Fabrik-Gebäude " Arthur Thees - Zigarren & Spirituosen " Ein Modul in "0m"

  • Hallo Tom,


    wirklich beeindruckend schön geworden Deine Zigarrenfabrik.


    Besonders toll finde ich die Details wie die aufstellbaren Fenster, die großen Doppelflügeltore mit der Durchgangstür und das Rolltor.

    Hierzu habe ich noch eine Anregung: Gestalte doch das Rolltor elektrisch funktionsfähig. Ich habe das vor 2 Jahren in Menden auf der super Spur 1 Anlage gesehen. Ein toller Eye-Catcher.


    Rolltor

  • Moin



    Nun wurde die Entwässerung installiert.


    Lego Stein als Sammler, 1mm Splint als Schelle und 2,5mm Rohr.


    Unter der Rampe fehlt noch das Rohr...... tz tz tz















    Noch etwas Farbe und dann passt das.....


    Die Fabrik steht nun auf dem 0m Modul, und sie steht etwas über, damit die Modultrennkante verdeckt ist.






    Der Schornstein wurde abgestützt, macht Sinn hier im hohen Norden.







    Und schon oxidiert das ganze........







    wird fortgesetzt......

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin


    1970 erhielt die Fabrik "Thees" einen Gleisanschluss. Im Anschluss dieser Arbeiten, wurde auch ein Hallenanbau gebaut.


    Die Geschäfte laufen prächtig, und das Stammhaus platzt aus allen nähten.......


    Diesmal erhält das Gebäude verputzte Wände, und ein Sheddach, damit es schön hell ist in der Halle.





    wird fortgesetzt.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin


    es geht voran im Hallenbau....


    Die Vorderseite ist schon weit fortgeschritten, erste Anpassungen der Rückwand.



    Die Putzfläche aus der Nähe..... tz tz tz, immer dieser Staub, hier am oberen Bildrand.





    wird fortgesetzt......8|

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited 6 times, last by Rainer Frischmann: Bild eingefügt, Bildgröße festgezurrt ().

  • Moin Tom


    Die Putzfläche sieht echt echt aus! Jetzt das ganze noch in diesem typisch tristen Industriehallenbeige-grau-braun colorieren und es ist von einem echten Gebäude nicht zu unterscheiden.


    Gruß Ralph

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

  • In Zukunft sage ich zu Dir

    "Tom der Baumeister"

    der Bau sieht richtig Spitze aus, er hat die perfekte Höhe und das Volumen schreit nach einem Gleisanschluss.

    Der Putz und die Beschriftung sind echt stark!


    Grüsse. Jay, the K.

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • Moin


    Danke, für euren Zuspruch.


    Was mich immer wundert, keiner möchte wissen wie das ganze entstanden ist.....


    Nun, z.b. der Schriftzug, wurde vom Malermeister Klecks, mit dem Pinsel aufgemalt.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Was mich immer wundert, keiner möchte wissen wie das ganze entstanden ist.....

    Moin Tom


    Okay, ich spring darauf an: Also, wie haste den Putz so gekonnt hinbekommen - sprich, was für ein Material ist das?


    Gruß Ralph

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

  • Hallo Tom,

    aber hoffentlich hatte Malermeister Klecks ein Gerüst.

    Klar, ich möchte schon wissen, wie die Schrift auf die Wand gekommen ist, sicher nicht mit zittriger Hand, oder?


    Gruß Jörg

  • Hallo Tom,

    Was mich immer wundert, keiner möchte wissen wie das ganze entstanden ist.....


    Nun, z.b. der Schriftzug, wurde vom Malermeister Klecks, mit dem Pinsel aufgemalt.....

    man braucht auch nicht alles preisgeben.:)

    Für Modellbauer sagt ein Bild mehr als tausend Worte.;)

    Den Malermeister Klecks beschäftige ich auch.;)


    Gruß

    Alfred, der "vonne" Ruhr

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

  • Hallo Zusammen,


    ich vermute mal, dass Tom seinen Malermeister Klecks angewiesen hat, den Schriftzug per "Foto Transfer Potch" aufzugetragen.


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Moin


    es wurde nun nachgefragt, also gibt es auch Antworten.....;)


    Der Putz:


    Verwendet wurden hier, wie bei meinen Betonplatten siehe z.b. hier:


    Modul Nr 3


    diese Platten. Gibt es in jeden Baumarkt, und von einigen Herstellern.


    Oben die unbehandelte Platte, unten die schmale behandelt.


    Ich benutze dafür unsere Betonmauer, und klopfe von hinten mit einen Hammer auf die Platte.....




    Hier nochmal im Detail:





    Nun wird das ganze mit Acrylfarbe nach Wahl lackiert..... fertig ist die verputzte Wand.



    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Der Schriftzug:



    Wie Norbert schon richtig vermutet hat, benutze ich für den Schriftzug dies:




    Sehr einfach in der Anwendung, und das Ergebnis überzeugt......


    allerdings funktioniert dies nur mit einen Laserdrucker.


    Also zuerst spiegelverkehrt ausdrucken:







    Dann auf die gewünschte Stelle auftragen.


    Hier wurde die Schrift leicht verwittert dargestellt:






    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Und, jetzt noch neu dazugekommen...... die Tür der Halle.



    Die Tür selber besteht aus Polystyrol 3mm stark. Als erstes wurde Rostfarbe aufgetragen....


    nun die WORN EFFECTS von AK, und als letztes die Farbe der Tür......


    Am Ende sieht die Tür so aus, leichte Gebrauchsspuren.......



    Rostfarbe:




    Medium:




    Farbe:




    Ergebnis:






    Danke für eure Aufmerksamkeit..... ;)

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited once, last by Tom ().

  • Die Fenster im Sheddach


    Moin


    Weiter geht´s im Bau der Fabrik.....


    Die Dachplatten wurden montiert, und als nächstes kommt die Teerpappe aufs Dach:







    Die ersten Fenster in der Schräge, wurden angefertigt und montiert.....






    Eine ziemlich friemelige Sache......." Mutter mei Droppe" 8o........


    aber, sieht ganz gut aus:




    so, noch ein paar Fenster kleben:rolleyes:


    wird fortgesetzt.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,


    Das sieht klasse aus! Vielen Dank auch, dass du deine kleinen Tricks von Lego bis Baumarkt-Materialien zeigst, das ist wahrlich sehr inspirierend. Außerdem freut es mich, dass immer mehr 0m zu sehen ist. Das wird ein traumhafter Spielplatz für die Schnellenkamp MV8 und Rollwagen.


    Wird das Modul Teil eines größeren 0m Ensembles oder erstmal eher ein Einzelstück? :)


    Beste Grüße,

    Bastian

    Edited once, last by Bust ().

  • Moin Bastian,


    freut mich, dass dich meine Beiträge inspirieren.....und ja, 0m ist im kommen.


    Insgesamt sind erstmal 4 Module geplant, mit Umsetzanlage auf Normalspur.


    Weiterhin, wird es auch eine Oberleitung geben.


    Es soll auch eine Industrie-Straßenbahn zum Einsatz kommen, es bleibt spannend.


    Den Mast, und vieles mehr für 0m, gibt es hier:


    https://spur-0-kaufhaus.de/epa…chnelli%C2%B4s%20Meter%22




    Bis die Tage......

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited 3 times, last by Tom ().

  • Hallo Tom,

    zwei Dinge sind mir in deinem spannenden 0m-Stück besonders aufgefallen, erstens, dass du offenbar eine Weiche aus Swedtram-Rillenschienen gebaut hast (was ich mir noch nicht zugetraut habe) und zweitens, dass du sehr gute Beziehungen nach Buseck haben musst, denn der Fahrleitungsgittermast, den du da stehen hast, ist auf der Seite von Schnellis Meter noch gar nicht angekommen (Da gibt es nur den gegossenen Rundmast). Sieht aber perfekt aus.


    Gruß

    Otto


    http://0m-blog.de/von-tag-zu-tag/

  • Tom

    Changed the title of the thread from “Fabrik-Gebäude " Arthur Thees - Zigarren & Spirituosen "” to “Fabrik-Gebäude " Arthur Thees - Zigarren & Spirituosen " Ein Modul in "0m"”.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!