0e Radsätze für Wagen

  • Hallo Torsten,

    ich suche 12,5-14,2mm mit 8 Speichen. Die Fa. Markits in England hat Radsätze aber mir fehlen die Erfahrungen damit und auch eine Bezugsquelle.


    Gruss, Dirk

  • Moin Torsten,


    was sind denn gängige Achslager? Meinst du die seit Jahr(zehnt)en verwendeten Romford/Markits/... Messingbuchsen?

    Falls ja: Mit einer Achslänge von 26mm gibt es brauchbare Radsätze von Hornby und Bachmann (und anderen).


    Weil in letzter Zeit öfter mal Anfragen bezüglich Rädern und Radsätzen für 0e bzw. 0m auftauchen: Ich habe ein ganz gut gefülltes schmalspuriges Radlager im Keller. Bei Bedarf kann ich das zum Bauchladen (neudeutsch: Internetshop) aufmöbeln.

    Viele Grüße aus Südhessen


    Alexander

  • Moin,


    für 0e gibt es viele Radsätze - hier sind drei unteschiedliche davon mit Speichenrädern:

    20200521.jpg

    20200522.jpg


    links: originaler MT-Radsatz - sieben Speichen, Radstern und Lauffläche aus Kunststoff (!), Durchmesser Lauffläche 13,5 mm; Länge der Achse 25 mm

    mitte: Radsatz von Alan Gibson - acht Speichen, Radstern aus Kunststoff, Lauffläche aus Metall, Durchmesser Lauffläche 14,3 mm; Länge der Achse 26 mm

    rechts: Schnellenkamp-Räder auf MT-Achsen. Acht sternförmige Speichen, Radstern aus Kunststoff, Lauffläche aus Metall, Durchmesser Lauffläche 15,5 mm; Länge der Achse 26 mm.


    Die Achsen von Alan Gibson habe ich bei Eileen's Emporium bestellt. Bezahlung mit Paypal, Lieferung binnen einer Woche. Im Lieferumfang waren auch Ramford-Lager mit bei.



    20200523.jpg


    Und dies sind Werkzeuge, mit denen man sich alle möglichen Radsätze selber kombinieren kann:

    Abziehvorrichtung mit Ersatzspindelspitzen sowie Richtgerät von Fohrmann sowie eine Radsatzlehre (hier: 0m, habe ich aber auch für 16,5 mm und 12 mm).


    Grüße


    Jörn

  • Hallo Dirk,

    ich könnte Dir nur Scheibeneräder anbieten. Leider hattest Du in Deiner ursprünglichen Frage nicht erwähnt, daß Du Speichenräder suchst...


    Aber da sind ja zwischenzeitlich einige Tipps eingetrudelt.


    Gruß

    Torsten Frieboese

  • Hallo Schmalspurfreunde,


    was es so gibt ist mir nun bekannt und es ist verflixt wenig. Ansich ist in 0e nichts an brauchbarem dabei, was Speichenräder angeht. Meine bisherigen Aktionen waren eher aufwendige Restaurationen von alten AHA (Axel Hartig) Achsen mit 8 Speichen für vorhandene Bausätze, welche leider nicht gerade einen guten Rundlauf haben. Teilweise hilft neu ausbuchsen aber oft auch nur die Tonne.


    Die Magic Train Plastikräder gehen natürlich garnicht und sind auch die reinsten Staubsammler. Die Räder von Allan Gibson waren mir nicht bekannt, da muss ich mal sehen, wo ich ein paar herbekomme. Schnellis 0m Räder sind eigentlich zu gross, das Umachsen ist nicht das Problem. Wegen anzugleichender Kupplungshöhe sollte die Räder je anch Wagentyp zwischen 13,5mm und 14,8mm Laufkreis liegen.


    Torsten, einige Scheibenräder brauche ich aber auch, da müssen wir mal Kontakt aufnehmen.


    Alexander; mir fehlt die Möglichkeit der Kontaktaufnahme, du bist hier leider nicht angemeldet und hast keine mailadresse angegeben.

    Wäre schon interessant was noch in deinem Keller so lagert ;)

    Gruss, Dirk

  • Hallo miteinander !


    Genau diese Radsätze (Durchmesser ~ 12.7mm) von Hornby würde ich nicht nehmen.

    Der Spurkranz ich ziemlich scharf und zwischen Lauffläche und Spurkranz ist nahezu ein rechter Winkel.

    Solche Radsätze hatte ich in Hornby 00 Wagen die geschoben (trotz des kurzen Achsstandes) dann gerne zum Entgleisen neigten.


    Die einzigen Radsätze von Hornby die etwas 'taugen': R 8264, Scheibe mit zwei (sehr kleinen) Löchern, Durchmesser 14.1mm, Achsdurchmesser 2mm, Achslänge 26mm (brit. Standardmaß)


    Mit einem Durchmesser von 14mm gibt es die Radsätze von Alan Gibson:

    8 Doppelspeichen (Nr. 4003), Scheibe (Nr. 4005), 8 Speichen (Nr. 4010)

    Achslänge ist standardmäßig 26mm, auf Wunsch 24.5mm für die alten Lima-Wagen oder auch für die Schmalspurwagen von Peco (0-16.5 Bausätze mit 12 mm Rädern).

    Die Räder sind alle beidseitig isoliert, lassen sich also recht leicht ab -und aufziehen.

    Radprofil ist immer RP 25.


    Wenn es etwas kleiner sein darf:

    Bachmann (00) mit einem Durchmesser von 12.8mm (10 Stk./Pkg.).

    Scheibe (Nr. 36-017), 8 Doppelspeichen (Nr. 36-028), 8 Speichen (Nr. 36-014).

    Achslänge 26mm, Achsdurchmesser 2mm auch beidseitig isoliert.


    Ich denke mit dieser Auswahl (es gibt noch mehr...) kann man schon mal etwas anfangen


    Viele Grüße

    Dirk

  • Mit einem Durchmesser von 14mm gibt es die Radsätze von Alan Gibson:

    Von den ausgesprochen gut aussehenden Gibson-Radsätzen für 0e und 0m habe ich noch etliche in der Schublade liegen. Sie entsprechen den Vorgaben der NMRA RP25, Code 93. D.h. die Radreifenbreite beträgt nur 2,35 mm, die Spurkranzhöhe 0,51 mm. (0.093" bzw 0,020"). Schlampigen Oberbau mögen die garnicht, wehalb ich bisher nur wenige eingesetzt habe.


    Karl Heinz

  • Hallo,


    da der Beitrag noch nicht so alt ist, hänge ich mich hier gleich mal mit dran. Ebenso suche ich Radsätze für 0e mit 16,5mm Spurweite. Es sollen aber Scheibenräder und keine Speichenräder sein, Laufkranzdurchmesser 12,5mm, Achslänge 25mm, DC, die Radsätze sollen in Fleischmann MagicTrain Fahrwerke passen und dort die Kunststoffspeichenräder ersetzen.

    So, das sind schon ziemlich viele Wünsche auf einmal. Zum Jahresanfang habe ich bei eBay Radsätze mit diesen Maßen gekauft, die sind aber mittlerweile dort alle. Habe jetzt weiter gesucht und welche von Hornby R8096 funden. Hat jemand damit Erfahrung? Die oben genannten Bachmann Radsätze 36-017 würden von der Achslänge her vielleicht auch noch reinpassen. Kennt jemand von euch noch andere in Frage kommende Lieferanten?


    Viele Grüße

    Stephan

  • Hallo an alle 0-Schmalspurbahner,

    mittlerweile konnte ich mein Radsatzproblem lösen: In GB habe ich mir 10 Stück Bachmann-Radsätze bestellt. Erste Versuche, diese mit ihrer Achslänge von 26mm in die Fleischmann-Fahrwerke hineinzuzwängen, funktionierten nicht so recht. Auch die Nachhilfe mit einem Bohrer erbrachte nicht die gewünschte Leichtgängigkeit. Die Wagen rollten zwar, aber schlechter als mit den Originalradsätzen. Ich hatte bereits den Einbau von Messingbuchsen überlegt.

    Doch dann habe ich einfach das gemacht, was ich zuvor ausgeschlossen habe: Ich habe umgeachst. Die Plastikradscheiben gingen sehr leicht runter, auch bei den Radsätzen von Bachmann konnte ich nur mit Hand eine Radscheibe abziehen, die zweite dann unter Zuhilfenahme einer kleineren Flachzange. Das Aufpressen habe ich auch ohne weiteres Werkzeug vornehmen können. Beide Radscheiben angesetzt und mit viel Gefühl, also ohne Gewalt, aufgedrückt. Zwischendrin immer mal wieder mit dem Messschieber kontrolliert. Messingbuchsen kann ich später immer noch in die Fleischmann-Fahrwerke einbauen, falls mir die Laufeigenschaften nicht (mehr) gefallen sollten.


    VG und ein schönes Wochenende

    Stephan

  • Hallo Stephan,

    Mir wurde hier geholfen:

    https://mm-hummel.de


    Nette und kompetente Beratung durch Herr Hummel.

    Erfahrungsbericht über die Radsätze kann ich dir noch nicht geben da die Radsätze noch unterwegs sind.


    Viele Grüsse


    Paul

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!