Modellbau ist auch eine kleine Illusion erschaffen!

  • Hallo Lothar,
    ich sehe das alles genauso, für mich ist die Modellbahnerei auch nur Illusion und bestimmte Vorstellung und Erinnerung von einer vergangenen Zeit. Die exate Nachbildung vom Vorbild ist bei mir und meiner Anlage Nebensache. Deine Beiträge finde ich sehr gut, da erkennt man aber auch den Profi!
    Schöne Grüße
    Reinhard

  • Hallo Reinhard!
    Schön geschrieben. Manchen sehen aber den Profi nur leider bei der absolut technisch realistischen Darstellung.
    Ich mag auch lieber die Stimmung" darstellen. 1:1 geht eh nicht...
    Wie er das "bildtechnisch" eingefangen hat - klasse :thumbup: :thumbup:
    VG Moritz

    Weniger ist (nicht) mehr ;) - schwer müssen sie sein - Stahlbahn Ep. V und drumherum...

  • hallo zusammen


    ich kann mich Lothar und Reinhard nur anschliessen! Der Bau einer Modellbahn oder aber auch das „Spielen“ damit soll zur eigenen Zufriedenheit beitragen, Ablenkung zum hektischen Alltag, Stress und unzufriedenheit am Arbeitsplatz ect. Und so sieht jeder seine Arbeit anderst als sein Kollege oder ein dritter. Dies zeigt sich sehr gut bei einem Treffen mit verschiedenen Modulen, jedes hat für sich seine Berechtigkeit und Schönheit. Nichts machen ist einfacher als die Gedanken ins Modell umzusetzen.
    An Lothar, die Bilder sind HAMMER! du hast mich inspiriert dies auch zu versuchen. danke!


    gruss und weiterhin viel Spass mit unserem Hobby


    Michael

  • Moin,


    ist unsere Art Modellbau, Jeder baut sich seine eigne kleine Welt, sei es nach Vorbild oder auch nur aus der Phantasie, nicht immer eine Illusion? Ich baue mir sozusagen meine schöne heile Welt wie sie mir gefällt oder ich sie gern im Kopf bewahrt hätte. :D


    Gruss, Dirk

  • Hallo Lothar,


    Du hast Deine Worte sogfälltig gewählt. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du uns daran erinnern, dass uns im Großen und Ganzen die Liebe zur Modellbahn in Spur 0 (meint der Torsten nun 1:45 oder 1:43,5? Schon beginnt ein neuer Streit...) verbindet, aber jeder von uns seine ganz eigenen, individuellen Vorstellungen hat, wie er das im Modell umsetzt. Ja, genau so ist das. Und das ist gut so.


    Deine Fotos sind wirklich toll. Ich plane ja schon länger, Dir mal was zum altern anzuvertauen...


    Danke für Deinen Beitrag.


    Gruß


    Torsten F

  • Hallo Lothar,



    Deine hervorragenden Bilder zeigen einen Mangel bei den Fenstern und Türen leider sehr deutlich auf. Es fehlen die Wetter- und Schlagleisten. Viele Kleinserienhersteller von Fenster und Türen beschäftigen sich mit den Details der Fenster leider zu wenig. So sieht ein Fenster von Außen aus: https://www.google.com/search?…635#imgrc=hzXhwSnd78Wh7M:


    Senkrecht sind Schlagleisten angebracht, welche verhindern, dass Schlagregen zwischen den Fensterflügeln eindringen kann. Waagerecht sind die Wetterleisten, über die anfallendes Regenwasser abtropfen kann. Mehrflüglige Türen haben auch Schlagleisten und meist unten, bei Oberlichtern auch oberhalb, Wetterleisten.



    Schlagleisten kann man durch aufkleben von schmalen Streifen darstellen und für die Wetterleisten verwende ich Evergreenprofile (Viertelstab 1mm). Das wertet die Fenster sehr auf.



    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo Roland


    Ja wo Licht ist auch Schatten und es stimmt einiges erkennt man erst auf den Bildern oder wird einen noch besser gezeigt wo man halt bei den Details etwas vergessen hat. Es fehlen auch noch die Fensterbretter .
    Da die Projekte bei mir leben werden diese im laufe der Zeit auch immer wieder ergänzt.
    Aber es ist auch von der Ehrlichkeit her ,oft sehen andere Augen es besser, weil man bei den eignen Projekte oft auch Betriebsblind ist.



    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar Münster

  • Hallo Lothar,

    äußere Fensterbänke sind bei Holzfenstern nicht unbedingt erforderlich und sind eigentlich eine "Zutat" der Neuzeit. Nur bei hochwertigen Gebäuden früherer Zeit waren äußere Fensterbänke aus Zink- oder Kupferblech üblich. Meist hatten die Fenster eine Einfassung aus Sandstein, damit waren äußere Fensterbänke nicht erforderlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Einen wunderschönen guten Tag


    Der Asphalt!


    Ich nehme dazu Styrodurplatten 2mm Stärke , je nachdem was ich darstellen möchte werden mit einem spitzen Bleistift Risse angedeutet. Möchte ich ein Schlagloch haben , wird dafür ein Loch ausgearbeitet.
    Da ja meistens Wasser in solch einem Loch steht , wird aud dem Holz die Fläche schwarz gemalt. Danach kommt eine Hochglanzfolie auf diese Fläche geklebt.
    Danach wird es passgenau aufgelebt .
    Vorher kommt die erste Farbschicht drauf , welche Später mit Spachtelmasse bearbeitet wird .
    Zu Schluss gibt es je nach Vorstellung verschiedene Farbschichten welche meist zusätzlich trockengebürstet werden.
    Ich hoffe es war einigermaßen verständlich wenn nicht einfach melden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar


    Spur Null Galerie



  • Hallo Lothar,


    die Schiene an sich finde ich super gut gelungen - für mein Empfinden ist der Rost aber zu "weit" verteilt.
    So weit "fließt" Rost in "echt" nicht ...


    Hast Du dafür so ein Eisenfarbe + Säure Zeugs genommen?


    Viele Grüße,
    Stefan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!