Fernsprechbude mal anders

  • Hallo Zusammen,


    heute möchte ich euch eine kleine Bastelei vorstellen, die nach einem Vorbild in meinem Ort an der Eifelstrecke an einem besetzten Schrankenposten bis in die 1990er zu finden war.


    Dabei handelt es sich um ein Fernsprechhäuschen, das umfunktioniert als Plumpsklo dort gedient hat. Ich konnte es bis zur Entfernung des Schrankenpostens hinter den Hecken entdecken und fotografieren.


    Als Basis habe ich die Fernsprechbude von Zapf-Modellbau genommen.






    Dabei habe ich die Türe aus dem Frontbauteil heraus getrennt und später geöffnet wieder eingeklebt. Die Türe erhält auch einen Türgriff aus Draht.


    Die Fernsprechbude erhält natürlich keinen Telefonapparat, sondern einen Plumpsklo, den ich selber angefertigt habe, dazu noch eine Rolle Klopappier






    Nach dem Bau des Modells wird dieses in Grau lackiert, das Dach mit Schmirgelpapier bestückt, ein Schildchen mit dem Namen Abort gedruckt und auf die Türe aufgeklebt und zum Schluss alles gealtert und mit Klarlack versehen. Fertig.









    Der Plumpsklo wird bei eines meiner nächsten Projekte eingesetzt.



    Schöne Grüße
    Norbert

  • Sieht super aus, Norbert, danke für das zeigen!

    LG Zoltan von der StEAG
    (Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft), BW Traktion Langkatzenhofen
    SzVVT (Szamosvölgyi Vaspálya Társaság), Hosszúmacskási Vontatási Telep
    Schaut bei meiner "echten" Dampflok 52.4984 vorbei!
    Und hier ist mein YouTube Kanal mit meinen (Bahn)filmen
    :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!