Lenz - Schienen - was bedeutet Chinaware?

  • Moin!


    ich beschäftige mich etwas mit der Spur Null und beobachte auch den Markt in der Bucht.


    Gelernt habe ich schon, dass Lenz wohl die erste Wahl ist.


    Bei den Gleisen steht manchmal als Hinweis Chinaware.


    Gibt es unterschiedliche Herkünfte und muss man vielleicht etwas anderes beachten?


    Gruß Jan

  • Hallo,


    bis vor ein paar Jahren wurden die Gleise in China gefertigt.
    Heute kommen die von Peco aus UK.
    Das Aussehen ist etwas unterschiedlich, die Geometrie ist gleich.


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Moin,
    kurzer Nachtrag: die neueren Weichen und Sonderweichen haben wesentlich bessere Herzstücke. Die China Weichen würde ich nicht mehr kaufen, auch wenn sie etwas "preiswerter" zu haben sind heute. Die herzstücklücken der China Weichen sind einfach zu gross, sodass jedes Fahrzeug darüber rumpelt.


    Gruss, Dirk

  • Hallo Jan,


    meine erste Wahl war Peco, hier kannst du zwischen Code 124 und 143 wählen, Gleise nach englischem Standart wird aber wegen der Qualität und günstigeren Preises öfter von 0-ern gewählt.


    https://peco-uk.com/collections/track/7mm-o


    http://blaetterkatalog.weinert-modellbau.de/#page_276


    Ich fahre nun schon seit über 5 Jahren auf dem System und hab es keine Sekunde bereut !


    Gruss
    Olaf

    Der Mensch hat die Atombombe erfunden, keine Maus war je so dumm und baute eine Mausefalle !

  • Hallo,


    als Neuling würde ich mich jetzt noch fragen, was der englische Standard ist.


    @Jan: die Gleisgeometrie ist eine etwas andere, was aber quasi nicht auffällt. Entscheidener sind die Kleineisen. Die sehen schon sehr "british" aus. Stört mich z.B. wenig, ich habe auch mit Peco "original" (nicht Peco Lenz) meine 4 Module gebaut.

  • Zusammengefasst:


    Neben diversen Möglichkeiten zum Selbstbau - falls Basteln das Ziel sein sollte ... gibt es:


    Lenz (alt) - Made in China - Gleismaterial, das es heute i.d.R. nur noch gebraucht und eher nicht als Neuware gibt. Weil der Schienenfuß bzw. die Abemssungen geringfügig anders sind benötigt man besondere Schienenverbinder beim Verbinden mit den aktuell lieferbaren Gleisen ... - Die Kleineisen ( dass, was das Gleis auf den Schwellen hält ist deutschen/kontinentaleuropäischen Vorbildern Nachempfunden)


    Lenz (neu) ... (Made in UK by PECO) ... entspricht dem aktuell lieferbaren Lenz Programm - die Kleineisen passen zum deutschen Vorbild.


    PECO (UK) selbst hat auch eigene Gleise im Vertrieb - die von der Spurweite zum Lenz passen aber in der Befestigung der Gleise an den Schwellen britischen Vorbildern nachempfunden sind.
    Zusätzlich gibt es hier noch zwei Gleisprofile ... 124er Bullhead-Profil und 143er Flat-Bottom Profil.


    In einer aktuellen Startpackung wirst Du mMn nur Lenz (neu) vorfinden. Das Thema "Chinaware" betrifft Dich also eher dann, wenn Du Dich auf dem Gebrauchtmarkt eindecken möchtest.


    Grüße,
    Stefan

  • Moin,


    und noch ein kleiner Nachtrag: Nach meiner Erfahrung werden die Schienenverbinder, die für die "Chinaware" nötig sind, recht schnell locker. Ich habe das auch bei anderen Kollegen schon gelesen. Wer seine Gleise also - zunächst oder auch endgültig - "fliegend" aufbaut, dem drohen relativ schnell größere Kontaktprobleme. Beim festen Aufbau kann es sich daher bei dem alten Gleismaterial empfehlen, den Strom an jeder Schiene einzuspeisen.


    Beste Grüße aus dem Bergischen
    Wolfgang

  • kurzer Nachtrag: die neueren Weichen und Sonderweichen haben wesentlich bessere Herzstücke.


    Moin,


    das kann ich für die Lenz (Peco) DWW mit Rollmaterial von Lenz und Schnellenkamp bestätigen. Wagen von Brawa laufen aber am Herzstück auf. Mit drei Zehntel mehr für das Radsatzinnenmaß ist das aber kein Problem mehr.
    IMG_0686

    Gruß aus Mittelhessen

    Uwe



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!