Materialsuche - Regalunterbau

  • Guten Abend zusammen,


    von Fall zu Fall ließt man immer mal wieder das "die bekannten Ikea-Regale" oder "die üblichen Regale von Ikea" als Unterbau hergenommen werden um eine Anlage im Bastelkeller/Mobaraum etc. aufstellen zu können.


    Ich habe nur bei keinem gelesen welches Regal. Ein paar Klicke auf der Ikea-Seite lassen mich aber verzweifeln... 915 verschiedene Regale. Autsch. Welche Regale werden von einzelnen Modellbahnern genutzt? Gibt es Erfahrungen mit der Tragfähigkeit oder ist unter der doch höheren Last der 0-Anlagen auch schonmal ein System kaputt gegangen?


    Recht herzlichen Dank für hilfreiche Tipps...


    Sebastian Woelk

  • Hallo Sebstian,
    ich habe gelochtes verzinktes Winkeleisen 40x40mm und 2mm stark verwendet. Gibts für wenig Geld in 2 Meter Enden (20m keine 100,-€) und du kannst es zuschneiden auf jede Länge die du brauchst, M6-er Schrauben passen super und alles ist hochstabil. Zum Abhängen unten drunter entweder Winekleisen oder Gewindestangen. Warum also schwedische Experimente :?: 8o


    Viele Grüsse,
    Dirk

  • Hallo Sebastian,


    Das genannte IVAR-Rgealsystem hat für unsere Zwecke recht passende Elemente, um darauf ein paar Anlagensegemente zu legen..
    Auch die Beine alleine eignen sich auf die benötigte Länge gebracht recht gut als Füße.
    Ein Vorteil ist, dass man gleich unter der Ablage Regalböden für die Ablage von Verackungen, Fahrzuegen usw. hat.


    Ich find das System nicht schlecht für unsere Zwecke.

  • Moin Moin
    Ich habe für mich „Wagen“ aus Aluprofilen gebaut, diesen Wagen kann ich mit 4 Flügelmuttern komplett zusammen klappen, aus dem Auto zehren Schrauben einsetzen und anziehen und der Wagen steht und zwar ohne das Irgendwo was wackelt oder sonst etwas.
    Der Wagen hat ausreichend große Rollen so das ich das Segment direkt darauf stellen kann und es komplett mit allem was benötigt wird (Kartons und Kisten können auf den Zwischenböden direkt mittransportiert werden) zum Ort des Geschehens fahren kann.
    Zudem ist die Höhe einstellbar von 1000 bis 1300 mm was eindeutig zu bevorzugen ist.



    Bessere Bilder waren auf die Schnelle nicht möglich
    Micha

  • Hallo Sebastian,
    mein Anlagenunterbau besteht aus einem Alu-System, das im Messebau Verwendung findet.
    Es ist vielleicht nicht die billigste Lösung, aber extrem stabil, relativ leicht und schnell und sauber aufgebaut.


    Der zeitliche Abstand zwischen den beiden Bildern beträgt ca. 2 Stunden:




    Einzig benötigtes Werkzeug: 1 Inbusschlüssel


    Ich würde es immer wieder nehmen.


    Gruß Heiner

  • Hallo,


    bei meinen Aufbauten für eine Testanlage hatte ich das Ivar-System verwendet.
    In ein Regal mit 30 cm Tiefe passen zwei Gleise leicht hinein. Die Gleise auf
    die Ivar-Regalbretter zu legen ist nicht empfehlenswert. Ich hatte 8mm Sperr-
    holz der Länge 2m und einer Tiefe von 23cm verwendet. An den Kanten befinden
    sich Rechteckleisten 14x30 mm. Die Segmente sind im aufgebauten Regal ein-
    und ausbaubar. Der Raum darunter ist für Verkabelung und Servoweichenantriebe
    nutzbar. Die Segmente wurden später genutzt für die kürzeren Ivar-Leitern.


    Gruß Fritz

  • Guten Morgen,


    nachdem ich gestern aus lauter Bequemlichkeit nur den "Danke-Button" genommen habe will ich mich heute dann mal äußern. Ersteinmal recht herzlichen Dank für alle die bisher ihre Lösungen vorgesetellt haben. Ihr macht es mir nicht leicht mich zu entscheiden. Denn einerseits sollte es nicht viel kosten aber andererseits möchte ich auch den Umstand vermeiden "wer billig kauft, kauft 2x"...


    Hmm... Ich glaube ich werde mir das in den nächsten Tagen mal genauer überlegen.


    Viele Grüße
    Sebastian Woelk

  • Hallo Sebastian,


    bleibt latürnich die Frage, ob es eine bei Dir zuHause fest installierte Anlage wird,
    oder vielleicht doch Module, die auch mal zu einem Treffen mitgenommen werden sollen.


    Gerade bei der Spur-0 kann das schnell zu einem Transport-Problem werden ...
    ... da ist eine platz-sparende Bauart der Unterkonstruktion vielleicht zielführender. ?(



    Hier habe ich (im Beitrag 17) meine Variante von Modulbeinen vorgestellt :


    Beine von Modulen/Segmenten


    ... vielleicht hilft's Dir ja ein Wenig weiter.



    Tschüß aus Leese


    Frank-Martin


    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

  • Hallo Wolfgang,

    ich habe das System damals - vor ca. 15 Jahren - über eine Messebau-Firma bekommen, mir der ich beruflich zu tun hatte.

    Ich weiß aber, dass die Firma heute nicht mehr in diesem Bereich aktiv ist.


    Vergleichbare Alu-Systeme für den Mesestand-Bau finden sich aber bei der Suche über Google.


    Viele Grüße

    Heiner

  • Hallo Wolfgang,

    bei dem System handelt es sich um "Octanorm", seit Jahrzehnten im Messebau bewährt, vor allem in früheren Zeiten, als die Stände noch nicht so individuell waren wie heute und viele Messebaufirmen dieses vielseitige "Baukastensystem" verwendet haben. Der Hersteller ist under http://www.octanorm.com zu finden.


    Viele Grüße
    Rüdiger

  • Hallo Sebastian,


    Du hattest ja auch nach Erfahrungen mit dem "IKEA-Regalsystem" gefragt. Ich habe das IVAR-System bei mir auch an mehreren Stellen im Einsatz, u.a. hatte ich es als Unterbau für eine provisorische Spur 1 L-Anlage genutzt. Gewichtsmäßig daher schon mal gar kein Problem. :thumbup:


    Positiv:

    • Stabil, flexibel und günstig
    • Bei Nutzung des Seitenteils mit 1,24m Höhe hat man die Modelle ziemlich auf Augenhöhe, es passen auch noch 3-4 Regalböden darunter, was Platz für viele Orginalkartons lässt.
    • Hat sich im Betrieb bewährt

    Negativ:

    • Es gibt keine Höhenjustage an den Füßen, d.h. man ist auf einen möglichst ebenen Boden und Ausgleichshölzchen angewiesen.


    Sonstiges:

    • Das Sortiment gibt es mit 30 oder 50cm Tiefe
    • Bei Gebrauchtkauf wichtig: Die neuere Ausführung mit den grauen Plastikseitenteilen an der Auflage sitzt formstabiler
    • Andere Kollegen schneiden sich Seitenteile in von 2,24m oder 1,86m in der Mitte durch und kommen so günstig auf die richtige Arbeitshöhe (z.B. bei Dachschrägen). Dann muss man aber bei der Nutzung als Regal sehr sorgfältig darauf achten, dass die Abstände bei den Lochreihen noch zueinander passen.


    Ich hoffe, es hilft. :)


    Viele Grüße


    Dirk


    P.S.: Anbei noch ein Link aus dem Spur 1 Gemeinschaftsforum zu Erfahrungen mit IVAR und Spur 1 (dazu dann am besten noch Beitrag #17 ansehen):

    Richtige Anlagenhöhe und geeignete Höhe für Hintergrund? - Spur 1 Allgemein - Spur 1 Gemeinschaftsforum

    Edited once, last by T18 ().

  • Hallo Dirk,

    für eine Höheneinstellung kannst Du am unteren ein 8mm Loch reinbohren.

    Im Baumarkt gibt es höhenverstellbare Schraubfüße mit M8 Gewinde (in unterschiedlichen Längen) und Kunststofftellern an einem Ende.

    Damit kann Bodenunebenheiten bestens ausgleichen.


    Gruß Otto

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!