Mein Märklin Minex-Intermezzo

  • Guten Tag,


    Im Jahr 1970 stellte Märklin unter dem Namen Minex eine Schmalspurbahn in der Baugröße 0e vor, woran sich vielleicht nur noch die älteren Modellbahner konkret erinnern können. Bei dieser Bahn wurden zahlreiche Komponenten der H0-Bahn übernommen, insbesondere das Gleissytem, das natürlich nicht dem Vorbild entsprach. Zielgruppe dieser einfachen, aber recht robusten Bahn waren wohl in erster Linie Kinder und Jugendliche; anspruchsvolle Modellbahner wurden damit jedoch kaum angesprochen. So erging es auch mir, obwohl ich für alles Neue eigentlich recht aufgeschlossen bin. Als die Produktion 1972 eingestellt wurde, weil der Absatz offenbar nicht den Erwartungen entsprach, schien sie langsam der Vergessenheit anheim zu fallen. Aber nicht bei mir.


    Anfang der 1990er Jahre bekam ich nämlich die beiden, gut erhaltenen Grundpackungen – Dampflok mit zwei Personenwagen und Diesellok mir zwei Güterwagen, zusätzlich noch mehrere Wagen - quasi geschenkt. Im Laufe der Jahre habe ich noch das eine oder andere Modell dazu gekauft, so daß ich inzwischen eine Sammlung von je drei Dampf- und Diesellokomotiven sowie insgesamt 25 Wagen angehäuft. Um etwas Abwechslung im Wagenbild zu erzielen, habe ich bei einigen offenen Güterwagen die Bordwände erniedrigt oder erhöht und mit entsprechenden Ladungen vervollständigt. Außerdem habe ich vier Güterwagen aus dem Fleischmann magic-Programm meiner Sammlung hinzu gefügt. Damit lassen sich nun mehrere Züge bilden, die ich Euch vorstellen möchte:




    https://abload.de/image.php?img=dscf7621ttkj3.jpg[/url]
    Personenzug




    https://abload.de/image.php?img=dscf7624xykxw.jpg][/url]
    Personenzug mit Güterbeförderung; der grüne Güterwagen ist zur Imitation von Kohlköpfen mit getrockneten Erbsen beladen,




    https://abload.de/image.php?img=dscf7628lqjm1.jpg][/url]
    Güterzug: er besteht aus den geänderten Hochbordwagen und einem gedeckten Güterwagen, der in dieser Farbgebung zur Zeit mit hohen Preisen gehandelt wird.




    https://abload.de/image.php?img=dscf7627fhk5l.jpg][/url]
    Güterzug mit Doppelbespannung (Jagsttal-Krokodil), für die Zugbildung sind noch drei weitere Kippwagen vorhanden.




    https://abload.de/image.php?img=dscf7632tekcc.jpg][/url]
    Dampflok mit den Wagen aus dem magic-Programm. Bei der Dampflok „Emma“ konnte ich nicht widerstehen, ein zum Aussichtswagen mutierter Personenwagen schien mir die passende Beigabe.


    Für den Betrieb der Züge steht eine aus C-Gleisen gebildete Märklin-Anlage zur Verfügung. Das war mir aber nicht gut genug; deshalb habe ich noch einen auf Minex-Verhältnisse zugeschnittenen Nebenbahn-Endbahnhof angedockt. Gleisplan und Anlagenüberblick wie folgt:





    Es ist noch zu beachten, daß Rangierfahrten aussließlich im Bahnhofsbereich stattfinden müssen,da das Streckengleis dafür nicht zur Verfügung steht (anderer Stromkreis).






    Fazit: Das Kuppeln der Wagen funktioniert eigentlich recht gut. Die Fahrtrichtungsumschaltung der Lokomotiven wird durch die veralteten Umschalter (Bocksprung) doch sehr beeinträchtigt. Ich will
    deshalb mal eine Dampflok digitalisieren lassen und bin schon gespannt, wie sich die Lok danach verhält. Bleiben immer noch die „häßlichen“ C-Gleise. Ob sich durch die Verwendung von K-Gleisen eine bessere Optik erzielen läßt, müßte ausprobiert werden. Ich werde die Minex-Modelle auf jeden Fall behalten, wenn auch die Beschäftigung mit ihnen einst weilen nur ein Intermezzo war.
    Schöne Grüße
    Reinhard

  • Hallo Reinhard,
    danke für´s Vorstellen deiner Minex Bahn. Ich selbst habe die Diesellok und einige Wagen weil die Minex-Bahn für mich einen eigenen Reiz hat.


    Ich fahre auf K-Gleisen, aber wenn du die C-Gleise schon hast, warum nicht - ist Geschmackssache, ich würde die so lassen. Meine Diesellok habe ich digitalisiert mit Sound (Zimo) und einen großen Kondensator (vom Conrad) - damit fährt sie eigentlich ganz gut bzw. besser als analog.
    LG
    Gerald

  • Hallo Reinhard,


    Märklin hat das damals etwas halbherzig begonnen. Bei den Märklin-Kunden waren die Vorbilder wenig bekannt, zudem waren die Modelle nicht billig im Vergleich zum H0 Rollmaterial.


    Dann sollte die Spur Z produziert werden und Märklin brauchte die Kapazitäten, das war werksseitig ebenso ein Intermezzo wie in Deiner Überschrift. Genau diese Tatsache macht die Minex bis heute zu einem dankbaren, weil sehr überschaubaren Sammelobjekt.


    Ich hatte als Kind einige Minex Sachen und habe mir später gut erhaltene original verpackte Startsets und Einzelfahrzeuge angeschafft- aus purer Nostalgie.
    Und so sehe ich die etwas bunten Zügelchen auch heute.
    Es gibt zwar vereinzelt (Um)Bauberichte, und es gab im damaligen Märklinkatalog auch einen Anlagenvorschlag.
    Aber für mich ist es eine Teppichbahn - und es gehört dazu das unsäglich nostalgische Märklin Blechgleis, das ja auch, immerhin mit R2-Radius in den Startsets enthalten war.
    Dazu ein hellblauer Trafo, was will man mehr... :D


    Viele Grüße,
    Mathias

  • Hallo Mathias,
    so sehe ich das auch. Gelegentlich hole ich die Fahrzeuge aus ihrer Verpackung und lasse die Züge auf meiner noch vorhandenen nicht ausgestalteten Märklin-Anlage ihre Runden drehen.
    Dazu ein Glas Rotwein, das ist dann Vergbügen pur.
    Schöne Grüße und bleib gesund
    Reinhard

  • Hallo, auch ich habe eine Grundpackung mit der Dampflok pluß einiger Wagen. Bei mir fährt sie jedes Jahr um den Weihnachtsbaum, natürlich auf M-Gleiß.
    Es ist schon interessant zu sehen wieviele dieses "selten" verkaufte Produkt nach all den Jahren doch zuhause besitzen.
    Viel Spaß mit der Modellbahn in dieser schwierigen Zeit wünscht euch
    Matthias.

  • Wer von euch kennt "De Efteling", das Freizeit- und Vergnügunspark in Kaatsheuvel (NL)?


    Wer wa schon seit lange her schon mal da?


    Erinnert ihr euch an das Diorama, die ganz grosse Modellwelt mit Modelleisenbahn?


    Von 1971 bis 2007 drehten da Minex-Züge ihre lange runden. Als Märklin die Produktion von Minex in 1973 einstellte, haben Mitarbeiter von der Efteling fast die gesamte Vorrat Minex bei Märklin aufgekauft, damit sie genügend Ersatzteile, Ersatzlokomotive und -Wagen hatten.


    Seit 2007 drehen Fleischman Magic Train Züge dort ihre Runden.


    Gruss,
    Walter

  • Hallo,


    eingangs dieses Threads hatte ich meine Sammlung von Märklin Minex-Modellen vorgestellt.


    Da nicht mehr zu erwarten ist, daß ich noch einmal eine Minex-Anlage bauen werde, möchte ich mich von meiner Sammlung trennen.

    Mein Wunsch wäre es, alle Modelle und zwei Signale sowie eine Mobilstation, auf der die digitalisierten Lokomotiven angelegt sind, geschlossen zu verkaufen. Ausgehend von den bei Ebay aufgerufenen Preisen lomme ich auf einen Gesamtwert von ca. 3000 Euro.


    Dazu habe ich nun folgende Fragen, um deren Beurteilung ich Euch biiten möchte:


    Seht ihr eine Chanze, die Sammlung tatsächlich in einem Rutsch zu verkaufen?


    Welche Preisvorstellung wäre ausgehend von dem genannnten Gesamtpreis realistisch?


    Wenn Ihr entsprechende Empfehlungen, Hinweise, Ratschläge usw. geben könntet, würde das meine Überlegungen sicherlich beflügeln.


    Einstweilen schon mal vielen Dank und schöne Grüße

    Reinhard

  • Hallo Reinhard,



    die Minex-Artikel werden auf allen Plattformen zu teilweise aberwitzigen Preisen aufgerufen. Doch was wird davon verkauft? Da gibt es die Dampflok, Aufrufe zumeist für Preis um die 200 Euro pro Stück, es gibt aber auch noch wahnsinnigere Angebote. Gebe mal beim suchen nach bestimmten Artikeln den Filter verkaufte Angebote ein und du wirst sehen das z.B. diese Dampflok maximal um die 150 Euro gebracht hat. In der Regel liegt der mittlere Verkaufspreis aber um die 100 Euro. Weiterhin wirst du feststellen, dass der Markt, nicht nur auf ebay, immer mehr überschwemmt wird. Die "Alten" gehen so langsam ihren letzten Weg und die Erben denken im Preisdimensionen die schon als abenteuerlich zu bezeichnen sind.



    Es gibt mit wenigen Ausnahmen keine Schätze mehr, selbst Piraten haben keine Lust mehr auf Kaperfahrt zu gehen. Eine Preisvorstellung für deine Sammlung kann und will ich dir nicht geben. Nur Du kannst entscheiden was für dich das ganze wert ist und für was du haben möchtest um den Trennungsschmerz zu überwinden.



    Ein Verkauf als Konvolut macht dir weniger Arbeit und du bleibst nicht auf Ladenhütern sitzen. Er schreckt jedoch ob der notwendigen Geldmittel auch Käufer ab und dann braucht ein mancher auch nicht alles. Und ob der sich dann nur wegen weniger Dinge die er benötigt einen Klotz einer Sammlung ans Bein bindet, für mich sehr fragwürdig.



    Also denk nochmal über deine Verkaufsstrategie nach und auch über das was du selbst bezahlt hast und wieviel Verlust oder Gewinn für dich akzeptabel ist.


    Mit den besten Grüßen von

    Schorsch - dem Bahnindianer

    Bau einer kleinen Nebenbahn-Endstation. Derzeit noch Planungsphase - Baubeginn voraussichtlich August 2022.


    Ich bin der Georg oder wie man bei uns in der Kurpfalz sagt der Schorsch.

  • Hallo Reinhard,


    Jahre später als Märklin hat Fleischmann das gleiche Experiment mit der magic train gemacht, die der Firma auch keinen wirtschaftlichen Erfolg brachte.

    Ich habe mich damals als H0-Bahner verleiten lassen, zwei Fremo - Modulkästen für diese Bahn anfertigen zu lassen, die erst jetzt mit Eintritt in den Ruhestand nach fast 20 Jahren um ein Bahhofsmodul erweitert viel Spaß mit der Schmalspur bereiten (siehe Bilder auch unter dem Tröt "Murksbach).

    Den Kauf einer Minex-Dampflok zwecks Umbau auf das Zweileitersystem hatte ich auch mal erwogen, da ich in Sande eine Solche auf der dortigen , sehenswerten Oe-Anlage bestaunen konnte.


    Einen schönen Restsonntag

    Carl

  • Hallo die Herren,


    die Minex Geschichte war doch auch eher Spiezueg nach unseren Masstäben als Modell. Ich habe eine solche Minex Dampflok mal auf DC-Achsen und Faulhabermotor umgebaut, ein riesen Aufwand mit Achsisolierung, Räder abdrehen (Spitzname Pizzaschneider), brauchbare Stromabnahme einbauen usw.,, da halt alles auf AC ausgelegt ist. Aber aufgewertet hat es die Lok mit ihrer gestanzten Blechsteuerung aus meiner Sicht nicht. Es bleibt ein grober Klotz aus der Gussmanufakturzeit.


    Daher wird sich auch ob der Vielzahlt noch vorhandener und oft wohl gesammelter Loks und Wagen kaum mal ein akzeptabler Preis entwickeln können. Man sieht es ja auch an den Preisen in einem gewissen Auktionshaus. Der Preisverfall dieser alten Produkte nach nun doch schon etwas längerer Einführung der Digitaltechnik wird nicht aufzuhalten sein. Auch Märklin hat das langsam einsehen müssen und wurde prompt verkauft.


    Gruss, Dirk

  • die Minex Geschichte war doch auch eher Spiezueg nach unseren Masstäben als Modell. ....... Es bleibt ein grober Klotz aus der Gussmanufakturzeit.


    Der Preisverfall dieser alten Produkte nach nun doch schon etwas längerer Einführung der Digitaltechnik wird nicht aufzuhalten sein. Auch Märklin hat das langsam einsehen müssen und wurde prompt verkauft.

    Sowohl Minex als auch Magic Train waren bei der Markteinführung logische Erweiterungen in den Bereich 0e der jeweiligen Hersteller. Hübsche und robuste Einsteigermodelle, auch für Kinderhände oder Spielbetrieb auf dem Fussboden geeignet, - mehr nicht.

    Und der Verkauf von Märklin hat seine Ursache in einer vollkommen verfehlten Preispolitik , Spekulanten usw. . Auch die drastisch gesunkenen Verkaufszahlen im Bereich Modelleisenbahn haben dazu ihren Teil beigetragen.

  • Hallo unbekannter Vor-Schreiber (leider habe ich nur so ein anonymes Kürzel (RS1325) von Dir),


    so ganz mag ich Deine Beurteilung der 0e-Bahnen

    Sowohl Minex als auch Magic Train waren bei der Markteinführung logische Erweiterungen in den Bereich 0e der jeweiligen Hersteller. Hübsche und robuste Einsteigermodelle, auch für Kinderhände oder Spielbetrieb auf dem Fussboden geeignet, - mehr nicht.

    Und der Verkauf von Märklin hat seine Ursache in einer vollkommen verfehlten Preispolitik , Spekulanten usw. . Auch die drastisch gesunkenen Verkaufszahlen im Bereich Modelleisenbahn haben dazu ihren Teil beigetragen.

    nicht teilen.


    Mit den preiswerten Fahrzeugen (bei mir digitalisiert, teils sogar mit Sound) lässt sich wunderbar Schmalspurbetrieb in der Spur 0e machen, wobei die GFN Magic-Fahrzeuge auch analog schon vernünftige Fahreigenschaften aufweisen (zu Märklin Minex kann ich nichts sagen, da ich keine solche Loks habe).


    Anbei einige Bilder von meinen 0e-Modul (weitere in meinem Murksbach-Tröt)







    Ich finde es jedenfalls schade, dass das Interesse an diesem preiswerten Einstieg in unsere Baugröße keinen größeren Anklang gefunden hatte.


    Carl aus Murksbach

  • Hallo Carl.


    das war auch überhaupt nicht abwertend gemeint. Diese Fahrzeuge, obwohl nicht superdetailliert und perfekt, spielen auf vielen Anlage immer noch die "Hauptrolle" und waren/sind Basis unzähliger Umbauten. So etwas gibt es heutzutage nicht mehr.


    Viele Grüße

    Roland / RS1325

  • Hallo an alle Mitleser,


    an diesem Beitragsbaum zeigt sich wieder einmal sehr deutlich warum hier viele nicht oder nicht mehr schreiben. Der Ersteller hat eine Frage gestellt und er bekam nur in zwei Beiträgen nach seiner Frage eine zur Frage passende Antwort, auch wenn die Frage zu individuell war um sie ganz konkret zu beantworten.


    Statt die Frage zu beantworten wird nun in der Firmengeschichte und die damalige Philosophie der 0e-Großhersteller geblättert oder es werden Anlagenbilder gezeigt. Im übrigen Anlagenbilder die es Wert wären in einem eigenen Beitragsbaum gezeigt zu werden und nicht irgendwo versteckt. In nur sehr wenigen anderen Foren wird so in vielen Beitragsbäumen immer wieder an einander vorbeigeschwätzt wie hier. Liegt das noch an der Einstellung der alten "Messinggarde" die scheinbar noch immer nach dem Motto "Modellbahn in Spur 0 ist kein Spaß sondern bitterer Ernst" verfährt.


    So jetzt sammelt Steine und ich lasse mich gerne bewerfen.


    Gruß vom Bahnindianer

    Bau einer kleinen Nebenbahn-Endstation. Derzeit noch Planungsphase - Baubeginn voraussichtlich August 2022.


    Ich bin der Georg oder wie man bei uns in der Kurpfalz sagt der Schorsch.

  • Hallo Georg,


    bitte denk noch mal über Deine Kritik nach weil:

    ... die Frage zum Verkauf der Sammlung kommt in Beitrag #7 - vorher wird die Sammlung gezeigt.

    Was ist das nun ... ?! Sammlung Schmalspur oder Verkaufs-Frage ?

    Die Wahrnehmung des Themas des Threads variiert je nach dem wo bzw. wann man einsteigt/eingestiegen ist.

    Es ist auch eine Frage wie "orthodox" ( dogmatisch ) Du selbst mit einem Thema verhaftet bist.


    Ich kann aber auch aus eigener Forenerfahrung (ganz anderer Themenkomplex) sagen - mit der Zeit verändern sich Deine Themen und der Grad Deiner Teilnahme. Wenn Du gerade am Gleisplan(en) bist, bist Du in all diesen Threads unterwegs, beginnst Du gerade mit Schmalspur - wirst Du vorwiegend diese Threads wahrnehmen - vielleicht erinnerst Du Dich an die Zeit in Du Dir dein erstes Auto gekauft hast ... Du wirst das erwählte Modell plötzlich an jeder Ecke gesehen haben.


    Das von Dir beobachtete (und in Frage gestellte ) Geschehen (das nur noch "wenige" schreiben) passiert und ist einfach nur ... normal im Verlauf und Wandel der Zeit weil sich die jeweils eigenen Interessen gewandelt haben.


    Viele Grüße,

    Stefan

    PS: Das "Problem" des Thread-Hijacking bleibt davon unberührt.

  • Hallo in die Runde,


    erst recht nicht zu diesem Faden gehörend, kommt jetzt meine Frage:

    bahnindianer hat quasi angeregt, meine 0e-Module und deren Geschichte in einem eigenen Beitragsbaum darzustellen.

    Besteht insoweit Interesse :?:

    Falls ja, würde ich dies in der Schmalspurrubrik tun.... .


    Carl

  • Hallo Reinhard.

    Solltest du dich letztendlich doch zum Verkauf entscheiden, würde ich mal vorsichtiges Interesse an der Emma anmelden. Ich bin ein großer Fan von Lummerland. Die "Augsburger Puppenkiste-" Emma habe ich bereits im Bau und suche vorrangig noch nach einem passenden Antrieb dafür. Aber auch die "Spielfilm-" Emma gefällt mir. Sonst ist mir aber der Aufwand, die Minex Fahrzeuge auf DC umzubauen zu hoch. Die komplette Sammlung würde ich also nicht übernehmen wollen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!