Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben


  • Da gibt es (leider) über das "Ob" zum Fehler nichts zu deuteln.
    Und das "Wie" zur Fehlerbehebung ist in der Mache.
    Dank an alle für die konstruktive Arbeit.


    So sieht es aus, Hendrik. Ich habe mir jetzt mal Hunderte von Bildern aller möglichen Epochen über die Google-Suche nach der BR 94.5 angeschaut und nicht eine einzige hatte diese zu runden und zu kleinen Abdeckungen, die BR 94 1538 übrigens auch nicht:



    Jetzt würde mich nur noch interessieren, was H-J mit den "KK" meinte. Ich interpretiere das - wohlwollend - als "Kleinkarierte", denke aber, dass "Korinthenkacker" gemeint waren und das wäre dann schon quasi eine Beleidigung, was auch unschwer für diejenigen erkennbar sein dürfte, die vorher keine Beleidigung gesehen haben. :rolleyes:


    Ach ja, danke an alle, die eine brauchbare Lösung geschaffen haben! :thumbsup:


    Gruß, Claus

  • Hallo Claus,
    ja, letzteres war gemeint.
    Meine Quelle sagte mir, dass Lenz genau eine Maschine gebaut hat, die laut Konstruktionszeichnungen so ausgesehen hat.
    Dass es viele andere gibt die anders aussehen mag sein.
    Aber ich denke an Dieter Nuhr und halte jetzt, weil ich wirklich zu wenig Ahnung habe, einfach mal die ...

  • Hallo Claus,
    ja, letzteres war gemeint.
    Meine Quelle sagte mir, dass Lenz genau eine Maschine gebaut hat, die laut Konstruktionszeichnungen so ausgesehen hat.
    Dass es viele andere gibt die anders aussehen mag sein.
    Aber ich denke an Dieter Nuhr und halte jetzt, weil ich wirklich zu wenig Ahnung habe, einfach mal die ...


    Mich würde dann mal ein Foto so einer Lok interessieren, ich habe noch keines gefunden, Hans-Jürgen. Wenn man eine Konstruktionszeichnung von einer Lok zugrunde gelegt hat, die aber so nie gebaut wurde, wäre das eine veraltete und somit falsche Konstruktionszeichnung. Die Lok 94 1538 hat zudem eine hohe Nummer, aber selbst ältere Loks wie die BR 94 1232 hatten keine rundlichen Abdeckungen:



    Letztendlich ist die Lenz 94 1538 eine DB-Maschine der Epoche 3 und sollte so aussehen, wie sie dort in Betrieb war. Dabei würde es auch keine Rolle spielen, wie sie beim Bau Anfang der 1920er-Jahre ausgesehen hat. Und ich bin davon überzeugt, dass sie beim Bau nicht anders aussah.


    Hier ist übrigens noch ein Foto einer ganz früh gebauten Lok, die BR 94 512:




    Hier kann man sich übrigens eine PDF-Datei mit einem Buchauszug anschauen/downloaden, da ist auch ein Werksfoto einer T16.1 zu sehen, ältere Fotobeweise dürfte es kaum geben:


    Buchauszug


    Gruß, Claus

  • Hallo zusammen , wenn ich keine Ahnung vom Thema habe, dann schreibe ich auch nichts.



    Die Abdeckung ist falsch konstruiert worden. Warum?? Das frage ich mich nach sieben jährige Planungs—und Konstruktionsphase auch.
    Wie schon mehrere geschrieben haben, war keine BR 94 mit solchen Abdeckungen im Betrieb.
    Einfach mal die Literatur ansehen, dann weiß man Bescheid.
    Die Beseitigung dieses Fehlers wird wahrscheinlich alle für diese Jahr angekündigten Dämpfer bis ins Ungewisse verschieben.
    Desweiteren steht auf der Maschine 1964 und so sah sie damals auf keinen Fall aus, darum erübrigt sich jede Vermutung ob ein BR 94 jemals so ausgesehen haben könnte.


    Ich finde es schade, das Lenz sich wegen dieses Sachverhaltens nicht einmal äußert.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Hans-Jürgen alias urmel64,


    wenn deine Quelle so glaubwürdig ist, dann benenne sie oder recherchiere selbst, bevor du hier nicht nachweisbare Behauptungen aufstellst.


    Das Hauptwerk vom EK zur BR 94 von Hans-Jürgen Wenzel beinhaltet auf 464 Seiten 560 Abbildungen, die fast alle eine Abbildung der BR 94 zeigen, nicht ein einziges Bild zeigt das auf, was du behauptest.


    https://www.ekshop.de/buecher/…iven/Die-Baureihe-94.html


    In den bisher erschienenen drei Bänden zum Thema "Schwere Brocken" aus dem Wolfgang Herdam Verlag sind mindestens nochmal so viele Abbildungen zu sehen, die deine Behauptung nicht stützen, und mindestens nochmal so viele Abbildungen der BR 94 lassen sich aus anderen Veröffentlichungen wie Zeitschriften, Magazinen oder kleineren Büchern zu diesem Thema nennen.


    Die bisher erschienen Varianten der BR 94.5 von der Firma Lenz beinhalten genau zwei Varianten, zum einen die BR 94 1538 in der Epoche 3 und zum anderen die heutige Ausführung der 94 1538 als Lok der "Rennsteigbahn", außer den Anschriften und einige Zusatzteile wie die Indusi und zwei extra Dachaufsätze sowie anderen Laternen sind beide Modelle baugleich.
    Die Firma Lenz hat nie davon gesprochen, sie als Ursprungszustand herauszubringen, dann müßte es eine DRG-Ausfürhung sein, aber auch diese hatte nie das, was du behauptest.


    Für die Konstruktion werden in der Regel als erstes die Musterblattzeichnungen herangezogen. Auch diese beinhalten nicht das, was du behauptest.


    Deine Behauptung weiterhin aufrecht zu erhalten und sich jetzt, geschützt mit einem Spruch von Dieter Nuhr, aus der Affäre zu ziehen ist bestimmt nicht der richtige Weg.


    Mit diesem Nuhr-Spruch hast du in einem anderen Beitragsbaum bereits ein anderes Forenmitglied beleidigt und mit deiner Äußerung "KK" alle hier mitschreibenden Mitglieder (mit einer Ausnahme) mehr als nur beleidigt, konstruktiv kann man das sicher nicht nennen.


    Wenn du Stil hast, tauchst du wieder auf und entschuldigst dich dafür bei allen hier, und alles wäre vergessen, das wäre doch gut oder?
    Bei der Hitze heute, hier gerade 39°C im Schatten, kann man solch einen Ausrutscher schon mal verzeihen.


    Mein jedenfalls und wünscht noch einen schönen Abend
    Lutz


    In der Baugröße TT wird von der Firma Kuehn eine 94.5 angekündigt, die in der 3-D-Zeichnung auch solch eine nicht vorhandene Zylinderabdeckung zeigt.

    http://www.kuehn-digital.de/dampflokomotiven.html


    Musterzeichnungen der T 16 / T 16.1 kann man sich hier runterladen


    http://www.muschalek.de/Muster…en/musterzeichnungen.html


    Anbei noch einige Bilder zum Thema

  • Hallo Lutz,


    Dein Hinweis auf die 3-D-Zeichnung für die 94er von Kuehn könnte vermuten lassen, daß die Zeichnung vom gleichen Ersteller stammt wie für die 94er von Lenz und deshalb den gleichen Fehler zeigt. Ich könnte mir vorstellen, daß mit der Erstellung solcher 3-D-Konstruktionszeichnungen externe Stellen beauftragt werden, da zumindest kleinere Hersteller vermutlich nicht die Experten für solche Arbeiten in den eigenen Reihen haben.


    Gruß
    Klaus

  • Hallo Klaus


    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt - grins - den Gedanken hatte ich auch, aber wir wissen es nicht - also - bleiben wir bei - hätte, hätte Fahrradkette :?::!::thumbup:


    Gruß Lutz

    • >> Bahnhof Rennsteig << seit über 40 Jahren mein Hobby
    • "Genuß ist eine Frage der Phantasie" (Markus M. Ronner)
  • Hallo Lutz,
    lies mal "Korinthenkacker" auf Wikipedia nach, wenn du Humor haben solltest, was ich allerdings sehr stark bezweifel, dann kannst du drüber grinsen.


    Keine Beleidigung, gerichtlich bestätigt.
    Sei froh dass ich keine dänischen Wurzeln habe, denn dann hätte ich "Fliegenficker " geschrieben. Ebenfalls Quelle Wikipedia.Ansonsten bin ich hier jetzt raus, ihr beweist hier ja tagtäglich mit euren Besserwisserbeiträgen was ihr seid, egal wie man euch nennt.
    Viel Spaß noch beim Aussterben, ihr Dinosaurier ;-)

    Edited 2 times, last by urmel64 ().

  • Hallo,


    bleibt zu hoffen, dass der namenslose User "Urmel64" seiner Ankündigung nachkommt und "jetzt hier raus ist".


    Nicht auszudenken, wenn eine ehemalige Userin hier noch schreiben dürfte und die ganze Zeit nicht verstanden hätte, warum sich manche Kollegen darüber aufregen, dass die Zylinderabdeckung nicht passt...


    Ich finde diesen Thread übrigens äußerst gut, denn er zeigt doch auch, wie gut es hier funktionieren kann. Ich finde es klasse, dass hier zusammen nach verschiedenen Lösungen gesucht wurde und es tatsächlich auch eine gangbare Lösung gibt! Außerdem hat diese Diskussion scheinbar dazu begetragen, dass sich Lenz dazu entschieden hat, es bei den nachfolgenden Varianten der BR 94 besser zu machen.


    Respekt und Dank an die "Dinosaurier", die hier konstruktiv an einer Lösung gearbeitet haben!

  • Hallo Hans-Jürgen alias urmel64,


    laut Wikipedia: "Korinthenkacker (weiblich Korinthenkackerin[1]) ist ein derb abwertend gebrauchter Ausdruck für einen als kleinlich oder pedantisch erlebten Menschen." ... da braucht man schon viel Phantasie um darüber lachen zu können, selbst "Schwarzer Humor", und davon habe ich nicht wenig, hilft da nicht weiter.


    Den Begriff "Fliegenficker" kennt weder das deutsche, noch das dänische Wikipedia.


    Der Besserwisser bist doch eigentlich du hier, nur du weißt alles ganz genau und wie es richtig zu sein hat. 2.587 Mitglieder hat dieses Forum derzeit, mit deinem Untersatz "viel Spaß noch ihr Besserwisser" stellst du alle unter dein Niveau.


    Den Nachweis einer Lok mit der von dir behaupteten Feststellung kannst du bis heute nicht erbringen, behauptest aber weiter, daß dem so sei, die Argumente aller anderen zählen für dich nicht, du weißt es eben besser und alle anderen sind "KK".


    In einem gebe ich dir allerdings recht, die Lok ist wirklich nach den Konstruktionszeichnungen erstellt worden, den Konstruktionszeichnungen des Konstrukteurs dieses Modelles und genau dort ist auch der Fehler zu suchen. In China wird das dann nur umgesetzt was vorgegeben wird, nicht konstruiert wird dort. Da hat dein Informant schon recht. Konstruktionszeichnung und Musterblattzeichnung sind aber zwei völlig unterschiedliche Dinge, in Letzterer hätte der Konstrukteur seinen Fehler erkennen müssen.


    Wegen Leuten (die meisten davon sind allerdings anonym hier unterwegs) wie dir habe ich hier die ganzen Jahre fast nichts geschrieben, und ich war schon im Schnelli-Forum und hier von Anfang an dabei.
    Einige gute Freunde von mir wurden sogar persönlich, teilweise sogar auch deren Familien bedroht oder es endete vor Gericht. Das möchte ich dir hier nicht unterstellen.


    Da die BR 94.5 für mich aber eine ganz besondere Dampflok darstellt, wie für Herrn Lenz übrigens auch, habe ich mich überwunden und versucht nach einer Lösung zu suchen.
    Daß dies gerechtfertigt war zeigt die neueste Printausgabe des SNM, wo unser Hausherr hier auch diesen Fehler kritisch anspricht, in der MIBA wird dies leider nicht erwähnt.


    Der "Besserwisser" Lutz wünscht dir für deine Zukunft alles Gute


    Die Augsburger Puppenkiste fanden ich und meine Enkel immer richtig gut - grins

    • >> Bahnhof Rennsteig << seit über 40 Jahren mein Hobby
    • "Genuß ist eine Frage der Phantasie" (Markus M. Ronner)

    Edited once, last by LuMo ().

  • Nur zur Info, da OT...


    Es wird bei allen, aber auch allen Beiträgen immer die aktuelle Signatur und das aktuelle Avatar angezeigt, egal wann der Artikel geschrieben wurde!
    Und nun bleibt bitte wieder alle auf dem Teppich der Tatsachen und bei der BR 94!


    Und das hat Lutz ja jetzt auch bereinigt :P


    Gruß

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

    Edited once, last by Altenauer: Korrektur zum vorherigen Beitrag ().

  • Vorneweg möchte ich betonen, dass ich diese Diskussion sehr gut finde, vor allen alle Berichte, die sich darum kümmern, wie die BR94 optimiert werden kann.


    Leicht befremdlich bin ich allerdings bei allen Beiträgen, die den Hersteller in der Pflicht sehen, hier absolut maßstäbliche Modelle zu liefern, und unbedingt fordern, Lenz müsse diesen Fehler unbedingt ändern, am besten im Nachhinein. Ich persönlich könnte verstehen, wenn Lenz aus Kostengründen auch in nachfolgenden Serien den Radius der Kästen beibehält. Ein Reklamationsgund ist das sicher nicht.


    Also ich will betonen: Ich finde in Ordnung, wenn hier auf Unstimmigkeiten hingewiesen werden, Lösungsansätze und Bastelvorschläge find ich sogar ausgesprochen gut. Aber alles was in Richtung Lenz geht, kann man auch getrost sein lassen. Lenz kann konstruieren, was sie wollen, und müssen sich auch nicht dafür entschuldigen. Ihren Qualitätsstandard bestimmen sie selbst und kein anderer. Zur Not muss man halt mit den Füßen abstimmen, sprich, das Modell nicht kaufen. Die Alternative hat man immer.


    meint jedenfalls Volker


  • Leicht befremdlich bin ich allerdings bei allen Beiträgen, die den Hersteller in der Pflicht sehen, hier absolut maßstäbliche Modelle zu liefern, und unbedingt fordern, Lenz müsse diesen Fehler unbedingt ändern, am besten im Nachhinein. Ich persönlich könnte verstehen, wenn Lenz aus Kostengründen auch in nachfolgenden Serien den Radius der Kästen beibehält. Ein Reklamationsgund ist das sicher nicht.


    Aber Du hast schon mitbekommen, dass die Firma Lenz bei den nachfolgenden BR 94 den Radius der Zylinderabdeckung geändert hat?


    Dein Beitrag erweckt (bei mir) den Eindruck, als hättest Du nicht alle Beiträge gelesen.


    Insofern hat die Kritik an diesem doch sehr exponierten Fehler beim Hersteller etwas bewirkt. Nur durch konstruktive Kritik lassen sich Verbesserungen erzielen, nicht durch Schweigen! Gleiches gilt ja auch für die anfangs zu kleinen Seitenfenster bei der V100.


    Gruß, Claus

  • Hallo Claus,
    hab ich schon mitbekommen. Alles andere hätte mich auch gewundert! Lenz hat auch schon früher ähnliche Fehler in den nachfolgenden Serien behoben. Ich würde es aber auch völlig in Ordnung finden, wenn sie es aus wirtschaftlichen Gründen nicht täten.


    Aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass das an den teilweise doch recht heftigen Kommentaren hier liegt. Einzig der Anspruch der Firma Lenz bewirkt, dass sie Kritik auch im Nachhinein umsetzen. Ohne diesen teilweise recht heftigen Shitstorm würde Lenz das auch machen. Und wenn sie bestimmte Änderungen nicht wollen, sitzen sie das hier einfach aus. durch diesen Fehler verkaufen sie doch keine Lok weniger, und durch die Änderung keine Lok mehr.
    Aber ich empfinde es jedenfalls als sehr anstrengend zwischen den Modellbaubeiträgen über die Optimierung von Modellen, die ich immer sehr anregend empfinde, diese "Lenz muss doch..." und "wie konnte das bloß passieren" und "nun ist die Lok ja völlig verdorben"-Kommentare herauszufiltern, die sicher nicht nur mich beinahe aggressiv machen, aber im Endeffekt wenig bis nichts bewirken.


    Die Firma Lenz wird das alles ertragen können. Im Zweifel lesen sie hier einfach nicht mehr mit. Drauf reagieren würde ich an Ihrer Stelle sowieso nicht.
    Sorgen mache ich mir, was das hier bei uns im Forum bewirkt. Wie gesagt: mich macht es aggressiv und ich bekomme schlechte Laune, und eigentlich sollte das Gegenteil der Fall sein.


    Denkt mal darüber nach!


    Volker

  • Außerdem hat diese Diskussion scheinbar dazu begetragen, dass sich Lenz dazu entschieden hat, es bei den nachfolgenden Varianten der BR 94 besser zu machen.


    Das glaube ich auch, und man sollte es auch nicht auf die Spitze treiben mit der Kritik, zumal ja - wie hier vielfach bewiesen - das Meiste tatsächlich im Bedarfsfall durch eigene Hand verbessert oder sogar behoben werden kann. Es gab doch bei jedem Hersteller schon Kritik wegen diverser Unzulänglichkeiten, sei es wegen der unzureichenden Endkontrolle bei Kiss-Loks, dem stotternden Breuer von Brawa oder wegen des ursprünglichen Innenlebens der MB X’schen V 200. Und so ist es vollkommen normal, dass es auch Lenz einmal treffen kann.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!