Bahnhof Eisfeld

  • Hallo Spur 0-Freunde !

    Nachdem ich letztens einiges an Zeit in die landschaftliche Gestaltung meiner Anlage investierte,überkam mich doch so ein mulmiges Gefühl...

    Fast 20 Jahre habe ich jetzt so ungefähr meinen Bahnhofsgleisplan im Kopf.Angelehnt an das Eisfelder Original - wie gesagt angelehnt.

    Aber kommt das denn auch räumlich so hin ? Schließlich baute ich bisher von hinten nach vorne und im Bahnhofsbereich war da vorne noch gar nix...

    Also mußte ich jetzt handeln und den Unterbau erstellen.Ich kann nicht am Computer planen,es geht bei mir leider nur eins zu eins.

    Erschreckend,wie schnell der Platz schrumpft und man sich sofort 15 Kilo schwerer und 15 Jahre älter fühlt.

    Die folgenden Fotos zeigen die Maßnahmen der letzten Tage.Wenn ich mich nicht total verhauen habe,sollte der Gleisplan passen.Leider muss ich noch meine über die Jahre wuchernden Träumereien in die doch enge Realität zurückholen...

    Wie schnell und ob ich da gleich weiter baue,wird man sehen.

    Für heute viele Grüße,Stephan






  • Moin Stephan,


    darauf habe ich ja lange warten müssen ^^

    Bei den ersten 2 Bildern war ich noch geschockt von dem schmalen Ergebnis der letzten Tage, das klärte sich aber schnell auf. Klasse Wirkung, jetzt ist es ein Bahnhof!


    PS: auf 15 Kg kannst Du leichter verzichten, als auf diese tolle Gleisanlage - wobei es ja nur ein Gefühl bei Dir ist :DMit den 15 Jahren ist es schon eher ein Problem in 15 Jahren... kenne ich nur zu gut:rolleyes:


    Eckhard

  • Hallo Stephan,


    das sieht ja mehr als vielversprechend aus.


    Da Eckhard ja noch an Buch 2 arbeitet, hast du ja noch etwas Zeit zum weiterbauen, bevor du auch unter die Autoren gehst. (Ich stelle mit gerade einen Sammelband vor: Die schönsten Bilder aus CryEnsen, Eisfeld, Naugarder Kleinbahn, ....)

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo Stephan!


    der fertig gestellte Teil deines Bahnhofs sieht schon toll aus, nur ... hmmm ... wie kommst du an die hintersten Gleise ran? Dein Bahnhofsfeld sieht sehr tief aus und die Ortsgüteranlage liegt am hintersten Rand. Wie entkuppelst du dort einzelne Waggons, wenn sie nicht direkt hinter der Lok sind? Wie kuppelst du ab oder an, wenn es mal nicht automatisch funktioniert? Ich nehme nicht an, dass du mit Originalkupplung fährst.


    Tschüß

    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad

  • Hallo Spur 0-Freunde !

    Danke für Euer Lob !

    @ Utz : Doch,ich fahre mit Originalkupplungen.Das war mit das faszinierendste,was mich zur 0 brachte.

    Nun bin ich aber nicht der reine Rangierer.Ich schaue lieber den Zügen vom Bahndamm aus zu (wie zu meiner Kinderzeit).

    Ich fahre eine Rangierabteilung gekuppelt zur Güterhalle und warte mit der Lok,bis die Entladung in meiner Phantasie fertig ist.

    Oder die kleine Köf steht schon am Prellbock und schiebt mir die entkuppelte Fuhre wieder aus der Ecke heraus...

    Ich weiß,das ist nicht das Gelbe vom non plus ultra.Aber Eisfeld in Groß hatte nun einmal so einen Gleisverlauf und ich füge mich.

    Die meißten Bereiche der Anlage kann ich ganz gut erreichen.Manche nur mit Leiter vom Anlagenrand.Notfalls ist die Sache von der Statik her begehbar.

    Es gibt auch Bereiche,die einen herausnehmbaren Geländeteil bereit halten.

    Nicht verschweigen darf ich,daß es auch die dunkle Seite des Mondes gibt.Hier hilft nur hoffen und beten.

    Und wenn alle Stricke reißen,hol ich mir den langgliedrigen Kreienser...

    Ich glaube übrigens fest daran,daß sich Hund und Herrchen (sprich Anlage und Erbauer) den Erfordernissen langfristig anpassen - oder was glaubst Du,warum der Eckhard so groß werden musste :)

    Spaß beiseite ! Es ist eben viel Kompromissbereitschafft bei mir vorhanden und einige Sachen würde ich mit heutigem Wissen anders angehen.

    Viele Grüße,Stephan

  • Mein lieber Stephan,


    einfach klasse dieser Gleisplan. Vor allen Dingen ist die Kreuzung an der Ladestraße eine Augenweide. Ich freue mich jetzt schon auf deine modellbahnerische Umsetzung mit diesen bewundernswerten Kleindetails.

    Übrigens: sollte sich dieser oben genannte langgliedrige Kreienser als geeingnet erweisen, bitte ich um gelegendliches Ausleihen, da auch ich einige schwer zugängliche Stellen habe.


    Eure Betriebsleitung der

    Naugarder Kleinbahn


    Ps.: Äh, war vielleicht etwas ungenau. Ich meine natürlich schwer zugängliche Stellen an meiner Anlage!


    meine hooooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdofree.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!