Beiträge zum Corona Virus

  • Moin in die Runde,
    aufgrund der Corona-Viren-Epedimie-Vorsorge wurde nun auch die Leipziger Buchmesse abgesagt.
    Ich befürchte, dass wir uns in Gießen dieses Jahr auch nicht treffen werden ;( .
    Carl, der wohl auch weiß, dass Gesundheit wichtig ist, um weiter seinem Hobby frönen zu können :thumbsup:

  • Lieber Carl,


    bitte einmal den Beitrag # 9 in diesem Beitragsbaum lesen. Darin hat doch Stefan einen deutlichen Wunsch artikuliert. Mir persönlich geht diese Diskussion zu diesem Virus, welche sich mehr zu einer Hysterie entwickelt, ziemlich auf den Keks.


    Aber Überleg doch einmal, warum gerade große internationale Messen abgesagt werden? Antwort bitte nicht hier!


    Ich freue mich auf die Tage in Giessen,


    Sascha

  • Hallo Sascha,


    Na da bin ich gespannt wie die Vorgabe des RobertKoch Institutes umgesetzt wird.


    Folgende Hinweise des Robert-Koch-Instituts sind zu beachten. Diese beinhalten umfassende Maßnahmen zur Gesundheitssicherung bei der Ausrichtung von Veranstaltungen. Dazu gehören Fiebermessstationen an allen Eingängen, sowie die Umsetzung der Maßnahme, keine Teilnehmer aus Risikogebieten zuzulassen und Teilnehmern, die Kontakt zu Personen aus Risikogebieten hatten, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verweigern. Das hat eine umfangreiche Überprüfung aller Teilnehmer zur Folge..


    Gruß Dirk

  • Mir persönlich geht diese Diskussion zu diesem Virus, welche sich mehr zu einer Hysterie entwickelt, ziemlich auf den Keks.

    Warum beteiligst Du Dich dann daran?


    Ich finde Diskussionen um den Virus gut und wichtig. Nicht nur aber auch, weil in solchen Diskussionen darauf hingewiesen wird, dass Schutzmasken Unfug sind, weil sie nicht wirklich helfen. Ich hoffe auch sehr, dass Giessen nicht abgesagt wird. Ich fürchte nur, dass es uns genau wie andere Grossveranstaltungen auch treffen könnte.


    Ist natürlich auch eine Versicherungsfrage. Viele internationale Grosskonzerne schicken Ihre Vertreter/Angestellten schon seit Februar nicht mehr auf Messen, unter anderem weil die Krankenversicherungen (travel insurance) den Schutz für den Fall einer Covid-19 Infektion als zu riskant nicht übernehmen.


    Trifft Giessen natürlich nur bedingt oder eher gar nicht, deswegen: Daumen drücken.

  • dass Schutzmasken Unfug sind, weil sie nicht wirklich helfen.

    Moin Konstantin,
    das stimmt so nicht. Sie helfen zwar nicht dem Träger, aber allen anderen, sofern der Träger der Maske infiziert ist. Deshalb kann es auch sehr wohl zur zwangsweisen Anordnung kommen.
    Selbstschutz nur bei ffp3 Masken mit Schutzbrille. Besonders die Einwegmasken sind dann ganz schön kostspielig, sofern überhaupt zu bekommen.
    Viele grüße,
    Johann

  • Lieber Johann,


    ich meinte mit der Formulierung "Unfug" selbstredend den Schutz meiner selbst vor dem Virus, nicht aber den Schutz anderer, sollte ich infiziert sein. Ebenso wenig bezog ich mich damit auf Personen im medizinischen Bereich oder auf Pflegende, denen auch angeraten bzw. oktroyiert wird, solche Masken zu tragen.


    Seufz.


    Komm schon, Giessen! Rock 'n' Roll, baby.

  • Servus,


    die abgesagten Messen, wie ITB Berlin, Handwerksmesse München oder Leipziger Buchmesse sind eher von internationalen gewerblichem Charakter gewesen. Das diese abgesagt wurden ist auf aufgrund der internationalen Dimension der Anzahl Aussteller / Besucher schon anderst zu sehen.


    Die Spur 0 Messe ist eher einem kleinen Kreis zuzurechnen und auch eine Hobby Veranstaltung aus Spaß an der Sache. Die paar internationalen Gäste wie z.B. Niederländer fallen da kaum ins Gewicht. Diese Messe wird zwar auch von Firmen frequentiert und ausgestellt, aber die Firmen haben ja gar nicht die Mitarbeiterzahlen, wie bei oben genannten Messen und deren Ausstellern.


    Wer der Modellbahnszene kennt weiß, das dort eher älteres Publikum anzutreffen ist. Laut Statistik fallen eher ältere dem Virus zum Opfer. Die Reaktion der älteren Messebesucher ist nicht bekannt, wenn der Termin immer näher rückt. Die stellen einen großen Anteil der Besucher. Wird auch eine wirtschaftliche und eine psychologische Frage werden.


    Ob die Behörden die Freigabe geben in Gießen hängt von der zukünftigen Corona Entwicklung ab und der tagesaktuellen Gefahrenlage in dem angedachtem Zeitraum, wo die Messe stattfindet. Ebenfalls ob die Anweisungen der Ämter und polizeilichen Anordnungen zur Veranstaltungsdurchführung eingehalten werden können vom Messebetreiber. Kann ja sein, das die Auflagen in der Zukunft derart hoch sind, das der Messebetreiber das gar nicht mehr stemmen kann.


    Das wird leider eine Last Minute Entscheidung werden.


    Grüsse Oliver

  • Hallo Zusammen!
    Sicher muss das jeder für sich entscheiden, ob er auf eine große Messe oder eine kleine Veranstaltung geht.


    Aber bleiben die jetzt alle daheim? Kein Kinobesuch, kein Theater, kein Kneipen- oder Restaurantbesuch? Behörden, Arbeitsplätze etc. suchen die auch nicht mehr auf? :rolleyes:


    Wie haben die das mit dem Einkauf gemacht? Die hier und da zu sehenden Regalplünderungen sind doch nicht so passiert . . . .? ;(


    Treffen mit Freunden oder Verwandten, Partnern, Kindern . . . das steht denen doch allen nicht vor der Stirn. Im Schlafzim... tote Hose? :D


    Und nur wenn wir Autos mit Mitfahrern, Flieger, die Bahn, Schiffe usw. vermeiden, würde die Ausbreitung langsamer laufen. Wie bei jeder Grippe...


    Schade. Ich will hier nichts verharmlosen. Nur Realismus walten lassen.


    Fragt einfach mal wer davon etwas hat, dass derzeit soviel Unfug geschrieben wird?
    Das tägliche Leben ist gefährlicher.


    Aber wenn dann alle daheim bleiben, dann geht es vielleicht mal mit dem Anlagenbau weiter und wir bekommen neue Berichte :thumbsup:
    Chancen sehen . . . ;) ;)
    Denkt Moritz
    P.s. ich gehe hin wenn die Veranstaltung statt findet... und hoffe drauf. :)

    Weniger ist (nicht) mehr ;) - schwer müssen sie sein - Stahlbahn Ep. V und drumherum...

  • Guten Morgen Zusammen,


    Hysterie hin oder her, ich fahre noch immer 3 Stunden am Tag mit der Deutschen Bahn und bin beruflich unter Menschen und ich beteilige mich weder an Panikkäufen noch an Panikmacher-Diskussionen, aber was Gießen und auch die Intermodellbau in Dortmund betrifft habe ich mich schon innerlich auf eine Absage eingestellt.


    Wie man nun sieht, sagt der erste Aussteller (Real-Modell) für Gießen aus dem Grund Coronavirus schon ab.


    Es wäre traurig, wenn die genannten Ausstellungen abgesagt würden, aber ich glaube schon, dass der ein oder andere Besucher eh nicht kommen würde, weil jeder sein Risiko persönlich anders einschätzt. Mit weniger Besuchern ist der Messe aber auch nicht geholfen.


    Also warten wir mal ab, was die nächsten 2 Wochen bringen werden!


    Wenn die Messe stattfindet, wäre es um so schöner und ich fahre auch hin, falls ich gesund bleibe, aber wenn sie abgesagt wird, müssen wir das hinnehmen und dürfen uns auf nächstes Jahr oder vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr darauf freuen!


    Ich wünsche Euch viel Gesundheit
    Norbert

  • Ich erwarte vor allem das die Messeleitung zeitnah Absagen der Aussteller kommuniziert schließlich haben viele ein Hotelzimmer gebucht das jetzt schon nicht mehr vollständig storniert werden kann.
    Wenn mehr als ein Dutzend namhafter Hersteller/Aussteller absagt bis 21.3 ist die Messe uninteressant.
    Husbert der sich über die Panikmache ärgert.

  • Moinsen!


    ... Alle neuen Fälle gehen auf italienischen Ursprung zurück. ...


    ... Corona ist hoch pathogen ...


    ... nur dass das Coronavirus derzeit ca. 20 mal tödlicher als die Grippe ist ...


    Werter Joachim, woher stammen denn diese Weisheiten?
    Die Pathogenität des Coranavirus wird von Virologen wenn überhaupt nur geringfügig höher als bei einem Grippe-Virus eingeschätzt und es wird (laut Robert-Koch-Institut) für etwa 10x tödlicher gehalten. Das sind aber natürlich nur Annahmen, denn Erfahrungswerte gibt es ja bislang nicht. Einfach mal die Fakten betrachten und nicht einfach die halbgahren "Wahrheiten" der Boulevard-Presse nachplappern!


    Dazu gehört übrigens auch, dass die Anzahl der Neuinfektionen stagniert, die Verlaufskurve also abflacht. Auf der anderen Seite steigt die Anzahl infizierter, aber wieder genesener Patienten laut erster Studien deutlich an. Was "Virenherde" in Deutschland (wie z.B. Heinsberg) betrifft, da sollte man einfach mal die gerade beendete Karnevals-Saison im Hinterkopf behalten. Da wird sich nach Herzenslust "abgeschleckt" ... So etwas bleibt uns hoffentlich in Gießen erspart, das würde mich persönlich nämlich selbst ohne Coranvirus ängstigen! :D


    Den gesunden Menschenverstand einschalten und sich mal in Eigenverantwortung üben, sind wohl die geeignetsten Maßnahmen (neben den Hygiene-Hinweisen) um der medienwirksamen Panikmache entgegen zu treten.


    Wenn Real-Modell sich dafür entschieden hat zu Hause zu bleiben, braucht darüber nicht diskutiert werden. Es reicht absolut aus, diese Entscheidung zu respektieren!



    Gruß


    Thomas


    Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn



    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

  • Danke Thomas!!!


    Was scheinbar viele - bei aller Dramatik und Betroffenheit im Einzelnen - zu Lebzeiten immer wieder zu verdrängen scheinen:


    "Das Leben ist die gefährlichste Krankheit von allen, denn es führt stets zum Tod" Zitat Jürgen Beuerle (*1962)


    Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker - nicht ihren "Nachbarn". Es sei denn, er gehört einer der
    zwei Berufsgruppen an. Der gesunde Menschenverstand kann bereits für den ersten Schritt hilfreich sein ;-) - heute z.T ersetzt
    durch "Nies-Etikette" und /oder Hygiene-Empfehlungen ... .


    Herzliche Grüße
    Andreas

  • Manchmal gibt es Tage geistiger Umnachtung, da greife ich voll ins Klo.
    Ich muss mich also vollumfänglich für den von mir verzapften Mist entschuldigen und versuche zukünftig nur noch gesicherte Fakten beizutragen.



    Gruß
    Joachim

  • Hallo Zusammen,


    laut Tickermeldung bei N-TV rät unser Gesundheitsminister nun, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmer abzusagen. Also das, was die Schweiz seit einigen Wochen praktiziert, wird nun auch in Deutschland überdacht.


    Ich hoffe nicht, dass das amtlich wird, aber warten wir ab.


    Wie mir ein guter Freund aus Luxemburg heute erzählte, werden den Bürgern dort sogar per Post Verhaltensregeln (Händewaschen usw) zugesendet.


    Schönen Sonntag
    Norbert

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!