RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - beschriftet

  • Weiter geht es mit dem Fahrwerk.


    In der letzten Zeit habe ich eher den Eindruck, der Bau zieht sich hin wie der Brexit. Aber immerhin habe ich bei meinen Verhandlungen mit den Fahrwerken und diversen Bauteilen einige (kleine) Fortschritte hinbekommen.


    Aus den Langträgern habe ich die Reste der falsch sitzenden Kastenstützen mit der Mini-Bohrmaschine raus gefräst. Das sah nicht sehr sauber aus, das Verspachteln und Schleifen war zu mühsam und so habe ich die Langträger mit einem passenden Polystyrol-Streifen (0,1 mm dick) überklebt. Ist auch nicht ganz glatt, sieht aber um Welten besser aus, als die verspachtelten Stellen. Mal sehen, wie es nach der Lackierung aussieht.


    Dann habe ich eine Pufferbohle als Muster bestückt.
    gbmhs_51_pufferbohle_bestueckt.jpg


    Und zum Anderen habe ich bei einem Fahrwerk mal den in Auge fallenden Handbremshebel eingebaut.

    gbmhs_51_handbremshebel_unten.jpg


    gbmhs_51_handbremshebel_seite.jpg

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

    Edited 3 times, last by jk_wk ().

  • jk_wk

    Changed the title of the thread from “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - alle 3 Wagenkästen lackiert” to “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Arbeiten am Fahrwerk”.
  • Fehlen da an der Pufferbohle nicht noch die Bremsschläuche für die britische Vakuum-Bremse?

    Hallo EsPe,


    wie fast immer hast du natürlich recht. Da ich aber die Vakuum-Bremsschläuche (noch) nicht habe, muss der geneigte Zuschauer vorerst mit dem Torso vorlieb nehmen. Gibt mir ' ne zusätzliche Chance, dann nach Vollendung einen weiteren Bericht zu schreiben.

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo Es.Pe,


    dein Einwand hat mir keine Ruhe gelassen. Da ich mich noch nicht nach einem passenden Gußteil umgeschaut habe, mal der Versuch einer Eigenbau-Lösung.

    gbmhs_51_pufferbohle_vakuumbremse.jpg

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Erstens kommt es anders, Zweitens als man baut...


    Da habe ich vorgestern auch die anderen beiden Fahrwerke mit den Handbremshebeln versehen und dann bei der Durchsicht der Fotos für die weitere Gestaltung der Langträger festgestellt, das es anscheinend 2 verschiedene Ausführungen der Lagerung der Handbremshebel gegeben hat.

    gbmhs_51_seite_1.jpg


    gbmhs_51_seite_2.jpg


    Hat einige Zeit und intensives Studium diverser Bilder gedauert, bis ich kapiert habe, das es auf den beiden Wagenseiten unterschiedliche Ausführungen gibt. Wenn man dann noch einmal ein bisschen überlegt, ist es logisch, das der Hebel auf einer Seite umgekehrt auf die Welle wirken muss und es ein Umkehrvorrichtung geben muss.


    Ich habe natürlich nur die eine Seite als Vorbild genommen, so wie es auch auf der Carstens-Zeichnung zu sehen ist.

    gbmhs_51_handbremshebel_zeichnung.jpg


    Jörg hat in seinem Beitrag mit Bildern vom Vorbild Bilder von beiden Seiten eines Wagens gezeigt und das hat mich letztendlich auf die Lösung des Rätsels gebracht.


    Also kommt alles noch einmal runter und wird neu gebaut. Das sind dann die Folgen, wenn man aus dem Bauch heraus baut und nicht alles genau plant. Aber so ist das nun einmal bei mir und ich werde es überleben. Die Wagen werden dann eben ein paar Tage später fertig (hoffe ich).

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo Jürgen,

    das wäre mir, glaube ich, niemals aufgefallen. Danke dafür, wenn ich mal wieder einen Wagen mit solcher Bremse bauen sollte, versuche ich mich an Deinen Beitrag hier zu erinnern.


    Gruß Jörg

  • Danke allerseits für die Aufmunterung, den Zuspruch und die Tipps.


    Natürlich hat mir mein Lapsus keine Ruhe gelassen und ich habe den Fehler zu mindestens bei einem Fahrwerk korrigiert.


    Zusätzlich sind auch noch ein paar Teile für die Bremsanlage angebracht worden. Dabei geht es mir nicht um die akribische Umsetzung, sondern um den passenden Eindruck in der Seitenansicht. Von unten werde ich den Wagen schließlich höchstens mal bei Wartungsarbeiten sehen.


    gbmhs_51_unterboden.jpg


    gbmhs_51_mit_bremsanlage.jpg

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo Jürgen,


    die Bremsanlage wirkt überzeugend. Hast Du die Mechanik mit der Hand aus Polystyrol angefertigt? Der Bremszylinder sieht aus, wie Resinguss, ist meine Vermutung richtig?


    Mit neugierigen Grüßen

    Roland

  • Hallo Roland,

    die weißen Teile aus Polystyrol sind handgeschnitzt, Bremszylinder und Luftbehälter der Vakuumbremse sind aus Rundholz und die anderen Bremsteile sind, wie du richtig erkannt hast, ein Resinguß.


    Ich habe im Laufe der Zeit einige Urmodelle für Teile gemacht, die ich zum Supern der alten RiPoLi-Fahrzeuge brauche. So auch eine Kkg-Bremse, die aber nicht unter den Fährbootwagen passte. Deshalb habe ich den Guß teilamputiert und halbwegs passend wieder zusammen geklebt.

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Das erste Fahrwerk ist komplett montiert. An manchen Stellen habe ich ein bisschen gepfuscht, da ich sonst zu viel hätte wieder entfernen und neu anbringen müssen.

    Hier noch einmal unlackiert, damit man den Materialmix erkennen kann.


    gbmhs_51_unterboden_unlackiert.jpg


    Die Grundierung ist auch schon drauf, jetzt folgt die endgültige Lackierung.


    gbmhs_51_unterboden_grundiert.jpg

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • jk_wk

    Changed the title of the thread from “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Arbeiten am Fahrwerk” to “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Fahrwerk grundiert”.
  • jk_wk

    Changed the title of the thread from “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Fahrwerk grundiert” to “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Fahrwerk lackiert”.
  • Fast fertig!


    Heute habe ich auf die erste Seite des Wagens die Beschriftung von Andreas Nothaft angebracht. Die Verarbeitung ist zwar nicht schwer, aber ich muss mal abwarten, wir die Decals nach der Trocknung und dem Überlackieren aussehen. Im Augenblick bin ich noch etwas skeptisch, ob ich ein Freund von Decals werde. Die Optik des Wagens ist auf jeden Fall ok, auch wenn der Bau doch viel zeitaufwändiger war, wie ich ursprünglich angenommen habe. Freue mich auf die Fertigstellung der anderen beiden Wagen. gbmhs_51_mit_beschriftung.jpg

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

    Edited once, last by jk_wk ().

  • jk_wk

    Changed the title of the thread from “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Fahrwerk lackiert” to “RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - beschriftet”.
  • Hallo Es.Pe,


    bevor du es feststellst, die Bremsecken fehlen noch. Ich überlege noch wegen der Aussenecke, ob ich die Decals nehme, oder doch mit der Hand lackiere.


    An alle,

    danke für die positiven Reaktionen.

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo jk_wk,

    habe doch gar nichts gesagt, sondern nur einen Pokal gespendet..... :-(


    Freundlicher Gruß

    EsPe (ohne Punkt)

    Hallo Es Pe,


    danke für den Pokal.


    Ich habe mir gedacht, als besonders aufmerksamer Betrachter wird dir das sicher auffallen und bevor du mich, wie beim Vakuum-Bremsschlauch, darauf hinweisen musst, schreibe ich es doch gleich mal dazu.

    Einen sonnigen Gruß an den Niederrhein

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!