Werkzeug: Lötpistole mit Drahtvorschub aktuell im Angebot bei Lidl

  • Hallo in die Runde,


    8o


    ich habe folgendes nützliche Werkzeug soeben käuflich erworben ^^


    und möchte euch das als Tipp hiermit weiter geben :D





    Ausprobieren muss ich es selbstverständlich noch :)


    Freundlich grüßt


    der


    Richtprellbock :whistling:

  • Hallo Richtprellbock oder auch Namensloser,


    ja für 9,99 Euro kauft man natürlich Fachwerkzeug bei einem Discounter und freut sich so über seinen Deal, das dies einem einem Tipp wehrt ist.


    Dann wünsche ich Dir viel Freude beim löten und das Du lange dieses Werkzeug in gebrauch hast, wann immer Du lötest es auch funktioniert und immer schön seine Arbeit machen wird!


    Entschuldigt meine wirklich deutlich sakastischene Antwort, so wird eben heute ohne zu überlegen hier über den Preis der Wahnsinn unseres Globalen Wirtschaften mit allen Folgen unterstütz.


    1. Der deutsche Werkzeugfachhandel, ich spreche jetzt schon gar nicht mehr über den Baumarkt, wird hier mit kaputgemacht.
    2. Europäische oder gar Deutsche Produzenten für Löttechnik brauchen wir somit ja nicht mehr ....
    3. Schön das für dieses Produkt Menschen in Fernost oder sonst wo auf der Welt einen Lohn für ihre Fertigung bekommen haben, wie groß mag der pro Stück liegen wenn ich:
    a. die 19% Mehrwertsteuer abziehe
    b. den Gewinn für Lidel abziehe, wo auch Mitarbeiterlöhne mit erwirtschaftet werden müssen!
    c. Den Gewinn für den Hersteller Parkside abziehe, ebenfals Mitarbeiterlöhne
    d. die Transportkosten abziehe um von Parkside in den Warenhandelskreislauf zu gelangen.
    e. die Materialkosten im Einkauf für die Einzelbauteile einschließlich Verpackung abziehe.


    Nicht sehr viel in dieser Wertschöpfunkskette und von globaler Umweltbelastung durch Transport will ich noch gar nicht sprechen!


    Tut mir leid so etwas müsste wie Blei im Laden liegen bleiben, damit sich etwas ändert und der Wahnsinn nicht noch weiter getrieben wird ...


    Nur zur Info eine schon preiswehrte normale Lötpistole ohne mechanischen Drahtvorschub, kostet bei einem großen Laden mit dem "C" immerhin schon um die 18 Euro. In Hamburg Altona hat eine Filiale von dieser Kette gerade geschlossen.


    Es liegt also an jedem Einzelnen von uns und nicht an Lidel oder dem Produzenten solange so etwas für gut befunden wird und einfach nur gekauft wird.


    Gruß, Thorsten

    Edited 2 times, last by DRG ().

  • Hallo DRG,


    8o


    vielen Dank für deine Antwort.


    Sicherlich kann man über das Produkt, den Preis, den Hersteller, den Händler und die Begleitumstände geteilter Meinung sein - und das ist ja auch gut so ^^:thumbup:


    Das muss schließlich jeder für sich selbst entscheiden.


    Für meine bescheidenen Bastelzwecke erscheint mir das Produkt jedenfalls passend - und ich werde es mal ausprobieren :D


    Freundlich grüßt


    der


    InterCargo

  • Hallo Thorsten


    ich finde es nicht in Ordnung wenn du einen Beitrag zerreißt nur weil es dir nicht gefällt dass ein Produkt von einem Discounter wie Lidl kommt.


    Ob die Lötpistole gut oder schlecht ist steht auf einem ganz anderen Blatt.


    Ich finde es jedenfalls nett wenn man auf preisgünstige oder preiswerte Angebote hingewiesen wird.


    nur weil es ein Werkzeug ist soll es nicht vom Discounter kommen ??? - wegen dem Einzelhandel ?


    Kauft heute nicht jeder mal bei Lidl, Aldi, Netto usw. ein und nicht nur in der Metzgerei, oder beim Bäcker und Gemüsehändler.

  • Unabhängig von der Preisdiskussion ist in meinen Augen das Ding nicht zum Löten geeignet da 330 Grad einfach für kurze Aufheizzeiten zu gering sind. Lange Erwärmung kann zur Beschädigung der Bauteile führen. Ich löte mit 370 bis 425 Grad (Schaltungen und MS). Geringere Temperaturen machen Klebestellen anstatt Lötstellen. Und für Weissmetallbausätze oder Tiffany ist die Lötspitze einfach viel zu klein um genügend Hitze abzugeben.


    lg Franz

  • ....folgendes nützliche Werkzeug.....


    Da hat sich jemand, der vom Löten nichts weiss, was für ebenso unwissende Käufer ausgedacht.
    Grundsätzlich: Das Lötgerät dient dazu, die zu verbindenden Metalle soweit zu erhitzen, dass deren Oberflächentemperatur das darauf gehaltene Lot zum Schmelzen bringt. An der Lötspitze hat der Lötdraht nichts zu suchen!


    Karl Heinz

  • @Thorsten


    Du hast in Deiner Kostenaufstellung noch eine immens wichtige Position vergessen. Das Schmiergeld welches bezahlt werden muss damit dieser Elektroschrott in der EU das CE Zeichen bekommt. :D

    Mit freundlichen Grüßen
    Hubsi (Hubertus)

  • Moin an Alle,
    Erstmal ausprobieren und dann Sarkasmus (mag ich auch)!
    Es muß nicht jeder Beitrag sofort zerpflückt werden. (Wird hier aber gerne gemacht.)


    Ich lasse da auch die Finger von. Hab da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht bzw. glaube auch nicht daran, das es geht.


    Aber meine Lötausrüstung ist inzwischen auch min. 20 bis 50 Jahre alt..und geht.
    Also auch nichts für den Handel...was lange hält bringt kein Geld.
    Und nenn mir bitte einen deutschen Hersteller der inzwischen nicht zumindest die Komponeneten irgenwo auf der Welt billig produziert oder einkauft.


    Dann hier zusammen baut und Wurm in Deutschland draufschreibt. Am Ende sind die Produktionskosten die selben und der Kunde bezahlt den Namen.
    Also friedlich bleiben, ausprobieren und dann ja oder nein bzw. vernünftige Alternativen nennen .


    Gruß Jan

  • Hallo,
    ich habe von dieser Firma eine Akku-Bohrmaschine, die hat mich überzeugt. Und die Heißklebepistole vom gleichen Hersteller war ein Reinfall. Also soll Rp erst einmal testen, ob das Teil funktioniert.

    Alles andere, was über die Herstellung usw. geschrieben wurde, ist heute bei vielen "deutschen" Markenprodukten nicht viel anders, lediglich die Gewinnspanne dürfte da höher sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo,


    ich glaube es geht nicht um die Lötpistole sondern um die Art des Lötvorgangs.


    Wenn jemand Erfahrungen mit Löten hat und sich mal überlegt, für was bzw. für welche Lötstellen er ein solches Lötgerät einsetzen würde, dann wird das Ergebnis sicher sein, es ist nur für einfache Lötstellen geeignet.


    Für die Durchführung von präzisere Lötstellen ist eine Anpassung der Lötspitze und der Löttemperatur (und folglich auch des Lotes) notwendig.


    Der Preis spielt da keine Rolle, es zählt ausschließlich das Ergebnis der Lötung.


    Und nun auf zum Löten. Ach so, für Neulinge gibt es hier im Forum eine tolle und aufschlussreiche Anleitung zum Löten, sehr zum empfehlen. Und wer suchet der findet, ohne Fleiß kein Ergebnis!

    Grüße aus Regensburg


    Heinz ;)

  • Hallo,


    es kommt immer auf den Einsatzzweck und die Erwartungen an. Ich könnte mir vorstellen damit hunderte von Litzenkabeln zu verzinnen. Damit aber Bauteile auf eine Platine zu löten oder sogar Messingteile zu verbinden möchte ich mir mit der Spitze gar nicht vorstellen.


    Ich hoffe nur das sich der Vorschub des Lötzinns fein regeln lässt sonst finde ich es wirklich für ein Produkt das keiner braucht.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo zusammen,


    Sicherlich kann man über das Produkt, den Preis, den Hersteller, den Händler und die Begleitumstände geteilter Meinung sein - und das ist ja auch gut so


    ja das ist durchaus möglich und wird durch die verschiedensten Antworten sowie Bedankungen und Likes ja auch deutlich!


    Das muss schließlich jeder für sich selbst entscheiden.


    Zum Glück darf das sogar jeder selber entscheiden und hier beginnt eben die eigene Verantwortung durch persönliches Handeln mit allen daraus entstehenden Konzequenzen.


    Für meine bescheidenen Bastelzwecke erscheint mir das Produkt jedenfalls passend - und ich werde es mal ausprobieren


    Die Entscheidung zum ausprobieren dieses Produktes kannst Du ebenso für Dich ganz individuell mit allen dazugehörigen Faktoren ganz alleine treffen, jeder von uns ist ja ein mündiger Bürger in diesem neuen globalen System, je wenn eben nicht ein paar andere weitere Gesichtspunkte mit ins Spiel kommen würden hätte ich mich auch gar nicht so geäussert.


    Aber der Reihe nach, weil ich den Verlauf mit den Inhalten der einzelnen Antworten schon recht aufschlussreich finde.


    Ich finde es jedenfalls nett wenn man auf preisgünstige oder preiswerte Angebote hingewiesen wird.


    Unter dem Moto "warum bin ich hier" findet jeder hierzu eine Antwort in meinem Profil in der zweiten Zeile seit meinem Beitritt zu diesem Forum.


    Es muß nicht jeder Beitrag sofort zerpflückt werden.


    Hierfür stehe ich in meinen zurückliegenden Beiträgen bestimmt nicht, auch kann ich über einen sehr, sehr langen Zeitraum meine Finger von der Tastatur lassen. Ich muß hier wirklich nicht zu allem etwas sagen, aber in diesem speziellen Fall sieht es eben etwas anderes aus,weil


    Erstmal ausprobieren und dann Sarkasmus


    es ist nicht immer schön ist, wenn man so wie ich fachlich vorbelastet bin, denn


    Ach so, für Neulinge gibt es hier im Forum eine tolle und aufschlussreiche Anleitung zum Löten, sehr zum empfehlen. Und wer suchet der findet, ohne Fleiß kein Ergebnis!


    Danke Heinz und in dieser angesprochenen Anleitung hier im Forum habe ich Empfehlungen zu geeigneter Löttechnik für unsere Anforderungen gegeben.
    Thema war in Beitrag 34 "die Wärmequelle Lötkolben und der Vergleichen mit der Lötstation sowie der Flamme."
    Ja wie die Zeit vergeht ...


    Ich hätte hier wirklich nicht eingegriffen wenn neben der Eignung für unsere Modellbauanforderungen und der Vertriebsweg mit allen Nebenwirkungen zumindest für mich mehr als nachdenklich ist, denn wann spreche ich in einem Fachforum wie diesem eine Empfehlung für ein Produkt der Löttechnik aus?
    Ich zumindest würde es nur dann mitteilen wenn ich es auch wirklich mit gutem Gewissen empfehlen kann und es über jeden technischen Zweifel erhaben ist.
    Aber auch das darf natürlich jeder anders beurteilen und es wäre etwas ganz anderes um zum Schluß zu kommen, wenn in einem Fachgeschäft neben den verschiedensten Lötstationen zum Beispiel eine herausgenommen in einer Sonderaktion angeboten wird.
    Dann hätte ich mich über einen Tipp gefreut und den sogar noch mit einem "grünen" versehen, denn dann würde das Produkt in direkter Konkorenz innerhalb und zu anderen gleichartigen Handesgesellschaften angeboten werden.
    Der Preisfaktor und die Auslandsproduktion sind zwei Aspeckte, die Verfügbarkeit guter Produkte wie eben Lötkolben und das dazu gehörige vielfältige Lötzubehör ist eben der andere wichtige Teil und warum sollte der Fachhandel das in Zukunft noch vorrätig halten wenn ihm die Hauptumsatzträger wegbrechen. Von der Rolle Lötzinn alleine kann er nicht leben, die aber bietet Lidel nicht ganzjährig vorrätig an.


    Die mir hier zugestimmt haben und ich werden die eingeleitete Entwicklung wohl nicht aufhalten können. Danke an dieser Stelle für die Unterstützung und so freue ich mich über die hier gewonnen Erkenntnisse durch die Gegenargumentation und werde mich hier zu Geselschaftspolitischen Ansichten auch wenn sie unser Hobby betreffen nicht weiter und wieder austauschen.


    Gruß, Thorsten

    Edited once, last by DRG ().

  • Hallo Thorsten,


    alle Punkte die du hier in deinem Beitrag Nr. 2 angesprochen hast, treffen auch auf die doch so preiswerten Modelle aus Asien zu. Das stört hier nur keinen. Da ist auch die Umwelt egal. Wunder sagte mal vor Jahren zu mir: Die kippen die aufgebrauchte Ätz-Brühe einfach in den Bach hinterm Haus.


    Gruß Alfred

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!