Ein Tümpel entsteht - und der Landhandel (Zapf Modell) gleich nebenan

  • Hallo Mathias,
    es macht einfach grossen Spass, dir beim Bauen zuzuschauen. Dazu trägt natürlich auch die Fotodokumentation der jeweiligen Montage-Abschnitte bei. Ich habe aber auch den Eindruck, dass du mit dem Zapf-Bausatz puncto Qualität ausserordentlich zufrieden zu sein scheinst. Denn zumindest nach dem, was du bisher geschildert hast, sind Nerv tötende Nacharbeiten anscheinend nicht erforderlich.
    Weiterhin viel Erfolg mit dem Raiffeisen-Landhandel!
    Beste Grüsse
    Dieter

  • Hallo Mathias,


    mir gefällt das es gut, was Du hier machst und zeigst. :)
    Nur eines muss in Kritisieren, das ganze läuft noch unter der Überschrift: "Ein Tümpel entsteht"
    Das finde ich etwas Irreführend und würde daher Vorschlagen entweder die Überschrift in was Allgemeineres zu ändern oder den Administrator bitten, den neuen Treadbereich über den Bau mit entsprechender Überschrift zu verschieben.
    Dadurch würde man den schönen Baubericht eher finden, wenn man so etwas sucht. :thumbup:


    Das kann natürlich nur meine Meinung sein.... ?(

    Gruß Signum oder auch Thomas
    Ich habe keine Macken, das sind Special Effects

  • Hallo und guten Morgen,


    den Vorschlag von Thomas (Signum) nehme ich gerne an, wo er Recht hat, hat er Recht.
    Nachdem ich also die Überschrift erweitert habe,
    kann ich noch ein paar Fotos vom Einbauort nachreichen:


    Inzwischen ist das Dach aufgesetzt, es muss noch gedeckt werden.
    Im Bereich der 5 längeren Sparren wird das Vordach des Bausatzes bis über Gleismitte verlängert,
    entsprechende Platten liegen bei.



    Wie man aus dieser Perspektive sieht, fügt sich das niedrige Lagerhaus relativ unaufdringlich
    in die Landschaft ein.



    Zu diesem Eindruck trägt wesentlich der Vorschlag von Didi (aus W) bei, den Turm rechts aufzustellen,
    was auch Vorteile für den Anlieferverkehr auf der Straße hat.
    Zudem wirkt dort der Turm etwas höher. Ob ich ihn noch ein paar Zentimeter aufstocke,
    wird der Weiterbau zeigen.



    Da ich in diesem Jahr wohl nicht mehr zum Basteln komme,
    wünsche ich Allen einen guten Rutsch!


    Viele Grüße,


    Mathias

  • Hallo Mathias,


    das Baywa Gebäude sieht klasse aus. Habe mal bei Zapf auf der Homepage geschaut und bin etwas verdutzt.


    Dort stehen die Maße 510 mm lang, 290 mm tief und 370 mm hoch.


    Mit der Länge und Höhe komme ich klar, aber die Tiefe/Breite von 290 mm kommt mir etwas groß vor, vorallem wenn ich mir deine Bilder anschaue. Könntest du mir die Maße mal am Modell abgreifen und mitteilen?


    Danke und Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    die angegebenen Maße stimmen wohl. Es sind aber die Maximalmaße.


    Länge des Lagerhauses + Turm = 490mm, dazu kommt noch der Dachüberstand auf beiden Seiten, = 510mm.


    Tiefe des Lagerhauses am Boden ohne Rampen = 150, mit einer Rampe 185mm,
    Die Tiefe des Daches mit dem auskragenden Teil (wie geschrieben bis zur Gleismitte!) wird auf die 290mm kommen.


    Und 370mm bis zur Turmspitze habe ich auch gemessen.


    Viele Grüße,


    Mathias


    Edit:
    Noch ein Hinweis zu den Fotos in meinen Beiträgen:
    für größere Ansicht einmal anklicken!

  • Hallo zusammen,


    Mathias war eindeutig schneller...während ich noch am messen war, hat er schon die benötigten Zahlen genannt.
    Erinnert mich irgendwie an Villarriba und Villabajo ;)


    Das mit der Turmspitze kam mir auch etwas Hoch vor. Das reine Bauteil des Giebels beim Siloturm ist ohne
    die Spitze (Dach) nur ca. 25,2 cm Hoch, die Spitze macht halt den Rest.


    Auch ist die Rampe beim Turm nur ca. 2,5 cm tief, beim Schuppen liegt sie bei ca.3,6 cm.
    Dafür ist dann der Turm entsprechend etwas tiefer am Giebel.


    Leider liegt mein schöner Bausatz noch in der Schublade...aber wenn er gebaut wird, soll er noch eine
    zusätzliches Geschoss erhalten.


    Schaut Euch mal die Silotürme an, die sind meistens sehr Hoch, da darin ja das Getreide gelagert wird. Wenn
    man sich dann vor den "nur" 2 Etagen über der Tür einen Getreidegüterwagen vorstellt ist der Turm eindeutig zu niedrig. Ich werde mir deshalb wohl noch zusätzliche Fenster bei Herrn Zapf lasern lassen, damit auch bei der zusätzlichen Etage der Gesamteindruck passt. Noch höher wäre zwar noch stimmiger, würde aber auf den Modulen bei mir zu wuchtig wirken.


    Aber ein wirklich schöner Bausatz, der auch super in Mathias seinen Baubericht :thumbsup: beschrieben wird.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Hallo Mathias und Stefan,


    vielen Dank für die Maßangaben. Somit konnte ich jetzt ohne nachfragen bei Zapf feststellen, dass es mit der Tiefe bei mir doch passt. Allerdings finde ich auch, dass der Turm zu niedrig ist. Aber eine Aufstockung sollte ja relativ problemlos möglich sein (oder vielleicht sogar ab Hersteller?).


    @ Mathias: weiter so :thumbup:


    Rainer

  • Hallo zusammen,


    beim Hagener Adventsfahrtag konnte ich mit Herrn Zapf reden und er meinte, die Proportionen zu dem Schuppen konnten evtl. nicht mehr stimmen, wenn der Turm höher wäre. Zum anderen wurde das Modell bewusst klein gehalten, um es auch unter Dachschrägen einsetzen zu können.


    Interessant fänd ich jetzt die Idee, ob man Herrn Zapf nicht fragen könnte, für jeweils 1 Stockwerk einen Ergänzungsbausatz anzubieten, so dass jeder den Turm mit 1, 2 oder mehr Etagen mehr auszurüsten. :whistling:
    Der er weiß am besten, wie er Ergänzungen aus seinen Zeichnungen fertigen könnte.


    Nur mal so meine Idee.


    Bis dann


    Carsten

  • Also gut, Männer!


    Lasst uns die Proportionen einer Aufstockung gemeinsam bewerten.


    Da auch der Turm aus dem Hause Zapf zweilagig konstruiert ist,
    hat man bei einlagiger Bauweise Wandteile "übrig".
    Klar muss ich die Wandteile an mehreren Seiten zuschneiden,
    weil sie ja als Außenbekleidung gedacht und daher um die Materialstärke breiter sind.


    Von den großen Fenstern gibt es im Bausatz 8 Stück,
    3 davon könnte man einsparen, wenn die Seite zum Lagerhaus zeigt...


    Eine Aufstockung um ein Geschoss bringt uns von einer Traufhöhe 253mm auf 324mm.
    Der Turm ist dann mit Dach ca. 440mm hoch, also etwa 20m Vorbildhöhe!
    Schon wuchtiger als vorher:
    (Auch hier wieder: Bilder anklicken!)



    Wenn man noch ein weiteres Geschoss darauf setzt, liegt die Traufhöhe bei 400mm,
    die Turmspitze schwebt stolz in 516mm / 23 Metern Höhe!



    Was meit ihr? Zu hoch?


    Ich habe schon eine Meinung, will sie aber bis 2013 reifen lassen :D


    Viele Grüße,


    Mathias

  • Hallo zusammen,


    Thema welche Höhe beim Siloturm.:


    @ Mathias
    Vielen Dank für Deine Vergleichsfotos.


    @ Carsten
    Thema Proportionen:
    Zapf hatte wie Du schon geschrieben hast den Turm und auch das Lagerhaus absichtlich etwas kleiner/niedriger gehalten.
    Nur finde ich eine zusätzliche Etage könnte der Turm noch vertragen ohne das Lagerhaus daneben zu suboptimal aussehen zulassen.
    Deine Idee Herrn Zapf auf einen Bausatz für eine oder mehrere Etagen anzusprechen für ich gut.


    Ist sicherlich eine Geschmacksfrage...aber ich finde für Mathias seine Anlage würde ich nur um eine Etage aufstocken. Über die Tür im 1.Stock kommt dann die Verladung mit Rohr, kleinem Vorbau „Balkon“ mit entsprechenden Equipment. Nur die O-Version des Bausatzes würde ich persönlich so nicht bauen, da sehen die beiden höheren Versionen besser aus.



    Viele Grüße


    Stefan

  • Hallo Mathias,
    die "Qual der Wahl" kann dir niemand nehmen, aber als Architekt hast du ja ohnehin "ein Auge" für Perspektiven und Grössenverhältnisse, auch, was die Höhe mancher Gebäude betrifft ... Als ich im März mit der Planung zum Nachbau der alten Wehrkirche in Schlesien (s. unter "Spurensuche") begonnen habe, hatte ich mir über die Höhe des Turms resp. Dachreiters inklusive Wetterfahne zunächst keine allzu grossen Gedanken gemacht. Nachdem ich dann alle Masse durchgerechnet hatte, kam ich auf eine Höhe von 64cm! Natürlich hatte ich auch einige Bedenken wegen dieser Höhe, aber dann habe ich mir gesagt, dass "die grosse Spur 0" auch wenigstens ein "hervor" ragendes, markantes Bauwerk vertragen kann. Und heute? da ist eigentlich jeder begeistert, der dieses Modell zu Gesicht bekommt. Also - Mut zur Grösse ...
    Mit den besten Grüssen
    Dieter



    Wehrkirche Oberlauterbach, Schlesien

  • Hallo,


    danke für eure Antworten zu den Originalmaßen. Mir ging es eigentlich um die Tiefe damit ich hinter dem Gebäude noch etwas Platz habe um mit Fahrzeugen an die Rampe zu fahren. Aber die Diskusion über die Höhe des Turms fand ich jetzt auch sehr interessant. Meine Meinung dazu wäre, dass es mit einem Stockwerk mehr stimmiger aussieht. Am besten wäre, die Fa. Zapf könnte eine Erweiterung hierfür anzubieten.


    Gruß und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr, Wolfgang

  • Hallo,


    nach ein paar Tagen Bastelabstinenz (okay, ich hatte ein paar H0-Fallerbausätze in Thüringen dabei,
    damit ich nicht das Zittern kriege) geht es mit dem Turm weiter.


    Ich habe mich für eine Aufstockung um ein Geschoss entschieden,
    muss aber noch überlegen wo evtl. ein "Balkon" einen Sinn für Außenarbeiten hat.
    Naheliegend wäre in der Nähe der Rohre auf der Bahnseite, die auch noch nicht
    konstruiert sind.
    Also überbrücke ich die Zeit des Überlegens mit einem netten Puzzlespiel:



    Ja, man ahnt es schon, was hier in vorgefertigten Streifen dem Bausatz beiliegt, das werden die Dachziegel.
    Ich hatte sogar erst noch überlegt, einzelne Dachpfannen auszuschneiden,
    mich dann aber für die Streifenweise Methode aus der Bauanleitung entschieden.



    "Zu Rot" war der Kommentar meiner Frau, aber das wird noch geändert.
    Die Lage der Dachluken hat Zapf der Streifenbreite angepasst, sodass man mit der 6. Ziegelreihe
    direkt unter den Fensterchen durchläuft, wenn man die Überlappung der Reihen entsprechend
    wählt.
    Die Aussteifungswände hinter den Dachfenstern habe ich braun angestrichen, so wirken
    sie beim Hineinsehen wie Gebälk.



    Zusammen mit der Rampe ist nun die genaue Position des Turms festgelegt,
    und die Aufstockung drängt sich nun quasi auf, zumindest bei meiner Einbausituation,
    die ein höheres Gebäude verträgt.



    Hier nochmal in der Übersicht.



    So, genug der Worte, die Ziegelstreifen kleben sich ja nicht von selbst auf...


    Viele Grüße,


    Mathias

    Edited once, last by Balthasar: Text ausgebessert... ().

  • Hallo Mathias,


    bei Farbfragen haben die Frauen meistens Recht. ;)
    Die Ziegeln wären mir aber auch zu Rot.


    Frage zur sichtbaren Rampe
    Sollen bei Dir beide Gebäude separat abnehmbar sein ? Bitte nicht hauen.... :S
    Irgendwie stört mich persönlich die sichtbare Fuge zwischen den Rampen.
    Zwischen den Gebäuden selber fällt der Spalt nicht auf.
    Wäre es nicht sinniger die Rampen als eine Einheit zu erstellen und die Gebäude dahinter zustellen?


    Eventuell die Rampe vom Lagerhaus mit der Rampe vom Turm verbinden. Der Turm würde dann nur hinter die
    (dann lange) Rampe gestellt und nach vorne hat man keine Fuge. Die Rampe "klebt" dann komplett am Lagerhausbereich.


    Bin schon auf Deine Lösung für die zusätzliche Etage gespannt.


    Schöner Baubericht :thumbsup: , freue mich schon sehr auf weitere Berichte.



    Gruß
    Stefan

  • Hallo Mathias,
    es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie sehr schon etwas Farbe am Bauwerk den Gesamteindruck beeinflusst - wirkte der "Rohbau" der Raiffeisen-Anlage noch vor kurzem wie ein Fremdkörper in der Landschaft, so schaffen ein paar grüne Türen, braun gefärbte Dachstützen über der Laderampe und rote Dachziegel auf dem Siloturm gleich eine grössere Akzeptanz. Mich interessiert, von welchem Lieferanten du die Dachluken und die Ziegel bezogen hast - beides von Zapf?
    Viel Erfolg beim Dachdecken!
    Beste Grüsse

    Dieter

  • Hallo Stefan,


    ich habe die schmalere Rampe des Turms so gebaut, dass ich sie bündig an die
    (etwas breitere) Lagerhausrampe anbauen kann.
    (Da der Turm etwas breiter ist als das Lagerhaus, gibt es einen kleinen Versatz)
    Gerne nehme ich Deinen Tipp auf und klebe beide Rampen gemeinsam auf dem Grundstück fest,
    und setze dann den Turm dahinter wenn ich soweit bin. (Bisher ist alles nur hingestellt und der UIntergrund ist nicht 100% plan.


    Der Rest ist eine kleine Pinselarbeit vor Ort, um die "Ritze" zwischen den beiden Rampen weitgehend zu schließen,
    die allerdings als schmale Dehnfuge erkennbar bleiben darf.
    Die Rampe des Turms ist auch bisher nur in meiner Grundfarbe "Beton" gestrichen und noch ohne Wetterspuren.


    @ Dieter: der Bausatz "Landhandel" von Zapf Modellbau beinhaltet bereits alle Fenster und Türen,
    für die filigranen Dachfensterchen sind sogar ein paar Reserveteile vorhanden,
    falls man mal eines beim raustrennen zerschneiden sollte.
    Auch die Ziegelstreifen sind wie geszeigt im Bausatz enthalten.


    Alles hat aber nur eine Grundfärbung; das muss beim Bau eines Laserbausatzes einkalkuliert werden.


    Wer keine weißen Fenster haben möchte, streicht sie eben grün,
    das gleiche gilt natürlich für die Oberflächen der Fassaden und Rampen, die
    aber immer schon eine für Stellproben geeignete Färbung aufweisen.


    Ich finde das einen guten Grad der Vorfertigung, der alle Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung bietet,
    ohne alles von Grund auf selbst konstruieren und einkaufen zu müssen.
    So wird vermutlich kein Landhandel wie der Andere aussehen.


    Viele Grüße,


    Mathias

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!