Gedruckte Straßenbahn

  • Guten Abend zusammen,



    zunächst herzlichen Dank an Stefan für das neue Unterforum. Da passt doch meine Arbeit grad ganz gut rein. Zur Zeit basteln ich mit wenig Zeit gerade an einem Straßenbahnwagen in Spur 0, 1:45...


    Es entsteht ein Lindner-Tw aus Potsdam. Entworfen hat den Bodo-Lutz Schmidt, in der Szraßenbahnerszene ist er sehr gut bekannt. Hat sich vom Schaffner in den 1960iger Jahren hisnzum Vorstand hochgearbeitet und war dann bis zur Verrentung noch einige Zeit in der Konstruktion tätig. Entwickelt hat er das Modell ursprünglich für H0, mangels vorhandener Origiginaldatei ist der nur hochskaliert.


    Gedruckt in der Sintertechnik, unwahrscheinlich flexibel aber auch stabil. Nachteilig, es ist ein enormer Aufwand hier mit Schleifen etwas voranzukommen.



    Hier mal eine schnelle Übersichtsaufnahme...



    Detail der seitlichen Frontpartie, hier sieht man wie rauh das Material, obwohl schon bereits einmal verschliffen, daherkommt. Da wartet nich einiges an Arbeit auf mich.



    Das Dach im Frontbereich - bereits 1x mit Spritzspachtel behandelt und wieder verschliffen. Noch sind nicht alle Druckebenen geglättet, aber alleine die Fingerprobe zeigt hier ein um Welten besseres Ergebnis. Den Wagenkasten selbst konnte ich jich nicht "spritzspachteln" da ich mir erst was einfallen lassen muss wegen der Nietreihen. Entweder abschleifennund aus Messingblechstreifen neue Nietreihen aufsetzen oder abkleben und dort bewusst die rauhe Oberfläche in Kauf nehmen.


    Der Stromabnehmer ist ein Sommerfeldt-Produkt vom Schweizer Krokodil. Leider gibt es nichts passendes. Diesen Kompromiss werde ich wohl eingehen müssen.


    Fahrwerk ist in der Planung, da halte ich euch mal auf dem Laufenden.


    Als Kupplung soll das Fahrzeug wahrscheinlich eine Albertkupplung (https://de.wikipedia.org/wiki/Albertkupplung) bekommen. Derzeit geht die Planungnin Richtung einer gegossenen Kupplung.


    Der Prototyp wird demnächst im 3D-Druck hergestellt.



    Übersicht mit Maßen...




    Detailansicht des Fahrzeugseitigen Kupplungskopfes... hier habe ich vor auszuprobieren ob in die beiden größeres Sacklöcher von oben und unten jeweils eine kleine Feder mit einem Federweg von max. 1mm eingebaut wird, die Schraube wird dünner gewählt als das durchgehende Loch und im Wagenboden verankert. Beide Federn erhalten durch die Schraube eine leichte Vorspannung, zentrieren mir die Kupplung also in der Höhe. Beim Befahren von Neigungswechseln kann durch die Kupplung sodann ein kleiner Höhenunterschied ausgeglichen werden. Ich dachte an der Befestigung an ca. 0,5 mm auf beiden Seiten.


    Bei einer Länge zweier verbundener Kupplungen von 71mm lässt sich da eine Gradientenänderung denke ich ganz gut befahren.


    Unter die Kupplung hätte ich ganz gerne eine kleine Kette, so etwas gab es im Original bei manchen Betrieben als Abreißsicherung. Wenn ich da passendes Material finde werden über die Kupplung und die Abreißsicherung die Fahrströmlinge durch den ganzen Zug durchgeschleift. Zum Kuppeln im Modellfahrbetrieb muss ich mir dann noch was überlegen.


    Mal sehen wann ich vor lauter Arbeit damit fertig bin:-)



    Viele Grüße
    Sebastian Woelk

  • Da habe ich doch glatt nich was vergessen...




    Hier sind 2 verschiedene Versionen Lampenringe zu sehen, diese bekam ich von Uwe aus Hamburg... (http://www.spurnullbahner.de)
    Er hat sich diese für einige seiner Straßenbahnmodelle in Spur 0 entworfen und gedruckt. Die beiden hohen sind leider schon kaputt. Aber das war meine Dusseligkeit .


    Die kleinen werden auf ein Messingrohr geschoben in welches eine LED reinkommt. Eine zweite Variabte wäre ein etwas größeres Messingrohr nehmen und ohne Lampenring zu verarbeiten. Ich weiß noch nicht so recht welche Variabte ich bauen werde.


    Und recht herzlichen Dank für die positiven Bewertungen:-)



    Viele Grüße und jetzt ab ins Bett, morgen ab 09:00 Uhr ruft wieder die Pflicht.
    Sebastian Woelk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!