Güter gehören auf die Bahn

  • Halllo 0 Fans. Ich habe mir mal einige meiner alten Berichte angesehen und festgestellt, das viele Bilder nicht mehr vorhanden sind. Deshalb möchte ich euch mal wieder auf eine Fahrt über die Anlage mitnehmen. Die Fahrt beginnt im Schattenbhf. Hintermühlenberg, führt weiter durch den Abzweig Mühle nach Mekkelstetten. Hier warten einige Rangierarbeiten auf die Lokmannschaft.


    Bhf. Hintermühlenberg



    Im Abzweig Mühle werden die Schranken geschlossen





    Blick vom Mühlenberg



    Einfahrt in den Mühlenberg Tunnel



    Einfahrt Mekkelstetten



    Da die Bahnhofs Köf. mit rangier arbeiten an der Mühle beschäftigt ist, muss die Mannschaft der 86 das übernehmen. Die Blinklichtanlage am Bü. ist eingeschaltet und die Lok zieht vor, bis zur Einfahrtweiche. Stellt die Wagen nach Gleis 1, umfährt dann die Wagen um sie dann an den Güterschuppen zu drücken.







    Nun wird noch der Selbstentladewagen in das Freiladegleis gedrückt, dann kann es weiter gehen, zum Industriegebiet.



    Wie es weiter geht, erfahrt ihr wenn ich von meinem Hundespaziergang zurück bin.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Leute, da bin ich wieder. Erst eine Stunde mit dem Hund, dann Frühstück. Anschließend hat mich mein Nachbar noch zu einer 20Km Mountainbike Runde überredet. Nachdem wir uns 1,5 Std. teilweise durch Knöcheltiefen Matsch gewühlt haben, kann es jetzt weiter gehen.


    Der Zug hat Mekkelstetten verlassen und ist auf dem Weg ins Industrie Gebiet.









    Am Bü. im Industrie Gebiet, werden die Schranken geschlossen.






    Mit 10 Km/h an der Gleisbaustelle




    So, jetzt wird es interessant. Da die Wagen ja hier, wegen dem Gefälle, nicht im Streckengleis abgestellt werden können, müssen sie in den Anschluss der Fa. Kramm und Niegisch gedrückt werden. Das ist in diesem Fall aber sowieso erforderlich, weil ein Tankwagen abgeholt werden muss.



    Die Lok zieht wieder vor und lässt die Wagen, die nicht zur Getrag und LMV müssen, in dem Gleis stehen. Nun Wieder auf das Streckengleis und zurück zur Weiche, für die anderen Anschliesser.





    Nun zurück, in den GETRAG Anschluss, um einen Wagen zu holen.





    Währenddessen, macht sich im Bhf. Bad Rappenstein eine V60 mit einem Güterzug nach Mekkelstetten auf den Weg. Die 86 wird in dem Gleisanschluss eingeschlossen, bis die V60 das Industriegebiet passiert hat.







    Nach dem Der Güterzug das Industrie Gebiet verlassen hat, kann auch die Mannschaft mit ihrer 86, den Rangiervorgang fortsetzen. Der Güterwagen von der GETRAG muss jetzt zu den Wagen auf der anderen Seite.



    Nun geht es wieder auf die andere Seite, denn jetzt muss dieser Güterwagen leer zur GETRAG.




    Jetzt werden noch die Güterwagen bei LMV getauscht.





    Endlich geschafft. Jetzt nur noch auf die andere Seite und ab, nach Bad Rappenstein.



    Nach einer Stunde Rangieren ist der Zug nun abfahrbereit.


    Wie es in Bad Rappenstein weiter geht, erfahrt ihr demnächst.


    Gruß Micha :)


  • Hallo 0 Fans, da das TV Program für mich heute abend nichts bietet, kann ich die Bildergeschicht auch zu Ende bringen.


    Die 86 trifft in Bad Rappenstein auf Gleis 3 ein.



    Nun wird erst mal eine 15 minütige Pause eingelegt, denn dann übernimmt die 24 den Donnerbüchsenzug, um ihn nach Hintermühlenberg zu befördern. Dann sind alle drei Gleise frei, was das Rangieren wesentlich erleichtert.





    Nun müssen die Wagen für die Rückfahrt in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Dabei ist eigentlich nur wichtig, das der Güterzugbegleitwagen an erster Stelle steht und der Wagen der Holzindustrie am Zugschluss steht, denn das ist wichtig für die Rückfahrt.





    Der Staubbehälterwagen wird in das Freiladegleis geschoben.



    Über Gleis 1, geht es zur Rampe, wo ein Wagen mit Strohballen abgeholt wird.



    Jetzt bauchen nur noch diese Wagen an den Zug gesetzt werden, dann ist der Zug komplett und die Reihenfolge stimmt.



    Die 86 zieht sich ins BW zurück und die 64 macht sich bereit, den Zug zu übernehmen, um ihn nach Hintermühlenberg zu bringen.





    So, mal sehen, wann die 64 im Industriegebiet eintrifft, um den Wagen an der Möbelfabrik zu tauschen.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,
    vielen Dank für die neue Einstellung der Fotos! Ich hatte bislang noch nichts von der Anlage gesehen, oder aber übersehen. Sehr schöne Gebäude in einer wunderschönen Landschaft, natürlich auch tolle Fahrzeuge! Alles ganz nach meinem Geschmack! Vielleicht gibt es ja auch noch einmal ein Video?


    Reinhard

  • Hallo Micha,


    tolle Anlage, da macht hinschauen Spaß :!:
    Hut ab !


    Unser diskutierter Bahnsteig hat ein Häuschen und sogar Blumenkübel bekommen :D
    Die gute alte DB, heute gibt es sowas gar nicht mehr.


    Die Tiefenwirkung Deines Hintergrundes ist echt super. Der paßt finde Ich perfekt zur Anlage.
    Zum Beispiel bei dem Viadukt ist die Tiefenwirkung gut sichtbar.
    Oder auch die Pferdekoppel mit dem Kopfsteinpflaster und dem Kleingarten passt zum Bahnhofsumfeld samt Hintergrund.


    Hast Du eigentlich eventuell bitte einen aktuellen Gleisplan von Deiner Anlage zur Inspiration ?
    Der scheint mir gut ausgetüftelt und abwechslungsreich. Wenn man das auf den Photos so sieht.


    Bin gespannt auf weitere Bauberichte.


    Viele Grüsse Oliver

  • Hallo Reinhard, und Oliver. Der Gleisplan ist sehr kompliziert und verschlungen. Den würdet ihr nur verstehen, wenn ihr die Anlage anseht. Was kein Problem wäre, solltet ihr mal in der Nähe sein. Vielleicht gibt der Film etwas Aufklärung. Der ist allerdings auch schon ziemlich alt und da wo der Zug gleich am Anfang und dann am Ende durch die Ortschaft fährt, ist jetzt das Industriegebiet. https://www.youtube.com/watch?v=xwUVXxaC_nQ&feature=youtu.be


    Viel Spaß Micha :)

  • Hallo Micha,


    alles klar ! Den Gleisplan kann man nicht auf Papier / Bild bringen. Den hat der Erbauer im Kopf und gebaut was der Platz hergibt.
    Echt Respekt vor dieser Leistung. Alleine die Gleiswendel..... 8o
    Da kommt bestimmt einiges an Gleismeter zusammen.


    Eine Anlage auf zwei Etagen, die auf Idee muß man wirklich auch erst mal kommen.
    Ein Kollege hat das mal im Regal gebaut und der war auch aus dem Forum hier.
    Habe Ich aber nie wirklich darüber nachgedacht. Das ist aber wirklich eine verlockende Idee...


    Danke dafür !


    Grüsse Oliver

  • Hallo 0 Fans, ich hab mal überlegt, ob die Bilder vom Rangieren im Industriegebiet für einige nicht etwas unübersichtlich waren. Deshalb möchte ich hier noch ein paar Luftbilder zeigen.



    Das Streckengleis kommt li. hinter dem Gebäude der Fa. Kramm und Niegisch aus dem Tunnel. Ganz rechts das Ladegleis der Fa.




    Hier der Blick von der Schranke her.



    So, ich hoffe jetzt habt ihr noch einen besseren Überblick. Die Länge dieses Stückes vom Tunnelportal bis zur Schranke beträgt 4 m.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,
    raffinierte Gleisführung und schöne lange Strecken, bin etwas neidisch :thumbup:


    Was für Kupplungen fährst du denn da? Ich bin auf der Suche nach einem anderen System als Ersatz für die klobigen Lenz-Köpfe, möchte aber auf die digitale Entkupplung nicht verzichten.
    Gruss, Dirk

  • Hallo Dirk, das sind Märklin Kupplungen 272910. Wenn man die Federschwänze abtrennt, passen sie in den Aufnahmeschacht. Sie bieten auch den Vorteil der vorentkupplung. Ich habe bewusst zu Gunsten der Optik,auf die digitale Kupplung verzichtet, denn der Vorteil besteht ja nur dann, wenn man mit einem Wagen rangiert. Ich fahre schon seit 0 Beginn vor 10Jahren mit den Kupplungen und bin sehr zufrieden.


    Gruß Micha :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!