Anfang mit der Spur 0 im neuen Dachboden

  • Guten Abend,



    Zum Ende der Woche habe ich noch mal etwas im Dachboden gewerkelt. Dank neuer Klimaanlage in angenehmer Atmosphäre.

    Die letzten Meter sind bekanntlich die schwersten. Da das letzte Stück mit 40° etwas schräg läuft habe ich mich anfangs etwas schwer getan. Jetzt aber läuft es gut und bald dürfte das geschafft sein.








    Auch habe ich den Gleisplan (Layout 1.pdf) wieder etwas bearbeitet und alle Maße auf finalen Stand gebracht. Die Gleise selbst sind natürlich noch nicht final eingeplant.

    Die Außenmaße der Anlage sind nun aber unveränderbar und stehen endgültig fest.

    Was ich im unteren Bereich der Anlage baue, steht noch nicht fest. Bin natürlich für Vorschläge offen. Am Landhandel muß auch noch ein Verladegleis gelegt werden.


    Soweit der aktuelle Stand. Dafür dass ich ursprünglich erst im Winter anfangen wollte hat sich doch schon einiges getan.



    Ich wünsche einen schönen Start in die Woche.


    Lg Daniel

  • Moin Daniel,


    ich habe eine Frage zu Deinem Gleisplan bitte.

    Wozu die Linksweiche unterhalb des Bahnsteigs?

    OK, sie bietet eine verbindung zu den Abstellgleisen, abei sobald ein Zug (von links kommend) am Bahnsteig steht müstet Du ihn ja vor der Weiche halten lassen, damit diese (von rechts) noch für evtl. Rangierbewegungen nutzen kannst.

    Ich würde sie weglassen und die 3-Wegweiche mit 3 Abstellgleisen bestücken.

    Bitte nicht als Kritik auffassen...ist nur ein Vorschlag.


    LG aus OWL 8)



  • Guten Abend,


    Ich habe meinen ersten Satz Figuren nach dem repaint erhalten.

    Es ist zwar noch zu früh für Figuren, aber ich wollte einfach mal sehen, was sich aus den Miniaturen machen lässt.

    Ich habe mir schon immer die Frage gestellt, wieso so viel liebe zum Detail in die Landschaften gesteckt wird, nur um dies dann mit hässlichen drei-Farben-Figuren wieder zu verschanden.

    Mit dem Ergebnis bin ich soweit ganz zufrieden.


    Mich würde an dieser Stelle mal interessieren was ihr von Figuren haltet, die in ihrer Standardbemalung vom Hersteller kommen. Seht ihr ein repaint als eher wichtig oder unwichtig an.


    Lg Daniel

  • Hi Daniel,

    die Figuren sehen richtig toll aus, vor allem die Gesichter sind phantastisch gelungen. Deiner Meinung zu unbehandelten Figuren kann nur zustimmen.

    Alle meine Figuren erhalten mindestens einen Wash mit stark verdünnter, dunkler Farbe bevor sie auf die Anlage kommen. Das nimmt den Glanz und betont die Schattenstellen der Kleidung.


    Grüße, Jay, the K.

  • Seht ihr ein repaint als eher wichtig oder unwichtig an.

    Servus Daniel,

    Repaint kann schon sinnvoll sein, die Figuren aufwerten und etwas mehr Realitätsnähe herstellen. Insbesondere dann, wenn auch der Fahrzeugpark gewittert ist und mehr oder weniger deutliche Betriebsspuren zeigt.


    Das Bild der von Dir gezeigten Figuren überzeugt mich aber nicht wirklich. Kann sein, dass das Foto "überzeichnet", aber mir sehen die Figuren doch etwas zu schäbig aus.
    Ich kenne aus eigener Erfahrung nur die ÖBB; dort wäre es selbst in der frühen Nachkriegszeit undenkbar gewesen, dass ein Fahrdienstleiter, Wagenmeister oder Schaffner mit solch ausgebleichter, dreckiger Uniform Dienst gemacht hätte.
    Etwas anders sah es beim Lokpersonal aus, da sah man nach einem langen Arbeitstag auf der Arbeitskluft und auf den Händen des Heizers oft Spuren von Öl und Kohlenstaub. Aber auch da denke ich, dass das Repaint - insbesondere beim Lokführer - etwas zu weit geht.


    Mein Fazit: Respekt für die handwerklich beeindruckende Arbeit, die m.E. aber etwas an der Realität vorbei geht.

    Grüße aus Wien
    Martin

  • Schnell ein kleines Update.

    In den letzten Wochen hatte ich kaum Zeit. Aber vergangene Woche konnte ich hier und da etwas Zeit investieren.

    Das gesamte Untergestell steht. Nächster Schritt ist das vervollständigen der Platte darauf. Werde die Platte kommende Woche bestellen. Dann sind 20qm Fläche verlegt.

    Zusätzlich bin ich heute mit dem neu verlegen der Elektroinstallation fertig geworden. Schalter und Steckdosen wurden versetzt.





    Das Licht kann ich jetzt schon beim hochgehen anschalten und drei Steckdosen zwecks Versorgung für die Anlage sind auch vorhanden.


    Allseits ein schönes Wochenende.


    Lg Daniel

  • Guten Abend,


    Zum Ende des Wochenende hin habe ich noch etwas am Hafen das Becken konstruiert.





    Meine Absicht ist es, das Hafenbecken später zu gestalten und auszugießen sowie ca. zwei Schiffchen einzusetzen.

    Von der Seite soll dann der "Meeresgrund" zu betrachten sein.


    Soweit der Plan. Die Umsetzung wird ein Abenteuer aber erstmal geht es zum Glück nur ums Grobe.


    Die Spundwände sind Fertigteile von Waller-Modellbau und funktionieren an der Stelle ganz gut.


    Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche.


    Lg Daniel

  • Einen schönen Sonntag Abend,


    Frohlockend verkünde ich das erreichen meines Jahresziel im Anlagenbau. Heute konnte ich eine Jungfernfahrt machen und auf dem geschlossenen Kreis meine Runden drehen. Damit sind die fast 20qm Oberfläche verlegt und verschraubt.





    Das hätte ich mir so am Jahresbeginn nicht träumen lassen.

    Ein schnelles kleines Video der ersten Runden.


    Jungfernfahrt


    Vielleicht mache ich noch ein Video wo ich etwas meine Absichten zu der Anlage erleutere und einen Ausblick auf die Zukunft gebe. Aber da muss ich etwas mit dem Filmen experimentieren.


    Ich fahre für den Rest des Tages fleißig vor mich hin und wünsche allen einen schönen Start in die Woche.


    Lg Daniel

  • Gestern wurde noch der Kühlschrank in die Anlage integriert.


    Wer kennt das nicht. Den ganzen Abend wird an der Anlage gebastelt und dann fällt auf, dass das Bier nicht kalt ist. Das wird so einfach nicht mehr passieren.




  • ao4w Ohne Licht ist es halt bei der Verdrahtung etwas dunkel. Ich stand vor der Wahl einfache LED Röhren unter die Platte zu Schrauben oder gleich RGB Strips zu verlegen. Ist dann quasi wie Ambilight Eisenbahn8o

  • Gestern wurde noch der Kühlschrank in die Anlage integriert.




    https://hobbybrauer.de/modules…file=viewthread&tid=13951


    es handelt sich auf dieser Skizze (letzter Post im o.g. Thread), wie aus verläßlichen Quellen in Fernost und Lich zu erfahren war, um den LZH 256 (Lenz Zapf Hahn) der app-gesteuert 8 Bit ausgibt . Die Vorstellung soll zur Messe 2021 erfolgen.



    Gruß aus Mittelhessen

    Uwe

    Edited 2 times, last by U_K ().

  • Hallo zusammen,


    Ich habe heute zwei Neuzugänge zu verzeichnen gehabt. Neue Kesselwagen von 0-Scale, EBay sei dank.

    Zusammen komme ich somit auf einen kleinen Kesselwagenzug den ich in einem kleinen Video festgehalten habe.

    Spur 0 ist einfach großartig ?


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hallo zusammen,


    Ich habe meine Planung überarbeitet und mich dazu entschieden, den Bahnhof einfach weg zu lassen und mich ausschließlich auf das BW zu konzentrieren.

    Wie mir vorgeschlagen wurde ist der dazugehörige, fiktive Bahnhof einfach außerhalb der Anlage.

    Ich habe ebenfalls den Hafen soweit ausgeplant. Mit diesem bin ich so auch recht zufrieden.


    Bei dem BW bin ich mir aber nicht sicher ob ich alles bedacht und berücksichtigt habe.

    Daher lasse ich von euch nochmals drüber schauen, bevor ich anfange die Gleise zu legen.

    Ich habe jetzt auch meine Drehscheibe. Mit 45,5 cm ist die Bühne recht üppig und auch eine kleine Lok inkl. Waggon passen drauf.

    In der PDF ist der aktuelle Plan zu sehen. Kohle, Wasser, Rohrblasgerüst, kleine Dieseltankstelle und ein Güterschuppen neben der Werkstatt um die Ersatzteile anzuliefern und zu lagern sind eingeplant.

    Ob bei der Drehscheibe jetzt noch Gleise hinzukommen wird dann während der Arbeit entscheiden.

    Sollte etwas fehlen lasst es mich bitte wissen.


    Layout 2.pdf




    Lg Daniel

  • Hallo Daniel,


    das ist doch eine interessante Entwicklung!

    Was mir nicht so angenehm auffällt, ist der enge Radius der Hauptzufahrt zur Drehscheibe. Ich denke, da wirst Du Dich später drüber ärgern. Versuche doch mal den Radius der Weiche bis zur Drehscheibe fortzuführen (mit R10), dann wirst Du wahrscheinlich einen Anschluss näher / direkt neben den Gleisen zur Werkstatt ankommen. Die etwas in Richtung der Bekohlung verschobene Weiche sollte verschmerzbar sein.


    Ansonsten weiterhin viel Spaß und Erfolg.

    LG

    Günter

  • Danke Günter. Das stimmt natürlich und wird korrigiert. Mir schwirrt noch etwas ganz anderes im Kopf herum aber da muss ich noch drauf rumdenken.

    So schnell mir der Bau der Unterkonstruktion auch von der Hand ging umso schwerer fällt mir der Gleisbau. H0 verzeiht einem doch viel Unwissenheit.

    Bei Spur 0 sollten manche Abläufe und die Schienenführung schon Sinn machen.

    Da bin ich noch nicht ganz zufrieden.



    Lg Daniel

  • Hallo Daniel,


    wäre es eventuell besser, Drehscheibe, Lokschuppen und Werkstatt nach hinten zu verlegen? Der Vorteil wäre, daß Du beim Kuppeln nicht jedesmal über Schuppen und Drehscheibe reichen müßtest.


    Meint

    Klaus

    Der frühe Vogel kriegt den Wurm, aber die zweite Maus erhält den Käse

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!