Ausrichtung der Lenzkupplung nach Kupplungstausch bei den Lokalbahnwagen

  • Zugegeben, niedlich sind sie ja die kleinen Lokalbahnwagen aber wartungsfeundlich sind sie nicht wirklich.

    Nach Abzug der Standardkupplung und Montage der Schraubkupplung wollte der Kupplungsträger nicht mehr in die Ausgangsstellung zurück.

    Was war geschehen?

    So von unten war nichts zusehen. Also Dach ab. Das brachte mich nicht weiter. Im Unterboden 4 Schrauben gelöst und versucht vorsichtig das Oberteil abzuheben. Ging nicht, da jeweils 2 Kabel vorne und hinten mit den Rädern verbunden war. (Beleuchtung)

    Schweren Herzens habe ich ein Kabel gekappt und das Oberteil zur Seite gedreht. Dabei sprangen mir die Griffstangen, die Bremskurbel und zu allem Unglück auch noch das Riffelblech der Bühne entgegen. (das hatte sich gelöst - zu wenig Klebstoff)

    Nun zur Kupplung. Sie ließ sich nur in einer Richtung bewegen. Die Feder war es nicht, nur ein winziger Magnet war aus seinem Loch rausgegangen. Mit etwas Kleber wurde er wieder befestigt und schon ließ sich der Kupplungsträger wieder hin und her bewegen.

    Die Montage der Kleinteile gestaltet sich aufwendiger. Nicht nur das sie sich immer wieder selbstständig machten sie wollten auch partout nicht in ihr Loch. Also etwas aufgebohrt und eingesteckt.

    Diese Arbeiten lassen in mir den Gedanken aufkommen in absehbarer Zeit auf LGB zu wechseln da hier alle Teile seniorengerecht sind.:cursing:

    Fazit: Die Verbindung der Beleuchtung mit den Rädern (4) ist für mich nicht glücklich. Zudem sollte man das Abnehmen der Gestänge an den Achsen besser lassen.

    Leider fehlt ein entsprechender Hinweis in der Bedienungsanleitung.

    Zum Glück kommen bald die dunklen Tage und dann werde ich das getrennte Kabel wieder verbinden. Oder auch nicht.:wacko:

    Husbert

  • Ich möchte etwas dazu sagen.


    Husbert hat eigentlich Recht dass er einen fehlenden Hinweis in der Bedienungsanleitung feststellt. Da könnte vielleicht Lenz nachhelfen oder damit Rechnung halten bei nächsten Modellen? Oder irgendwo auf seiner Webseite erwähnen dass man Wartung an den Kupplungen durchführen kann ohne den Wagen zu öffnen?


    Und auch "Null-Problemo" hat Recht wenn er darauf hinweist dass mann vorher immer Nachfrage machen soll in diesem Forum (oder ein anderes). Denn sehr oft hat jemand so etwas schon eher gemacht und darüber berichtet.


    Daneben finde ich es Schade, dass man einen Model öfters nicht (teilweise) zerlegen kann ohne z.B. Kabel durch zu schneiden oder dass Teile ihren eigenen Weg suchen. Auch da könnte vielleicht eine mehr ausführliche Anleitung hilfreich sein. Denn viele Modelle werden verfeinert, geändert, mit Figuren oder Ladung versehen, usw. Das möchte man gerne ohne Beschädigungen machen.


    Gruss,

    Walter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!