Modellbau ist auch eine kleine Illusion erschaffen!

  • Hallo Lothar,


    auch wenn du die Realität fotografierst, es hat immer jemand etwas daran auszusetzen... da muss muss man sich nichts draus machen.

    Nobody is perfect...

    Never mind...


    meint

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

  • Grüne Wiesen , Schmetterlinge ,herrliche Luft und natürlich Berge.
    Ja eine schöne Welt , ganz im Gegenteil die Welt auf einem Rangierbahnhof . Wagen Rollen am Ablaufberg ab , die sich in den letzten Tagen befindliche Dampflok wird hier abgefahren .Es ist laut und bestimmt nicht sauber. Aber eben auch Bahnwelt und ein wichtiger Bereich des Güterverkehrs.
    Ein Teil welches diesem harten Alltag auch bestehen muss ist nicht nur der Eisenbahner /in sondern der Puffer ( vier an jedem Wagen)
    Eben harter Alltag


    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

    Spur Null Galerie aus Rheinsberg


  • Wunderbar, Lothar!


    Ich habe auch gerade Pufferteller mit einfachem Wachsmalstift „dezent eingesaut“, ein wenig Fett macht‘ s

    halt!!!


    Ein tolles Foto von Deiner Umsetzung.


    PS: Deine toll in Szene gesetzten Bilder (Kleine Kunstwerke) habe ich mir hier im Forum immer gerne angesehen und werde es auch weiter tun, falls Du Dich von Negativkommentaren nicht abhalten lassen wirst, was ich hoffe....




  • Hallo Lothar,

    Deine Impressionen finde ich sehr schön. Sie geben häufig Anregungen über einzelne Aspekte unseres Hobbys nachzudenken. Wie das ins solchen Fällen immer ist, sprechen manche Themen den Einen und weitere widerum Andere an.

    Danke und Gruß

    Ulrich

    Model Railroading is fun

  • Moin Lothar,



    also jetzt brauche ich von Dir mal einen Tipp, habe mich kürzlich mal daran probiert ein Gleisstück mit hohem Gras-/Unkrautanteil zu gestalten. Das wollte mir nicht so recht gelingen.


    Ich habe das Gleisstück aufgeklebt, den einen Pol vom Begrasungsgerät an die Schiene angeschlossen und punktuell ein bisschen Leim aufgetragen. Dann das Gras eingeschlossen. Zahlreiche Halme haben sich auch aufgestellt, zu viele sind aber einfach liegen geblieben. Und das obwohl ich mit dem Begrasungsgerät schier nahezu genau über dem Gleis war. In sämtlichen Filmclips welche ich zum Thema angeschaut habe, gefühlt 100 Clips, gefühlt 0,0xxx% der verfügbaren Filme, waren die Ergebnisse deutlich besser bei größerem Abstand des Begrasungsgerätes als bei mir.


    Hast Du bitte mal einen Tipp für mich, andere dürfen sich aber auch gerne melden, wie ich dort vorgehen kann? Das Gras soll auf der Gleisauflagefläche kleben, dann soll Schotter hineingekehrt werden uns dieser verklebt werden. Es soll der Eindruck wie bei Deine Schotterhaufen entstehen, das Gras wächst aus dem Schotter heraus. Oder ist es ratsam, erst eine Wiese zu gestalten, hierzu lange Fasern > 10mm zu nehmen, das Gleis auf die Wiese zu kleben damit dann das Gras welches nicht durch Schwellen abgedeckt wird entsprechend im Schotter steht sobald der drin ist? Wie bekommst Du diese einzelnen Büschel hin?


    Viele und vor allem fragende Grüße

    Sebastian Woelk

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Hallo Sebastian Woelk,


    ich weiß, dass bei der echten Eisenbahn immer gerne eine Erdungsschiene genommen wird, wenn es um abfließende Ströme geht. Hat Dich das dazu verleitet, die Erdungsklemme an der Schiene anzuklemmen? Ich kenne das von den Begrasungsgeräten immer nur, dass ein Nagel in die Holzplatte gedrückt wird und da die Erdungsklemme drankommt. M.E. kann das Nutzen der Schiene und den deran hängenden Plastikschwellen nicht zielführend sein, da sich das elektrische Feld nicht ausreichend aufbauen kann - laienhaft ausgedrückt...


    Freundlicher Gruß und viel Erfolg

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo Sebastian


    So mache ich es!


    Die einzelnen Büschel werden bei mir oft von Hand nachgesteckt. Ich nehme paar Fasern zwischen die Finger und stecke diese am unteren Ende in ein Tropfen Holzleim und stecke diese an die Stelle wo diese halt sein sollen.

    Halten danach Bombenfest!

    Oben beim letzten Bild wurde es genauso gemacht.

    Mache ich aber auch genauso bei Grasflächen , so entsteht meiner Meinung ein bessere Wildwuchs.

    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

  • Moin EsPe,


    nachdem es gestern Abend hier mit dieser "Müllhaufen-Logistik" auf der Baustelle noch Krach gegeben hat, ich dann dem Logistikdödel sehr laut am Telefon erklärt habe, dass ich mir 1. nicht täglich den Feierabend versauen lasse, mich 2. nicht verhöhnen lassen muss und mich 3. nicht auch noch anschreien lassen muss war ich nicht mehr gewillt auf Deinen Beitrag zu antworten. Die Wut war einfach zu groß.


    Nun mal zu meinem Gedankengang, ich glaube ich habe meinen Fehler gefunden. Das elektrische Feld... ich dachte das ich das elektrische Feld sozusagen zwischen den Schwellen brauche, deswegen habe ich die Erde an die Schiene abgeklemmt. Nicht an den Holzunterbau. Logisch das die Kunststoffschwellen isolieren. Da ich noch so ein paar Probestücke liegen habe werde ich da in den nächsten Tagen mal ausprobieren wie die Ergebnisse sind wenn ich mal eine Schraube ins Holz eindrehe. :D:D:D


    Ich nehme an, mein Ergebnis wird ein anderes sein. Der Gedanke war halt, die Gräser stehen (fast) alle ordentlich auf wenn sie oben ein entsprechendes Feld haben. Sie richten sich also nach dem über ihnen befindlichen elektrischen Feld.


    Allen anderen danke ich aber auch recht herzlich für die Antworten. Diese Woche komme ich aber nemme zum testen. Manchen Leuten auf der Baustelle muss man bei jedem Auftrag aufs neue beibringen, Sicherheit geht vor Pünktlichkeit. Aber das ist ein anderes Thema...


    Viele Grüße

    Sebastian Woelk

    § 13

    Vorfahrt

    [...]

    (6) Straßenbahnen ist in jedem Falle die Vorfahrt zu gewähren. Die Vorfahrt der Straßenbahnen untereinander regelt sich nach den Absätzen 1 bis 5.


    (DDR-)Verordnung über das Verhalten im Straßenverkehr (Straßenverkehrs-Ordnung – StVO –)
    vom 26. Mai 1977

  • Fotografiere und dokumentiere was dein Herz begehrt. :) Dem Leser bleibt es doch selbst überlassen, ob er/sie deine Bilder und Texte ansehen respektive lesen mag oder nicht. :) Ich werfe immer einen Blick drauf. Weil die Bilder sind sehr gut gemacht und super in Szene gebracht. Muss man auch können! Nicht jedes Fotos ist automatisch ein gelungener Schnappschuß.


    Gruß

    Djordje

  • Hallo Lothar,


    m i r gefallen Deine Fotos sehr und ich freue mich wenn von Dir neue Bilder eingestellt wurden. Zu toppen wäre es an sich nur, wenn meine "Bahn" schon jetzt auch nur annähernd so gut aussähe, wie auf den Fotos abgebildet.


    In diesem Sinne. Weiter so!


    VG, Juergen

    „Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen.“ Konfuzius

  • Hallo Lothar,


    es ist immer wieder verblüffend welche interessanten Effekte mit Fotobearbeitungssoftware erzeugt werden können und aus einen eigentlich einfachen Bild doch ein Blickfang wird.


    Gruß

    Michael

  • Hallo Lothar,


    danke für deine Antwort. Erst richtig aufgefallen ist es mir durch die Luminar Sonnensterne die an den unmöglichsten Stellen im Bild auftauchten. Wenn man dann mal genauer hinschaut sieht man auch die zusammengesetzten Bilder. Und du hast Recht, wenn man in RAW fotografiert steckt in den Bildern noch viel mehr Möglichkeiten drin. Mach gerne weiter mit deinen Kompositionen, schaue ich mir immer wieder gerne an.


    Gruß


    Michael

  • Hallo,

    Da hatten einige wieder recht , eine Mauer zu zeigen hat nichts direkt mit Modellbau zu tun.

    Wurde da wieder hinter den Kulissen gestänkert? Lass Dich nicht ärgern, auch eine selbst gebaute Mauer hat was mit Modellbau zu tun, denn schließlich wurde hier ein Modell einer Mauer gebaut. Und das gehört auch hier her, wie man an manchen Threads sehen kann, wo genau danach gefragt wird.


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Guten Abend ich möchte mich einmal bedanken.



    Zum obigen Bild muss ich dazu sagen, die Brücke war schon vorhanden.

    Da ich zur Zeit das ganze überarbeitet wurden defekte Stellen ausgebessert ( sieht man auf dem Bild) und mit neuer Farbe trockengebürstet . So wurde die ganze Struktur mehr hervorgebracht.Das Geländer wurde dabei erneuert , aber so aufgebaut als sei es schon in die Jahre gekommen.

    Die Gleise neu geschottert, das Grün wurde im gleichen Zuge komplett entfernt und erneuert.


    Also stammt nur ein kleiner Teil direkt von mir



    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

    Spur Null Galerie aus Rheinsberg


    Bild ist keine Fotomontage und wurde von mir selbst aufgenommen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!