? zum Zerlegen von FAMA-Wagen

  • Moin,
    die ollen Fama-Wagen sind - wie OOK mal an anderer Stelle hier im Forum bemerkte - nicht nur ziemlich knubbelig, sondern auch unkaputtbar für Kinder. Dafür sind fast alle Teile angesteckt und lassen sich ohne viel Trickserei lösen. Nicht so einfach ist das mit dem Herzstück: einer vermeintlich lackierten Metallplatte, welche den Wagen ein verdammt hohes Dienstgewicht beschert. Gibt es hier einen Trick, wie man die aus dem Wagenkasten - in meinem Fall einem GG - rausbekommt, OHNE ihn zu zerbrechen? Ist die geklebt, vollständig oder nur teilweise? Was mich stutzig macht ist die Tatsache, dass selbst im Mittelpuffer, wo man an allen möglichen und unmöglichen Fahrzeuge rumgebastelt hat, über die Fama-Kisten nichts zu finden ist. Dass es an der kryptischen Spurweite von 22,5 mm gelgen hat, kann ich mir nicht denken.


    Grüße
    Jörn

  • Das "ist" eine lackierte Stahlplatte, die in den Personenwagen mit den Bohrungen auch zur Befestigung der Sitze dient.


    Die ist teilweise festgeklebt, kann sogar sein mit doppelseitigem Klebeband, da bin ich mir aber nicht sicher. Ist zu lange her, dass ich die aus dem G-Wagen ausgebaut habe.
    Aber ich habe zumindest bis heute keinen Wagen bei der Demontage zerbrochen.


    Wenn Du das Dach abhast sind ja auch die Türen raus. Dann würde ich seitlich durch die Türöffnungen versuchen, die Platte rauszuhebeln.

  • Bingo, das hat geholfen. Es ist schon besser wenn man weiß, was einen erwartet. Mit einem Cuttemesser unter der Platte herumstochern bis in beiden Wagenecken und dann mit einem Schraubendreher vorsichtig hochhebeln hat funktioniert. Es waren bei mir zwei doppelseitige Klebebänder. Mal schaun, was ich mir daraus jetzt farme.
    Grüße
    Jörn

  • Hallo Jörn,


    jetzt bin ich etwas zu spät dran ... und kann nur noch ein Bild von der Gewichtsplatte und der Befestigung mit doppelseitigem Klebeband nachreichen. ;)



    Zum Ablösen am besten ein dünnes Stahllineal, Stechbeitel, Schraubendreher, o.ä. vorsichtig unter die Metallplatte schieben und langsam etwas Druck nach oben aufbauen.
    Der Kleber ist sehr zäh und man muss schon eine gewisse Kraft aufwenden, bevor sich dann nach und nach die Platte nach oben bewegt und schließlich ganz vom Boden löst.


    Gruß
    Armin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!