Anfang mit der Spur 0 im neuen Dachboden

  • Halo Daniel,


    ich muss zugeben dass ich Zweifel an der Machbarkeit der Bahnhofspläne habe... Hast Du die mit LENZ Gleisen in Wintrack erstellt?


    Ich habe mal, NUR um die Dimensionen zu ergründen, Deinen ersten Beitrag genommen und den von Dir darin verlinkten Gleisplan des Bahnhof Sulzburg auf Deine Anlagenseite mit den Maßen 533 x 80 cm gelegt.


    Du hattest ja die Dimensionen als zur Anlagengröße passend angesehen und da würde ich Dir grundsätzlich zustimmen. Der mittlere Bahnsteig ist eigentlich nur zur Veranschaulichung der Dimensionen gedacht und wäre wenn es ihn geben würde, maximal ein Schüttbahnsteig. Im Modell max. 6 cm breit. EG und Schuppen nur als Reliefgebäude denkbar!

    So sieht das - in Etwa - aus:


    comp_042020g_bahnhofsn6k7l.jpg


    Die Zeichnung ist mit Anyrail und Lenz Gleis erstellt. alle Maße der Anlage von Dir übernommen: Tiefe 80 cm Breite 533 cm. Den Rest des Raumes habe ich außen vor gelassen.


    Mir erschließt sich bei Deinen beiden letzten Plänen nicht, wie Du die Gleise, Bahnsteige und eine Drehscheibe - wenn auch nur 16 m Scheibe, samt Behandlungsgleisen auf der Tiefe von 80 cm mit Vollgebäuden und noch Straßenbereich auf der Vorderseite des EG und Schuppens unterbringen möchtest? Meiner Ansicht nach ist die Darstellung in der Software die Du verwendest fragwürdig.


    Ich kann sagen das die Maße die Anyrail zeigt absolut realistisch sind, ich kann die vom Plan 1zu1 übernehmen, Holz kaufen und den Rahmen bauen, am Ende passt es auf den Millimeter.

    Achtung: Mir gehts hier gar nicht um die Software!

    Ich habe nur Zweifel daran, ob das was Du geplant hast, tatsächlich auf die Fläche passt wenn Du die echten Gleise auslegst. Egal ob Lenz, Peco oder sonst ein Gleis.


    Bitte prüf das vorsorglich nochmal genau nach. Nicht das da das böse Erwachen folgt wenn Du den Plan umsetzen willst.

    Ich finde die beiden Pläne ehrlich gesagt nicht ganz so glücklich. Die Drehscheibe würde ich z. B. in die Anlagenecke rechts legen, vor der bereits vorhandenen Platte mit dem Lüftungsrohr und zwar als eigenes Segment und abnehmbar. (Unterbau mit Rollen zB. Dann könntest Du das Lüftungsrohrab "BW-Boden" vielleicht wie einen Wasserturm verkleiden, aber das Dach (bei einem Zylinderförmigen Wasserbehälter!) gar nicht real darstellen, sondern nur als Ring außen rum und den rest mit der flach steigenden Dachspitze rundherum auf die Säule aufmalen und da wo der Himmel anfängt auch ein UNI fabenen, blasshellblaugrauen Himmel malen...

    Es muss auch kein Rundschuppen an die Scheibe, die kann auch nur zum Drehen der Loks dienen und einen 2-ständigen Rechteckschuppen, der nach links angebaut wird anbinden.

    Dann könnte das ein Lokwechsel BW sein, d.H. Loks fahren bis dorthin, werden abgezogen vom Zug und fahren zurück zum Heimat-BW. Eine Lok aus der Gegenrichtung die ebenfalls hier endet, übernimmt den Zug und fährt wieder aus ihrer sicht zurück mit dem Zug der aus der anderen Richtung angekommen war. Dazu braucht es nicht viele Stände. Nur Bekohlung etc. und zwei Schuppengleise, falls Züge von dort eingesetzt würden, oder mit Abgabe des letzten Zuges keine Rückleistung mehr für die letzte Lok folgt. Naja.. Ideen gäbe es viele wie man das plausibel gestalten könnte.


    Ich will Dir wirklich nicht die Freude an den Plänen verderben, bitte verstehe das nicht falsch.

    Aber bitte prüfe das Alles nochmal nach in Deinem Plan. besser doch mal Gleise oder Pappschablonen möglichst genau auslegen und die Dimensionen sehen ..das hilft. Es wäre zu schade wenn es nicht umsetzbar wäre.


    Gutes Gelingen weiterhin und wenn gewünscht lasse ich auch gerne nochmal eine Gleisplanidee da - aber wenn erst nächste Woche. Vorher fehlt die Zeit leider.


    Sulzburg finde ich übrigens ganz gut, man könnte evtl auf das Werkstattgleis verzichten und es stattdessen als Streckengleis weiterführen. An diesem wäre ggf. sogar ein zweiter Bahnsteig denkbar.. die müssen längst nicht immer nebeneinander liegen.

  • DirkausDüsseldorf



    Die Maße für die Große Fläche sind 533 x 120. Links und rechts geht es dann mit 70 cm weg.

    Diese Maße habe ich auch in WinTrack verwendet. Die dimensionen sollten daher schon stimmen.

    Dieser Teil ist von beiden Seiten begehbar. Daher habe ich die doppelte Anlagentiefe an dieser Stelle zur Verfügung.

    Der Bahnhof Sulzburg war ursprünglich mein Gedanke. Aber ich habe inzwischen gelesen, dass Real-Modell den Bahnhof Klütz herausbringen möchte.

    Dieser würde mir noch etwas mehr zusagen. Ich habe Herrn Jüchser auch inzwischen angeschrieben und um die Maße des Modells gebeten. Die Antwort war sehr erfreulich. Anfang August, wenn dieser aus dem Urlaub wieder zurück ist, schickt er mir Maße zu. Dann schaue ich ob ich diesen eingepasst bekomme.


    Ein ganzer Schwung Gleise ist bereits bestellt. Sobald alle eingetroffen ist, lege ich mir die Ideen aus. Das macht es dann auch einfacher.


    Vielen Dank für die freundlichen Ausführungen. Auf die Gleispläne freue ich mich natürlich sehr.


    Lg Daniel

  • Hallo Daniel,


    vielen Dank für Deine prompte Antwort! Dann muss mir das Maß 120 cm Tiefe an der Seite leider entgangen sein, entschuldige bitte. Ich hatte anfangs in einem Beitrag 80 cm gelesen.

    Bei 120 cm Tiefe sind Deine Pläne natürlich unterzubringen.


    Sorry für den Wirbel! :S:)


    Über einen Plan denke ich nochmal nach und wenn ich meine etwas beitragen zu können, lasse ich gerne von mir "lesen".

  • Hallo Dirk,


    wenn ich mir Deinen Gleisplan im Beitrag 46 anschaue, frage ich mich, ob nicht vielleicht der Endbahnhof Nordhalben für Dein Vorhaben besser wäre. Bei der vorhandenen „Baufläche“ ist nur eine kleine Längenkürzung notwendig und soweit ich weiß, gibt auch alle Bahnhofsgebäude als Lasercut-Bausätze.


    Anbei Gleispläne für Nordhalben in DRG- und DB-Version als Vorschlag.

    145 Nordhalben DRG 03-Lenz.pdf

    145 Nordhalben DB 03-Lenz.pdf

  • Mattiacus Daniel


    Hallo Horst,


    dies ist nicht mein Baubericht, Es ist der von Daniel... ;)

    Der Bahnhof Sulzburg den ich - unter einer falschen Annahme (Anlagentiefe 80cm statt 120cm, s.o.b.) nur aus Daniels erstem Beitrag in diesem Thread entnommen und geplant habe, diente nur als Anschauung für die Dimension. Bitte sei so nett, lies nochmal meinen Beitrag Nr.42 und dann Daniels Antwort darauf direkt drunter, Nichts für ungut. Ich danke Dir für Deine sehr freundliche "Reaktion" denke aber die ist so gesehen unverdient und kann gerne neutralisiert werden. Zumal ich ja dem o. g. Irrtum aufgesessen bin.


    Hallo Daniel,


    ich möchte Deinen Thread nicht zerstückeln und bin gern bereit meinen Beitrag 42 zu löschen wenn Du es möchtest. War ja eine "kleine Panne" meinerseits.... :sleeping:   ;)


    Den Plan kann ich auch unter "Gleispläne für die Spur Null reinsetzen, falls er grundsätzlich interessiert.

  • DirkausDüsseldorf


    Da brauchst du nichts löschen.

    Ich nehme das nicht so ernst. Das ist eine Freizeitbeschäftigung. Wenn ich schaue was ich ursprünglich angedacht habe und wo ich jetzt in der Planung stehe, habe ich mich auch ein paarmal grundlegend neu organisiert. Das ist ein lebendiger Prozess und der wird noch lange andauern. Wenn ich immer alles nachträglich korrigieren würde was ich mal geschrieben habe wäre ich nur noch damit beschäftigt.

    Am Ende findet alles wieder auf seine Spur zurück. ;)

    Ich freue mich über jede Beteiligung.

    Lg Daniel

  • Hallo Daniel


    Bleibe ruhig bei deiner Drehscheibe. Das BW Calw könnte dir als Anregung dienen.


    Oder wäre ein drei oder vieständigen Rundschuppen ws für dich, der über die normale Anlagenkante


    hinaus ragt wenn es möglich ist.


    Da du ja schon eine Anlagenplatte hast kannst du ja munter die Gleise hin und herschieben und


    lasse die verschiedenen Möglichkeiten auf dich wirken.


    Mache dir aber auch Gedanken über den Güterverkehr, z.B Holzverladung im Wald, dann ein Sägewerk und


    eine Möbelfabrik. Baue dir auch ein paar Gebäude aus Pappe um einen Einruck der Abmessungen zu bekommen.


    Und zu guter letzt plane einen ausreichend großen Schattenbahnhof ein , das bereichert die Abwechslung des


    Zugverkehr's vor allem wenn du ein Oval planst und mal nicht rangieren willst.


    Grüßle


    Uwe

  • Wünsche einen schönen Start in die Woche.



    Habe glücklicherweise nun zwei Wochen Urlaub. Ich hoffe das da auch etwas Zeit für die Eisenbahn übrig bleibt.



    Ich habe mal wieder etwas weiter gebaut und auch geplant. Dabei auch angefangen etwas Memory mit den langsam eintreffenden Gleisen zu spielen.

    Das erste was natürlich auffiel war, dass in der Realität weniger doch mehr ist. Was in WinTrack passt schaut in Wirklichkeit völlig überfüllt aus.



    Erste Einsicht war, dass die Drehscheibe vorne nicht wirklich passen wird. Also wird diese in den Schattenbahnhof verbannt.

    Das BW wird dann in einer abgespeckten Version realisiert. Die ersten Pappschablonen von Gebäuden habe ich mir inzwischen zurechtgeschnitten.



    Bei der Planung habe ich die Mittelzunge ausgeplant und auch schon gebaut. Ein kleiner Fischereihafen mit Gleisanschluss. Die Streckenplanung ist noch nicht Final und stellt eine erste Überlegung dar. Die Plattenkonstruktion ging mir jedoch gut und schnell von der Hand, sodass diese innerhalb eines Tages stand.



    Der Bauvorschritt in Bildern:








    Und natürlich vom Inspektor abgenommen...




    Die Anlage stellt sich mit der neuen Mittelzunge wie folgt dar:



    Damit sollte die Basiskonstruktion bald abgeschlossen sein. Im weiteren Verlauf muss das Licht geändert, Steckdosen verlegt sowie Brandschutz und Sicherungselemente implementiert werden. Aber dazu später mehr.


    Soweit der aktuelle Stand. Allen eine angenehme Woche.


    Lg Daniel

  • Moin Daniel


    Das linke mittlere Stumpfgleis am Hafen erscheint mir arg kurz. Profilfrei passt da scheinbar max. eine Köf hin...


    Gruß Ralph

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

  • Hallo Daniel

    auch ich habe letzte Woche so eine Lok erhalten, nur ist bei meiner aus dem Tender kein Sound zu hören,

    wahrscheinlich ist der Lautsprecher defekt. Da hilt auch "lauter stellen" nichts...

    Deshalb eine Frage an Dich:

    Kannst Du den Sound aus Deinem Tender hören?

    Über eine kurze Nachricht von Dir würde ich mich freuen!


    Gruß, Frankie

  • Hallo Frankie,


    Ich hatte nur kurz das Problem. Da hatte aber einfach die Lok-Tender-Verbindung nicht richtig funktioniert. Nach ein paarmal trennen und zusammenfügen ging dann auch der Tender.

    Jetzt funktioniert alles einwandfrei.


    Lg Daniel

  • Hallo Uwe, Nozet und Daniel,

    erstmal vielen Dank für Eure Tipps. Also, ich habe vorhin mit meinem Fachhändler telefoniert

    (Fa. Lenz ist gerade im Urlaub), und schicke nun das Teil zurück. Auch war die Dampfpfeife vor

    dem Führerhaus nicht an ihrem Platz, sondern lag lose im Umkarton.

    Ansonsten- nicht daß das hier falsch verstanden wird- bin ich mit Lenz sehr zufrieden.


    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß mit der "Null"! Frankie:)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!