Bramloger Baustellen II

  • Hallo Thomas,

    ich war immer fasziniert von den Anlagen von Geoff Nott. Das war ein Australier der amerikanische Waldbahnen u.a. in den Redwoods nachgebildet hat. Im Modelrailroader gab es diverse Artikel von ihm. Die Muskrat Ramble Anlage war in den Sümpfen von Louisiana angesiedelt. Der Videoclip ist von einem Clinic das Geoff Nott gegeben hat. Es hat mich stark an Deine Baumpflanzarbeiten erinnert.


    Grüße. Jay, the K.

  • Moin Jay,

    nettes Video, im wesentlichen mach ichs ja auch so, viel Kleinarbeit etwas mehr UHU hart und nicht nur ein Durchgang, zwischen den Durchgängen immer mal wieder in der Realität schaun...

    Wenn dann irgendwann mal meine Haare auch so weiß sind habe ich wohl auch seine schlafwandlerische Sicherheit erreicht. Das Stückchen von gestern Abend ist heute auch schon wieder etwas weiter:



    Die Sonne bricht grad durchs Blätterdach- auch wenn es draußen regnet. Nix Superteures, etwas Heki Grasmatte und ein billiger Flockenbaum, etwas alte Reste, fehlt noch etwas mehr Bodendecker und Totholz, dann isses rund...


    Gruß und Dank

    Thomas

    Bramloger Modellbau :love:

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Hallo Roland,

    danke für die ausführlichen Informationen. So lernt man noch einiges dazu, dass es Vorschriften geben muss

    ist ja klar aber die kannte ich so noch nicht. Also zwischendurch auch mal mehr mit dem Vorbild befassen. ;)

    Allerdings wird das sicherlich nicht immer 1:1 so umgesetzt? Wenn ich so manche Schmalspurbahn hier bei

    uns im Erzgebirge und auch im Harz sehe, da geht es schon ganz schön durch hohe, tiefe Fichtenwälder.

    Im Harz gehören die ja leider bald der Vergangenheit an.

    Aber 25 m links und rechts sind optisch gesehen ja auch nicht viel, da kann man sich schnell täuschen.

    Unsere Modellbahn bleibt halt immer ein Kompromiss , schön soll sie nur aussehen, die kleine heile Welt.:)


    Grüße Reinhard

  • Tach Forum,

    weiter im Leben einer kleinen Ladestelle im friesischen Land:


    An der Ladestelle stand schon lange aus einem Filigranbusch geschnitzter kleiner Baum, Bein aufforsten fiel mir ein selbstgedrehtes Exemplar in die Hand- zu dicker Stamm, vergleichsweise wenig Astwerk aber schön Dicht- eben aus der Anfangszeit meines Baumbaus… Eigentlich zu schade zum verstecken- aber was konnte damit gehen? Da kamen mir die "Kopfbäume unseres ehemalige ersten Vorsitzenden in den Sinn:



    einfach mal mit der Kettensäge absägen und warten... Dicker Stamm, dichtes Blätterwerk- nur mitten Im Wald unglaubwürdig, aber an der Ladestraße? einfach mal mit abgesägt und wieder ausgeschlagen? könnte sein....


    Also den Stamm etwas nachgearbeitet, eingebohrt und:


    Das Kleinzeugs etwas aufgehübscht, einwachsen lassen. Hätt ich auch früher drauf kommen können...


    Grüße zum Tage


    Thomas


    Bramloger Modellbau:love:

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    wieder etwas Vegetation zum Tage....


    Dieses kleine Stückchen hat irgendwie was von Parklandschaft, mal in den Wald gehen zwecks Inspiration....



    Dieser kleine Streifen ist ja schon bekannt, etwa 20 m breit, liegt zwischen Straße du Wiese, ist also etwa vergleichbar... mal reingegangen:


    nur etwas weiter diese Grüne Hölle, Boden und Stämme mit Efeu bewachsen- ist aber nur stellenweise so. Hinter meinen Wiesen ist kein Efeu- zum Glück. Nach Hause und :


    Einen Stamm mit etwas Belaubung bewachsen, den Boden bedeckt, etwas Totholz auch einwachsen Lassen....



    Am zweiten Stamm wächst es auch schon, bis zur Anlagenkante einwachsen lassen (etwas unscharf..) wieder etwas Realität für die Modellbahn eingefangen die ich so auch noch nicht gesehen habe....

    Nebeneffekt:



    Aus dem Wald einige Ästchen mitgebracht, zwei Stunden Bei 50 Grad in den Backofen (wegen der Mitbewohner...), etwas zurechtgesägt:


    und eingeklebt, etwas Belaubung und fertig ist das nächste Detail aus der Natur, von diesen Dingern kann ich noch säckeweise verbauen...


    Grüße zum Tage


    Thomas


    Bramloger Modellbau:love:


    Edith hatn Bild gradegerückt

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

    Edited 2 times, last by bramloch: Edit findet die Stelle nicht um das Bild gradezurücken… Doch gefunden.... ().

  • Hallo Thomas,


    im Vergleich zum Vorbildfoto wirkt das Grün des Efeu sehr grell - ist das nur auf den Fotos so?


    Tschüß

    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad (H0) und Laclede Timber & Coal (0n30)

  • Tach Forum,


    neben dem ganz normalen Leben wieder etwas weitergemacht:

    die nächsten 20 cm des Unterholzes haben ihren "Primärbewuchs" erhalten, einiges fehlt noch aber so langsam wirds auch hier "rund"- oder zumindest etwas runder....



    eine Kante von über 70 cm gestalten zu können gibt die Möglichkeit das ganze in verschiedene "Bewuchsdichten" einzuteilen- auch hier ist es wieder etwas dichter nachdem die vorhergehende Teile etwas lichter waren. Nachdem ich anfangs einen Heidenrespekt vor diesem Stück hatte bin ich doch mittlerweile echt froh es neu gestaltet zu haben...


    Grüße zum Tage


    Thomas


    Bramloger Modellbau:love:

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    nichts ist so... das es nicht verbessert werden könnte- Kleinigkeiten zum Tage:


    Eine der vor einigen Jahren gebauten Pappeln, man sieht deutlich: damals die Belaubung nur einfach ausgeschnitten- fing zunehmend an mich zu stören...

    Nochmal im Wald nach Pappeln geschaut - müsste sich umsetzen lassen:


    Die Ränder etwas eingeschnitten, nix gleichmäßiges mehr, einiges ausgeschnitten, an anderer Stelle aufgeklebt, Äste nachgebogen- Hätt ich eher drauf kommen können....


    grüße zum Tage


    Thomas


    Bramloger Modellbau:love:

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    die letzten größeren Bauten gehen ja nun der Zielgrade entgegen- auf zu neuen Ufern (Waldrändern)….



    Diese Situation auf dem kurzen Anlagenschenkel habe ich vor einiger Zeit gestaltet, gefällt mir im wesentlichen nicht schlecht. Der Übergang zur Kulisse könnte mal Überarbeitet werden, das Gras stammt aus meiner Elektrostaten Zeit- wirkt mir heute einfach zu gleichmäßig.


    Auch hier: Übergang zur Kulisse. mit den Erfahrungen der letzten Wochen können die Filigranbüsche einigen "Kopfbäumen" weichen. Neue Erkenntnis hier: diese Kopfbäume waren- Zu Buschhecken- angesammelt zur Zeit von Bramloge eine durchaus geläufige Einfriedung von Geländen und auch Weideflächen. Etwas aus der Mode gekommen gibt es wohl aktuell ein Förderprogram zum Ersatz von Zäunen durch Buschhecken. Auch hier: weg vom Plastik... Hat mir übrigens ein Kollege ebenfalls mit Pferdehaltung aber auf eigenem Gelände erklärt- für mich wars neu. Rohlinge hab ich schonmal gedreht und verlötet....


    Auch der Schlepper könnte nochmal eine (kleine) Überarbeitung erfahren:



    Hanomag's "Lokomotive auf dem Acker"- was mich hier etwas stört wäre ein leichter Einschlag der Vorderräder, Kennzeichen, Staubwischen und minimal farblich überarbeiten- mehr wohl nicht um einen gepflegten aber eben im Betrieb stehenden Schlepper nachzubilden..

    Mal schaun was so bei rauskommt- ich freu mich schon drauf


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,


    Bramloger Baustellen: "Kreativ Bausatz" SNM Garage- Kreativ? im Bausatz fehlte das Dach, bei mir fehlt die Hälfte der Mdf Teile - eine Platte- trotz Suchen nicht zu finden....


    das isses...mal wieder zu schade zum Wegwerfen. man müsste mal....


    Neben den aktuellen Präzisionsbaustellen auch mal wieder was zum gestalterischen austoben- Mal sehen wo die Reise hingeht- mal schaun wie weit es mit einigen Resten, einem Rucksack voller Ideen und etwas Zeit so geht.Ich nehm Euch mit auf die Reise...

    Vielleicht auch ein Grund die noch rumliegenden Bausätze mal anzufangen oder einen neuen zu ordern und selber etwas zu machen...

    Fehlende Teile ersetzen....

    im Altpapier waren noch sehr schöne Pappen- nur etwas Dünn.

    Also

    einstreichen mit Weissleim. immer zwei zusammen,


    Den Packen über Nacht unter einen dreiviertel Meter Lok- Magazin zum härten,

    Heute mal

    an der Papierschneidemaschine meines Arbeitgebers vorbeigelaufen...

    Ich glaub nicht das wieder eine Garage draus wird- jetzt wo die Papp- Wände so einfach zu bearbeiten sind..

    mal schaun wo diese Reise hingeht....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Form,

    weiter im Garagenbau "nach Feierabend"



    in der Bastelkiste lagen noch einige alte Fenster- nach dem Absägen der Fensterläden ideal für das Feierabendprojekt. Die Durchbrüche mit Bleistift und Geodreieck ermittelt und angezeichnet, dann mit dem Cuttermesser an der Blechschiene eingeschnitten...

    nach dem Eischneiden:

    Die neuen Wandteile mit dem Winkel verklebt- die originale Verzapfung fehlt ja. für die Winkeligkeit zwei kleine Vierecke aus Pappe mit eingeklebt- so sollte es passen- erst mal härten lassen...

    Die Dachplatte


    auch wieder aus mehreren Lagen verklebt- ab unter die Zeitschriften....In die Deckplatte die Unterkonstruktion der Bretter eingearbeitet- nah dem Streichen zeichnet sich das Brettermuster- durch die Dachpappe dann (hoffentlich) noch sichtbar....


    genug für heute- Feierabendbier...

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    weiter mit der Resteverwertung nach Feierabend....


    Da die originalen Seitenwandverzapfungen nur noch "beschränkt wirksam" sind neue Klebekanten geschaffen- auch wieder aus Restmaterial der besonderen Art: Raketenholz vom Silvesterfeuerwerk. Unschlagbar günstig und extrem einfach zu beschaffen- nur aufheben...


    Nach dem härten die beiden Gebäudehälften verheiratet:



    und verklammert...


    auch die Papp- Stoßkante von innen mit etwas Flugholz ausgesteift. so bleibts gerade und bekommt Stabilität. Wegwerfen wär ne Sünde gewesen...


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Thomas,

    hoffentlich hast du genügend von dem Raketenholz gebunkert,

    die Beschaffung wird in der Zukunft wohl leider schwieriger, denn

    man tut ja alles, um die Silvesterböllerei zu verbieten ...

    Gruß aus dem grauen Flensburg

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Tach Forum,

    weiter nach Feierabend...


    die Pappwände neigen zum verziehen, deshalb:

    Die Ersatzwand mit zwei Stück Flugholz ausgesteift, das ganze auf die Tischplatte gezwackt zum Härten- schon besser um den Wänden etwas Richtung zu geben...

    Das gleiche mit der Rückwand-schon besser....


    weiter mit der Außenkosmetik:

    die Schnittkante etwas stabilisieren und verschönern: die Kante mit Leim einstreichen, trocknen lassen, verschleifen, 2-3 mal...


    auch die Pappestoßkanten so behandeln- damits mit Farbe dann keine unliebsame Überraschung gibt..


    Nebenprodukt:

    die Tür- ist ja nur eine da für den neuen Zweck schonmal etwa verkleinert- ursprünglicher Umriss auf dem Papier


    @ Meinhard und alle anderen Flugholzliebhaber:

    für diese Projekt wird´s reichen- etwas hab ich auch noch, gut abgelagert und sauber (regenfreie Silvesternacht, nicht lange draußen gelegen). hatte dieses Jahr die Hoffnung auf Nachschub, da ich meine seit Jahrzehnten übliche Silvesterreise dieses Jahr im Interesse der Gesundheit wohl nich antreten darf- bei der augenblicklichen Entwicklung wird das vielleicht ne Bastelnacht- hatten wir auch noch nicht...


    Grüße, negativ bleiben...


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    wieder auf der Baustelle...


    die "Dachbalken" aus dem originalen Bausatz entfallen mangels Masse und außerdem wegen der fehlenden Aufnahme in der neuen Seitenwand, also:

    aus Flugholz drei Längsbalken eingeklebt. Gibt der Dachplatte hinterher ordentlich Stabilität und keinen Durchhänger...

    Idee beim Verkleben:

    Gleichzeitig das Gebäude und den Dachbalken unabhängig voneinander zu belasten um saubere Ebenen zum Einkleben zu Erreichen... Die Zwinge liegt auf dem Gebäude, der Winkel drückt auf den Dachbalken, das Stück Papier verhindert das Verkleben mit der Schreibtischplatte....


    Stellprobe:


    Das Doppel- Flügeltor wird zugemauert- die angepasste Tür ist die neue Eingangstür....

    So wird aus der Garage ein kleine Lagergebäude, vielleicht die Werkstatt eines kleinen Handwerkers- so langsam wird ein Film draus die Geschichte zum Gebäude entsteht....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Das "Flugholz" sammele ich auch schon seit Jahren, und wenn es nass ist, dann kommt es eben auf die Heizung.


    Was mir aufgefallen ist, seit ein paar Jahren hat sich die Qualität deutlich verbessert.

    War es früher ein relativ weiches Holz mit unscharfen Kanten (zum Verstärken immer noch ausreichend) waren die letzten Ausbeuten wesetnlich härtes Material und scharfkantig gesägt.


    Mal schauen, was dieses Jahr anfällt und ob ich beim Lockdown am Neujahr raustraue.

  • Tach Forum,

    Hochzeit- das letzte mal bei diesem Projekt(chen).....


    das Resultat der Flugholz- Klebeorgie:


    Aus drei Stücken Flugholz eine saubere Klebe- Ebene geschaffen,

    diese



    satt mit Leim eingestrichen, mit dem Dach verheiratet:



    dafür liegt die Stahlplatte auf dem Tisch..... 8 mm Flachstahl ist eben nie weg... auch wieder beschwert verklebt- so bleibt wohl alles gerade. Übrigens: vier Minuten Später...



    nochmal reingeschaut: durch das aussteifen hat das bisschen Pappe eine bemerkenswerte Stabilität bekommen- Flugholz sei Dank. Leider wird der Flugholz- Nachschub diese Jahr nach den heutige Beschlüssen wohl weitestgehend ausbleiben.

    damit dürfte der Rohbau dann fertig sein - hat etwas länger gedauert als nur MDF Teile zu verkleben aber dafür jetzt schon Welten mehr Charme das Ganze...


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    heute mal Flugholzfrei - aber eben nicht holzfrei....

    Die Dachbalken aus dem Bausatz "fallen aus", deshalb:


    von einem Leistenrest wenige Stücken abgesägt, entgratet



    und verklebt...


    auch die andere Seite, die Zwischenräume mit Leistenresten aufgefüllt- schon ganz nett...

    auch an der Rückseite:


    ein Leistenrest als Übergang.

    schön so, die Rohbauphase ist so wohl weitgehend abgeschlossen, jetzt kommen feinere Teile- Zeit genug ist ja mittlerweile (etwas unvermutet) da...


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    heut etwas später, aber eben keine Bezugslinie, eine handfeste Baustelle- hat sich eben so ergeben...



    an anderer Stele schon geschrieben- irgendwie bin ich damit nicht mehr zufrieden- nach all den Möglichkeiten der letzten Wochen- irgendwie nicht....



    beim Spielen gestern Abend wirkt irgendwie wie das Ladegleis an der Genossenschaft in Grabstede- 10 km vor Bramloge, auch Vareler Nebenbahnen.


    sehr prägnante: der große Schuppen-



    mal einige Bäume herausgenommen, Papiermodell gebaut. es ist ähnlich, die Ecke würde endlich einen Sinn (und massiv Spielwert!) bekommen. Da ich ja sowieso etwas überarbeiten will- Nägel mit Köpfen...



    den Wagen mal einzeln- jo, stimmt in weiten Teilen, Grabstede war auch unter hohen Bäumen, massiv eingewachsen- für ein Umsetzgleis reichts nicht- natürlich. Aber ein Vom Bahnhof bedientes Stumpfgleis hat auch seinen Reiz..



    auch mit 1: 45 Fahrzeugen- Eindruck ist in Ordnung...



    der etwas geschrumpfte Wald- trotzdem noch in Ordnung- mehr als zwei oder drei Wagen haben meine Züge eh nicht...


    so kommt dann aus ne simplen Perspektiveränderung durch meine neue Starlok das Erinnern an bekannte- nicht Rechtefreie Bilder ne neue Baustelle und ein stark gesteigerter Spielwert bei raus. durch den neuen Anschluss Genossenshaft werde ich die Kleine Anlage wohl auch kaum überladen- sind ja noch genug Freiräume über (und werden noch dazu kommen)


    grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!