Krautscheid VT 98 digitalisieren

  • Hallo liebe Spur-Nuller,


    seit ein paar Wochen hat mein Fuhrpark Zuwachs in Form eines VT 98 nebst VS 98 bekommen. Die Modelle wurden vor vielen Jahren von Detlef Krautscheid gebaut und können meiner Meinung nach noch immer mit den heutigen Modellen konkurrieren. Einziger "Nachteil": Sie sind analog pur, also kein Licht, kein Sound usw.


    Geplant ist neben dem Decodereinbau (evtl. Döhler und Haass SD21A-4 im VT und PD21A im VS), mit Licht und Sound auch der Einbau von Zugzielanzeigern (Klaus Weihe); letztere liegen schon seit 2015 bereit.


    Insgesamt dürfte der Aufwand wohl nicht unbeträchtlich sein. Vielleicht hat irgend jemand von Euch schon einmal einen Krautscheid VT 98 digitalisiert und könnte mir ein paar Tipps geben.


    Viele Grüße

    Klaus

  • Hallo Forum,


    da ich ebenfalls seit einer gefühlten Ewigkeit Besitzer eines Krautscheid-Schienenbusses bin, würde mich dieses Thema ebenfalls brennend interessieren.


    Der Meinung meines Namensvetters kann ich mich nur anschließen; in Falkensee habe ich den Schienenbus analog fahren lassen. Dabei traf er auch Geschwister aus der Lenz-Familie. Es waren auch aus der Nähe keine gravierenden Unterschiede feststellbar. Schade, daß es dafür keinen Mittelwagen gibt.


    Grüße

    Klaus

    Der frühe Vogel kriegt den Wurm, aber die zweite Maus erhält den Käse

  • Hallo Klaus "2",


    den Krautscheid Schienenbus gab es meines Wissens nach auch dreiteilig (VT + VB + VS); im Arge Spur 0 - Forum wurde eine solche Garnitur erst kürzlich angeboten ( da habe ich meinen VS auch her).


    Viele Grüße

    Klaus

  • Hallo Klaus & Klaus ^^

    den Krautscheid VT kenne ich leider nicht, aber vom Prinzip her besteht ja kein großer Unterschied beim Digitalisieren eines Fahrzeuges, wenn man weiß, wie es zu öffnen geht. Den typischen Knattersound von D & H kann ich nur empfehlen, meinen VT 98 von Lenz habe ich auch mit diesem Decoder versehen.


    Hier ein kleines Video mit Soundeindruck:


  • Hallo Klaus,


    ich habe meinen Schienenbuss vor Jahren mit einem Esu Sounddekoder und LED Beleuchtung ausgestattet. Ist ein wenig Aufwändig aber gut machbar. Der Dekoder sitzt im Toilettenraum, Der Lautsprecher unter dem Dach. Mein Steuerwagen ist über eine 4 polige Steckverbindung mit dem Motorwagen verbunden, so das die LED's in Fahrtrichtung umschalten. Heute würde ich das nicht mehr so machen. Ein Einbau eines Funktionsdekoders ist allemal besser, da man den Motorwagen auch mal ohne Steuerwagen über die Strecke schicken kann.

    Da mein Motorwagen nicht über eine komplette Kupplung verfügte (im Betrieb verloren gegangen???) habe ich eine für meine Radien ( 2300mm) eine Spezialkupplung gebaut, damit die Puffer nicht sich verhaken.



     



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!