TouchCab adé – Z21 juchhe!

  • Feine Sache!

    Die positiven Erfahrungen, die hier dargestellt wurden, haben mich dazu verleitet, einen WLAN-Funk-Adapter für XPressNet-Zentralen von MD und eine WLAN multimaus zu beschaffen. Gestern am Nachmittag brachte DHL dann alles und ich konnte an meiner kleinen heimischen Anlage probieren, wie das Ganze so funktioniert. Natürlich, typisch Mann, funktionierte es nicht, denn Anleitungen lesen ist ja nicht unsere Stärke. Aber wie allgemein bekannt, wer lesen kann...

    Insgesamt dauerte es nicht lange - und es funktionierte! Da ich vor Jahren schon mal mit der roten Multimaus hantiert hatte, ging die Eingewöhnung rasch; das Handbuch zur MM und das Beiblatt von MD waren hilfreich.

    Spannende Frage: funktioniert das nur bei mir zu Hause oder auch an der großen Anlage der Euregio? Sollte eigentlich, denn die Steuerung ist im Prinzip die gleiche: Lenz-Zentrale und diverse Booster. Also los, Lok aufs Gleis, MD-Adapter in eine beliebige der vielen Expressnet-Buchsen, MM einschalten. Und siehe da, nachdem die MM ihren Wlan-Zugang gefunden hatte, war alles perfekt.

    Mit der Lok herumwandern ohne den Regler hier aus- und dort wieder einzustecken - wunderbar. Und die Reichweite des WLAN-Signals? Auch aus etwa 18m Entfernung kein Problem, die Lok reagierte, das MD-Modul steckte etwa in der Mitte.

    Also zufrieden? Ja. Auch weil mir die Haptik der Multimaus zusagt, die Nullstellung in der Mitte und das übersichtliche Display.

    Kosten? Knapp 160€ - wer sparsam ist, findet vielleicht eine MM für weniger als einen Hunni.

    Bis jetzt: feine Sache!

    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Eifelbahner,


    kann man mit diesem Modul auch eine Roco WLAN-Maus an eine alte Roco Zentrale anschließen?

    Mangels alter ROCO-Zentrale kann ich Dir Deine Frage nicht beantworten, aber der Hersteller schreibt auf seiner Seite dazu:


    Wenn Deine alte ROCO-Zentrale einen vollwertigen XpressNet-Bus zur Verfügung stellt, dann sollte es wohl klappen.


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo Norbert


    An welche „alte“ Zentrale denkst Du ? An die 10761 ? Am Masteranschluss würde ich es nicht unbedingt versuchen. Aber am Slave wäre es vielleicht einen Versuch wert.


    Wahrscheinlich kann der Support von MD mehr dazu sagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hubsi (Hubertus)

  • Hallo geneigte SmartXpress-Fangemeinde,


    ich möchte die vorherige Frage von Eifelbahner Norbert noch einmal aufgreifen.


    Hat ein Forum-Mitglied oder Neu-Eigner des Z21-Interface von MD electronics dieses an einer "alten" XPressNet- Zentrale von Roco 10764 oder 10761 (nur an der Slave-Buchse) als Funknetz-Zugangspunkt (z.B. für die Z21-App oder die WLAN Multimaus) bereits erfolgreich betrieben bzw. kann dies bitte einmal testen?


    Der aktuelle Miba-Artikel von Dr. Bernd Schneider macht dazu leider keine Aussage. Für eine Kaufentscheidung ist es von hoher Relevanz, ob zum Interface auch noch eine Lenz-Zentrale bzw. die Roco Z21 hinzuerworben werden müsste...


    Vielen Dank im Voraus!


    Heiko


    http://www.thegnatshack.com

  • Hallo Heiko


    So wie ich das sehe brauchst du wenn du eine z21hast, dieses Kästchen nicht. Nur einen Router.

    Dieses Teil ist für Nutzer der Lenzzentrale interessant um die z21App nutzen zu können.

    Ich steuere mit der App meinen Modulschattenbahnhof an einer kleinen z21


    Grüßle


    Uwe

  • Uwe, vielen Dank für Deine Reaktion. Die Z21-Systematik mit Router ist mir bekannt, allerdings besitze ich keine Z21 und beabsichtige auch keinen Erwerb.


    Bisher habe ich meine Ausstellungsanlagen ausschließlich mit umfangreichem LocoNet-Material von Digitrax betrieben, das mehreren langjährigen USA-Aufenthalten geschuldet ist.

    Allerdings habe ich schon einige Male auf Ausstellungen erlebt (zuletzt auf der Eurospoor 2018), dass ich durch Frequenzüberlagerungen mit anderen Digitrax-LNWI-WLAN-Adaptern (trotz unterschiedlich eingestellter Kanäle - im LocoNet nur in sehr geringer Anzahl verfügbar !) erhebliche Steuerungsprobleme ("Glitche") mit dem WiThrottle-App in Gebäuden hatte. Daheim funktioniert das natürlich alles prima.

    Die in diesem Threat beschriebenen Interface-Möglichkeiten könnten jedoch mit den noch vorhandenen 10764-Zentralen und Multimäusen (am Mastereingang) eine kostengünstige WLAN-Backup-Alternative mit dem Z21-App bieten, die ich gern erprobt hätte, zumal das Interface von MD noch im 2. Halbjahr durch ein Softwareupdate den Datenaustausch zwischen LocoNet und XPressNet ermöglichen soll.


    Lieben Gruß zurück!


    Heiko

  • Hallo Heiko


    Du schreibst vom LNWI Adapter von Digitrax. Funktioniert dieser Adapter auch an der intellibox von Uhlenbrock ? Hast Du hier eventuell Erfahrungen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Hubsi (Hubertus)

  • Hallo


    ich habe eine Anfrage an den Support von MD gestellt und folgende Antwort erhalten:


    Der Adapter funktioniert auch am Roco Verstärker am Slaveanschluss. Am Master muss eine Multimaus angeschlossen sein.


    Die Xpressnet Adresse ist auf 10 eingestellt und kann aber geändert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hubsi (Hubertus)

  • Hallo Hubertus!

    Ja, der LNWI-Adapter von Digitrax funktioniert auch mit der Intellibox, da beide Geräte mit dem LocoNet-Datenformat arbeiten. Dies habe ich bereits bei zwei weiteren Ausstellern in den Niederlanden gesehen. Allerdings hatte ich in diesem Zusammenhang auch die voran beschriebenen Betriebsstörungen festgestellt.

    Ob man alle Einstellungen (wie z.B. die WPA2 Security und die zuvor bemängelte WLAN-Kanalauswahl) am LNWI gemäß der hier verlinkten Bedienungsanleitung sowie der erweiterten Anleitung vornehmen kann, kann ich nicht bestätigen. Zwar sind LocoNet-Eingabegeräte kompatibel, allerdings hat ein herkömmlicher Uhlenbrock-FRED nicht die selben Eingabe-Funktionen, wie z.B. eine "große" Digitrax Throttle. Mit meinem DT402 und DT402D-Geräten (Europa-Ausführungen) ist dies problemlos möglich. Ich hoffe, dass ich Dir trotz nicht vorhandener Intellibox etwas weiterhelfen konnte.

    Lieben Gruß - Heiko

  • Hubertus, vielen Dank! Dein Beitrag hilft mir bei der Kaufentscheidung zum MD erheblich weiter - Klasse!

    Heiko

  • Hallo,


    ich verwende den XPressNet<>WLAN Adapter an einer älteren Tams MasterControl Zentrale die fürs XPressNet einen extra Adapter (XNControl) hat. Konfiguration wie unten im Bild.


    Funktioniert soweit alles prima.


    Gruß aus dem Süden,

    Bernd


    Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

  • Ich habe soeben ein Z21-Interface von MD electronics bestellt.

    Meine Erfahrungen mit dem Einbinden in das Multimaus-/10764-Setup werde ich demnächst hier fortschreiben. Bis dann...

    Heiko

    Hallo!

    Ich habe heute von Herrn Dege von MD electronics die Nachricht erhalten, dass das Z21-Interface aktuell nicht lieferbar ist. Dieser Umstand ist der sehr großen Nachfrage (durch diverse Publikationen) sowie der Sommerpause eines Zulieferers/Produzenten geschuldet. Vor der 35. Kw ist leider mit keiner Lieferung zu rechnen. Ich bitte deshalb um Geduld, bis ich die zugesagte Testfortschreibung Ende August / Anfang September einbringe. Vielen Dank!

    Heiko

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!