Lenzen-Transportbox für BR50 von Lenz

  • Moin!


    Aber manchmal ist man vielleicht mit einem kurzen Handgriff schneller am Ziel.


    Habe eben mit Herrn Lenzen telefoniert und er hat an einer BR24 entwickelt - selber wohl keine BR50.


    Abgesehen davon meint er, dass es immer Abweichungen gibt (Anbauteile) und man nicht alle Varianten haben kann. Da muss ich ihm leider Recht geben.


    Es gab wohl noch keine Rückmeldung bisher von anderen BR50 Besitzern.


    Nach meinem ersten Ausgleisen bin ich auch weiter an dem Weg über die Box interessiert. Den Weg immer über die Originalbox zu gehen finde ich etwas "anfällig" - oder ich bin noch zu unsicher.


    Jan

  • Einen wunderschönen guten Tag


    Das diese Box nach dieser Aussage nur an der BR 24 konstruiert wurde , ok da muss halt jeder Hersteller selber wählen wie so etwas Praxisgerecht umgesetzt wird.

    Wenn es mit einer BR 50 noch keine Erfahrung gibt würde ich selber meinen Kunden grad darauf sensibilisieren mir auf alle Fälle eine Rückmeldung zugeben. Damit dies beim nächstenmal nicht passiert.

    Auch halt eine Nacharbeit anbieten .

    Es wäre vielleicht auch einmal eine Frage wert ,ob einer hier im Forum diese Box für eine BR 50 besitzt.

    Alles andere hilft nicht , außer die Flex!


    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

  • Moin!

    Es wäre vielleicht auch einmal eine Frage wert ,ob einer hier im Forum diese Box für eine BR 50 besitzt.


    Lothar

    das ist eigentlich meine Hoffnung an dieser Stelle.


    Wenn ich die Stifte kürze, dann war ja der Einwand, dass das "Garagentor" nicht mehr so stabil hält.


    Aber durch meine ergänzte Bodenplatte und dessen Klammer wird das Tor wiederum festgezurrt.



    Übrigens eine mit Standardtender.


    Gruß Jan

  • Hallo Lothar,


    ich kannte nur dieses Dokument https://www.spurnull-magazin.d…-transportkiste-einfahrt/ und auf der Webseite von Hr. Lenzen wird die Box derzeit nicht direkt angeboten.


    Deshalb habe ich mich nur zielgerichtet an ihn gewand mir eine zu verkaufen. Vielleicht etwas blauäugig. Da muss ich nun durch und deshalb suche ich nach einer Lösung die BR50 dort "sauber" einparken zu können.


    Gruß Jan

  • Ein Hersteller der ohne Beachtung des NEM-Lichtraumprofiles für Fahrzeuge eine Transportkiste auf den Markt bringt ist vorsichtig formuliert "anders begabt". Auch Anbauteile an Fahrzeugen müssen innerhalb des Lichtraumprofiles sein.


    lg Franz

  • Hallo Jan,


    ich hatte schon vor Jahren darüber berichtet. Leider sind die Zapfen von Herrn Lenzen viel zu wuchtig und zu hoch konstruiert und ausgelegt worden.

    Da hilft nur eins: Vorsichtig abflexen und feilen. Ich habe das selbst gemacht und nun fahren alle Loks super rein und raus.


    Und: Rückmeldungen hat es sehr wohl gegeben, zumindest von mir. Wenn Herr Lenzen Dir das verschweigt, schade. Da ich eine der ersten BR 50 Lenzen Kisten habe, hatte ich sehr intensiven Kontakt mit ihm, da mein Kiste auch für E-Loks ausgelegt ist, damit die mit den gesenkten Pantos reinpassen. Je nach Bedarf, es soll ja nicht nur die BR 50 einfahren könne.

    Dabei habe ich dann festgestellt, dass die Lenzen Transportbox viel zu wuchtige Zapfen für das Tor hat. Die sind völlig überdimensioniert. Einer Kürzung steht nichts im Wege, die dicken Zapfen halten auch bei halber Länge.

  • Hi!


    danke für die ausführliche Rückmeldung.


    Das Abfeilen hat er nicht verschwiegen, aber auch auf das Halten des Garagentor ist zu beachten.


    Werde heute mal die Pfeile schwingen und vielleicht gibt meine Bodenplatte den nötigen Halt. Notfalls kommen noch zwei Sicherungshaken dazu.


    Jan

  • Hallo,


    für jeden Selbstbauer, der Lust dazu hat, sich so etwas auszudenken, Material einzukaufen und dann fachmännisch umzusetzen, NICHTS.


    Aber nicht jeder fühlt sich zum Tischler geboren. Weiterhin ist die befahrbare Lenzen Transportbox schon ein wenig anders, soll heissen, aufwändiger, als nur 6 Holzwände zusammenzukleben.


    Die Frage, die Du stellst, kannst Du ja für fast jedes Produkt stellen. Warum bauen wir nicht alles selbst, warum nähen wir unsere Klamotten im allgemeinen nicht selbst?


    Leider empfinde ich Deine Frage eher ironisch als wertschätzend ernst gemeint.


    Gegenfrage? Weshalb walzt niemand die Schienenprofile für seine Gleise selbst?? Weshalb werden überhaupt noch Modelle gekauft - mach doch selbst.

  • Hallo,


    sicher ... kann man machen, muss man aber nicht ... wenn ich ein Produkt von der Stange bekomme, das gleich wie gewünscht funktioniert ist das ja ok, nur scheint ja hier die Kiste mit diversen Problemchen versehen zu sein - incl. des Umstandes, dass der Hersteller das zu verpackende Ziel nicht kennt und man erst mal selbst schauen muß, dass es passt und anscheinend selbst sicherstellen muss, dass nichts verkratzt wird.


    Und mit Verlaub - befahrbare "Holzstücke" ( wie sie z.B. im Fremo an allen Ecken und Enden verwendet werden - z.B. zum Umsetzen ) sind auch nichts besonderes.


    .... und es gibt genug Leute hier, die Ihre Weichen, Gleise und Fahrzeuge selbst bauen.


    Grüße,

    Stefan

    Edited once, last by C_h_o_p_i_n: Rechtschreibung überarbeitete. ().

  • Hallo,

    viele (Fahrzeug-) Modelle, die ausgeliefert werden, kommen mit div. Mängeln daher. Nicht schön, aber wahr. Dafür gibt es seitenweise Kritik hier im Forum, bei fast jedem ausgelieferten Modell. Manche Kritik wird sogar von Herstellern angenommen und fließt in die weitere Produktion positiv ein.

    Die befahrbahre Transportbox ist gut und hat auch nichts mit Fremo Aufgleisern (befahrbare „Holzstücke“) zu tun.


    Der kleine „Fauxpas“ mit den etwas zu langen Zapfen der Einfahrklappe ist nichts anderes als die Kinderkrankheit bei unseren Fahrzeugmodellen. Weshalb wird eine kritische Austausch-Meinung hierfür nicht toleriert?


    Im übrigen fahren auch viele Loks ohne Probleme rein und raus, leider gehört die BR 50 nicht dazu.


    Es besteht ja die Hoffnung, dass die Boxen zukünftig vielleicht kürzere Zapfen bekommen. Das wäre doch die Lösung, die auch durch solche Beiträge angestossen werden können.


    Das vieles selbst gebaut werden kann, war doch nicht der Grund des Beitrags von Jan99.

    Das wissen wir hier alle in diesem Forum, oder?


    Aber Schienen-Profile walzen tut wohl auch keiner selbst....jeder sucht sich das schon aus, was er selbst bauen kann und will....

  • Hallo Jan,


    wie oben schon erwähnt habe die BR 50 von Lenz und die Box. Diese Lok, wie auch meine BR 24 , FÄHRT !! ohne Problem in die auf ein gerades Gleis aufgesetzte Lenzen Transportboxen ein und aus.

    Auf Deinem Foto sieht es aus als ob Du den Tender Deiner 50er von Hand in die Box aufzugleisen versuchst...wenn das zutrifft dann hast Du den Sinn der Box-Konstruktion nicht berücksichtigt.

    Es geht dabei darum das Du die Lok, welche bereits auf einem geraden Gleis fahrbereit steht, OHNE sie anfassen zu müssen, in die auf das Gleis aufgesetzte Box rein FAHREN kannst.

    Ich habe den Eindruck das Deine Box nicht ganz exakt mit den Gleisprofilen anschließt, links sieht es aus als ob ein Millimeter breiter Spalt zum Gleis bestünde...und, das kann aber auch an der Verzerrung beim Fotografieren liegen, der Tender nicht ganz mittig steht und ein wenig nach links ..vom Betrachter aus gesehen geneigt ist, weshalb ggf. die Berührung mit den Passstiften der Verschlussplatte erfolgt. Kann aber täuschen. Es passt jedenfalls nur wenn die Lok vom Gleis in die Box fährt und somit keine Neigungen..vertikal, oder horizontal bestehen.


    Hier auf die Schnelle mit dem Handy:


    Herr Lenzen hat also einmal zumindest eine für die 50er angepasste Box gebaut und geliefert.


    Da die Boxen in Handarbeit hergestellt werden ist vielleicht auch mal eine Maßabweichung denkbar, aber dann würde ich mit Herrn Lenzen telefonieren und mit ihm das Problem besprechen. Er ist äußerst gewissenhaft und sicher bereit das zu klären.

  • Moin!


    danke für die Rückmeldung.


    Angefangen habe ich langsam den Tender einzuschieben um erste "Hindernisse" zu erkennen.


    Gestern habe ich etwas gefeilt und dabei festgestellt, dass der eine Zapfen etwas exzentrisch stand. Die komplette Einfahrt versuche ich heute.


    Bin halt ein. Etwas vorsichtiger Mitmensch.


    Da Herr Lenzen mir mal sagte er bekommt teile zugeliefert habe ich in erster Linie dieses auf die Profile gemünzt und Metallbauer sind relativ genau.


    Werde berichten.


    Jan

  • Lieber Jan , welche Antwort erwartest du ,außer anpassen , nicht einparken oder eine andere Box kaufen oder was auch immer.....

    Oder war das jetzt nur einfach eine Meldung mal so zwischendurch , es könnte sein das die eine oder andere Lok auch nicht paßt !


    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

  • Hallo Dirk,


    ich habe den Eindruck, dass meine Zapfen etwas weiter an der Lok stehen.

    Hallo Jan,


    wie oben schon erwähnt habe die BR 50 von Lenz und die Box.

    Hallo Lothar,

    ich erwartete keine Antwort auf den Beitrag mit der V20 - es war nur zur Info.


    Gruß Jan

  • Hallo Jan,


    ich werde Mal in den nächsten Tagen den Abstand der Zapfen zueinander und zum Gehäuse messen so gut es geht..

    Das da Abweichungen vorkommen wäre ja durchaus denkbar.


    Die Verwendung von Transportboxen die ! befahrbar sind, macht für mich nur bei Schlepptender Lokomotiven, oder sonstigen, größeren Maschinen Sinn weil die Lok-Tender Kupplung geschont werden soll und weil das Anfassen des Modells Risiken von Beschädigungen und Fingerabdrücken birgt.

    Die sonstigen, handlicheren Loks würde ich in "normalen" Transportboxen, wohinein man sie mit dem ggf. behandschuhten - 5-Fingerkran versetzen kann, aufbewahren und transportieren.


    Vorsichtig und mit Bedacht vorzugehen ist übrigens ganz sicher nicht verkehrt. :):thumbup:

  • Moin!


    darüber habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht für den Fall, dass die Zapfen das Tor nicht ausreichend halten. Aber durch meine Bodenplatte bekommt das Ganze weiteren Halt.


    Hier meine Skizze (leider auf dem Kopf) auf die Schnelle....



    Das Garagentor wird um die Stärke eines Alustreifen gekürzt. Durch diesen kommen zwei Bohrungen für Senkschrauben.


    In die andere Richtung irgendwie Zapfen - wie das zu lösen wäre bin ich mir noch nicht ganz klar. Vielleicht in den Streifen eine Bohrung mit Gewinde und dann eine kurze Gewindestange einkleben.


    Gruß Jan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!