englischer Endbahnhof (einer Museumsbahn ? )

  • Hallo Forumianer,


    als eifriger Mitleser im Forum möchte ich auch mal etwas eigenes zur Diskussion stellen.


    zur Zeit plane ich einen englischen Endbahnhof, da ich in meinem Fundus noch einige Peco Weichen habe und auch einige englische Loks und Wagen besitze.

    Er soll eventuell auch als Durchgangsbahnhof benutzt werden können, deshalb ist rechts das Bahnsteiggleis auf 150 mm positioniert

    Grundlage sind vier vorhandene K-Module von IMT Lenzen mit 120x60 cm. Die Standardmodulanschlüsse sind 150 mm von der Kante entfernt.


    Ideen habe ich mir übrigens aus den beiden Small Layouts der Gauge 0 Guild geholt. Danke nochmals an Torsten fürs besorgen.


    anbei mein Entwurf mit einem Umsetz- und einem Stumpfgleis am Bahnsteig. Einem zweiständigen Lokschuppen und einigen Güter-bzw. Abstell- gleisen.

    links oben soll eine Kassette als Zugwechseleinheit dienen, um Abwechslung auf die Anlage bringen. Planung : durch eine Stützmauer optisch getrennt.

    Keine Weiche liegt auf einer Modulgrenze, sollte also gut umsetzbar sein.


    Was haltet ihr von der Idee, Kommentare übrigens erwünscht und willkommen


    Layout wurde übrigens mit SCARM erstellt.


    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

    Edited once, last by andy1601 ().

  • Hallo Andreas,

    von welcher Seite schaut man auf die Anlage, es fehlt meines erachtens Platz für die Hintergrundgestaltung?

    Reicht nicht ein Lockschuppen Gleis aus?

    Ich finde das immer zuviel des Guten. Gerade wenn es doch ein Durchgangsbahnhof wird.


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,


    Danke für die Anmerkungen. Blickrichtung ist von unten nach oben, damit die Kassette links oben hinter einer hohen Mauer verschwinden kann.

    Durchgangsbahnhof nur im Falle einer Einbindung in andere Module. Den Lokschuppen habe ich zweiständig ausgeführt, weil wahrscheinlich für eine Museumsbahn als Loksammler jeder extra Platz willkommen ist.


    Trotzdem Danke für die Tipps.


    Bin schon beim Aufbau, warte aber noch auf die Flexgleise aus GB.

    wenn es dann doch zu voll aussehen sollte, werde ich auf das eine oder andere Gleis verzichten

    Lege gerade die Gummimatten auf dem ersten Segment als Geräuschdämmung aus.


    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

  • Hallo Andreas,


    zunächst mal vielen Dank, dass Du uns an der Planung deiner Anlage teilhaben lässt.

    Nun, da Du nach anderen Meinungen gefragt hast: mir persönlich ist das ein wenig "zu viel". Gerade im Hinblick auf die relativ geringe Tiefe von 60cm. Da kann keine Atmosphäre von Eisenbahn in der Landschaft entstehen. Mir ist das Ganze auch zu sehr parallel an den Längskanten ausgerichtet. Schau mal "Wedmore" im Vol.2 der Small Layouts" das wirkt viel gefälliger (trotz einer Tiefe von 60cm).

    Wie gesagt, meine persönliche Meinung. Wenn die Rahmenbedingungen nichts anderes zulassen, ist es halt so.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Spaß beim Planen. Nimm uns mit auf dem Weg!


    Gruß

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Danke für den Hinweis. Habe mal etwas kurviges eingebaut. Wollte aber die Anschlüsse rechts und links mit dem Modulstandard von 150mm vom Rand aus einhalten, falls ich die Bahnhofssegmente doch mal als Durchgangsbahnhof benutzen will. Rechts kommt ein abnehmbarer Prellbock, evt. im Bahnsteig integriert, ans Ende des Gleises.

    Warte leider immer noch auf meine Flexgleise aus GB, Lieferzeit unbekannt, da Peco 6 Wochen wegen Corona geschlossen hatte. :(

    Habe dann noch etwas mehr Zeit zum Planen. ;)


    anbei ein etwas geänderter Plan, das eventuelle Durchfahrgleis ist dann aber nur noch über die Weichenstrasse möglich.


    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

  • Hallo Andreas,

    die Bullhead-Gleise sind bei der Modelbahn Union lieferbar. Der Plan sieht immer noch recht voll und wenig englisch aus. Richtig ist das Hausgleis mit der Umfahrung. Das 2. Gleis am Hausbahnsteig liegt in der Regel parallel zum Hauptgleis und hat Platz für einen Wendezug mit 1-2 Autocoaches. Den Lokschuppen würde ich einständig anlegen. Das Güterschuppengleis hatte idR ziemlich viel Platz zum Hauptgleis. Die Güterwagen fuhren in den Schuppen und wurden da auch umgeladen. Die LKW's/Fuhrwerke dockten häufig 90 Grad an, brauchten also Platz. Platz brauchen auch Lokbehandlungsanlagen, Wasserturm, Kohleverladung, Cattelgrid, etc.

    VG

    Joachim

  • Hallo Joachim,


    Danke für den Tipp mit der Modellbahn Union. Habe mit meiner Suche die Flexgleise zuerst nicht gefunden. Mehrmals mit anderen Parametern probiert ( Grossbritanien rausgenommen), und da waren sie.:)

    Seltsamerweise sind hier alle Gleise aber ca 30% teurer als in GB. Sonstige Artikel (Loks, Wagen, Zubehör) sind aber nahezu preisgleich wie in GB lieferbar .

    Telefoniere nächste Woche nochmal nach GB, schau mer mal.


    zu den Layoutvorschlägen : 2. Gleis parallel, werde mal rumspielen, fand aber in den Small Layouts einige Beispiel mit dem Winkel, hatte mich begeistert.

    zweiständiger Lokschuppen, da Museumsbahn geplant ist es vielleicht sinnvoller, Wasserturm und Kohle irgendwo auf dem Gleis zum Schuppen, wie mehrmals in den Small Layouts gezeigt, mal sehen

    Güterschuppen : macht Sinn, lasse mir was einfallen.


    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

  • Hallo Andreas

    der Plan ist nicht schlecht aber ich finde die Gleisverlegung etwas "gequetscht". Die Gleisabstände sind vor allem bei der Signal box im Bogen sehr knapp. Kannst Du nicht noch 10cm Breite rauskitzeln?

    Grüsse aus Wales


    Sandra

  • Hallo Sandra,


    Danke für den Tipp, aber laut Gauge 0 Guild ist der Normabstand 78mm bzw bei Peco 80mm. Die Engländer haben ja auch ein schmaleres Lichtraumprofil. Sollte hoffentlich funktionieren. Im neuen Layout ist auch die Schwellenbreite schon mit eingezeichnet, deshalb sieht es etwas eng aus.

    Aber schaun mer mal wie es sich im Original anläßt. Das Umfahrgleis liegt schon und sieht passend aus.

    Werde weiter berichten.



    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

  • Gefällt mir deutlich besser, vor allem rechts. Coal und cattle würde ich vielleicht nicht direkt nebeneinander (sonst gibt es zu viele schwarze Schafe :-) ). Links würde ich Zufahrt zum Lokschuppen gerade halten, es gibt keinen Grund für einen Bogen...

    VG

    Joachim

  • Hallo Andreas,


    vielen Dank, dass Du uns auf dem Laufenden hältst.

    Dein neuer Entwurf ist zwar "kurviger", aber nach meinem(!) Geschmack immer noch sehr gedrängt - auch wenn im Plan die Schwellenbreite schon berücksichtigt ist (alles andere verfälscht auch nur).

    Überlege doch mal, ob Du nicht doch nur ein Lokschuppengleis einplanst. PECO hat ein kombiniertes Lokschuppen-/Wasserbehältergebäude angekündigt, das würde gut passen. Auf das Gleis zum Coalyard bzw. Cattlegrid würde ich eher verzichten.

    Überlege dich mal, ob Du nicht die Weichenverbindung rechts oben weglassen möchtest und diese sozusagen "virtuell außerhalb" des Layouts verlegst. Dort dann mit einer Cassette oder kleinen Schiebe- oder Schwenkbühne.


    Wie gesagt, alles nur Vorschläge (aber auch Vorschläge können Schläge sein). Es gilt immer Rule no.1: "It's your railway!"


    Bin gespannt, wie es weitergeht!


    Grüße aus Rheinhessen

    Stefan

  • Hallo Stefan, rechts oben ist das Umfahrgleis. Das brauch er schon, wenn er nicht nur push-pull fahren will.

  • Ja, schon klar, dass das als Umfahrgleis genutzt wird.


    Mein Gedanke war, dass diese Weichenverbindung außerhalb des Layouts durch ein Schwenkgleis ersetzt wird. Sieht man oft auf englischen Anlagen! Der Übergang nach "draußen" kann völlig vorbildgerecht durch eine kleine Straßenbrücke getarnt werden (siehe z. B. Arley Station der Severn Valley Railway).

    Mir gefällt der neue Plan mit den geraden Lokschuppengleisen auch besser!


    Weiterhin viel Spaß. Dieser Thread gefällt mir richtig gut!


    Gruß

    Stefan

  • Hallo Andreas,


    als Überlegung möchte ich noch in den Raum werfen, den doppelgleisigen Bereich (2) mit dem Stumpfgleis (1) zu tauschen.
    Als Vorteil ergäbe sich , dass das Stationsgebäude nach hinten zum Hintergrund hin rücken kann (Dort wo die (2) ist ) - und je nach Bedürfnis als Halbreliefgebäude ausgeführt werden könnte.

    Ein Weitere Vorteil wäre, dass das Stationsgebäude nicht den Blick auf die Umfahrmöglichkeit verdeckt und das Stumpfgleis in der Verlängerung auch den Raum für das Stationsgebäude übrig lässt.

    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    gute Idee, geht aber wegen der Standardanschlüße an die restlichen Module nicht. 150mm vom oberen Rand, falls ich den Bahnhof doch als Durchgang benutzen möchte. Der Bahnhof wird auch nur ein einstöckiges Holzgebäude.


    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas

    Grüße aus dem Odenwald


    Andreas :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!