99 6001 "Ballerina" in 0m

  • Da die Harzer Schmalspurbahnen, insbesonderen die Selketalbahn für mich als Modellthema schon immer interessant und
    die Spur 0m mein Lieblingsmaßstab ist, stehe ich nun vor dem Problem das es keine Fahrzeuge dafür auf dem Markt gibt.
    Ich hab mich daher zum Selbstbau entschlossen und mich als erstes der "Ballerina" gewidmet.


    Einen Teil der Konstruktion kann ich vorab schon einmal zeigen.


    Viele Details sind noch nicht ganz ausgearbeitet aber das Prinzip steht zumindest.






    Als erstes werden die Räder, der Rahmen und die Steuerung entstehen um zu testen zu können ob die Konstruktion doch Fehler beinhaltet.





    Nun stehe ich allerdings mangels Erfahrung vor dem Problem der Motorisierung. Erste Hilfe suchte ich mir bei der Firma SB-Modellbau. Die Antwort, bzw. der ausgerufene Preis brauchte allerdings erstmal Ernüchterung.


    Gibt es hier im Forum jemanden der mir bei diesem Thema weiterhelfen kann?
    Falls Interesse besteht würde ich an dieser Stelle weiter darüber berichten.


    Liebe Grüße in die Runde
    Marco

  • Hallo Marco,


    sieht sehr schön aus. Was mich persönlich stören würde, wären die Achsen aus Messing. da würde ich eher Stahl empfehlen.
    Bei meinen Modellen treibe ich ein Rad per Riemen und Schnecke/Zahnrad an und nehme die anderen Räder mit den Kuppelstangen mit. Das gelingt natürlich nur, wenn Du die Stichmaße einhälst. Was Dir aber gelingen sollte, da Du anscheinend mit einer Fräse arbeitest, die Radsätze sehen zumindest danach aus.


    Grüße aus Erfurt
    Ulf

  • Hallo Ulf,


    Vielen Dank für dein Feedback.


    Der Tipp mit den Achsen ist sehr hilfreich. Die jetzigen sind momentan auch nur ein Provisorium da ich noch nicht weiß/wusste wie sie am Ende ausschauen müssen.


    Für mich erstmal nur wichtig das ich die Rollfähigkeit testen kann wenn die Bauteile vom Fahrwerk und der Steuerung fertig sind.


    Die Radsätze sind, wie schon von dir vermutet auf der CNC-Fräse entstanden.


    Grüße aus Mittelfranken
    Marco

  • Hallo Marco,


    sieht toll aus - mach weiter so!


    Gestatte mir aber den Hinweis, dass der Kurbelzapfenversatz auf den Achsen nicht wie bei Deinen Achsen 180 Grad beträgt, sondern nur etwa 90 Grad.


    Freundliche Grüße
    EsPe

  • Hallo EsPe,
    auch dir vielen Dank für den Hinweiß.


    Das ist im jetzt für mich noch gut änderbar.


    Da es sich um mein erstes komplett selbst konstruiertes Modell handelt bin ich für solche Hinweise sehr dankbar.


    Grüße Marco

  • Bei meinen Modellen treibe ich ein Rad per Riemen und Schnecke/Zahnrad an und nehme die anderen Räder mit den Kuppelstangen mit. Das gelingt natürlich nur, wenn Du die Stichmaße einhälst.


    Hallo Marco,


    da Du nabenisolierte Räder hast, rate ich Dir von dieser Antriebsform ab. Ich kenne genügend Beispiele von Großserienherstellern, wo das nicht funktioniert hat ( BR 84 Lilliput H0, Märklin BR 86 H0, BR 18.3 Minitrix N). Die Kräfte die bei solch einem Antrieb wirken, können die Räder auf der Achse verdrehen und dann klemmt die ganze Sache. Im einfachsten Fall fängt die Lok an zu schlingern oder das Fahrwerk klemmt, es kann aber auch zur Zerstörung der Kuppelstangen und der Steuerung kommen, wie bei meiner nicht gerade preiswerten Minitix FineArt 18.3. Ich würde die Achsen untereinander mittels Zahnräder verbinden, oder die Räder mit einer Ringisolierung versehen, so dass sie sich nicht auf der Achse verdrehen können.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Um den Faden von aufzugreifen, halte ich eine Ringisolierung auch für sinnvoller, zum einen wegen der schon aufgeführten Gründe von Rollo und zum anderen wegen der späteren elektrischen Isolierung der Steuerung. Das fällt bei einer Ring/Felgenisolierung dann weg.
    Wie man das Antriebskonzept gestaltet ist wohl eher eine Frage der eigenen Philosophie.


    Grüße aus Erfurt
    Ulf

  • moinmoin,


    zum Thema Antrieb:


    http://www.abcgears.co.uk/html/_0__gauge_gearboxes.html


    https://www.ultrascale.uk/eshop/products/CAT015


    https://www.roxeymouldings.co.…-gear-sets-and-gearboxes/


    https://slatersplastikard.com/others/gearboxes.php


    http://www.finney7.co.uk/sdmp.html


    Da solltest Du einige Möglichkeiten finden.


    Bitte bechten, unsere Kollegen von hinter dem Kanal verwenden 3/16" Achsen.


    Alles kein Problem, da man dort auch die Achsen und die passenden Gleitlager erhalten kann.


    Was den Antrieb der Kuppelachsen angeht, kann ich die Befürchtungen der Kollegen nicht teilen. Bei sorgfältigem Arbeiten funktioniert das pefekt.
    Wenn man ein Sandwich den ungebohrten Kuppelstangen und den Rahmenseiten temporär zusammenlötet oder klebt und ALLE vier Teile zusammen mit dem Durchmesser der Kuppelstangenbohrungen bohrt, wird das Fahrwerk nachher auch perfekt arbeiten. Das Stichmass wird dann präzise stimmen!


    Viel Spass,


    Michael

  • Hallo Marco,
    da bekommt man ja "Lust" auf die Harzer Schmalspur-Bahnen.Welche Gleise sollen denn benutzt werden?
    Nach der NEM wären es 22,5mm, maßstäblich wären es 22,2 mm Spurweite. Die Firma BEMO hat ja schweizer 0m Modelle.BEMO bietet auch ein Gleis dafür mit 22,2 mm an.
    Bin auf weitere Fortschritte sehr gespannt
    Viel Erfolg wünscht aus Berlin,
    Michael Schulz

    Michael Schulz
    Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
    Müggelseedamm 70
    12587 Berlin
    030 56700837
    http://schulzmodellbahnen.de
    schulzmodellbahnen[at]gmx.de

  • Hallo zusammen,


    erst einmal vielen Dank für eure Hinweise und Ratschläge.


    Ich werde mich in den nächsten Wochen mal etwas mehr mit dem Thema Antrieb auseinander setzen.


    Michael: In meiner Konstruktion bin ich erstmal von 22,2 mm Spurweite ausgegangen. Habe auch das Bemo Gleis in betracht gezogen. Selbstbau wäre allerdings auch noch eine Variante.
    Grüße Marco

  • Hallo Marco,
    ein phantastisches Projekt hast du da in Arbeit. Hut ab!
    Zum Thema Räder und Antrieb hast du ja schon kompetente Partner hier gefunden, bezüglich Gleisen gibt es jetzt ja seit Neuestem das Jaffa-Gleis und die Herzynia Weichen (derzeit noch beschränkt lieferbar). Alles Weitere über 0m findest du in meinem 0m-Blog (Link siehe Signatur)


    Gruß


    Otto

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!