BR 38 mit Wannentender von Lenz

  • Hallo Rainer,



    Danke für deine Infos und Bilder. Meine Br 38 von Lenz ist auch eingetroffen. Gefällt mir optisch sehr gut. Stelle aber fest das bei Schleichfahrt Stufe 3 bis 7 und ausgeschalteten Sound eine Art Knarrtschgeräusch , so als etwas in Resonanz gerät zu hören ist. Besonders in Kurven, aber auch bei Geradeausfahrt. Fährt man etwas schneller, so ab 8 ist alles gut. Dachte erst liegt daran das die Lok noch eingefahren werden muss, ist aber auch nach fast einer Stunde einfahren imm noch. Ist deine Lok still bei Schleichfahrt oder ist es bei dir ähnlich? Info wäre schön


    Gruss Nullbahner

  • Hallo Nullbahner,


    ich habe gestern ausführliche Testfahrten bei Fahrstufen 3-7 gemacht. Bei meinem Modell kann ich bislang kein Knartschen oder andere Geräusche feststellen. Habe ich Glück gehabt?


    Dafür funktioniert beim Tender der sog. Kupplungswalzer mit Waggons nicht richtig. Der Haken geht nicht hoch genug und fällt auch schon wieder runter, bevor die Lok die 1-2 cm verfährt.
    Die Lok werde ich an Lenz zurück schicken, bin schon mit meinem Händler in Kontakt wegen dem Procedere.


    Bin schon gespannt auf den Artikel im SNM wie das Modell so insgesamt bewertet wird.
    Weiß jemand wann das neue SNM heraus kommt?


    Gruß
    Rainer

  • Hallo 0 Fans, zum Thema Windleitbleche habe ich mir mal die Mühe gemacht und sämtliche vorhandenen Eisenbahnbücher nach P8 Bildern durchsucht. Ich bin auf 70 Bilder gekommen und mein Sohn hat mir auch noch welche zu geschickt. Keine der abgebildeten Loks, hat so große Ohren wie die Lenz P8. Die Windleitbleche enden oben ca. in der Höhe Unterkante Lampe Rauchkammertür. Bei der Länge, auf ca. Mitte Zylinder. Da die Fa. Lenz ja auch auf die Kritik mit der Zylinderabdeckung der 94 reagiert hat, wird sich hier bestimmt auch etwas tun, da bin ich ganz zuversichtlich.


    Gruß Micha :)

  • Hallo,
    mangels Originalmaße, habe ich mal die Windleitbleche der Bauer P8 nachgemessen. Die sind 4,35 cm lang, vorne 2,25 cm und hinten 2 cm hoch. Der Maßstab von 43,5 fällt hier kaum ins Gewicht, den in 1:45 wären die Maße 4,2 cm, 2,17 cm und 1,93 cm. Es würde mich jetzt mal interessieren, was für Maße die Lenz-Windleitbleche haben, den mir kommen die auch zu groß vor.
    GrußMartin

  • Moin,


    genau die Maße, die Martin oben genannt hat, haben auch die Witte-Bleche der BR 24 ---
    Dann könnte man doch - sozusagen in einem Aufwasch - beide Loks "auf Vordermann" bringen.
    Bleibt nur noch das Problem der Aufhängung. :whistling:


    Gruß
    Jürgen M.

    Generaldirektion der REEB

  • Moin,
    so besser?






    Farbe? Später!


    Schienenräumer von Null-Problemo.


    Neue Windleitbleche? Paul Petau arbeitet daran. Komplett gefräst nach den Bauer-P8-Maßen.
    Hat vielleicht jemand eine Zeichnung mit Maßen? Vom Original versteht sich.


    Erstes Bild:



    Gruß
    Wolfgang

  • Maße der Witte-Bleche (nach EK-Buch "Die Baureihe 24", Seite 18 ):


    Länge 1850 mm
    Höhe vorn 900 mm
    Höhe hinten 800 mm


    Wie schon oben erwähnt, hatten die BR 24 und 38 identische (gleich große) Witte-Bleche.


    Gruß
    Jürgen M.

    Generaldirektion der REEB

  • Guten Abend


    Prima das es immer sehr schnell Lösungen für die Unzulänglichkeiten bei Lenz Modellen gibt.


    Für mich ist das aber nicht mehr akzeptabel das bei einer Lok so viele Teile separat zu beschaffen sind, diese dann lackiert und angebaut werden müssen um ein stimmiges dem Preis angemessenes Modell zu bekommen.


    In diesem Preissegment indem sich Lenz inzwischen bewegt sollten solche Mängel schon im Vorfeld durch bessere Recherche , Konstruktion sowie durch Qualitätskontrolle bei den Handmustern ausgeschlossen werden.


    Bitte bleibt zu Hause und feiert Ostern nur im engsten Kreis und bleibt Gesund!


    Frohe Ostern


    KlaWie

  • Moin, moin!
    Natürlich ist es ärgerlich und manchmal auch unverständlich, wenn Bauteile an einem neuen Modell nicht vorbildgerecht sind. Ich will das gar nicht klein reden. Aber so wie viele Autofans ihre Autos pimpen, genießen manche Modellbahner es, ihre Loks und Wagen zu individualisieren. Ich auch. Paul Petau hat dafür in der Vergangenheit viele, viele Bauteile angeboten. Und so arbeitet er, wie er mir erzählte, nun auch wieder an Teilen für die BR 38. Das Windleitblech habe ich Euch schon gezeigt, als nächstes hat er mir das Bild des neuen Pufferbohlen-Aufstiegs geschickt. Aber da kommt noch mehr! Meine P8 ist nun auf dem Weg zu ihm, damit er Maße abnehmen kann.



    Euch allen schöne, geruhsame und vor allem gesunde Tage!


    Wolfgang

  • Hallo Spur- Nuller,
    wie werden denn die Schienenräumer von 0 Problemo an der Lok befestigt?
    Geklebt? Wenn ja, womit? Gigt es eine Lehre oder orientiert man sich an
    der Gleisbreite? Hält das Ganze auch zuverlässig?
    Frohe Oster und Gesundheit wünscht Euch
    Frankie :)

  • Servus,


    die ganzen zusätzlichen Bauteile ändern leider nichts an der Pufferbohle.


    Bin mal gespannt, wie man das bei der BR55/56 gelöst hat bei der Pufferbohle.


    Da die BR38 mit Kastentender der DB in Produktion ist, wird es wahrscheinlich keine Konstruktionsänderung geben.


    Schade um das Modell, was eigentlich eine gute Basis darstellt.


    Grüße Oliver

  • wie werden denn die Schienenräumer von 0 Problemo an der Lok befestigt?
    Geklebt? Wenn ja, womit? Gigt es eine Lehre oder orientiert man sich an
    der Gleisbreite? Hält das Ganze auch zuverlässig?


    Hallo Frankie,
    die Pufferbohle ist ein Metallgussteil. An der Unterseite finden sich in Gleisbreite Ansenkungen, fast so, als ob man da eigentlich Schienenräumer hätte anbauen wollen.
    Die Schienenräumer von Nullproblemo wirken vielleicht etwas zu dick, kann ich aber nicht beurteilen, da ich keine Originalmaße kenne. Diese Messinggussteile haben mittig einen kleinen Zapfen von ca. 0,6mm Dicke. Ich habe in die Absenkungen entsprechend gebohrt, was einen scharfen Bohrer verlangte. Die Schienenräumer habe ich mit Sekundenkleber-Gel eingeklebt. Bisher halten sie.
    Paul Petau hat wohl vor, ebenfalls Schienenräumer anzubieten. Auch Schutzbleche sind angedacht und vielleicht eine Lösung für die Pufferbohle. Näheres, wenn er so weit ist.


    Es sieht auf den Bildern der 55er und der 56.2 auf der Lenz-Seite so aus, als ob dieser Fehler bei diesen Modellen nicht gemacht wurde.


    Gruß
    Wolfgang

  • Neue Windleitbleche? Paul Petau arbeitet daran. Komplett gefräst nach den Bauer-P8-Maßen.


    Hallo P8-Freunde,
    die Bauer P8 dürfte im Maßstab 1:43,5 gefertigt sein. Die Windleitbleche also dann immer noch zu groß für 1:45. Wenn schon der große Aufwand, dann bitte gleich mit den exakten Maßen.


    Frohe Ostern und steckt Euch nicht an!

  • Es sieht auf den Bildern der 55er und der 56.2 auf der Lenz-Seite so aus, als ob dieser Fehler bei diesen Modellen nicht gemacht wurde.


    Moin,
    laut Lenz-Bildern handelt es sich bei der BR 55 um "Muster aus Formenbau", und bei der BR 55.2 um eine "3D-Zeichnung aus CAD". Beide Lok-Modelle haben da eine andere Pufferbohle als das BR 38-Modell. Schienenräumer sind auch zu erkennen. Da schaun wir mal, was Lenz daraus macht. Nach den BR 38-Fehlern bleibe ich skeptisch.

  • Servus,


    die Pufferbohle mit dem Spalt hätte doch bei der Mustervorstellung auffallen können. Ich habe das noch bei keinem anderen Modell gesehen, egal welche Spurweite.


    Ich bleibe auch skeptisch. Die Photos der BR55/56 sagen nichts aus auf der Homepage. Das Ganze ist nicht gerade vertrauenserweckend.


    Gruesse Oliver


  • Hallo P8-Freunde,
    die Bauer P8 dürfte im Maßstab 1:43,5 gefertigt sein. Die Windleitbleche also dann immer noch zu groß für 1:45. Wenn schon der große Aufwand, dann bitte gleich mit den exakten Maßen.


    Frohe Ostern und steckt Euch nicht an!


    Na das ist ja wohl logisch!


  • die Pufferbohle mit dem Spalt hätte doch bei der Mustervorstellung auffallen können.


    In der Tat, das hätte anhand der Berichterstattung in SNM Online auffallen können:
    https://www.spurnull-magazin.d…uch-beim-lenz-messestand/
    Entweder hat es da keiner gemerkt oder keiner hat was gesagt und/oder jeder hat sich drauf verlassen, dass das "ja nur ein Muster" ist und so nicht in Serie gehen wird.


    Gruß, Freddy

    Ich mache gern Kompromisse. Aber nicht beim Maßstab.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!