Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben

  • Hallo Wolfgang, (Beitrag 42)


    … wenn man so manches hier liest.


    (Unter anderem vielleicht demnächst auch von uns.)


    :?: Du meinst sicher von Paul Petau :!:


    Man sollte sich nicht mit fremden Federn schmücken. Sondern den Endverbraucher über den Hersteller "Paul Petau" der Abdeckbleche auch informieren. Die Fa. Petau ist ja bekannt für gute Arbeit und so werden diese Abdeckhauben sicherlich sehr gut.


    Da Paul Petau die Zylinderabdeckbleche entwickelt hat, werde ich nach telefonischer Rücksprache mit ihm hier keine Doppelentwicklung betreiben. Ich möchte daher alle Besteller der Bleche bei mir bitten noch etwas abzuwarten, was sich noch entwickelt.


    Herr Rapp meinte in seiner letzten Mail es kann sein, dass sie von dieser Rauchkammerstütze, so der Name bei Lenz für dieses Teil, mehr spritzen lassen. Ich jedenfalls werde zu der ganzen Problematik "Zylinderabdeckblech" nichts mehr schreiben. Vielleicht werden auch die Besteller der BR94 von Lenz benachrichtigt oder Blaukäfer stellt hier :?: seine Entwicklung :?: vor. Danke.


    Gruß Alfred

  • Lieber Alfred,
    wir wollen uns nicht mit fremden Federn schmücken. Wenn Du es ermöglicht hättest, Dir eine PN zu schicken, hätte ich Dir die Hintergründe erklärt. Immer so schnell bei der Hand mit einem Urteil und dann auch noch öffentlich?
    Gruß
    W.

  • Nachricht zensiert von mir selbst, weil ich mich nicht aufregen soll, sagt mein Arzt.


    Eines will ich noch dazu sagen: Da geht einmal etwas im/durchs Forum und dann muss es so enden tztztztz

    ----------
    Gruß aus Hof


    Peter 8)


    Das Neueste aus dem und über das AW Krögelstein kann man hier finden. Galeriebilder gibt es auch.
    Über die Entstehung meiner kleinen Spur 0 Welt berichte ich in einem weiteren Thread.

    Edited 4 times, last by pekay ().

  • Hallo Wolfgang,


    das hättest du aber auch gleich in deinem Beitrag Nr. 42 schreiben können, dass Petau die Abdeckhauben herstellt und Euregio sie vertreiben will/wird. Ich hätte mir jede Menge Arbeit und Telefonate (z.B. mit Herrn Rapp) ersparen können.


    Gruß Alfred

  • Hallo Alfred,


    das ist ja schön, daß andere Anbieter schon die Bleche walzen :D, um den Fauxpas zu beheben, aber jetzt kommt aber der Einwurf.


    Persönlich finde Ich das toll, das Du Dich mit der Firma Lenz auseinandergesetzt und deren Lösungansatz uns mitgeteilt hast. Ob das jetzt für uns Spur 0 Kollegen befriedigend ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Das muß jeder mit sich selbt klar machen. Es tut sich aber anscheinend was. Das kostet Zeit von Dir und interessiert mich persönlich auch erstmal mal mehr, als das, was aktuell hier besprochen wird. Das wäre bei mir die Ultima Ratio bzw. der zweitplatzierte Lösungsansatz, wenn gar nichts mehr geht von Seiten des Herstellers. Sprich Hand anlegen. Sorry, wenn sich da jemand auf den Schlips getreten fühlt und deren Mühen möchte Ich auch nicht schlecht reden / machen diesen Fauxpas zu lösen. Nur ist das der Sinn ? Modellbahnmanufakturen walzen Bleche für den Marktführer ?


    Der entscheidende Punkt ist aber der, das ist meine Meinung, daß unser "Haus- und Hoflieferrant" Lenz hier etwas mehr an die "Öffentlichkeit" hätte gehen können. Das schlägt ja Wellen und darauf könnte man reagieren. Das ist ja kein Modell aus dem H0 Bereich, wo man eine Auge zudrücken kann/muß weil 198 Euro uvP, sondern hier geht es um 1400 Euro und viele Kollegen sparen sich das im wahrsten Sinne des Wortes vom Mund ab.


    Da tut es noch mehr weh, wenn das Modell Mängel hat, die Ich so erstmal nicht nachvollziehen kann.
    Es ist ja auch nicht nur ein Beschriftungsfehler, wie bei der BR 24 DR Ost Version, der mit einem Blechschild überklebt werden kann, sonden ein Konstruktionsfehler.


    Was die Konkurrenz macht interessiert mich auch erstmal nicht, weil mich die Firma Lenz überzeugt hat in Spur 0 zu wechseln, gerade weil man alles handwerklich und modellbahntechnisch gut im Griff hat. Dazu noch mit fairen Preisen. Die lange Lieferzeiten waren auch nachrangig. Da ist es mir auch egal, wenn das Modell 1 Jahr länger in der Konstruktionshalle liegt und es danach für den angebotenen Preis stimmig ist. Es war das Gesamtpaket.


    Das Ganze war modellbahntechnisch auf einem sehr guten Niveau und der Preis rundete die Sache ab.


    Es geht auch um Vertrauen und auch darum, daß es nicht um schnelles konsumieren von Modellen gehen sollte, sondern auch darum, etwas in den Händen zu haben, das es das Geld wert ist und frei von groben Schnitzereien.


    Jetzt beginnt nämlich der Punkt, den ein Mitforist ( Regelspur ) schon angesprochen hat, ob diese Tugenden der guten Handhabe entschwinden. ;(


    Als ex Kleinbahner bin Ich das gewöhnt gewesen. Aber in der großen Spur 0 ? Das sollte bitte bitte kein Maßstab werden.


    Gut Ding hat Weile und weniger ist mehr


    Grüsse Oliver

  • Hallo Stefan,



    Quote

    die 1292 hatte bis ca Anfang der Neunziger Jahre nur eine LIMA auf der linken Seite.
    Der Zustand des Lenz Modells ist ja ca. 1965 (siehe Anschriften).


    ich hatte geschrieben:


    Diese beiden Gestänge gibt es bei der 941292, da sie zwei Lichtmaschinen hat. Ich hatte mich dabei auf die aktuelle Modell-Ausführung der BR941538 bezogen. Da wurde der aktuelle Zustand der BR941292 dargestellt. Wahrscheinlich hat sich bei der Umsetzung ins Modell leider niemand Gedanken über die Funktion dieser beiden Stellstangen gemacht.


    Die BR941538 war ja seit einiger Zeit zur Aufarbeitung nicht da und man hat dann die BR941292 als Vorbild für eine Gegendruck-Bremsmaschine genommen. Nur, sollte man dann auch auf so "Kleinigkeiten" wie zweite Lima und Indusi achten. Ich hoffe mal das die entsprechenden Leute hier mitlesen und die BR941292 auch richtig in der entsprechenden "Einsatzzeit" darstellen.


    Gruß Alfred

  • Ich bin dann mal weg, aber vorher will ich hier die lackierfertigen Hauben für die BR 94 zeigen.



    Jetzt mit Griff, Riffelblech und zwei Scharnieren. Die Nut zur Andeutung des Klappdeckels an der Seite ich auch schon gestoßen.






    Die Reinigung mit Sandstrahlgel und die Vorbehandlung mit Buntmetall-Primer, beides von Bergswerk, ist erledigt. Die Teile sind gerade in der Trockenkabine
    (Naja staubfrei in einer Vitrine), nachdem ich sie noch schnell in Seidenmatt Schwarz lackiert habe. Es kommt noch eine Lackschicht imit passendem Klarlack.



    Nach meinem Urlaub wird die Lok dann komplettiert, fertig patiniert und an bekannter Stelle im Forum gezeigt.

  • Zuallererst einmal danke für die vielen Grünen und das Interesse,


    Ich muss aber eines klarstellen: Tokiner (Thoralf - hey Lokführer in Reality: Glückwunsch  ) hatte eine Idee mit einem 3-D Druckteil und ich hatte einen Traum. Als die Diskussion um die Abdeckhaube der 94 begann, dachte ich sofort an unseren Brotkasten in der Küche, der hat die gleiche Form. Innen hohl und was da drin ist, spielt keine Rolle, schmecke muss es – oder gefallen - das Ergebnis, in diesen Fall eben. Also warum nicht einfach etwas darüber stülpen. Nach meiner Idee mit dem Blech und dem Riffelblech postete plötzlich Alfred (Regelspur) in den Thread und Paul Petau mailte mich an, nachdem ich dessen Riffelblech bestellt hatte. Er wusste genau, was ich vor hatte, wir alle hatten die gleiche Idee.


    And Dreams came true – ich nahm die Maße der Rauchkammstütze, Paul Petau fräste ein erstes Muster, auch diese Teile hier und Alfred sprudelt noch heute mit Details, Hintergrundwissen und vielen Verbesserungsvorschlägen zu dieser großartigen Lok von Lenz.


    Alles werde ich nicht umsetzen, aber ich kann schon jetzt sagen, dass ich ein Unikat für mich selbst geschaffen habe, das meinen selbst aufgebauten MINIs in nichts nachsteht.


    Alfred: Die Rauchkammertür habe ich schon gemacht und schau mal genau, die Riffelbleche sind bei den Scharnieren geteilt. Das Muster passt nicht genau zueinander, also kann man das aufklappen.



    Arnold: Sorry, aber es könnte sein, dass du bis zum übernächsten Stammtisch warten musst. Wir sind schon ewig nicht mehr Motorrad gefahren. Evtl. komme ich am 20. mal mit der Yamaha R1, da ist der „Kofferraum“ noch kleiner als bei den MINIs.


    @Mama: Du vergisst so schnell alles über den Tag. Es ist so schön, wenn du dich dann doch immer wieder daran erinnerst, dass die Modellbahn in Spur 0 mein großes Hobby ist.

    ----------
    Gruß aus Hof


    Peter 8)


    Das Neueste aus dem und über das AW Krögelstein kann man hier finden. Galeriebilder gibt es auch.
    Über die Entstehung meiner kleinen Spur 0 Welt berichte ich in einem weiteren Thread.

    Edited once, last by pekay ().

  • Hallo Peter,


    die Bilder sind zwar etwas dunkel aber wenn man weiß wo man hinsehen muss, dann sieht man auch die Naht. Peter, könntest Du noch ein Bild von der Front/Rauchkammertür einstellen, damit man sieht was du umgebaut hast?


    Es wäre schon gut, wenn Wolfgang (Euregio) hier auch mal Bilder von seinen Hauben einstellen würde.


    Gruß Alfred

  • Da mich Alfred gebeten hatte die kleine, aber feine Änderung an der Rauchkammer zu zeigen, hier also ein Bild.


    Es handelt sich um die beiden Anschlagbolzen für die oberen Vorreiber, sonst würde diese ja immer nach unten fallen und ein Öffnen wäre schwierig.



    Und wenn wir schon bei Feintuning sind, hier noch meine Nachbildung der Kardangelenke an der Stellstange für das Drosselventil der Gegendruckbremse.


    ----------
    Gruß aus Hof


    Peter 8)


    Das Neueste aus dem und über das AW Krögelstein kann man hier finden. Galeriebilder gibt es auch.
    Über die Entstehung meiner kleinen Spur 0 Welt berichte ich in einem weiteren Thread.

    Edited once, last by pekay ().

  • Hallo Peter
    Jetzt hast du leider von vorne gesehen bei den oberen linken Vorreiber den Anschlagbolzen auf der falschen Seite plaziert. Siehe dazu auch die Bilder in Beitrag 63. Jetzt musst du den Vorreiber entgegen dem Uhrzeigersinn festschlagen, also mit der Hand festhalten damit du ihn dann hochschlagen kannst. Arme Finger. Im Uhrzeigersinn gedreht, mit Bolzen auf anderer Seite, hilft dir dann die Schweerkraft, also von oben nach unten schlagen.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael, danke für den Tipp, ich wollte euch nur testen. Alfred hat das auch gesehen. Da muss ich nochmal ran und das alte Loch zuspachteln. Das kommt davon, wenn man Linkshänder ist.

  • Kaum aus dem Urlaub zurück, habe ich noch in der Nacht das falsch gebohrte Loch verspachtelt und den Stift auf der richtigen Seite an der Rauchkammer angebracht. Es folgten allerdings noch Fräsarbeiten an der Innenseite, denn der Ring der Rauchkammer wird mit dem Rauchgenerator eingeklemmt.


    Hier nun ein Bild mit den fertig lackierten und montierten Deckeln.



    Die von Alfred schon angesprochenen Kranhaken habe ich mit dem Skalpell aus ihren rechteckigen Taschen im Wasserkasten gehebelt und richtig herum eingeklebt.



    Gestern und heute erfolgte die restliche Patinierung.
    Um hier nicht vom Thema abzuweichen, verweise ich auf meinen Thread, dort sind Bilder meiner fertigen BR 94 zu sehen.

  • Hello Alle,
    Ich habe ein Idee von diese Problem - aber Deutsch ist zu schwer.
    Sehen Sie mein Post in Forum '0 Gauge in English Language', auf Englisch! Hoffentlich konnen Sie verstehen


    MfG


    Roger Vine

  • wieso immer falsche Zylinderabdeckungen?







    Hallo zusammen,


    ich lese hier permanent, dass die Abdeckungen falsch sind.


    Gemessen an was?


    Ich hörte, dass das Modell dem Auslieferungszustand entsprechen soll und
    laut Konstruktionszeichnungen wären die Abdeckungen korrekt.


    Mich wundert es, dass Lenz das hier bisher nicht deutlich gemacht hat für die ganzen KK hier.

  • Hallo Urmel64,


    danke für die Klarstellung und die netten Worte. Da muss ich ja wohl nochmal ran an meine Maschine.


    Komisch allerdings, dass dann alle anderen Loks von diversen Herstellern und in diversen Maßstäben auch nicht korrekt sind und niemand das gemerkt hat.
    Gehört habe ich da jedenfalls noch nichts in der Richtung :rolleyes:

  • Hallo Hans Jürgen,


    wenn man nicht gerade Glasbausteine als Brillengläser verwendet, dann müsste einem schon der viel zu große Radius auffallen. Es gibt ein Bild da steht die Lenz BR94 genau auf dieser Haube auf dem Zylinder und da ist es sehr gut zu erkennen.
    Herr Rapp von der Fa. Lenz hat mir gemalt, dass dieses Teil für die neuen Serien geändert wird. Die anderen Besitzer der Lenz BR94 müssen sich mit den angebotenen Zusatzhauben für ca.10 - 15 € abfinden (wenn es gewünscht wird).


    Gruß Alfred

  • Ja lieber Hans-Jürgen/urmel64
    das berühmte "Hören-Sagen" führt ohne genaues Lesen dieses Threads (und der guten Quellenverweise) ganz schnell zum "Grüßenden Murmeltier".
    Neben vielen Quellenzitaten verweise ich auch auf meinen Beitrag 7 ([DB Regelspur] Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben) mit zahlreichen Verweisen auf die Neuauflage des EK Buchs zur BR 94.
    Da gibt es (leider) über das "Ob" zum Fehler nichts zu deuteln.
    Und das "Wie" zur Fehlerbehebung ist in der Mache.
    Dank an alle für die konstruktive Arbeit.
    Jetzt bin ich nur mal gespannt, ob (und wann) das Ergebnis denn bei mir (und anderen) ankommen wird.
    So als wunderhübsche sommerliche Nachfreude? Oder ganz sarkastisch: doch eher als vorweihnachtliche Vorfreude :):).
    Ich weiß: keiner kann zaubern und dreht Däumchen und wartet nur...
    Beste Grüße
    Hendrik

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!