Lennetal - der Hauptbahnhof auf unserer Clubanlage in Hagen

  • :D:D


    Damals musste man noch lesen.

    Keine Piktogramme und kein Genderwahn.....


    Ein klares Verbot, geschickt formuliert ohne Verwendung von Pronomen oder dem Wörtchen "man"


    Täte heute auch mal wieder gut, diese Einfachheit.


    Da braucht man/frau/divers auch nicht über das korrekte Piktogramm grübeln.


    Ohne damit jemandem was zu wollen, die Notwendigkeit fehlt einfach, es kann so leicht sein.....


    Matthias

  • Hallo werkzeugmacher,


    Hallo espe,


    hast Du denn eine Idee, ob es in der EP 3 so etwa wie diese Schilder gab und wie sie aussahen?

    nachdem ich meine Anmerkung geschrieben hatte, bin ich in die City zum Augenarzt gefahren und als wieder heimkam, hatte Tom schon seinen Link gepostet. Genau diese weißen Schilder mit rotem Rand und Schrift statt Piktogramm hatte ich vor meinem geistigen Auge, als ich meine Anmerkung schrieb.


    Danach habe ich den neuen Film aus Groß-Reken von HüMo gesehen, da hängt an der Kette ein rechteckiges weißes Schild mit der Aufschrift, dass Überschreiten der Gleise verboten sei (oder so ähnlich).


    Diese beiden Varianten würde ich für Deinen tollen Bahnhof vorschlagen!


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo allerseits,


    lange nicht gepostet. Aber gestern war ich mal wieder an der Anlage tätig. Erst mal habe ich kleinere Macken an der Schotterung der Gleise beseitigt. Die fallen immer dann auf, wenn man die Gleise absaugt und der nicht verklebte Schotter im Staubsauger verschwindet. Vielleicht weiß ja einer von Euch, wie man es vermeidet, Teile des Schotters nicht mit Leim zu versehen.


    Bevor ich aber über meine Fortschritte berichte, möchte ich die Korrektur der zu Recht kritisierten, nicht epochengerechten Verbotsschilder zeigen.


    IMG_2175.jpg


    IMG_2192.jpg


    Schlendrian macht sich breit, früher wäre das Grünzeug weggespritzt worden.


    IMG_2221.jpg


    Das Gleiche am Wasserkran.


    IMG_2223.jpg


    Was mich freudig überrascht hat: Während meiner einige Wochen währenden Abwesenheit waren die Heinzelmännchen da und haben die Bahnsteige belebt.


    IMG_2214.jpg


    IMG_2219.jpg


    Zuhause habe ich den ersten von zwei Kiosken gebaut, es fehlen nur noch die Verkäufer.


    IMG_2212.jpg


    IMG_2213.jpg


    Hier nochmal die Übersicht über die belebten Bahnsteige. Mir gefällt vor allem die Anordnung der Figuren - nicht gleichmäßig verteilt, sondern in sinnvollen Gruppen zusammengestellt. Gute Arbeit von den Kollegen.


    IMG_2224.jpg


    Zum Schluss habe ich noch angefangen die Gleise einzufärben - mehr dazu demnächst.


    Gruß


    Christoph

  • Hi Christoph,

    genial. Dein Modellbau ist immer wieder erste Sahne.


    Ich feuchte den Schotter vor dem verkleben zuerst mit Isoalkohol an, danach kommt erst das mit Spülmittel entspannte Wasser. Anschließend verklebe ich mit verdünntem Modge Podge (das mag ich lieber wie Weißleim). Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit verklebten Schotter.


    Grüße. Jay, the K.


    PS Die Betonabdeckung auf dem 6. Foto ist ja krass gut. Ist das gute Stück Eigenbau oder gibt es die irgendwo.

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • Moin Christoph,


    einfach SPITZE.

    Möchtest du mir etwas zu dem Kiosk verraten, oder ist es geheim ?

    Die Abmessungen würden mich interessieren.

    Eigenbau (davon gehe ich aus) oder FM ?

    Danke für Antwort.


    Grüße

    Dieter

    Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

  • Hallo allerseits,


    @Jay: Danke für die Tipps, allerdings ist das Verfahren an sich schon bekannt, das Problem ist aber, dass ich und auch die Kollegen schon mal vergessen, Leim auf einen Schwellenzwischenraum zu geben, dann bleibt der Schotter dort lose.

    Die Betonabdeckung ist in zwei Teilen (Rahmen und Betoneinlage) aus 0,5 mm Polystyrol gefräst, separat lackiert und dann zusammengeklebt und gealtert. Wenn jemand das auch fräsen oder lasern will, die DXF Datei schicke ich gerne.


    @Johann: Danke für den Hinweis, die Löcher werde ich zumachen.


    Dieter: Der Kiosk ist ein Bausatz von ee-designz.de, recht einfach, aber preiswert und man kann was draus machen. Das Dekomaterial ist recht sparsam, ich lade mir aber Fotos von alamy.de herunter, indem ich auf der Seite z.B. nach „Zeitungskiosk“ suche. Die Vorschaubilder reichen mir aus, die skaliere und beschneide ich dann im Photoshop bis sie passen.


    Gruß


    Christoph

  • Moin Christoph,


    danke für deine Info. Habe schon einmal nachgesehen wegen dem Kiosk. Überzeugend.

    Wegen den Betonrahmen schreib ich dir jetzt gleich eine Konversation.


    Gruß

    Dieter

    Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!