Weichenlaternen, Ortsgestellt, Stellwerkgestellt, Elektroantrieb.

  • Hallo an alle Eisenbahner, TF's und Forumsianer.


    Bis zu welche Epoche waren die Weichen beleuchtet?
    Meine Frage ist nicht ganz unbegründet, ich möchte eine Weiche mit Stellwerksansteuerung nachbilden ( Seilzug ). Gab es da noch Weichenlaternen?
    Bei Ortsgestellten Weichen gab es Beleuchtete und einfache nur mit Gewicht. Hat jemand eventuell Vorbildfotos von Wechenansteuerungen, Seilzug, Elektro mit Weichenlaternen.
    Wenn ich heute über eine Weichenstasse ( Gleisbild ) sehe finde ich nur noch Elekrtoantriebskästen, also keine Info für mich.


    MfG Ulrich

  • Hallo Ulrich,



    also auf die Schnelle fallen mir da einige Bahnhöfe ein auf welchen ich dienstlich hin und wieder bis regelmäßig unterwegs bin... Mannheim Rbf, Gruppe A westliche Seite mit dem Stw. 30a, Gruppe D mit den Stw. 35 und 37 haben noch mechanische Sicherungstechnik, 30a könnte was elektromechanisches sein.


    Dort sind alle Weichensignale beleuchtet. Ebenso in Singen/Htw. sind auch alle Weichen im Bahnhof mit beleuchteten Weichensignalen ausgestattet - bis auf die EOW-Weichen im sog. Ortsgüterbahnhof. Kornwestheim Rbf im Bw ist das auch noch so, Offenburg waren bis zur ESTW-IBn in den Gruppen B(nördl.) und E auch noch beleuchtete Weichensignale. Basel bad. Rbf hat seine beleuchteten Weichensignale Anfang 2019 oder Ende 2018 durch ESTW-IBn verloren.


    Selbstverständlich kann es auch passieren das mal von 20 Weichen auf einem Bahnhofskopf bei 10 die Beleuchtung kaputt ist, dann hat aber vmtl. entweder der Fehlerteufel Großeinsatz gehabt oder jemand keine Meldung an die Arbeitsvorbereitung zur Entstörung geschickt. Weichenlagen müssen dann erkennbar signalisiert sein wenn es keine Fahrstraßen gibt bei denen die Weichen alle in der sog. Weichenlaufkette in die richtige Lage einlaufen. Jedenfalls so ungefähr...



    Ich hoffe geholfen zu haben.


    Viele Grüße
    Sebastian Woelk

    "Straßenbahnen" von Dipl.-Ing. August Boshart (1920)

    -----

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Sebastian hat schon Recht:


    Weichenlaternen werden nicht aufgestellt, wenn die Weichen auch beim Rangieren in gesicherten Rangierstraßengestellt werden und die Zustimmung zur Rangierfahrt (Sh1 am Lichtsperrsignal) erst gegeben wird, wenn alle Weichen richtig stehen. Denn in diesem Fall braucht der Triebfahrzeugführer (früher der Rangierleiter, aber den gibt es heute nicht mehr) beim Rangieren nicht auf die richtige Stellung der Weichen achten. Ansonsten, also wenn Weichenlaternen da sind, muss er das und bei einem falschen Fahrweg muss er auch sofort anhalten.


    Im Bereich der ehemaligen Bundesbahn gibt es Weichenlaternen bei allen mechanischen und elektromechanischen Stellwerken. Ebenso bei den ersten Gleisbildstellwerken der Bauform DrS2. Alle neueren Gleisbildstellwerke sind mit Rangierstraßen ausgerüstet (Start-und-Ziel-Tasten-Bedienung auch für Rangierfahrten) und dort werden in der Regel keine Weichensignale aufgestellt.


    Beleuchtete Weichenlaternen gibt es heute auch noch, aber schon seit den frühen 80ern hat die Bundesbahn im Rahmen von Reparaturen oder Ratiomaßnahmen die Beleuchtung ausgebaut und Reflektoren eingebaut - spart Strom und Wartungsaufwand.


    Soweit in Kürze und vereinfacht...


    Freundliche Grüße
    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo EsPe, Sebastian und Ralf,
    vielen dank für die Info, mir ging es nicht um die beleuchteten Weichenlaternen sondern um die Antriebskästen (Seilzug, Elektro), in Verbindung mit den Weichenlaternen.


    Durch den Link von Ralf bin ich auf ein Bild mit Mechanischer (Seilzug) und einer elektrischen Ausführung fündig geworden.


    Danke dafür.
    Für mich ist es etwas schwerer wenn die Bahnhöfe die ich nachbauen will im zuge der Streckenstilllegung nicht mehr existieren.
    MfG Ulrich

  • Hallo Ulrich,


    leider habe ich nur eine einzige Aufnahme einer mechanischen Weiche (wegen der Seilzüge) und des Antriebs samt Weichenlaterne in meinem Fundus - siehe Anhang:


    [/attach]


    Du siehst eine Weiche mit einem größeren Radius, deswegen hat diese Linksweiche hinter ihrem eigentlichen Antrieb im Vordergrund noch einen Mittelverschluss sieben Schwellenfächer hinter dem Antrieb. An dem Antriebskasten für den Mittelverschluss ist hier die Weichenlaterne angebracht, die nicht mehr beleuchtet ist, sondern mit Reflektoren ausgestattet ist.


    Das Bild entstand im Oktober 1983 im Bahnhof Rheinkamp und soll Dir als Beispiel dienen.


    Freundlicher Gruß
    EsPe


    P.S.: Die Aufnahme entstand im Regen und ich habe die Wassertropfen auf der Linse erst beim Ansehen der Dias bemerkt...

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo allerseits,


    bei der MIBA gibt es ein zwei-bändiges Werk von Stefan Carstens über mechanische Stellwerke, worin alles beschrieben ist (bemaßt und bebildert), was man zu dem Thema wissen sollte. Eine ausgezeichnete Anschaffung.
    Natürlich hängt die Art des Weichensignals von seiner Bedeutung innerhalb des Bahnhofs ab.


    Gruß
    Andreas

  • Anbei die Links zum VGB-Shop


    Mechanische Stellwerke Band 1


    Mechanische Stellwerke Band 2


    Es gibt dort auch drei Bände über Signale DB und DR, auch die "kleinen".


    Für mich sind alle MIBA-Report Bände die wichtigsten Nachschlagewerke bei Signalisierung und Ausgestaltung der Anlage.


    Gruß
    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!