(?) Lenz Schienenbusse

  • Guten Tag zusammen,



    da es gerade in in meinen Fingern juckt wegen der Neuauflage der VT/VS/VB 98 durch Lenz Elektronik... Hat irgendjemand von euch alle 3 Ausführungen, also sowohl die VT als auch die VB und die VS im Modell-Bw beheimatet? Kann mir jemand einige Detailfotos der VT und VS machen? Seiten, Fronten bzw. Heck würden mich da interessieren wie die gestaltet sind. Außerdem interessiert mich wie die Innenausstattung und die Innenbeleuchtung sich bei beiden unterscheidet.


    Es waren bei den VS und VB seinerzeit die Lenznummern 40191 und 40192.


    Recht herzlichen Dank für eure Hilfe


    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

    Edited once, last by Sebastian Woelk: Betreff angepasst - es handelt sich um eine Frage... ().

  • Salut Sebastian


    vom Beiwagen 40192 gibt es ein paar Detailansichten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beim Lokschuppen Hagen-Haspe.


    Je ein grosses Bild von 40190 und 40191 gibt es beim Modellbahnshop Lippe (da musste ich nur auf die Seite "Vorbestellungen" in meinem Kundenkonto schauen :)):
    40190 bei MSL (Artikelbeschreibung)
    40190 bei MSL (Bild)


    40191 bei MSL (Artikelbeschreibung)
    40191 bei MSL (Bild)


    Vielleicht helfen diese Bilder ja bei der Entscheidungsfindung.


    Gruss
    Chris

  • Hallo Chris,



    vielen Dank für die Links, beim Lokschuppen Hagen-Haspe konnte ich mir meine Fragen zum VB beantworten, die Beantwortung im Vergleich zum VS war noch nicht möglich, die Seite von MSL habe ich nicht erreicht. Nicht mal die Startseite. Das probiere ich heute abend nochmal, vielleicht ist der Server ja grad temporär überlastet oder ähnliches.



    Viele Grüße
    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Übrigens, die Neuauflagen der Lenz-Schienenbusse (VT98 und VS98) in Epoche III und IV sind seit heute unterwegs zu den Fachhändlern (Meldung auf der Lenz-Seite)!


    VG
    Eddie

    Derzeit sowohl in "Halb-0" als auch "Voll-0" unterwegs...

  • Mahlzeit,



    betrifft aber nur die Bundesbahn-Version in Altrot. Die Editionsmodelle stehen alle noch auf Status "Muster" - hier habe ich von meinem Modellbahnhändler die Aussage bekommen, vsl. Ende Februar erfolgt die Lieferung.


    Somit darf/muss/kannsoll ich (leider) noch warten... :-) Aber Vorfreude ist die schönste Freude.


    Viele Grüße

    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Danke Eddie für den Hinweis, heute Vormittag war diese Nachricht noch nicht auf der Lenz-Homepage zu sehen.


    Dann werde ich diese Woche mal meinen Händler kontaktieren, hatte einen VT und VS in der Epoche IV Version bestellt.

    Insgesamt wird es dann eine vorbildgerechte 6-teilige Schienenbuskombination mit VT-VB-VS-VS-VB-VT oder VT-VB-VS-VT-VB-VS geben. Den 2.VB beschrifte ich als Fahrradwagen mit entsprechenden Innenumbau um!


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Hi Norbert,


    bitte sehr, habe auch einen VT und einen VS Epoche IV (vor-)bestellt - da bin ich mal gespannt! Für so eine 6-teilige Kombi müsste ich noch sparen :D die würde auch nicht in meinen geplanten Nebenbahn-Endbahnhof passen...8)


    VG
    Eddie

    Derzeit sowohl in "Halb-0" als auch "Voll-0" unterwegs...

  • Hallo Norbert,

    ich hoffe, Du hast Glück mit der sechsteiligen Einheit. Ich habe es mit der Kombination VT+VS+VB+VT zeitweise versucht. War ein wenig Stoßmich-Ziehdich. So ganz synchron liefen die VT in Doppeltraktion nie. Es passierte, das ein VT wegen Überlast abschaltete. Ziemlich blöd. Getrennt fuhren/fahren beide problemlos.


    Gruß, Ian

  • An die VT/VS/VB-Experten: war der Schienenbus eigentlich bei der Bundesbahn auch öfters alleine unterwegs, oder nur in einer Doppel- oder Dreifacheinheit? Die Zweiereinheit war doch die häufigste Variante, oder?


    VG
    Eddie

    Derzeit sowohl in "Halb-0" als auch "Voll-0" unterwegs...

  • Dann würde ich mir jetzt den Motorwagen (Epoche IV) bestellen und später dazu einen Steuerwagen... :D ...die Motorwagen sind ja immer gleich weg.


    LG

    Derzeit sowohl in "Halb-0" als auch "Voll-0" unterwegs...

  • Hallo Schom-Freunde,


    Aus eigener Erfahrung kenne ich den Uerdinger als 1-3er Einheit.

    Oft fuhr morgens und kurz nach Mittag ein Vt-Vb-Vs-Zug für mich als Schüler. Zu den anderen Zeiten ein Solo-Vt. Freitags und Sonntags am Nachmittag als Vt-Vs für die Urlauber mit vielen Koffern.

    Es wurde daher immer wieder die Einheit umrangiert, die ungenutzten Teile standen dann in einem Endbahnhof.


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • In der Steiermark, Österreich, fuhr für eine Weile eine bis zu 8-fach Garnitur mit je 4 Vt und Vs als Schülerzug zwischen Weiz und Graz. Das besondere daran war das lediglich auf den Seiten in einer ziemlich auffälligen hellbauen Schrift "Steiermärkische Landesbahnen" angeschrieben und das Dach auch blau war.


    lg Franz

  • Moin,


    es gab so ziemlich alle Kombinationen:


    Vt

    Vt+Vs (Standard 2tlg)

    Vt+Vt

    Vt+Vb+Vs (Standard 3tlg)

    Vt+Vb+Vt

    Vt+Bn oder B3y/B4y

    Vt+Vs+Kurswagen dito als Dreiteiler

    Vt+expressgut/Postwagen dito als Dreiteiler


    Desweiteren gab es jede Menge Kombis aus 2tlg und 3tlg Schienenbusgarnituren, sogar 6teilige aus 2x 3tlg (Westerwald, Siershahn)


    Ebenso wurden Schienenbusse normalen Reisezügen (Auch 627/628) angehängt, um ab einem Verzweigungsbahnhof eine andere Strecke zu befahren.


    Schöne Literatur gibts darüber auch im Shop der VgBahn, bei Geramond (BahnExtra) oder viel im Netz.

  • Gude,


    einteilge VT98 liefen oG (=ohne Gepäckbeförderung). Dafür wurden die Bei- und Steuerwagen mit einem Gepäckabteil ausgestattet. Dies hatte zur Folge, dass bei dreiteiligen Einheiten aus VT/VB/VS ein Gepäckabteil zuviel im Zug vorhanden war. Deshalb wurde 1959 eine zweite Serie von Beiwagen ohne Gepäckabteil geliefert. Einen solchen Wagen wünsche ich mir schon lange von Lenz, für die Epoche III korrekt vierstellig genummert. Dann hätte ich sogar eine vierteilige Einheit, was tatsächlich auch beim Vorbild mit nur einem Motorwagen zulässig war*. Die Beschleunigung bei guter Auslastung im Berufs-/Schülerverkehr dürfte dann allerdings eher bescheiden gewesen sein.


    * Nachtrag zur Sachkunde: Siehe EK-Verlag, Ebel/Högemann/Löttgers "Schienenbusse aus Uerdingen" Band 1, Seite 121 und wegen der Stromversorgung auch Seite 129. Im artreinen Schienenbusbetrieb maximal 6 Einheiten (d.h. ab 5 mindestens zwei Motorwagen). Fotobeleg z.B. Band 2, Seite 151/201/223.

    Bei artfremden Wagen durften maximal 7 zwei- oder dreiachsige angehängt werden. Von vierachsigen ist nicht die Rede, aber es gibt etliche Fotos, welche auch das zeigen (z.B. Band 2, Seite 172).

    Mit Gruß vom Nick

    Edited 2 times, last by Nick ().

  • Gude,


    ..... Dann hätte ich sogar eine vierteilige Einheit, was tatsächlich auch beim Vorbild mit nur einem Motorwagen zulässig war......

    Hallo Nick,


    bislang dachte ich immer, einem Motorwagen konnten/durften max. zwei Wagen (VB/VS) angehängt werden. Ab vierteilig waren es immer wenigstens zwei Motorwagen. Bis du dir daher sicher mit obige Aussage? Hast du eine Quelle zur Hand? Oder bin ich der einzige, der dies nicht wußte?


    Gruß, Jens

  • Post by H3x ().

    This post was deleted by the author themselves: Modellbahnwissen gelöscht :-) ().
  • Hallo zusammen,


    Nick irrt sich nicht, vielmehr geben Jens F (VTler) und H3x hier nur allgemeines Modellbahnwissen wieder, das sich auch meistens in der Sekundärliteratur wiederfindet.


    Tatsächlich ist es so, wie Nick geschrieben hat. Ich habe mal die DS 987 Teil 318 VT98 hervorgekramt und nachgelesen und im Anhang III ist unter 1.2.1 im Abschnitt "Zugbildung" folgendes zu finden:



    Also viel Spaß mit dem Vierteiler mit nur einem VT - wobei die Bundesbahn sich bemüht hat, im Regelbetrieb nicht die Ausnahmeregeln anzuwenden. Deswegen dürfte diese Zugbildung nur sehr selten gewesen sein,


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!