Griffstangen Biegelehre

  • Da ich vor einiger Zeit mehrere Griffstangen in gleicher Länge biegen musste und diese dann nie so wirklich gleich aussahen habe ich mich man dem Thema angenommen und mir eine Lehre gefräst. Diese hatte ich dann an ein paar Kollegen verteilt um sie zu testen und Stefan P. hat im Arge Forum dazu einen Bericht geschrieben den ich mit seiner Genehmigung hier auch zeigen möchte (er ist ja hier nicht mehr angemeldet):


    Es gibt nützliche kleine Helfer, die in keiner Selbstbauer-Werkstatt fehlen sollten. Solch ein kleiner nützlicher Helfer ist die Griffstangenbiegelehre, die Wolfgang Müllner (Spur0tuning) seit kurzem anbietet.



    Zum Preis von 15,- € erhält der Käufer eine sauber gefräste Lehre samt Zubehör, mit denen Griffstangen bis zu einem Durchmesser von 0,65 mm mit einer Länge zwischen 2 und 20 mm sauber in Zehntel-Millimeter-Schritten gebogen werden können.



    Das Biegen der Griffstangen selbst geht schnell von der Hand: Man steckt einfach einen Messingdraht bis maximal 0,65 mm Durchmesser in das Loch, das der Länge der gewünschten Griffstange entspricht.



    Nun wird der Draht um 90 Grad umgebogen, also bis er auf der Oberfläche der Lehre aufliegt.



    Jetzt wird der Draht an der Außenkante der Lehre erneut umgebogen, um zwar so, dass er durch die zur Wunschlänge der Griffstange passende Vertiefung geführt wird. Das liest sich länger als es tatsächlich dauert.



    Für Griffstangen mit einer Länge von 2,0 mm bis 20 mm sind die Bohrungen samt Randvertiefung in Zehntelmillimeter-Schritten vorhanden, so dass wohl alle für die Spur 0 gängigen Griffstangenlängen berücksichtigt worden sind. Nun müssen an der zukünftigen Griffstange nur noch die beiden „Beine“ gekürzt werden und die Griffstange ist fertig.



    Zwei „Schlitze“ auf der Biegelehre ermöglichen noch mehr: Mit dem innenliegenden Schlitz kann man die „Beine“ bereits gebogener Griffstangen mit einer weiteren Biegung versehen. Dazu muss die Griffstange einfach nur durch den Schlitz gesteckt und von der Unterseite mittels der beiliegenden Messingdreiecke im richtigen Abstand zur Lehre gehalten werden. Nun werden die Beine über die obere Kante der Lehre in die gewünschte Richtung gebogen – fertig! Mit einem anderen Schlitz an der gegenüberliegenden Außenkante können Drähte in beliebige Winkel gebogen werden, dieser Schlitz ist also eine universelle Biegehilfe.


    Die Griffstangenbiegelehre ist sauber aus 1,0 mm dickem Messingblech gefräst worden. Die Größe der Lehre beträgt 132 mm mal 35 mm. Damit ist die Lehre klein, aber nicht so klein, dass die Handhabe darunter leidet.


    Mein Fazit: Die neue Griffstangenbiegelehre von Wolfgang Müllner ist sehr praktisch und ermöglicht eine einfache Herstellung gleich gebogener Griffstangen und sollte in keiner gut ausgestatteten Hobby-Werkstatt fehlen.


    Freundliche Grüße
    Stefan

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Da es jede Menge an Nachfragen wegen der Lehre für Drähte bis 0,8mm gab, habe ich diese jetzt auch umgesetzt, sie ist zum gleichen Preis wie die kleinere Version ab sofort erhältlich,

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Liebe Freunde des gepflegten Modellbaus in Spur 0,


    nun habe ich den halben Tag Griffstangen gebogen für die V100, und jetzt kommt Ihr mit der Biegelehre um die Ecke....;-)


    Die Idee finde ich sehr gut, Kompliment an den/die Erfinder.


    Für die V100 benötige ich allerdings auch einige Griffstangen, die länger sind als 20 mm. Ich mach das immer so:


    Den Abstand der Bohrungen kenne ich aus meinem CAD-Modell. Den stelle ich am Messchieber ein, abzügl. 0,3-0,4 mm (bei 0,6 mm - Stahldraht), und fertig ist die verstellbare Biegelehre.




    Griffstangen biegen mit verstellbarer Biegelehre


    Viele Grüße
    Torsten Frieboese

  • Moin!


    Korrigiert mich, aber m.E. bietet die Schablone auch größere Längen als 20 mm, nämlich wenn ich vom gebohrten Loch statt zur nächsten Außenseite bis zur gegenüberliegenden Außenseite biege, oder nicht? Bis 20 mm hätte wohl auch eine diagonale Reihe Löcher gereicht, so daß es bis zur näher liegenden Außenkante so wie jetzt 2 - 10 mm wären, und bis zur weiter weg liegenden Außenkante in umgekehrter Reihenfolge 11 - 20 mm gewesen wären. Aber diese Schablone ist doch breiter.


    Gruß,
    Ralf

  • Also,
    zu den erweiterten Maßen folgendes:

    die maximale Länge über die Bohrungen der 0,6er Lehre ist 31,9mm Innenmaß. Es gibt auch die Möglichkeit über die horizontale Seite zu biegen, was allerdings bei der 0,8er Lehre wegen dem geringen Abstand der Bohrungen mit Vorsicht gemacht werden sollt. Der Draht sollte schon im gebogenen Zustand in die Bohrungen gesteckt werde.


    Wegen einiger Anfragen, die Lehren sind noch nicht auf meiner Homepage zu finden, wenn ich dazu komme werde ich sie heute noch Einpflegen ;)

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Da die Nachfrage nach einer Lehre für kleine Durchmesser besteht, gibt es die Lehre zum selben Preis ab sofort auch für Drähte bis 0,4 mm.

    Setpreis für alle 3 Lehren wären 40€ + Porto

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!