender fehlen noch die Tenderaufstiege.




    Dietmar

  • Hallo

    Habe am Kessel die Schmierleitungen,und andere Dampfleitungen vom Mischvorwärmer zum Schlammabscheider-Überlaufmischbehälter und Ölabscheider angebracht.Auch die Rauchkammerschürze und die Umläufe mit Riffelbleche wurden gebaut,als nächstes soll das Führerhaus entstehen,und auch der Stehkessel.




    Dietmar

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!