Grafschaft Bentheim / südl. Emsland: Interesse an Modulgruppe? Spur 0 oder auch Spur 0m der RhB

  • Hallo ihr 0-Bahner längs der Grenze zu den Niederlanden!


    Wo sind die vereinzelten 0-Bahner hier in der Gegend? Wer hätte Interesse an einer Modulgruppe oder sonstigem Gedankenaustausch?


    In Corona-Zeiten habe ich zusätzlich zu meiner "ortsfesten" Anlage vier Spur 0 Module gebaut.


    Wer steht vielleicht auf die Rhätische Bahn? Beginne mit der Planung einer 0m -Modulanlage als nächstes Projekt.


    Bitte meldet euch, falls ihr Interesse habt.


    Jan

  • Hallo Jan,

    mein Wohnort ist jetzt 48691 Vreden, es gibt hier keine Spur 0 Bahner. Die hatte ich hier auch nicht erwartet, aber in der Umgebung sollte es Gleichgesinnte geben. Itterbeck/Vreden ist über die Autobahn in 80 min erreichbar. In einem Kellerraum betreibe ich eine Anlage mit drei Bahnhöfen und einem viergleisigen Fiddleyard.

    Ich habe Interesse an deinem Vorschlag. Vielleicht gibt es auch weitere Interessenten.

    Weitere Kontaktdaten tauschen wir dann per PN aus.


    Viele Grüße

    Fritz

  • Hallo Jan,


    ich komme aus Salzbergen... Und habe so ziemlich die gleiche Frage vorhin im Fremo-Forum gepostet :-).


    Interesse habe ich auf jeden Fall.


    Habe auch eine schöne Idee: Spoorweg-Maatschappij Almelo-Salzbergen und Anschluß an die Bentheimer Eisenbahn. Vielleicht irgendwann zwischen 1890 und 1930, als es noch den getrennten Bahnhof in Salzbergen (DE und NL) und die niederländischen Züge hier gab. Habe dazu gestern mit unserem Heimatverein Kontakt aufgenommen, um Bildmaterial und Informationen zu bekommen.


    Aber es ist auch noch nichts "in Stein gemeisselt". Hätte Lust auf regelmäßige Basteltreffen und vielleicht zwei, drei Mal im Jahr Schule oder so mieten und die eigenen Bahnhöfe mit Strecke verbinden... Wie Fremo-Treffen, nur kleiner und "privater". Modulgruppe Hamburg nur nicht nur oval ;-)

    Viele Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,


    seit heute ist die Grafschaft Bentheim ein Corona Hotspot. Da ich deutlich Risiko -Patient bin und mein Sohn und meine Schwiegertochter ein Baby haben seit dem Sommer, musste ich meine Kontakte sehr stark einschränken, da sie extrem besorgt sind, und ich kann das auch verstehen. Mein Wohnort in der nähe von Uelsen und Nordhorn ist keine Empfehlung heutzutage.


    Ich bin mit einer Gruppe von Modellbahnern in den Niederlanden gut bekannt, habe aber auch dort seit Monaten nur Mailkontakt, da die Infektionsrate dort fast 10x so hoch ist, wie bei uns.


    Ich selbst habe seit April vier Module gebaut, die eine kleinen Haltepunkt mit Industrieanschluß darstellen, wie er im SNM-Magazin ähnlich vorgestellt wurde.


    Da ich den Wechsel von Epoche 3 zu 4 "fahre", würde mein Rollmaterial zu deinem Vorhaben leider nicht passen.


    Momentan kommen Aktivitäten und Treffen bei mir leider nicht mehr in Frage.


    Gruß


    Jan

  • Hallo Jan,


    wir hatten schon einen Kontakt vor einiger Zeit.

    Derzeit halte ich es auch für angezeigt, auf Treffen zu verzichten, obwohl Vreden ja noch gut zu erreichen ist.

    Warten wir es ab, es wird dann wohl nächstes Jahr werden.


    Viele Grüße an alle in Grenznähe,

    Fritz

  • Hallo Jan,


    auch ich gehöre zu den Risiko-Patienten. Das hält mich aber nicht davon ab, die Zukunft anzugehen. Bevor ich jetzt wie wild "drauf los" baue, wollet ich erst einmal hören, welche Möglichkeiten es gibt, dass Hobby außerhalb des eigenen Kellers zu betreiben. Nutzt ja nichts, wenn ich nach FREMO-Norm Module baue, und hier sind nur ARGE-Fahrer unterwegs. In dem Fall würde ich dann auch eher nach ARGE-Norm bauen (nur Beispiel, nehme für Strecke SH-Kopfstücke, dann bin ich da zumindest flexibel).

    Und auch was meine Idee angeht heisst das nicht, dass ich das tatsächlich umsetze. Für mich alleine ist das zu groß. und wenn keiner mitmachen will, dann mache ich halt woanders mit. RhB finde ich auch sehr schön. Allgemein AT- und CH-Bahnen finde ich sehr schön.

    Zu Hause kommt im Keller eine kleine, stationäre Anlage hin. Da fahre ich auch Epoche 3b / 4a. Habe aber auch kein Problem, wenn da auf einmal eine Gravita rumfährt. Ist zur Zeit meine Lieblings-Lok, gibt's nur leider nicht in Spur Null.

    Ich bin offen für vieles und würde mich einfach freuen, wenn man hier in der Region eine Modulgruppe etabliert bekommt. Nicht heute, nicht sofort... Aber es wird eine Nach-Corona-Zeit geben, und dann geht's endlich richtig los :-)

    Viele Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,


    du gehst ja gleich in "medias res". Nun, ich experimentiere zur Zeit auch zusätzlich mit der RhB, die ich schon vom Vorbild her sehr liebe. Da hat Bemo wirklich hervorragendes Rollmaterial zu bieten und das Ferro-Suisse Gleissystem ist sehr gut.


    Ich benutze ein anderes System für meine Kopfstücke, aber "außen" sind sie der Norm der Holländer gemäß. Wenn ich aber diese Bogenstücke sozusagen holländisch verbinde, habe ich wieder mein System außen.


    Mein Problem ist erst einmal der Transport, hat sich herausgestellt. Es sind 6m Länge in vier Teilen, und ein fiddleyard mit Drehgleis kommt dazu. Da müsste ich mit meinem LandRover dreimal fahren......."Rütteln" auf einem Anhänger ist keine Option.


    Mein Interesse wäre groß, aber das muß alles überlegt werden. Vielleicht schickst du mir mal eine PN und wir telefonieren mal.


    Fritz könnte sich natürlich genauso gerne auch melden.


    Gruß


    Jan

  • Moin,,


    also die Gegend ist auch für mich interessant. Liegt alles im Umkreis von 75 km.


    Allerdings verwende ich bzw. auch einige andere in der Gegend das Kopfstück 30067 von Harald Brosch.

    Glaube das ist das Braunschweiger Modell.


    Aber Übergänge zu zaubern ist ja schnell gemacht.


    Gruß Patrick

  • Hallo zusammen,

    Bentheim ist auch für mich sehr interessant. Kopfstücke sind nur ein Stück Holz das man

    auch mit Schraubzwingen verbinden kann. Nur Corona ist derzeit das Hauptproblem.

    Was ist mit Bernard1967, hat der sich schon dazu gemeldet?


    Gruß

    Michael

  • Meine Herren,


    ich freue mich über den plötzlich stattfindenden Zuspruch und, da ich gerade aus heftigen familiären Turbulenzen komme, wäre ich dankbar für alles, was


    von euch an Gedanken zum Thema auf den Tisch kommt. Durch Corona gehemmt - ich auch noch im "Notstandsgebiet" - könnten wir immerhin schon


    gedankliche Vorarbeit leisten. Ich habe auch Kopfstücke von Brosch, aber da läßt sich wie Michael schreibt, ja auch Abhilfe schaffen.


    Ach ja, ich wohne in Itterbeck, 25 km von Nordhorn entfernt. Vier Module mit 6m Länge sind fertig ( 90 Grad Bogen inclusive.) und ein Fiddleyard mit Drehgleis im Bau.


    Gruß an euch alle

    Jan

  • Corona hin oder her.

    Planen kann man ja und solange man sich mit wenigen Leuten in ausreichend Platz mit gebührendem Abstand aufhält, ist das nicht das Problem


    Die Frage wird nur sein, wer denn zu diesem undurchsichtigen Zeiten mit den ganzen Regeln überhaupt noch einen Platz zur Verfügung stellt.

  • Hallo,


    habe noch einmal nachgesehen:Kopfstücke


    Brosch, 33012, 644x114mm, eingleisig, leicht aus der Mitte gerückt, AGR-Spur 0 sind die von mir genutzten Kopfstücke. Im Mittelteil ( Fabrik und Haltepunkt)


    ein Kopfstück mit flacher Oberfläche und ausgerundeter Ecke 33019.


    Außerdem Anschluss an die von Bernard und seinen Freunden genutzte Norm an den Außenseiten möglich durch Wechsel der Reihenfolge.


    Bis jetzt: Bernard -(45 Grad) - 33012 - gerade -33019 - gerade - 33012 - (45 Grad) -Bernard.


    Möglich auch: 33012- 45 Grad- Bernard - 45 Grad - 33012 - gerade -33019 -gerade - 33012. Oder auch Bogen gesamt 90 Grad rechts.


    AGR hat eine Vielzahl Möglichkeiten, was mir sehr hilfreich erschien. Aber, ein Zwischenmodul ist schnell gebaut.....ich bin da offen.


    Schicke noch Bilder später.


    Gruß


    Jan

  • Moin!

    Es kommt Bewegung rein, dass freut mich :-). Ich treffe mich demnächst noch mit zwei, drei anderen Spur Nullern hier aus dem Raum. Da lässt sich doch was machen.


    Modulköpfe sind kein Problem, Übergangsmodule sind schnell gebaut und Strecke wird eh immer gebraucht :-). Ich denke mal, alle 2L DCC unterwegs? Das muss ja dann auch passen...


    In welcher Höhe habt ihr eure Module? Zwischen 80 cm und 130 cm habe ich schon alles gehört. Gibt es Alu-Beine, die man in der Höhe verstellen kann? Mit dem "Druckknopf", so wie das bei vielen Pavillions ist? Das wäre genial, ich habe bisher keine gesehen.

    Und wie kriegen wir uns "gruppiert"? Früher gab es Yahoo! Groups. Aber das wird jetzt wohl eingestampft. Über Google G Suite kann ich Google Gruppen machen. Aber damit habe ich noch nicht gearbeitet. Keine Ahnung, ob das sowas ähnliches ist.

    Viele Grüße aus Salzbergen
    Mario

  • Hallo Arnold,


    nicht wirklich... Dein Kommentar ist der einzige Beitrag, den die Suche findet.



    Ich habe auch schon das ganze Menü durchsucht und war über Google auf der WoltLab-Seite. Da sollte ich mich dann erst einmal registrieren... Sorry, aber für eine allgemeine Antwort einen Account anlegen? Das habe ich nicht gemacht.


    Werde weitersuchen, wenn mehr Zeit ist. Gelegentlich muss ich ja auch noch arbeiten ;-).

  • Hallo Mario,


    wenn Du bei weiterer Suche nicht fündig werden solltest, wende Dich doch an den

    Chef-Administrator Stefan (stefan-k); ich bin mir sicher, er wird Dir weiterhelfen.


    Beste Grüße

    Arnold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!