Nebenbahnlok BR 86

  • Hallo
    Die BR 86 im Modell eine gelungene Abbildung des Orginal,aber das Orginal war kein großer Wurf.Bin selbst noch auf dieser Baureihe gefahren,der Kessel erzeugte nur bei sorgfältiger Feuerführung ausreichend Dampf.Der Schornstein war zu kurz und im Durchmesser zu klein,bei Talfahrt Kessel voran,und Regler geschlossen war das Führerhaus voller Rauch gewesen.Die Leistung im leichten und mittleren Personenzugdienst war gerade ausreichend gewesen,im Güterzugdienst war es eine kleine Katastrophe (Grenzlast).Durch die vielen Schmierstellen am Krauss-Helmholtz-Gestellen waren diese Exemplare beim Personal ungeliebt.
    Bilder von der Strecke Schwarzenberg-Annaberg-Buchholz,auch gibt es wieder eine Betriebsfähige Baureihe 86 1333-3 der Press,auch im Jahr 2020 kommt eine weitere 86 dazu die 86 744 gehört auch der Press,befindet sich zur Zeit in Meiningen zur HU.



    Gruß Dietmar

  • Hallo,


    Ich hätte dazu mal die ein oder andere Frage:


    Welche Kohle hatte die Reichsbahn für diese Altbauloks vorgesehen ?
    War das andere als für die Rekokessel?
    Konzipiert waren die ja für Steinkohle, dann klappt das auch recht gut mit der Dampferzeugung.


    Dann die Frage was an einem K.H. Gestell so schwierig ist.
    Alle 50er und 52 haben dies ja auch und wenn ich mich nicht verzählt habe, sind da 4 Dochtgefässe und 2 Lager zu befüllen und das ging sogar von außen.


    Nur bei der 86 halt 2 mal.


    Das die Lok im Gegensatz zu einer 50 oder 52 sehr schwach ist liegt natürlich in der Natur der Sache.
    Mit 80 lief die ja auch nicht schöner als ne 50er. Dafür zumindest vorwärts und rückwärts gleich schlecht


    Das war den Reichsbahnschlepptenderloks im Gegensatz zu den Bundesbahn Maschinen nicht vergönnt.


    Viele Grüsse
    Patrick.

  • Moin,
    ich kann die Auführungen von Dietmar nur bestätigen und freue mich immer, ab und an mal Bilder aus der "guten alten Zeit" zusehen. Danke !!


    Mein alter Herr hat diese Maschinen einige Zeit im Erzgebirge gefahren, da gab es richtige Winter! Ab und an ist der Bengel, sprich meine Wenigkeit, auch mal mitgefahren auf dem Führerstand. Ich stand natürlich immer nur im Weg rum, meist dem Heizer ;( Die Klagen gingen über zu wenig Dampf, die Esse zu klein und bei schlechter Kohle am Endbahnhof leer geräumter Tender bis hin zum bescheidenen Nachstellen der Scherenbrmesen an der 86-er. Und bei kurvenreichen Strecken waren auch die Krauss-Helmholtz-Gestelle sehr wartungsaufwendig, musste oft nachgestellt und geschmiert werden. Trotzdem waren die Loks bei den Personalen nicht unbedingt unbeliebt. Immer noch besser als mit einer 58-er Tender voraus im Winter bei Schnee fahren zu müssen...


    Das Thema Kohle ist ein Kapitel für sich, da lasse ich der Lokführergilde den Vortritt. :thumbup:


    Gruss, Dirk

  • Hallo,
    Vom Dietmar die Bilder sind immer wieder fantastich. Du hast doch bestimmt noch mehr , Dietmar, oder ?


    zum Thema Kohle:
    zu DDR - Zeiten hieß ja die russische Braunkohle auch Kosakenschlamm. :D :D
    Viele Grüße Robby

  • Das mit der Kohle hatte ich vermutet.
    Dann kann man die schlechte Dampferzeugung nicht der Lokbaureihe ankreiden wenn man das falsche verfeuert.
    Einen Diesel betankt man ja auch nicht mit Benzin....


    Das die KH Gestelle wartungsaufwändig sind würde ich gern mal erläutert haben, da es mich interessiert.
    Da ist nämlich gar nichts dran zum nachstellen.


    Noch nicht mal eine Bremse...


    Bei der Bremse ist das in der Tat nicht schön gelöst.

  • Welches Spur 0 Modell der 86 kann man empfehlen


    Hallo Dietmar,
    danke für die schönen Fotos und den aufschlussreichen Bericht. Ich habe mir diese hier zugelegt (1:45) und bin mit der Lok und ihrer Laufkultur sehr zufrieden. Das im Video anfänglich leise Ticken kommt nicht von der Lok, sondern wird vom Stufenschalter meiner Steuerung verursacht.

  • Hallo Michael
    Danke,durchfährt die Lok ohne Probleme den R2 von Lenz,bei der Fulgurex gab es im R2 Kurzschluß.Wollte die Lok nicht auseinandernehmen wie ich es bei der Kiss 58 gemacht habe.,deshalb habe ich diese wieder verkauft.
    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar,
    ich habe die 86er von MBX, natürlich die DR Version. Eine feine Maschine und auch ordentlich zugstark.Die Stangenschutzrohre habe ich montiert aber innen halb abgeschliffen, so läuft sie auch durch den Lenz R2 ohne Probleme. Kruzschlüsse gobts da nicht, die Lok hat geteilte Achsen und Stromabnahme über Kugellager beidseitig.
    Gruss, Dirk

  • Hallo Dirk
    Danke,wollte eigendlich nichts mehr an der Lok machen,leider fehlt mir der Platz für ein größeren Radius.War schon viel Arbeit die Kiss58 anzupassen,auch meine 52 sieht Optisch nicht gut aus wenn diese den R2 befährt.Bin schon am überlegen ob ich mich von der 58 u 52 verabschiede,und am besten Tenderloks zulege.Gerade diese zwei Baureihen haben es Mir angetan,auch weil ich die Orginale gefahren habe,mal sehen was weiter wird.
    Gruß Dietmar

  • Noch eine kleine Ergänzung Dietmar,
    im Gegensatz zur Kiss 58 hat die 86er bereits werksseitig den ESU L Decoder verbaut, was mir sehr entgegen gekommen ist. Und Ganzmetall ist nicht zwingend, aber auch sehr schön.

  • Hallo
    Möchte das Thema BR 86 der DR abschließen.

    Das sollte mal eine BR86 werden

    Bahnof Aue mit Übergabe Auerhammer.

    Ausfahrt Schwarzenberg nach Annaberg Buchholz


    Einfahrt Walthersdorf
    Wassernehmen im Bahnhof Aue

  • Teil 2


    Von 1950-75 war das Bw Aue ,die Hochburg der BR86 stets waren bis 50 Maschienen im Bestand.
    Strecke Schwarzenberg-Annaberg Buchholz

    Bw Aue

    Abgestellt auch eine Ü86 warten auf dem Schneidbrenner


    Habe als Lokschlosser einige 86 zerlegt im Bw Aue,da hat man sich keinen Kopf gemacht,es war Diesel angesagt.
    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Die Stammloks des Bw Aue war die 86,58 u 94,auch eine Anzahl 52 waren immer mal kurz im Bw im Einsatz.Meine ganzen Bilder die mit ORWO gemacht wurden,müssen überarbeitet werden,das macht ein Profi und kostet Zeit und Kleingeld.




    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Möchte noch eine Anfrage beantworten,als ehemaliges Groß-Bw waren die 86 die am meisten eingesetzte Baureihe bis zu 50 Maschienen waren zeitweise im Einsatz.Bis zu sieben 86 warten auf den Strahlengleise vor der Verwaltung auf ihren nächsten Einsatz,kleine Reparaturen haben wir auf den Strahlengleise durchgeführt.

    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    ich bin immer wieder begeistert, wenn du deine Berichte und Bilder von früher einstellst, und hoffe, dass du uns weiter ab und zu an dieser längst vergangenen Zeit teilhaben lässt.


    MfG Micha

  • Hallo Micha
    Danke,aber einige gefällt das nicht ,zuviel von der BR 86 der DR,leider habe ich keine Aufnahmen von der DB 86.Mein großes Intresse ist die DR und nicht die DB,so hat jeder sein eigenes Thema bzw Intresse.

    Gruß Dietmar

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!