Kübelwagen NWE 901 und Personenwagen RME No.5 in Auslieferung

  • Der nächste 0m-Fahrzeug-Bausatz befindet sich auf der Zielgeraden: Es handelt sich um den Steinkübelwagen 901 der NWE. Ursprünglich hatte ich beabsichtigt, das Fahrgestell als Lasercut-Konstruktion herzustellen; das stieß auf technische Schwierigkeiten, so dass wir uns entschieden haben, auch das Fahrgestell als 3D-Druck zu konstruieren. Gelasert sind lediglich die Laufplanken und die Geländer samt Zettelkästen.

    Wir haben für den Druck ein hochelastisches Resin verwendet. Dadurch konnten wir viele Details gleich mit dem Fahrgestell mitdrucken, ohne befürchten zu müssen, dass – entsprechende Vorsicht beim Abtrennen der Supports vorausgesetzt – Kleinteile abbrechen.

    Um die Kosten halbwegs unterm Deckel zu halten, haben wir auch die Griffe für die Kübel gedruckt (die Alternative Messingguss oder -Sintern hätte den Bausatz um 10 € verteuert); die Griffe müssen aber gesondert montiert werden. Das hat den Vorteil, dass Griffe ersetzt werden können, falls wider Erwarten doch mal einer Schaden nimmt.



    Eine besondere Herausforderung war es, dem Wagen durch entsprechendes Gewicht zu vernünftigen Fahreigenschaften zu verhelfen. Da es weder Innenräume und nicht einmal einen durchgehenden Bretterboden gibt, war die einzige Chance, Gewichte unter den Laufplanken anzubringen. Wir haben dafür die Halterung zwischen Innenrahmen und Außenrahmen so weit abgesenkt, dass zwei Messingstäbe 117x10x2 mm dort verdeckt durch die Laufplanken untergebracht werden konnten. Fahrfertig kommt der Wagen so auf ein Gewicht von 88 Gramm. Wer noch ein wenig mehr Gewicht auf die Schiene bringen möchte: Bremszylinder und Hilfszylinder sind hohl mit einem Innendurchmesser von 6 mm konstruiert; hier können zusätzlich zwei Messingstücke Ø 6mm von 5 bzw. 15 mm Länge eingebaut werden … bringt aber nur 4 weitere Gramm.


    image.jpg


    image.jpg


    image.jpg


    image.jpg



    Wie alle anderen Jaffa-Wagen ist auch dieser für Pinpointlager und Schnellenkamp-Achsen vorbereitet. Kupplungen und auch die abgebildeten Bremsschläuche sind nicht Bestandteil des Bausatzes.

    Bremszylinder, zentrale Bremswelle samt Hebeln und auch die Hängeeisen mit den Bremsbacken sind aus einem Guss mit dem Fahrgestell mitgedruckt; Bremsgestänge und -Schläuche müssen vom Erwerber des Bausatzes nach Wunsch selbst ergänzt werden.

    Die eigentliche Montage des Bausatzes ist relativ simpel … denn es gibt ja gar nicht so sehr viel zu montieren. Dafür hat es das Freistellen der Resinteile von den Supportstreben in sich. Insbesondere das Fahrgestell … dafür kann man schonmal einige Stunden einplanen.


    Wir gehen davon aus, dass mit der Auslieferung der Bausätze im September begonnen werden kann.


    Gruß --- Jürgen

  • jaffa

    Changed the title of the thread from “Jaffas 0m-Rollmaterial: 4-achsiger Kesselwagen GHE501” to “Jaffas 0m-Rollmaterial: Kübelwagen NWE 901”.
  • Falls jemandem das Vorbild dieses speziellen Wagens nicht geläufig ist: In meinem Blog habe ich (zusätzlich zu den gleichen Modellfotos wie hier) zwei Vorbildfotos eingefügt. Viel mehr waren nicht aufzutreiben, aber es standen Originalzeichnungen zur Verfügung, so dass man an der Vorbildtreue keinen Zweifel zu haben braucht.


    Gruß


    Otto

  • Hallo Gerhard,


    nur zu ... als Einstiegsdroge in 0m ist so ein harmloses, kleines Dioarama sicher eine gute Wahl.


    Ansonsten: Vielen Dank für die vielen positiven Reaktionen ... die mir aber fast ein wenig unangenehm sind. Denn bei diesem Projekt geht der Löwenanteil an Arbeit auf die Kappe von Chris, der sowohl für die 3D-Konstruktion wie auch für den Druck verantwortlich zeichnet. Aber Chris liest ja mit und freut sich sicherlich mit mir über die anerkennenden Reaktionen auf unser gemeinsames Projekt.


    Ich liefere noch einmal ein paar Ausschnittfotos nach, bei denen man mehr von der Detailierung erkennen kann.


    Gruß --- Jürgen

  • ... ganz schwer überlegen ob ich nicht ein kleines Diorama in 0m bauen soll.

    Da fällt mir gerade kein Gegenargument ein. Aber wie wär es denn mit dem Steinbruch Knaupsholz an der Brockenbahn als Vorlage? Habe ich ein Kapitel drüber in meinem Harzer Schmalspur-Spezialitäten Bd. I:

    hss-i--doppelseite-kn56khk.jpg


    Gruß


    Otto

  • Ein kleiner Schritt zurück zum Kesselwagen GHE 501:

    Die Montageanleitung ist in erster Fassung fertiggestellt und steht im Shop zum Download bereit. Ab morgen beginnt das Lasern und Konfektionieren der Bausätze, die 3D-Druck-Teile liegen schon seit einigen Tagen bereit. Mitte der Woche werden die Montageanleitungen gedruckt ... dann kann wenige Tage später der Versand beginnen.


    Kurze Wasserstandsmeldung: Vier Bausätze der kleinen Erstauflage von 20 Exemplaren sind inzwischen bereits bestellt.


    Gruß --- Jürgen

  • Kesselwagen GHE 501: Auslieferung hat begonnen.


    Monatsende August hatte ich für den Beginn der Auslieferung in Aussicht gestellt: Ja ist denn schon Monatsende? ... egal: heute habe ich die ersten Bausätze ausgeliefert.

    Noch sind etliche Bausätze der ersten Kleinauflage verfügbar; eine zweite Auflage ist geplant, wird sich aber eine ganze Weile verzögern, weil aktuell Apollo ein Druckerproblem an Houston gemeldet hat.


    Nebenbei: Der Steinkübelwagen iat ab heute bestellbar. Auslieferung der Bausätze ist noch im September geplant.


    Gruß --- Jürgen

  • jaffa

    Changed the title of the thread from “Jaffas 0m-Rollmaterial: Kübelwagen NWE 901” to “Kesselwagen GHE 501 ausgeliefert, Kübelwagen NWE 901 bestellbar”.
  • Neues kündigt sich an: Der erste komplette Prototyp des 4-achsigen kleinen Personenwagens No. 5 der Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn ist montiert.

    Nun gibt es noch einiges an Feinarbeit bis zur Serienreife (es stimmen z.B. noch nicht die Fenster im Laternendach), die aber noch im September erreicht sein sollte; mehr Details zum Wagen im 0m-Blog


    Gruß --- Jürgen

  • jaffa

    Changed the title of the thread from “Kesselwagen GHE 501 ausgeliefert, Kübelwagen NWE 901 bestellbar” to “Kübelwagen NWE 901 bestellbar, Personenwagen RME No.5 im Prototypstadium”.
  • Jaffa war gestern "dienstlich" in Hamm, da konnten gleich ein paar Aufnahmen seiner neuesten Entwicklungen bei der Braunlage - Andreasberger Eisenbahn gemacht werden. Zum Beispiel diese:



    Die Eselsschlucht ist immer eine dankbare Stelle für spezielle Aufnahmen. So konnten auch hier die beiden Güterwagen im Fotografieranstrich sowie der BC4 der Ronsdorf-Müngstener Eisenbahn in reizvoller Umgebung abgelichtet werden.

    Gruß


    Otto


    https://0m-blog.de/

    PS: Leider hat Jaffa alle Wagen wieder mit heim genommen; es waren alles nur Prototypen. Aber die Bestellzahlen der BAE-Direktion hat er notiert.

  • Der zweite Prototyp ist montiert, mit etlichen Verfeinerungen und Optimierungen versehen und nahezu serienreif:


    image.jpg


    Im Shop ist er bereits zur Bestellung freigegeben, Auslieferung erfolgt im Oktober.


    Kurz zum Thema Bremsen: Dieser Wagen ist dem RME No. 5 nachempfunden, der ja nur eine Handbremse hatte, die mit vier Bremsklötzen auf ein Drehgestell wirkt. Andere Varianten des Wagens hatten ja ein komplettes Saugluft-Bremssystem.

    Der ausgelieferte Bausatz ist insofern dafür vorbereitet, dass die Halterungen und Hebel für eine zentrale Bremswelle bereits beiliegen und Hängeeisen/Bremsklötze ebenfalls den Drehgestellen beiliegen, um jedes Rad mit zwei Bremsklötzen auszustatten. Diese Teile gleich mitzuliefern, ist vom Produktionsablauf und der Logistik her einfacher.
    Lediglich Bremszylinder und Hilfszylinder wird als Zurüstsatz angeboten. Leitungen und Gestänge sind – wie bei meinen anderen Bausätzen auch – von der erwerbenden Bahngesellschaft in Eigenregie herzustellen.

  • jaffa

    Changed the title of the thread from “Kübelwagen NWE 901 bestellbar, Personenwagen RME No.5 im Prototypstadium” to “Kübelwagen NWE 901 in Auslieferung, Personenwagen RME No.5 bestellbar”.
  • Die Montageanleitung für den BC4 der Ronsdorf-Müngstener Eisenbahn No. 5 ist fertig gestellt und steht zum Download zur Verfügung.

    Damit ist auch die Voraussetzung gegeben, wie geplant und pünktlich in der ersten Oktoberhälfte die Bestellungen auszuliefern.


    Noch eine wichtige Information: Für den Steinkübelwagen NWE 901 haben wir zeitlich befristet bis 1.11. den Verkaufspreis von 158 auf 145 € gesenkt.

    Der Kostenanteil des 3D-Druck mit dem sch***teuren hochelastischen Material macht kalkulatorisch die 158 € notwendig – der Wagen besteht ja fast ausschließlich aus 3D-Druck. Aber angesichts der inzwischen insgesamt fünf verfügbaren Wagenbausätze sollte der Preis zumindest für die Startphase etwas angeglichen werden. Bisherige Besteller bekommen eine entsprechende Rückerstattung.


    Gruß --- Jürgen

  • Heute endlich konnte ich von Jaffa meine Steinkübelwagen-Bausätze mitnehmen, nachdem er mir in einem kleinen privatissime Waggonbauseminar gezeigt hat, was man beim Entfernen der Supports beachten muss, damit nicht wegbricht, was stehen bleiben soll. Ganz schön tricky. Aber ich habe schon mal angefangen:

    Links ist die vorderste Reihe von Supports schon weg, jetzt sieht man die Bremsklötze an ihrern Hängeeisen. Die liegen genau in der Laufkranzebene der Räder und müssen dort auch bleiben.

    Es geht langsam vorwärts, ziemlich langsam.


    Gruß


    Otto

  • Vor einigen Tagen zeigte ich den Anfang meiner Auspularbeit am Fahrgestell des Steinkübelwagens. Mittlerweile habe ich das meiste geschafft:


    ausgepult-2ywjen.jpg


    Die Supports sind zwar fast alle weg, aber noch sieht man hier und dort die kleinen Buckel, die Reste, wo sie abgeschnitten worden sind. Da ist noch Schab- und Feilarbeit nötig, bis der Maler dran kann.

    Zugegeben, das Entfernen der Supports ist eine langstielige Geduldsarbeit, aber davon gibt es im Modellbahnhobby einige, oder nicht? Außerdem bekommt man da auch Routine. Beim zweiten Wagen brauche ich vermutlich nur noch 2/3 der Zeit.

    Die pinpoint-Lager habe ich mit einem Tropfen Sekundenkleber eingesetzt und dann einen Moment gewartet, bevor ich die Schnellenkamp Radsätze eingesetzt habe. Die schnurren jetzt ohne Ende, wenn man sie „anturnt“. Ich freue mich jedenfalls auf den Wagen.

    Gruß


    Otto

  • jaffa

    Changed the title of the thread from “Kübelwagen NWE 901 in Auslieferung, Personenwagen RME No.5 bestellbar” to “Kübelwagen NWE 901 und Personenwagen RME No.5 in Auslieferung”.
  • Hier mal ein Bild vom Einsatz dieser Wagen:



    Zug der meterspurigen Ronsdorf-Müngstener Eisenbahn in der Station Clarenbach. Das ist auch schon der längste Personenzug, der je auf dieser Bahn gesichtet wurde, meist reichte ein einziger Wagen. Ronsdorf ist übrigens ein Stadtteil von Wuppertal. Foto: Archiv Bellingrodt, Slg Brinker mit frdl. Genehmigung.
    Der RME-Wagen kann genausogut als Wagen der Eisenbahn Wermelskirchen – Burg oder der Gernrode – Harzgeroder Eisenbahn eingesetzt werden, die baugleich waren.


    Gruß

    Otto (der sich schon auf seine Exemplare freut)

    Balken-2.jpg

  • Ich habe geätzte Tamiya-Sägeblätter auch in meinem Shop; die sind hier aber keine große Hilfe.


    Das Abtrennen der Supports am gedruckten Teil geht – weil sich die Supports dort stark verjüngen – sowieso mit einem einzigen Cutter-Schnitt. Das Zeitraubende bei dem Wagenfahrgestell ist eher die hohe Anzahl der Supports sowie das Abtrennen der massiven Gegenseite an der Bodenplatte. Da würde man sich mit der Feinstsäge einen Wolf sägen; hier hilft nur ein Nagelschere oder ein Elektronikseitenschneider oder – dort wo man problelos hinkommt – ein Dremel mit Trennscheibe oder Sägeblatt. Sobald die empfindlichen Teile freigelegt ist, kommt eine Handsäge zum Einsatz, um das Fahrgestell von der Bodenplatte zu befreien (ist in der Download-Montageanleitung beschrieben).


    Die hohe Anzahl der Supportstreben auf einer massiven Basisplatte und auch die diagonale Venetzung der Supports ist unvermeidlich, wenn man zum einen die feinen Zurüstteile gleich mitdrucken möchte, zum anderen ein verzugsfreies maßhaltiges Fahrwerk dabei herauskommen soll.


    Gruß --- Jürgen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!