Kurvenverhalten der V100 von lenz

  • Hallo,
    Lenz bietet bekanntlich ein attraktives Güterzuset mit der BR 213 als Zuglok an, mit dessen Anschaffung ich mich anfreunden könnte, wenn es die Drehgestelle der Lok erlaubten,
    den engen Kurvenradius (627 mm) des ETS-Gleises zu duchfahren. Ich wüßte deshalb gern, wie weit die Drehgestelle dieser Lok ausschwenken. Wer kann mir helfen?
    Schöne Grüße
    Reinhard

  • Moin,


    habe gerade mal ein bisschen probiert: In den Drehgestellen ist sicherlich noch einiges an Spiel, aber ob das die Kupplungen mitmachen? Bei den kurzen Güterwagen wie aus dem neuen Set verhakten sich sofort die Puffer. Und selbst die recht kurze V 100 ragt ordentlich über das Gleis hinaus... Der ETS-Radius ist schon sehr sportlich.


    Grüße aus dem Bergischen
    Wolfgang

  • lieber Reinhard,
    das Leben besteht aus Kompromissen! ich habe selbst ein kleines Moba Zimmer zur Verfügung. Wenn ich wie Du nur den ganz engen R1 von ETS benutzen kann dann passen halt nur kleine Loks drauf. Bei mir ist es der R1 von Lenz, um vor der Wand um die Kurve zu kommen. Selbst bei Fahrzeugen aus der selben Gattung kann es zu Schwierigkeiten beim Durchfahren des Mindestradius kommen. So bei den Umbaudreiachsern von Lenz - Anfangsserien und späteren Neuauflagen. Die ersteren liefen Problemlos durch R1 auch wenn er gequetscht wurde um in den Raum zu passen. Dann die Überraschung bei den Neuauflagen hier ist die Toleranzgrenze genau auf den Mindestradius abgestimmt. Es ist vergleichbar mit dem Fahrplan aus meinen frühen Eisenbahnerfahrungen wenn es hieß der Zug fährt um 8:12 Uhr dann war das halt so um, um 8:13 war der Zug weg. Dies lässt sich auch auf den Radius übertragen :)
    Dies hat bei mir zu einem erheblichen Neubau bzw. Neuplanung meiner Anlage geführt. Werde später noch darüber berichten....
    Sollte es sich herausstellen das in Deinem Zuhause beim besten Willen kein R1 von Lenz passt dann gehen eben nur kurze Loks und Wagen.
    Es kann sein dass auf einer Anlage eine größere Lok durchpasst, auf einer Anderen nicht, weil Einer gequetscht hat der Andere nicht.
    Ich hoffe ich ich konnte helfen auch wenn es traurig ist.
    Viele Grüße
    Dieter

  • Hallo Dieter,


    bevor du grossartig wegen der 3-achser umbauen musst, vielleicht habe ich eine Lösung für dich in meinem Beitrag Nr. 426. Da zwängt nichts mehr, selbst bei weit unterschrittenen 80 cm im Schattenbhf.


    Siehe Tröööt (Thread): Anlagenbau 2 "Moritz von der BTB auf Reise".

  • Hallo zusammen,
    ja das liebe Platzproblem, mir sind auf die Schnelle nur die Dreiachser eingefallen, aber der Hauptgrund für meinen Umbau war die BR94, die zumindest bei mir sehr empfindlich auf meinen etwas zu eng gebauten R1 reagiert hatte. Da ich den Platz für den R1 habe ist es für mich einfacher die Kurve neu zu verlegen und den Endbahnhof bei der Gelegenheit auch gleich mit etwas längeren Abstell- bzw. Umfahrgleisen zu versehen. Wer weiß was noch für Fahrzeuge bei meiner Bahnverwaltung landen die nicht so einfach anzupassen sind.
    Allen viel Spaß mit dem Hobby egal wie eng es zugeht.
    Dieter

  • Hallo,
    vielen Dank für Eure Beiträge, die für mich allesamt sehr hilfreich sind. Ich habe mich zwar schon vorher keinen Ilusionen hingegeben, wollte jedoch einerseits keine Möglichkeit auslassen und mir andererseitsFehlinvestitionen und Enttäuschungen ersparen.
    Platzverhältnisse und Anlagenkonzeption lassen leider keine größeren Radien zu, zumal es ja nicht nur um die gebogenen Gleise, sondern in erster Linie um die Weichen gegangen wäre. Meine bisher vorhandenen Modelle sind darauf abgestimmt und haben meine Erwartungen voll erfüllt. Auf längere Fahrzeuge mit größeren Achsabständen werde ich wohl verzichten müssen; da geht es mir wie dem Fuchs, dem die (zu hoch hängenden) Trauben viel zu sauer sind.


    Schöne Grüße und bleibt gesund
    Reinhard

  • Hallo Reinhard
    Das mit der Kurvengänigkeit wollte ich jetzt wissen .
    Ich habe zwar kein ETS Gleis, aber Atlas mit 600 mm Radius habe ich noch rumliegen.
    Meine Lenz V 100 fährt auch im gegenbogen ohne Zwischengerade Problemlos durch diesen Radius.
    Ich selbst fahre Lenz R 2 als minimalradius .
    Ich hoffe ich konnte dir helfen .
    Rigobert

  • Hallo Uwe,
    zum Thema "Schmalspur", siehe meinen Beitrag: Mein Minex-Intermezzo!
    Hallo Rigobert,
    das klingt ja vielversprechend; ich werde es mir noch einmal überlegen.
    Schöne Grüße und bleibt gesund
    Reinhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!