Lennetal - der Hauptbahnhof auf unserer Clubanlage in Hagen

  • :D:D


    Damals musste man noch lesen.

    Keine Piktogramme und kein Genderwahn.....


    Ein klares Verbot, geschickt formuliert ohne Verwendung von Pronomen oder dem Wörtchen "man"


    Täte heute auch mal wieder gut, diese Einfachheit.


    Da braucht man/frau/divers auch nicht über das korrekte Piktogramm grübeln.


    Ohne damit jemandem was zu wollen, die Notwendigkeit fehlt einfach, es kann so leicht sein.....


    Matthias

  • Hallo werkzeugmacher,


    Hallo espe,


    hast Du denn eine Idee, ob es in der EP 3 so etwa wie diese Schilder gab und wie sie aussahen?

    nachdem ich meine Anmerkung geschrieben hatte, bin ich in die City zum Augenarzt gefahren und als wieder heimkam, hatte Tom schon seinen Link gepostet. Genau diese weißen Schilder mit rotem Rand und Schrift statt Piktogramm hatte ich vor meinem geistigen Auge, als ich meine Anmerkung schrieb.


    Danach habe ich den neuen Film aus Groß-Reken von HüMo gesehen, da hängt an der Kette ein rechteckiges weißes Schild mit der Aufschrift, dass Überschreiten der Gleise verboten sei (oder so ähnlich).


    Diese beiden Varianten würde ich für Deinen tollen Bahnhof vorschlagen!


    Freundlicher Gruß

    EsPe

  • Guten Morgen Christoph,

    ich muss es jetzt einfach mal loswerden:


    Was Du hier baust und uns zeigst ist etwas ganz Grosses. Diese Akribie und Detailvielfalt ist wirklich ganz selten zu beobachten!


    Vielen Dank fürs Zeigen!

  • Hallo allerseits,


    lange nicht gepostet. Aber gestern war ich mal wieder an der Anlage tätig. Erst mal habe ich kleinere Macken an der Schotterung der Gleise beseitigt. Die fallen immer dann auf, wenn man die Gleise absaugt und der nicht verklebte Schotter im Staubsauger verschwindet. Vielleicht weiß ja einer von Euch, wie man es vermeidet, Teile des Schotters nicht mit Leim zu versehen.


    Bevor ich aber über meine Fortschritte berichte, möchte ich die Korrektur der zu Recht kritisierten, nicht epochengerechten Verbotsschilder zeigen.


    IMG_2175.jpg


    IMG_2192.jpg


    Schlendrian macht sich breit, früher wäre das Grünzeug weggespritzt worden.


    IMG_2221.jpg


    Das Gleiche am Wasserkran.


    IMG_2223.jpg


    Was mich freudig überrascht hat: Während meiner einige Wochen währenden Abwesenheit waren die Heinzelmännchen da und haben die Bahnsteige belebt.


    IMG_2214.jpg


    IMG_2219.jpg


    Zuhause habe ich den ersten von zwei Kiosken gebaut, es fehlen nur noch die Verkäufer.


    IMG_2212.jpg


    IMG_2213.jpg


    Hier nochmal die Übersicht über die belebten Bahnsteige. Mir gefällt vor allem die Anordnung der Figuren - nicht gleichmäßig verteilt, sondern in sinnvollen Gruppen zusammengestellt. Gute Arbeit von den Kollegen.


    IMG_2224.jpg


    Zum Schluss habe ich noch angefangen die Gleise einzufärben - mehr dazu demnächst.


    Gruß


    Christoph

  • Moin Christoph,

    genialer Modellbau, Chapeau!

    Es tröstet zu sehen, dass auch du was übersehen kannst. 8)

    Zum Schluss habe ich noch angefangen die Gleise einzufärben - mehr dazu demnächst.

    Wenn du dabei bist, könntest du vielleicht noch die Lenz'schen Befestigungslöcher der Prellböcke etwas tarnen.:)

    Und weg..

    Johann

  • Hi Christoph,

    genial. Dein Modellbau ist immer wieder erste Sahne.


    Ich feuchte den Schotter vor dem verkleben zuerst mit Isoalkohol an, danach kommt erst das mit Spülmittel entspannte Wasser. Anschließend verklebe ich mit verdünntem Modge Podge (das mag ich lieber wie Weißleim). Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit verklebten Schotter.


    Grüße. Jay, the K.


    PS Die Betonabdeckung auf dem 6. Foto ist ja krass gut. Ist das gute Stück Eigenbau oder gibt es die irgendwo.

  • Moin Christoph,


    einfach SPITZE.

    Möchtest du mir etwas zu dem Kiosk verraten, oder ist es geheim ?

    Die Abmessungen würden mich interessieren.

    Eigenbau (davon gehe ich aus) oder FM ?

    Danke für Antwort.


    Grüße

    Dieter

    Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

  • Hallo allerseits,


    @Jay: Danke für die Tipps, allerdings ist das Verfahren an sich schon bekannt, das Problem ist aber, dass ich und auch die Kollegen schon mal vergessen, Leim auf einen Schwellenzwischenraum zu geben, dann bleibt der Schotter dort lose.

    Die Betonabdeckung ist in zwei Teilen (Rahmen und Betoneinlage) aus 0,5 mm Polystyrol gefräst, separat lackiert und dann zusammengeklebt und gealtert. Wenn jemand das auch fräsen oder lasern will, die DXF Datei schicke ich gerne.


    @Johann: Danke für den Hinweis, die Löcher werde ich zumachen.


    Dieter: Der Kiosk ist ein Bausatz von ee-designz.de, recht einfach, aber preiswert und man kann was draus machen. Das Dekomaterial ist recht sparsam, ich lade mir aber Fotos von alamy.de herunter, indem ich auf der Seite z.B. nach „Zeitungskiosk“ suche. Die Vorschaubilder reichen mir aus, die skaliere und beschneide ich dann im Photoshop bis sie passen.


    Gruß


    Christoph

  • Moin Christoph,


    danke für deine Info. Habe schon einmal nachgesehen wegen dem Kiosk. Überzeugend.

    Wegen den Betonrahmen schreib ich dir jetzt gleich eine Konversation.


    Gruß

    Dieter

    Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

  • Hallo allerseits,


    lange habe ich mich nicht gemeldet, das heißt aber nicht, dass im Hauptbahnhof Lennetal nichts passiert ist. Zunächst habe ich mich um die Gleise gekümmert. Ein Forumsmitglied hatte kritisiert, dass der Schotter "glasig" aussieht. Das habe ich mir natürlich zu Herzen genommen und eine zweite Alterungskampagne gestartet.

    Zunächst habe ich Gleise und Schotter mit der Airbrush und Vallejo Model Air "Dirt" eingefärbt. Das Ergebnis seht ihr unten.


    IMG_2239[1].jpg


    Weil mir das aber immer noch zu "klinisch" aussah, habe ich mit einem weichen Pinsel (ein Make-Up-Pinsel wäre auch gut geeignet) Pigmente in der Farbe Umbra auf die Gleise verteilt. Die Pigmente sind von der Firma Kremer Pigmente, da bekommt man größere Mengen zu vernünftigen Preisen. Mit den üblichen kleinen Döschen fängt man hier nicht viel an.


    IMG_2243[1].jpg


    Anschließend habe ich die Gleise satt mit entspanntem Wasser getränkt, dazu habe ich wieder die Airbrush verwendet, weil mir das mit der Pumpflasche zu mühsam war. Zu guter letzt habe ich im Dry-Brush-Verfahren Ölfarbe aus der Tube im Farbton "Paynesgrau" mit einem abgerundeten breiten Flachpinsel ("Katzenzunge") auf die Schwellen aufgetragen. Dabei hat natürlich der Schotter auch etwas abbekommen. Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden.


    IMG_2245[1].jpg


    IMG_2259[1].jpg


    Was auch noch ausstand, waren die Warnschilder auf den Prellböcken. Dazu habe ich mir zunächst Schilder mit einem kurzen Stiel aus 0,2 mm Messingblech gefräst und anschließend brüniert. Mit dem CAD Programm habe ich dann Sh 0 und Sh 2 Signale gezeichnet, auf selbstklebendes Etikettenpapier gedruckt, ausgeschnitten und auf die Blechschilder geklebt. Unten seht ihr sie in ihrer ganzen Pracht. An den Bahnsteiggleisen Sh 2 Schilder für die Zugfahrten und an den restlichen Gleisen Sh 0 für Rangierfahrten.


    IMG_2260[1].jpg


    Die rechte Seite etwas näher.


    IMG_2250[1].jpg


    Und die linke Seite.


    IMG_2253[1].jpg


    Der zweite Kiosk ist auch schon fertig. Allerdings fehle mir für beide Kioske noch die Verkäufer. Bei Preiser habe ich keine Figuren in einer passenden Haltung gefunden, vielleicht weiss jemand Rat.


    IMG_2255[1].jpg


    Ach ja, die Löcher in den Lenz-Prellböcken habe ich auch zugemacht.


    IMG_2254[1].jpg


    Ich suche jetzt noch Anschlüsse für die Vorheizung von Reisezugwagen, sowohl elektrisch als auch mit Dampf. Wir schreiben das Jahr 1965, da gab es wohl beides, meine ich. Vielleicht kennt jemand eine Bezugsquelle.


    Dann bis demnächst und bleibt gesund.


    Gruß


    Christoph

  • Hallo Werkzeugmacher,


    Kompliment, toller Modell- und Gleisbau - das sieht so realistisch aus!


    Was auch noch ausstand, waren die Warnschilder auf den Prellböcken. ....

    An den Bahnsteiggleisen Sh 2 Schilder für die Zugfahrten und an den restlichen Gleisen Sh 0 für Rangierfahrten.

    Also, das sind keine Warnschilder auf den Prellböcken, sondern Signale! Die warnen nicht vor dem Prellbock, sondern geben den Lokführern eindeutige Aufträge, wie sie sich zu verhalten haben! Warnschilder.... Da kreuseln sich die Zehennägel.... ;)^^:D


    Deine Einlassung zu den Zugfahrten und die Ausrüstung der Prellböcke an den Gütergleisen mit Sh0 sagen aus, dass auch Güterzüge erst in einem Bahnsteiggleis einfahren müssen. Dann werden diese in ein Gütergleis rangiert. Ist das so beabsichtigt? Oder sollen Güterzüge auch direkt in ein Güterzuggleis ohne Bahnsteig einfahren? Falls ja, dann müsste dieses Gleis entweder statt des Sh0 auch ein Signal mit Sh2 bekommen oder in umgerechnet 50 m müsste vor dem Prellbock ein haltzeigendes Signal mit Hp0, Hp00 (1965 gab es das noch) oder Sh0 als Lichtsignal stehen. Dann kann auch ein Güterzug direkt in eines der Gütergleise einfahren.


    Freundlicher Gruß

    EsPe

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!