• ich habe eine Frage in die Runde der aktiven Resin/UV-Drucker.


    Gibt es ein Resin für die UV härtenden Drucker (z.B. Pheton S), das nach dem UV Aushärten immer noch elastisch (gummiartig) ist? Die Kleinserienhersteller, wie z.B. ZT mit der Schmalspurlokomotive V51, drucken Ansetzteile (Scheibenwischer, Griffstangen etc.) mit einem Material, das nur unter starker Belastung oder extremer Biegung bricht. Mir ist klar, daß diese Hersteller mit Laser-Druckern arbeiten und dies ein anderes Verfahren mit anderen Materialien ist. Vielleicht gibt es aber für die UV Drucker ein ähnliches Resin.


    Grüße aus VAI

    Armin.

  • Hallo Armin,


    ja, gibt es, das wollte ich auch mal testen.

    https://www.amazon.de/dp/B07HX…m_r_mt_dp_U_EuF4EbXNT6G1H

    Das muss man wohl mit anderem Resin mischen, sonst wird es zu weich.


    Eine gute Übersicht mit Parametern für den Druck mit unterschiedlichen Harzen gibt es hier:

    https://docs.google.com/spread…h7s0L82Zlh1vkL8/htmlview#


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • H3x, danke für die Links. Ich habe noch einen Hinweis auf das Resin Elgoo 3D ABS-Like Rapid Resin LCD Grey bekommen. Es ist in der von Dir verlinkten Liste auch enthalten. Es ist auch deutlich preiswerter, deshalb werde ich dieses zunächst einmal ausprobieren.


    Grüße aus VAI

    Armin.

  • Hallo Armin,


    genau dieses Material habe ich auch schon bestellt, aber bis dato noch nicht ausprobiert. Da würden mich deine Erfahrungen natürlich interessieren (sofern du vor mir ans drucken kommst, wovon ich schwer ausgehe).

    Es gibt auch hochelastische Materialien von Dienstleistern, z.B. bei Rapidobject, habe allerdings weder mit dem Anbieter noch seinen Produkten eigene Erfahrungen.

    Ein paar Fremderfahrungen hätte ich noch im Angebot: Flex Resin bei tech stage


    Ich kann nicht sagen, ob es auch auf das ABS-like Resin von elegoo zutrifft, aber zumindest das "normale" mag keine niedrigen Temperaturen. Von den empfohlenen 20-25 Grad habe ich an der Obergrenze bessere Ergebnisse erzielt, bei knapp unter 20 Grad war die Erfolgsquote nicht so hoch.

    Viele Grüße aus Südhessen


    Alexander

  • Alexander, ich bin nicht so schnell. Habe gerade den Messingbausatz einer Lokomotive angefangen - wollte wieder einmal richtiges Material in der Hand haben:). Der wird zuerst fertig gemacht und das dauert noch 1 oder zwei oder ... Monate. Auch im Ruhestand braucht gut Ding seine Zeit. Mir ist auch noch nicht klar, ob ich das weiche Resin überhaupt benötige, da feine Ansetzteile oder Griffstangen auch bei Kunststoffmodellen bei meinen Modellen immer aus Messing bestehen werden.


    Als nächstes wird der Drucker Sitzbänke für die englischen LMR Personenwagen meines Sohnes ausspucken. Die müssen aber zuerst konstruiert werden.


    Der Fotobericht zu der Schmalspur-Lokomotive wir auf jeden Fall geliefert. Es wir wieder ein kleines Schmankerl.


    Grüße aus VAI

    Armin.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!