Lenz 94 1538 - Elektronik / Motor zirpt

  • Hallo Forum,


    wie soll ich es sagen - am besten mit einem Video.
    Habe heute meine 94 erhalten, wirklich klasse, bis auf einen Aspekt ( gut die Vorbildfehlerchen kann man verschmerzen) - den ich nicht verstehe.


    Die Lok zirpt als ob in meine Kopie ein herkömmlicher Decoder von ESU/ZIMO/D&H mit klassischer Lastregelung und keine Lenzsche-Motorregelung via Magnetfeldmessung eingebaut wäre.
    Kurzes Video anbei: https://sendvid.com/5q9ybv39
    Neue Video vom 10.8.2019 19:25h - näher dran. Ab Sekunde 3 geht's los: http://sendvid.com/opoqdh6q


    Ich war in Gießen, in den heiligen Hallen von Herrn Lenz und habe das unfertige Modell mit 10cm Abstand probegehört.
    Es war lautlos, bezogen auf derlei Frequenzen.


    Ist es nur meine Kopie?
    Haben Eure Kopien auch dieses Thema?
    Sind Eure lautlos bis auf mechanische und Rollgeräusche?


    Gruß, Bernd

  • Hallo allerseits,


    meine hatte gestern Jungfernfahrt. Alles easy, fährt gut und völlig lautlos ohne F3. Hatte auch mal versucht, den fehlenden rechten Wasserstand zu entdecken - habe auch den linken nicht gesehen, muss ich die Lok jetzt zurückschicken oder muss ich zum Augenarzt?


    Gruß


    Christoph

  • Hallo Bernd,


    ich kann in Deinem Video beim besten Willen kein Zirpen hören - allerdings mag es sein, dass ich hohe Frequenzen altersbedingt nicht mehr wahrnehme. Meine 94 macht nur die Geräusche, die sie machen soll :)

  • Lieber Bernd,
    in deinem Video ist - ich habe meine Lautsprecher extra voll aufgedreht - überhaupt nichts zu hören?!


    Aufnahme mit Ton? Probiers mal aus und evtl. neues Video.
    Oder ich höre ebenfalls nicht mehr so gut......
    Danke, lG
    Gerald

  • Hallo zusammen,


    Danke für das Feedback.
    Habe eine neue Aufnahme gemacht, ab Sekunde 3 geht's los.


    Video: https://sendvid.com/opoqdh6q



    Bzgl. dem Ton zugegeben - es ist schon schwierig es zu isolieren im Video, ohne Profi-Equipment, da viel Hintergrundrauschen mit dabei ist.
    Natürlich spielt das jeweilige Abspielgerät und die Lautstärke eine Rolle bei der Wiedergabe - sowie das Alter der Ohren, keine Frage.


    Mir geht's mehr um die grundsätzliche Aussage, nicht hörbar, hörbar.
    Meine anderen Lenz Loks, singen und zirpen auch, jedoch habe ich keine 50er und keine T3 zum Vergleich - da soll es ja auch nicht wahrnehmbar sein.


    Gruß, Bernd

  • Also wenn Du mich fragst, ich habe mir das bei voll aufgedrehter Lautstärke auf dem Laptop angehört:


    Entweder ist das einfach die Lastregelung, die man da hört oder ein Zahnriemen.
    Eventuell auch eine Lagerstelle, die vielleicht noch nicht eingelaufen ist.


    Aber das Geräusch ist ja kaum zu hören. Die Vögel irgendwo weit draussen sind da um etliches Lauter.


    Hast Du die Lok denn überhaupt schon eingefahren und mal ein wenig angeschmiert?


    Ich würde Sie mal mindestens ne halbe Stunde einlaufen lassen und dann nochmal horchen.

  • Hallo Bernd,
    es könnten auch die Kugelkontakte sein, die an den Rädern schleifen. Ich würde die Lok an allen beweglichen Teilen abschmieren, wie Thoralf schon geschrieben hat, dabei auch die Achslager und vor allem recht sparsam die Innenseiten der Räder. Vielleicht kannst Du das Geräusch auch orten und somit die Ursache einkreisen, wenn Du die Lok auf dem Rücken liegend laufen lässt.

  • Hallo Michael,


    auf dem Rücken liegend bringt in dem Fall nichts da die Belastung der Lok auf den Rädern fehlt. Übrigens, ich höre da im Video auch nichts.
    Wenn da wirklich etwas zirpt, vermute ich mal das es an den Kugelkontakten liegt. Da reicht manchmal schon ein kleiner Grat am Stift. Alles schon da gewesen.


    Gruß Günter

  • Wenn da wirklich etwas zirpt, vermute ich mal das es an den Kugelkontakten liegt.


    Ich auch Günter, und genau deswegen hilft es bei der Identifizierung des "schuldigen" Kontaktes, die Lok rücklings laufen zu lassen. Auf diese Weise kann man Kontakt für Kontakt mit einem Zahnstocher entgegen der Federkraft vom Rad wegziehen. Sobald das Geräusch verstummt, ist der Störenfried entlarvt ;)

  • So sorry, aber ich hör immer noch nichts (und habe eine Harman-Kardon 2+1 Anlage am Rechner, also recht gute Lautsprecher)

  • Hallo,


    ich höre ab 0:02 (von genau dem Moment an, wo sich auch die Räder bewegen) ein einsetzendes und dann auch weiterhin anhaltendes (Fahr)Geräusch.
    Dies ist aber eben kein „Zirpen“, sondern das ganz normale Geräusch vom sich bewegenden Getriebe der Lok.
    Völlig geräuschlos fährt die ja nun auch nicht über die Gleise…


    Gruß Armin

  • Hi,
    Ich glaube die Frage nach dem Einfahren ist noch nicht beantwortet.


    Solch ein Geräusch, das ja nicht permanent auftritt, sondern nur an einem bestimmten Punkt der Umdrehung, deutet auf einen Grat oder Unebenheit hin, der sich vielleicht mit der Zeit abschleift.

  • Nabend zusammen,


    ich bedanke mich nochmals für die Mithilfe.
    So langsam kommen mir Zweifel.


    In einem stillen Raum, höre ich elektronisch klingendes wechselndes Summen, Brummen, Zirpen.
    Dies auf 40/50cm Abstand zur Lok, klassisch wie bei H0 Modellen, wie es eben unvermeidbar ist.


    Dass der Motor der Lenz ein wenig summt, ist nicht zu vermeiden, aber dass ich dennoch den Decoder regeln höre hätte ich nicht erwartet, da anderes Regelprinzip speziell bei der Lenz 94.


    Die Lok ist frisch aus der Packung, daher nicht eingefahren.
    Mir erschließt sich auch nicht ganz, was einfahren verändert, wenn es um Elektronik geht.


    Nebendran fährt eine MBX 86 die ist wesentlich leiser, die hat auch nur 10m gefahren.
    Dieser direkte Vergleich ist an sich die Ursache für meine Irritation/Frage.


    Könnte jemand ein Vergleichsvideo drehen?


    Gruß, Bernd

  • Hallo zusammen,


    nach Rücksprache mit dem Lenz Service, soll eine dortige Untersuchung Klärung ermöglichen.


    Für diejenigen die später der gar irgendwann über diesen Thread stolpern, sei festzuhalten:
    Laut Lenz, ist und bleibt die Lok extrem leise - nicht wahrnehmbar, verglichen mit allen anderen Loks, sofern alles in Ordnung ist. Die Kombination Lenz Decoder und lautlose magnetische Messung der Dehzahl ist aktuell einzigartig in Spur 0.


    Das klassische durch den Decoder verursachte Zirpen, aus der EMK Lastregelung und Ansteuerung, welche dann im Motor in fiepende Geräusche gewandelt wird, tritt bei der 94er nicht auf.


    Gruß, Bernd

  • Hallo Bernd,


    vielleicht solltest du den Titel deines Themas ändern.
    Dass an einem Montag die meisten Fehler passieren ist ein Irrglaube.
    Der ineffizienteste Tag in der Produktion ist der Freitag.


    Gruß Peter

  • Hallo Bernd,


    es hört sich bestimmt nach Motorreglung an. Und ich habe keinen Harman Kardon, nur ein Standard-iPad :-)


    Was du noch kannst versuchen, ist auf der Zentrale und im Dcoder die Railcom-Funktion aus zu schalten. Dies ist auch ein separates Signal mit eigener Austastlücke. Du kannst auch versuchen die Lok ein bisschen entgegen zu halten,und wenn gleichzeitig sich das Summen ändert, hat es sicherlich zu tun mit der Ansteuerung des Motors durch den Decoder.


    Viele Grüße,
    Robbedoes

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!