Köf v. Lenz ohne Funktion

  • Hallo Nuller,
    bevor ich meine Köf zur Reparatur einschicke und ich mich eventuell blamiere die Frage an die Digitalspezialisten, ob eIn Decoderdefekt vorliegt.
    Ich habe meine Lenz-Köf Bj.2012 und etwa 30m gelaufen mit eingeschalteter Sound- und Lichtfunktion am LH 90 ausgeschaltet. Zentrale ist die bewährte LVZ 100. Danach wurde die Köf 2 Wochen in ihrer OVP gelagert. Nach erneuter Inbetriebnahme der Anlage, geht der Sound an und das Licht weist die Funktion wie vor dem Ausschalten auf.
    Mehr geht leider nicht mehr! Es können keine Fahrbewegungen aktiviert werden, noch lassen sich Funktionen aus- oder zuschalten.
    Andere Fahrzeuge verrichten ihren Dienst wie vorher.


    Habt Ihr noch eine Idee?


    Viele Grüße
    Jörg

  • 'Tschuldigung für die simple Frage, aber bist Du ganz sicher, die richtige Adresse für diese Köf am Regler eingestellt zu haben?
    Sound und Licht gehen in der letzten Einstellung an, sobald die Lok Strom bekommt. Wenn sie auf keine Fahrbefehle reagiert, klingt das, als würde die Lok gar nicht richtig adressiert werden.


    Gruß,
    Ralf

  • Hallo Ralf,
    Ich belasse fast alles bei den Werkseinstellungen. Die Adresse war bisher 0323 und so steht es auch in der Bedienungsanleitung. Ich habe die AD vorsichtshalber im Handregler neu eingegeben.


    Hallo Rupert,
    Ich habe/ hatte auf der Anlage ein Programmiergleis verbaut. Jedoch konnten von dort nie Einstellungen o.ä. Mit dem genannten Digitalkomponenten gemacht werden. Habe mehrmals gecheckt ob ich alles richtig verdrahtet habe, bezüglich des Umschalters, konnte aber nie einen Fehler finden.


    Für die Rücksetzung auf Werkseinstellungen müsste ich vielleicht mal eine Digitalwerkstatt besuchen, einen fähigen Mann gibt es in Dresden.


    Nicht das sich der Rest der Mitleser wundert, ich habe null Talent und Verständnis was die digitale Welt der Modelleisenbahn betrifft. Also, Ihr redet/ schreibt mit einer untalentierten Digitalbahner ;)


    Viele Grüße
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    das Rücksetzen des Decoders ist nicht sehr kompliziert:
    - Lok auf das Programmiergleis stellen
    - In CV8 den Wert 33 schreiben
    - Einen Moment warten
    - Die Lok ist wieder auf den Werkseinstellungen


    Die Beschreibung steht auch im Handbuch auf Seite 40 - https://www.lenz-elektronik.de/pdf/Info_Decoder_Spur0.pdf
    Nur Mut, du schaffst das schon. :thumbup:
    Eventuell kann jemand die noch das Programmieren mit der Lenzzentrale beschrieben, ich kann da nichts zu sagen, da ich keine besitze.


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo zusammen,
    zum Stand der Dinge gibt es folgendes:
    Ich hatte mal die Idee die Lok bei jemand anderen zu probieren. Am nächsten lag "Robby". Da er aber mit Trix fährt und dort keine langen Adressen und mit 3 beginnend eingetragen werden können, haben wir wahrscheinlich alles verstellt und aus der Adresse eine 32 gemacht. Robby hatte die Idee, die Lok mal mit nach Magdeburg zu nehmen.
    Nach erfolgreichen Eintritt in die ARGE wurde mir von Hern Harden persönlich geholfen. Am Stand der ARGE wurde auf dem Programmiergleis, mittels LH101 die Adresse 0323 erneut eingegeben und das Maschinchen tat soweit alles, wie man es bei der Umgebungslautstärke und dem kurzem Gleis wahrnehmen konnte.
    Gestern zuhause angekommen habe ich mir das Erfolgserlebnis bis heute aufgehoben. Nach heutigem Test reagiert die Köf wieder auf alle Befehle, jedoch ist sie bedeutend langsamer als sie es je war. Es ist kein Unterschied zwischen Rangiergang und Normalbetrieb erkennbar obwohl die Lichtfunktionen auf den entsprechenden Befehl reagieren.
    Da es eine Rangierlokomotive ist stört es mich erst einmal nicht. Wenn ich mal die Möglichkeit eines Progammiergleises bekomme, werde ich mal alles auf Werkseinstellungen setzen (lassen).
    Warum die Technik von heute auf morgen und wieder zurück was völlig anderes macht verschließt sich mir!


    Schönen Testsonntag wünscht
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    das ist schön, dass das Testgleis von Peter Harden mal würdigend zum Einsatz gekommen ist. Freut mich zu hören. Peter hat das ja alles sehr solide gebaut und selbst ein Oszilloskop mit eingebaut.


    Adresse auslesen ist das eine, ich glaube, dass ihr bei Robby - offensichtlich unbewußt - mehr verstellt habt.


    Als erste Maßnahme empfiehlt sich mal einen Reset durchzuführen, in CV 8 den Wert 33 schreiben. Dann musst Du die Originaladresse der Köf wieder eingeben und die Lok dann erneut probieren.

  • Hallo Michael,
    wenn dies per POM möglich ist, könnte das aus purer Verzweiflung passiert sein. Danke für den Hinweis!


    Hallo Bahnboss,
    Sobald ich in Reichweite eines Programmiergleises bin werde ich das in jedem Fall tun. Ich werde mir die CVs merken.


    Danke an Euch alle für die Hinweise und Unterstützung in diesem Thema.


    Es grüßt Euch
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    dafür brauchst Du kein Programmiergleis,
    Du kannst einen Reset auch auf dem Hauptgleis eingeben bzw. durchführen.


    Aber Du brauchst eine entsprechende Digitalzentrale und ein Handsteuergerät.


    Zum Auslesen empfiehlt es sich dann in Deinem Fall, das auf dem Programmiergleis zu tun.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!