Einige Fragen zu folgenden Fahrzeugen,

  • da ich mich in der Spur null dazu entschlossen habe, ein paar mir sehr wichtige Fahrzeuge zu sammeln und auch mal ein wenig fahren zu lassen hätte ich ein paar Fragen zu den Radien bei Gebauer und Schönlau/Dingler.


    Kiss gibt ja einen Radius von 800mm vor. Wie sieht das bei Schönlau/Dingler aus!? Hier denke ich wird ein R2 von Lenz sehr eng z.B bei einer 50er an der ich Interesse hätte und die preislich akzeptabel ist für mich. Bei Gebauer wäre es die 94er! Wobei ich in der Bucht eine gesehen habe die bei etwas über 1600 Euro liegt. Denke das ist etwas hoch, denn die von Kiss ist zwar eine andere Ausführung aber wie sieht es mit der Fertigung und dem Detailreichtung aus!?


    Vielleicht hat jemand doch hier ein paar Infos....


    MFG


    Michael

  • Servus Michael,


    die Schönlau 50er braucht einen Rmin von ca. 1.650mm (besser sind aber 1.800mm). R 2 von Lenz ist nicht fahrbar.
    Ähnlich schaut es bei der Gebauer 94 aus, hier würde ich einen Rmin von ca. 1.400mm vermuten, der Lenz R 10 wird problemlos durchfahren.


    EUR 1.600,-- für eine Gebauer 94 ist schon eher happig (kommt natürlich auf Zustand und Ausstattung an). Nach meiner Beobachtung werden diese Loks im Regelfall zwischen EUR 1.000,-- und EUR 1.450,-- über e-Bay verkauft.


    Die Gebauer 94 ist hinsichtlich der Detaillierung des Aufbaus nicht ganz mit der Kiss-Lok zu vergleichen. Man sieht ihr einfach an, dass die Konstruktion schon knappe 30 Jahre alt ist. Vor die Alternative gestellt, eine Kiss- oder Gebauer 94 zu kaufen, würde ich mich trotzdem immer für die Gebauer-Lok entscheiden. Diese "Dinger" sind mechanisch fast "unkaputtbar" und eine hervorragende Basis um sie zu supern und so eine ganze eigene 94 zu bauen.


    So entstand z.B. diese ÖBB 694 aus einer alten Gebauer 94:



    Einige Details ergänzt, Neulack, ESU-Decoder mit Power-Pack, ... Das Ergebnis ist eine zugkräftige, robuste Lok für den Ausstellungsbetrieb.


    Grüße aus Wien
    Martin

  • Hallo Siegfried,


    ja kann deine Bedenken verstehen....will auch nur diverse Loks noch sammeln und ein wenig fahren lassen. :)

  • Hallo Martin,


    danke für deinen sehr informativen Bericht. Ja da liegen zwischen beiden Maschinen schon ein paar Jahre.


    Ich werde mir das mal überlegen. Eventuell krieg ich sie auf 1400 Euronen runtergehandelt.


    Besten Dank....tolles Bild sehr schön und sauber umgebaut und lackiert!!!!


    MFG


    Michael

  • Leute, Leute,


    die Gebauer 94er sind oft für €800,- bis € 1200,- (guter Zustand, wenig Betrieb) zu haben. Die Preise in der Bucht sind wohl eher Wunschdenken. An den Loks stimmt einiges nicht (Stehbolzenbohrungen im Rahmen sind waagerecht, beim Vorbild schräg, usw.). Die Räder sind nach NEM gemacht, also zu breit. Ferner könnt ihr die Loks auf kleinen radien vergessen. Selbst die Kiss´sche 94.5 überpuffert bei R 1650 (Lenz-Weiche mit Gegenbogen).


    Das ist einfach nichts für die engen Radien :!:


    Null-Problemo :thumbup:

  • Hallo Michael,,



    Die Gebauer 94 war meine erste 0-lok und ist auch heute noch eine gut detaillierte lok obwohl sie mehr als 30 jahre alt ist. Die fahreigenschaften meiner lok waren jedoch nicht sehr gut wegen unrund laufendes getriebe und/oder gestänge. Auch die stromabnahme von nur 2 räder und die zu weiche federung der achsen trugen dazu bei. Viele eigner haben deshalb einen neuen Vieg-antrieb einbauen lassen.




    Ich habe jedoch die lok damals verkauft und statt dessen jene von Kiss gekauft und bin noch immer begeistert über die sehr gute fahreigenschaften und schöne detaillierung.




    Gruss, Ruud

  • ... Selbst die Kiss´sche 94.5 überpuffert bei R 1650 (Lenz-Weiche mit Gegenbogen). ...


    Das ist ein weiterer Grund warum ich die Gebauer 94 bevorzuge. Die schafft es nämlich ganz problemlos, auch etwas längere Zweiachser (z.B. Dresden) durch diese Kombination zu schieben. Der Kiss 94 kann man die Neigung zum Überpuffern auch abgewöhnen, man muss nur das Seitenspiel der Achsen etwas verringern. So umgebaut läuft dann allerdings nicht mehr durch Rmin 800mm ...


    Grüße aus Wien
    Martin

  • Danke für die Infos!! Ich finde es schon sehr aufschlussreich, wo die Unterschiede liegen. Ok Radien sind ja nicht bei mir so wichtig. Dis Sache mit dem Überpuffern finde ich sehr informativ. Ich hatte je etwas Stress mit Kiss! Deswegen begrüße ich es umsomehr, dass man sich bei Kiss doch darüber Gedanken macht, den Service zu verbessern! Hoffe es gelingt, denn sie bauen schöne Modelle und wenn der Service noch besser wird, dann geht es doch! Na die 94er von Kiss würde mich reizen...bin eben ein Messingfan.


    MFG


    Michael

  • Also zu der Kiss 94er kann ich nur sagen, ich fahre auch auf R1 und R2 und bei mir gabe es voran und rückwärts kein Überpuffern :whistling:


    Gruß,
    Wolfgang

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!