Hersteller Messing-Klappdeckelwagen?

  • Hallo,
    wer kann zu diesem Wagen Angaben betreffs Hersteller und Zeitraum der Herstellung machen:




    Der Wagen ist vollständig aus Messing gebaut.
    Die Klappen können geöffnet werden.


    Radsätze sind gefedert (Zwischen Achslager und starrer Blattfeder befindet sich eine Spiralfeder). Schraubenkupplungen und Federpuffer.
    Maßstab 1.43,5 (ist breiter als die 1:45-Wagen)
    Beschriftung: Epoche II


    Mit neugierigen Grüßen
    Roland

  • Hallo Olaf,

    danke für die Information. Habe den Wagen mal anhand einer vorhandenen Zeichnung (von 1927 Reichsbahn-Zentralamt Berlin) nachgerechnet.


    LüP: Maßstab 1:41,5
    Höhe: Maßstab 1:43
    Breite: Maßstab 1: 43,5
    Achsstand: 1:45
    Also für jeden was dabei. ;)


    Jetzt überlege ich, ob sich eine Frisur lohnt. Auf den Klappen fehlen jede Menge Handgriffe, die Stützen gegen umschlagen und die richtigen Scharniere. An einer Stirnseite fehlen 2 weitere Griffe, dafür sind auf beiden Stirnseiten Aufstiege (auf der Zeichnung aber nur auf einer Stirnseite). Ist also wieder Bastelpotential vorhanden. Die Hauptmaße werde ich nicht anpassen können. Muss überlegen, ob ich mit den verrückten Maßen leben kann, die sehr guten Rolleigenschaften stehen einer Ausmusterung eigentlich entgegen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo Rollo,


    Herr Sauer hat eine große Menge an Fahrzeugen in Länderbahn- und DRG-Lackierung in diverse Varianten (mit/ohne Bremserhaus, Bremserbühne, etc.) gefertigt. Dabei hat er einige Kompromisse machen müssen, z. B. die Kunststofffenster einiger Personenwagen, die waren nun mal vorhanden. Die Detaillierung ist nicht super fein gestaltet, sondern eher etwas Handfestes zum Spielen, da bricht so schnell nichts ab. Muss man mögen.


    Viele Grüße
    Olaf


    P.S.: Anbei ein Foto eines Sauer 3-Achser, der braucht auch noch ein bisschen Zuneigung (der Lack auch schon runter)

  • Hallo Roland und Olaf,


    hier mal ein kleine Auflistung von Sauer-Modellen, ganz unten ist sein Klappdeckelwagen.


    http://www.metropolitrain.com/o-sauer.html


    Ja die alten Sauer-Schinken muß man mögen, habe selber einige Loks und Wagen von ihm, etwas gröber geschnitzt aber ab Werkstatt immer mit Faulhaber ausgestattet, so laufen sie recht gut und die Digitalisierung hält sich preislich im Rahmen.


    Ich würde den Klappdeckelwagen nur wieder herrichten und original lassen, detailgetreuere gab es von Schnellenkamp !?


    Anbei ein Bildchen einer Sauer 70 mit bay Ci (am Werkstatt beleuchtet), als hätte Sauer vor über 35 Jahren gerochen dass in die Lok ein Sounddecoder samt drumherum rein muß, war bis jetzt die schnellste Digitalisierung mit Supersound.


    Da fährt sie:


    https://www.youtube.com/watch?v=88MAdqko9oQ


    Gruss
    Olaf

  • Hallo ihr beiden Olaf,
    erst einmal danke für die Übersicht.


    Bei dem preußischen Dreiachser wäre eine Überarbeitung schon sehr aufwendig. Denn bei den Abteilwagen wirken die nur in zwei Ebenen geätzten Seitenwände doch recht "flach". Ich habe mit diesen Wagen auch schon geliebäugelt, es aber dann gelassen, sie zu kaufen.

    Und was den Ci-Bay30 anbelangt, den habe ich auch. Er ist ein typischer Sauer-Wagen, daran zu erkennen, das er spiegelbildlich gebaut ist.(habe ich bei weiteren Sauer-Wagen festgestellt) Die Toilette gehört nämlich auf die andere Seite des Wagens und das Fenster hat auch keine Sprosse. Dieses Fenster ging im Ganzen anzukippen. Auch die Dachstützen sind falsch angebracht, diese müssen außerhalb der Puffer angebracht werden. Diesen Wagen habe ich schon entsprechend umgebaut.

    Von Sauer habe ich noch die E 92 und die BR 78. Letztere steht noch im Bw zur Aufarbeitung. Beide Loks fahren sehr gut.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!